Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche klares Upgrade für meine Kef IQ 50

+A -A
Autor
Beitrag
holli214
Stammgast
#1 erstellt: 23. Apr 2012, 16:17
Mein Setup steht ja unten und als nächstes sind neue LS dran.

gebraucht max 800-1000 Euro.

Ev. ist dann noch eine zweite 8000p gelant (Bi-amping).

Wichtig sind mir mindestens gleiche Auflösung und Räumlichkeit, wie bei den iq, dabei besseren und strukturiertenen Bass.

Es sollten Standlautsprecher mit ähnlichen Dimensionen sein, da nur ein 12 qm Raum beschallt wird.

Lautsprecher sollten flexibel in der Aufstellung (wandnah sollte also möglich) sein...

Musikrichtung höre ich querbeet, Rock oder Elektro aber seltener und max. etwas über Zimmerlautstärke.

Das Stereodreieck hat Seitenlängen von ca. 3m.
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 23. Apr 2012, 16:39
Müssen es denn zwingend Standlautsprecher sein?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Apr 2012, 16:40
Hallo,

hast du Schwierigkeiten mit der Lautstärke in deinem kleinen Raum oder warum denkst du an Bi Amping...?

Kompakte auf Ständer wären eine eigentliche Empfehlung,

aber du willst ja Standlautsprecher,

da würde ich mich nach


Totem Arro,
PMC FB 1i
oder KEF XQ 30 umschauen.


Gruss
holli214
Stammgast
#4 erstellt: 23. Apr 2012, 17:08
Die xq 30 wären da meine erste Wahl, liegen ja auch preislich interessant.

Du hattest dich da auch mal wegen des Basses neg. geäussert, was gabs denn da zu bemängeln?

Ev. der geringe Treiberdurchmesser?

Standlautsprecher ziehe ich übrigens nur vor, da ich eigentlich keine Lust habe Geld für gute Stands auszugeben und Kompakte im Bassbereich eher oft schwächeln.

Wenns da aber doch interessante Empfehlungen gibt, nehme ich diese natürlich mit auf.
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 23. Apr 2012, 17:20
Ich schmeiße mal ne XTZ 99.36 ins Rennen.

Die ist durch Brücken sowohl im Hochton- als auch im Bassbereich anpassbar und hat auch noch die Option, über zwei Reflexrohre einzugreifen. Im Grunde wandlungsfähig wie ein Chamäleon und an deinen Geschmack anpassbar. Ich betreibe die Kompaktversion 99.26 + Sub auf 16qm.

Wo sie gegenüber den KEFs nicht ganz mithalten können, ist das Abstrahlverhalten der Uni-Q. Weiterhin hat die erwähnte XQ30 das hochwertigere Gehäuse. Dafür sieht die KEF in Sachen Pegel, Flexibilität, Mittelton und Bassbereich ziemlich alt aus.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Apr 2012, 17:28
Naja ,

ob man in 12qm Pegelprobleme bekommen kann....


holli214 schrieb:
Du hattest dich da auch mal wegen des Basses neg. geäussert, was gabs denn da zu bemängeln?


Volumen,Tiefgang,

aber natürlich war das auch aus meiner Sicht und nicht für ein 12qm Zimmer,

für 12 qm finde ich die passend.

Weitere Option,
Adam Artist 6,
Aktivlautsprecher,mehrere Regelmöglichkeiten zur Anpassung an den Raum und den eigenen Geschmack.

Kompaktlautsprecher?
Sonics Argenta mit überragender Räumlichkeit gepaart noch mit einem Nubert ATM,
denen trauere ich schon noch etwas nach...

Gruss
holli214
Stammgast
#7 erstellt: 23. Apr 2012, 19:12
Die Adam`s sehen schick aus.

Mal schauen, ob ich mir die demnächst mal in meinem Media@home vorort anhören kann.

Was findet denn nach eurer Ansicht mehr Zustimmung: audiolab 8000p + xq 30 oder die aktiven von Adam.

Preislich würd das ja ähnlich werden.

Ich hatte vor kurzem die Möglichkeit an einem Primare Vollverstärker die Elac CL330 jet zu hören, deshalb deshalb bin ich von Kompakten auch nicht ganz abgeneigt..... aber der Preis
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Apr 2012, 19:25
Die Kef XQ ist ein wenig zurückhaltender im Hochton im Vergleich zur Adam,
was mir persönlich besser gefällt.

