Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage (hauptäschlich) zum Musik hören..^^

+A -A
Autor
Beitrag
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Mai 2012, 21:17
Habe folgendes Problem. Suche auf der einen seite eine Anlage zum musik hören(70-80%) auf der anderen seite würd ich damit auch mal gern ein Film oder einfach nur TV schauen. Lohnt es da überhaupt ein surround system zu holen wenn eh so viel musik gehört wird? Oder einfach ein A/V Receiver mit 2 anständigen Boxen + subwoofer?
XdeathrowX
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2012, 21:58
Willkommen im Forum.

Ob es sich für dich lohnt, kannst nur du wissen. Ich empfehle dir folgenden Link

Beste Grüße
XdeathrowX


[Beitrag von XdeathrowX am 07. Mai 2012, 21:59 bearbeitet]
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Mai 2012, 20:11
Erstmal danke für die schnelle Antwort!! Habe mir mittlerweile schon echt viel durchgelesen (hier) und mir diverse sachen angeschaut. Aber genau da kommen immer mehr probleme auf. Is es denn überhaupt möglich einen einigermaßen anständigen A/V Receiver 2 Boxen + sub für ca 600 € zu kriegen? Ich weiß sowas würd nicht gern gelesen wie ich mittlerweile schon gesehn habe aber ... ich probiers vielleicht weiß ja jmd was ..:)
musicfan97
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mai 2012, 21:06
Käme gebraucht auch in frage?
Wie groß is dein raum?
Welche musik hörst du?

Bei deinem budget würd ich einen kräftigen stereoverstärker (wenn gewünscht receiver),
Und "nur" zwei potente standlautsprecher bevorzugen. Gute subs für musik gehen erst bei 200€ los und das is aber nur das mindeste an klang.
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 08. Mai 2012, 21:16
Naja ich hab noch keine erfahrung mit gebrauchten elektro geräten da ich zwecks garantie immer gern Neu kaufe ... kenne mich da aber ehrlich gesagt nicht so gut aus. Mein raum ist ca 13 m² also nicht der wahnsinn Musik richtung ist Hip Hop RnB Black Reggaeton aber auch mal ne akustik geschichte .. Was meinst du mit subs??
roy_et
Stammgast
#6 erstellt: 08. Mai 2012, 21:23

musicfan97 schrieb:


Bei deinem budget würd ich einen kräftigen stereoverstärker (wenn gewünscht receiver),
Und "nur" zwei potente standlautsprecher bevorzugen.


Ich möchte das kurz, aber voll bestätigen. Da ich mich heute voll mit dem Thema beschäftigt habe, - neue Lautsprecher installiert,

Gute Lautsprecher, und Stereoverstärker (kann man im Prinzip ja nichts falsch machen), sind für Film- und Fernsehton bestens geeignet. Man spart nicht nur Geld, sondern sich auch die Einstellungsspielereien. Bspw : . Denkt doch mal an DolbyDigital bei Sky. Musst Du bei jedem Film neu anwählen.
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Mai 2012, 21:31
Was könntet ihr mir denn dann für einen Verstärker und dazu gehörige Boxen empfehlen wenn ich überwiegend musik hören möchte mein raum nicht sonderlich groß ist ich aber trotzdem über TV mal hin und wieder einen Film anschaue??


[Beitrag von sheon am 08. Mai 2012, 21:32 bearbeitet]
roy_et
Stammgast
#8 erstellt: 08. Mai 2012, 21:40
Verstärker EInstiegs-Geräte von Pioneer. Neu ca 150 € - 180 €.

Lautsprecher habe ich schon seit 20 Jahren (YAMAHA), oder halt die gebrauchten (MAGNAT),

Günstig aber von mir nie selbst getestet gefallen mir die Mohr bei ebay.
http://www.ebay.de/i...e14c2#ht_4044wt_1396
musicfan97
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mai 2012, 10:45
also bei 13qm würd ich eher auf kompakte zurückgreifen, da wär n sub doch noch ne überlegung.
Verstärker kanns du neu nehmen von gängigen marken onkyo, denon, usw ich denk bis 200€.
gebraucht käme man vlt sogar unter 100€ -> mehr geld führ bessere boxen.
als boxen würd ich mal die heco metas 300 vorschlagen.
die gibts als auslaufmodell für ca 109€/stück bei redcoon.de
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 09. Mai 2012, 11:22
Hallo,

bei der Raumgröße und dem Budget würde ich auf gute gebrauchte Kompaktboxen + Verstärker/Receiver setzen.