Wenn du allerdings sagst die 330er hat dir gefallen (Räumlichkeit ja, Rest Geschmacksache... )
dann kann die Adam vllt besser passen.

Anhören,anderst geht das nicht,leider.

(Die 330er Elac gabs mal bei Hirsch Ille im Angebot,fast zu deinem Budget...)
Hätte ich jederzeit eine Swans M1 vorgezogen,
aber bei Beiden ist der Bassbereich nicht sooo üppig.

Gruss
holli214
Stammgast
#9 erstellt: 23. Apr 2012, 19:50
Wie gesagt: bin durch Auflösung und Räumlichkeit der KEF schon sehr verwöhnt und wollte da halt nix missen, nur Basstechnisch kommen die schnell an ihre Grenzen.

Ist ja auch der Grund, warum ich hier schreibe, da ich ja LS suche mit geringen Außmaßen, die diese Ansprüch erfüllen.

Ist die XQ denn der iq Basstechnisch überlegen? Form und Optik sagen mir ja sehr zu.

Die XQ 3,5 und 40 gibts da ja noch, aber dann wirds platztechnisch und ev. auch finanziell schon etwas kritischer.


.....wann und wo gabs die Lokomotiven für um die 1000 Euronen? .... im Laden stand da 3,8 dran.
holli214
Stammgast
#10 erstellt: 23. Apr 2012, 19:58
Der preamp des Nuforce ist nach meiner Erfahrung etwas abfallender in den Höhen und etwas fetter im Bass ausgesteuert und die Leistung ist nicht so üppig aber von der Auflösung her in Ordnung.

Die passiv LS sollten eine gute Auflösung in den Höhen und Mitten haben und ev. auch einen guten Wirkungsgrad besitzen. LS die diesbezügliche leicht zu spitzen Lauten (S,T,P) neigen gehen gar nicht.

Hatte mal die W3 von Westone (IEMs), seitdem haben scharfe "S"-Laute bei mir total verloren.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 23. Apr 2012, 20:00
Natürlich ist der Bassbereich der XQ der iq 50 überlegen,keine Frage.

Die 330er ,war schon zwei Jahre her bei meiner damaligen Kompaktlautsprechersuche.

Hier aktuell gebraucht mit Ständer deutlich unter 1000€,
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=7602

Gruss

P.S.: Eine Kudos C2 wollte ich noch erwähnen


[Beitrag von weimaraner am 23. Apr 2012, 20:01 bearbeitet]
holli214
Stammgast
#12 erstellt: 23. Apr 2012, 20:18
Die CL 330 sind ein Traum aber Räumlich meiner Meinung nach etwas flach und von der Bauweise viel zu tief, die krieg ich nicht unter .... die Kudos optisch sehr puristisch, so gesehen gar nicht so schlecht... aber preislich komm ich da nicht hin (die werden noch neu für 2900 Euro angeboten).

Noch ne Info: Musikalisch gehts meist Richtung: Tori Amos, Simple Minds, Peter Gabriel, Phil Collins, Neil Young bis hin zu Crowded House, Editors, Snow Patrol und manchmals auch etwas Rockiger: (Queen, ruhige Sachen von Linkin Park, Nine Inch Nails).
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Apr 2012, 20:26
Hallo,

die Kudos X2 gäbe es hier gebraucht:
http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=4809056464&

Gruss
m00
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 23. Apr 2012, 21:01
die Kudos x2 sind aber mit den C2 nicht zu vergleichen.

Die X2 sind sehr Höhenlastig für stark bedämpfte Räume und die C2 haben einen sehr guten laid back Charakter. Ein LS für geniesser. Gibt es in Hamburg als Aussteller für 2000 Euro.

Hier sogar noch günstiger

http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=9734665336&


[Beitrag von m00 am 23. Apr 2012, 21:04 bearbeitet]
holli214
Stammgast
#15 erstellt: 24. Apr 2012, 05:55
Bei den xq 30 wird immer davon gesprochen, dass die bei höheren Pegeln und grober Kost schnell an ihre Grenzen kommen, wie ist das zu verstehen. Ich höre manchmal Linkin Park leicht über Zimmerlautstärke, ist da schon schluss? Ist die XQ5 ev. eine Alternative?

.... und gibt es noch weitere interessante Kandidaten?

Ev. auch Kompakte?
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 24. Apr 2012, 06:16
Die KEFs sind mit ihrem Koax keine Pegelkönner, auch die iQ50 nicht. Dass dir bei der 50 der Bass fehlt verwundert nicht, es ist klanglich nur unwesentlich mehr, als eine iQ10 mit eingebautem STänder.

Ich würde mal die Augen offen halten nach einer iQ70, wenn nur der Bass nix ist.

Ebenfalls testen kannst du eine KEF Q500 oder 700, wobei ich deren Abstimmung nicht so mag, bzw. deren Bassbetonung.

Wenn du nähe Köln wohnst, dann lohnt sich ein Gang zu Mindaudio, wo du mal in die XTZ Produktpalette reinhören kannst und eine sehr gute Beratung bekommst.


[Beitrag von Eminenz am 24. Apr 2012, 06:16 bearbeitet]
holli214
Stammgast
#17 erstellt: 24. Apr 2012, 17:06
Wie siehts denn mit den iq 70 oder 90 im Vergleich zur xq 30 aus (Bass, Räumlichkeit und Auflösung)?

Die q-Modell-Reihe ist zwar optisch schick mir aber zu sperrig für den kleinen Raum.

Ev. 700er aber da muss ich erst mal schauen.
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 25. Apr 2012, 04:58
Die 90 ist für deinen Raum viel zu groß. Die iQ70 spielt voluminöser.
holli214
Stammgast
#19 erstellt: 25. Apr 2012, 05:43
so eine kurze Bilanz :

iq 70: gebraucht ca. 500-600 das Paar genug Bass aber keine weitere Verbesserung

q 700: gebraucht geschätzt 800-900 Euro das Paar, etwas sperriger und dafür guter Bass u. gute Auflösung

xq 30: gebraucht ca. 900 Euro das Paar, schöne Optik und Größe, tolle Auflösung und etwas besserer Bass.

Wer die Wahl hat, hat die Qual..., preislich ist die 70er schon interessant, wenn auch kein großer Fortschritt.

gibt es eigentlich noch andere Interessenten mit ähnlicher Räumlichkeit und Rundstrahlverhalten als die KEF? Seitdem ich vor etwa einem Jahr KEF an Rotel gehört hab bin ich hin und wech....
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Apr 2012, 10:26
Hallo,

wie schon erwähnt die Adam Artist 6,

eine Sonics Allegra ist vermutlich im Bassbereich oversized,

hier noch ein Kandidat,
vllt wohnst du ja in der Nähe von S..
http://www.belves.de...andlautsprecher.html

Gruss
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 25. Apr 2012, 16:05
70kg Trümmer auf 12qm?
holli214
Stammgast
#22 erstellt: 25. Apr 2012, 17:01
Nochmal eine Grundsätzliche Frage: Warum sollten es bei kleinen Räumen kompakte LS sein?

Wär es klanlgich von Vorteil oder geht es hier nur um die Stellmöglichkeiten?
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 25. Apr 2012, 18:32
Kompakte sind häufig sinnvoller in kleineren Räumen, da sie die unkritischer auf Raumgegebenheiten reagieren. Ich musste das selbst auch erfahren, nachdem ich nach einigen Standlautsprechern mal ein Setup aus Kompakten + Sub probiert habe. Das funktioniert auf meinen 16qm wesentlich besser, als die Standlautsprecher, die ich bisher hatte.

Daher wäre evtl auch noch eine Überlegung, ob du deinen iQ50 einfach einen Subwoofer an die Seite stellst.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 25. Apr 2012, 19:13

holli214 schrieb:
Nochmal eine Grundsätzliche Frage: Warum sollten es bei kleinen Räumen kompakte LS sein?


Es geht dabei um die Modenanregung im Bassbereich,
ein Standlautsprecher ist oft im Bassbereich "fetter" abgestimmt was mehr probleme machen kann,
ausserdem ist der Frequenzbereich in welchem der Standlautsprecher spielt oftmals sehr viel tiefer,
er trifft unter Umständen also auch mehr Raummoden welche er dann anregt.
Auf alle Standlautsprecher trifft das aber nicht zu,
kann man also nicht pauschalisieren.

Auch ein Subwoofer kann durchaus dieselben Probleme bereiten,
besonders wenn er nicht vernünftig aufgestellt werden kann,
da sollte man flexibel sein,







Eminenz schrieb:
70kg Trümmer auf 12qm?


Welche Lautsprecher hast du gerade im Sinn??


[Beitrag von weimaraner am 25. Apr 2012, 19:18 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#25 erstellt: 25. Apr 2012, 19:42

weimaraner schrieb:


Welche Lautsprecher hast du gerade im Sinn??


Sorry, hab nur die 70kg gesehen. War aber bezogen aufs Paar

Noch nie gehört, taugen die was?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 25. Apr 2012, 19:49

Eminenz schrieb:

weimaraner schrieb:


Welche Lautsprecher hast du gerade im Sinn??


Sorry, hab nur die 70kg gesehen. War aber bezogen aufs Paar

Noch nie gehört, taugen die was?



Das Stück wiegt 27kg,
die 70kg sind wohl komplett verpackt und übertrieben
Und das trotzdem hohe Gewicht liegt an dem stabilen Gehäuse,
und nicht an dem 18cm TMT Chassis plus Hochtöner..

Schon gehört,
ja,
sehr grosser SweetSpot ,
unspektakulär,aber richtig gut.

Gruss
holli214
Stammgast
#27 erstellt: 25. Apr 2012, 20:22
Danke schonmal für eure Anregungen.

Ich schau mich mal nach den kefs (iq70, q700 und xq 30) um und nehm noch den Adam Artist mit auf.

Je nachdem wie der Preis ausfällt und was in nächster Zeit hörbar oder verfügbar ist, werde ich dort wahrscheinlich eine neue Anschaffung tätigen.

Das mit dem Sub ist zwar nett aber für mich aufgrund von Aufstellung und Mieter unter mir nicht wirklich praktikabel.

Apropos:

Hifi im Hinterhof hat grad die iq7SE im Auslauf für 498 das Paar... ist das eine Alternative zur iq70?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 25. Apr 2012, 20:30
Die IQ 7se hat etwas mehr Bass als die IQ 7.

Kannst du bestellen und anhören,
vllt passt es.

Ich persönlich halte die IQ Serie für ordentlich,
aber mehr nicht.

Da sind die Sonics Argenta als Kompakte(oder gar die Arkadia),
oder die XQ,Adam und die zwar unbekannte aber feine Aesthet ein ganz anderer Schlag,

und die Verbesserung sollte eigentlich deutlich ausfallen,
steht jedenfalls in der Überschrift


Gruss
holli214
Stammgast
#29 erstellt: 21. Jul 2012, 09:32
hab grad die Focal 816v wieder abgegebe, im Vorführraum super aber daheim einfach zu mächtig:

So nun mal ne Frage zu einem Angebot:

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

sollt man da zuschlagen, wenn es sich wirklich um ein Paar handeln sollte?
ch
Inventar
#30 erstellt: 21. Jul 2012, 10:31
Meine XQ1 sollten für die 12qm mehr als ausreichend sein.

Gruß ch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mono-Enstufen oder Endstufe für KEF iq
holli214 am 27.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.03.2012  –  19 Beiträge
Verstärker für Kef IQ 30
Boombaataa am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  10 Beiträge
Suche neuen Verstärker für Kef IQ 7
martinik am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.04.2008  –  6 Beiträge
Kef iq 50 gegen Iq 90 tauschen?
P.Diddy am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  15 Beiträge
Welcher Verstärker für KEF iQ-9
mariusland am 15.07.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2013  –  6 Beiträge
Beratung / Erfahrung KEF iQ
xyz321456u am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecherständer für KEF IQ 30
Golum_39 am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  4 Beiträge
Verstärker für KEF IQ 30
verona1 am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 60 vs. Kef IQ 50
sirjohannes am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 10.10.2010  –  9 Beiträge
Denon pma 710 mit kef iq 7?
joke85 am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Kudos
  • Audiolab
  • Adam
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglied/Ronald/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.257