Z.B.:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3f1727b88b
http://www.ebay.de/i...&hash=item4165892c6f

Gruß
Bärchen
musicfan97
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mai 2012, 13:17
also den receiver sherwood rx-772 besitze ich selber mit elac fs68.2.
es ist wirklich ein top gerät mit fast 10kg und gehäuse ist vollständig aus metall. hochwertige schraubklemmen und ein super tuner sind auch verbaut.
früher lag der einführungspreis glaub mal bei 500€
civicep1
Inventar
#12 erstellt: 09. Mai 2012, 19:57
Bei 13m² würde ich 2 Regalboxen für zusammen 300 Euro (Nuber Nubox 311) und einen gescheiten Vollverstärker für 300 Euro (Yamaha, Denon, Onkyo) kaufen.

Damit kann man erwachsen Musik hören und Fime schauen und in Sachen Tiefton wird das für 13m² allemal reichen

Gruß
musicfan97
Stammgast
#13 erstellt: 09. Mai 2012, 20:10
Versuch den sherwood zu bekommen. Des is ein geniales teil!
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 09. Mai 2012, 21:43
Also den RX-772 hab ich (leider?!) nicht gekauft da dass Angebot in ebay schon zu ende war. Habe ihn aber in einem inet shop für 260 zzgl Versandkosten gesehn. Soll ich den echt marken wie Yamaha, Denon, Onkyo vorziehn? Nachdem was ich gelesen habe kann man bei den Marken nichts falsch machen .. @cicivep1 du sprichst von nem Vollverstärker...meinst du damit A/V Receiver!?

Seit die Idee mit der neuen Anlage mehr und mehr reift hab ich mir auch schon mal gedanken gemacht wie dass ganze den am Ende stehen könnte/sollte und ich merke ganz ehrlich das, dass nicht ganz einfach würd. Mein Zimmer besteht aus einem Bett(1.80 auf 2.00) einem Schreibtisch wo der Bildschirm Maus Tastertur gut platz haben und einem Schrank welcher evtl schon Platz für 2 Boxen bieten würde aber meint ihr dass ist sinvoll?andere Möglichkeiten eine Box zu platzieren gibts eigln nicht....auser irgendwie an die wand oder so .. (wohn aber in nem Holzhaus^^)

was haltet ihr den von den mohrs
mohr


danke schonmal an alle die sich die mühe machen mir hier bei der kaufentscheidung unterstützen!!! (achja bärchen .... die boxen lesen sich ja vielversprechend .. treffen aber optisch ganz und gar nicht mein geschmack was ja eigln eher eine untergeordnete rolle spielen sollte ich weiß aber irgendwie sollte das ganze ja schon ein wenig in das vorhande zimmer passen ... )
civicep1
Inventar
#15 erstellt: 10. Mai 2012, 05:42
Kommt drauf an was du willst. Vollverstärker ist ohne Tuner und meist ohne Display. Stereo-AVR ist mit Tuner. Wenn du das Radio nicht nutzen willst, dann nimm einen VV. Wenn Tuner wichtig, dann AVR.
Den RX-772 kenn ich nicht und auch die Firma kenn ich nicht wirklich. Das Teil kann schon brauchbar sein. Gibt zumindest paar positive Meinungen zu deren Verstärkern hier im Forum.
Bei Yamaha/Denon/etc. ist die Qualität halt genau bekannt. Ich denke, die Vorschläge funktionieren alle.

zu den Mohrs: Warum willst du dir paar kleine Quäcken hinstellen, wenn du ein Budget von 600 Euro hast? Nimm 250-300 für den AVR/VV und mit dem Rest gehst du in einen MM/Saturn deines Vertrauens und hörst dir paar Kompakte ikn der 150Euro/Box Liga an.

In deinem Raum kann es Sinn machen, die Bassreflexöffnungen zu verschließen, vor allem, wenn die Teile an der Wand stehen. Oder du hällst Ausschau nach Boxen mit der Bassreflexöffnung nach vorn

Gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 10. Mai 2012, 07:18
Also der Sherwood RX772 hatte einen Markteinführungspreis von 500 Euro und in der Geräteklasse der Stereoreceiver bis 500 Euro wirst Du von der Verabeitungs- und Materialqualität her nichts besseres finden. Von der Ausstattung her evtl.. Aber da sollte man sich fragen, ob man diese wirklich braucht.

Die ASW Cantius ist eine sehr gute Box, wenn sie dir nicht gefällt ist das nicht so schlimm, die taucht auch in anderen Varianten öfter mal in der Bucht auf.....z.B. hier:
http://www.ebay.de/i...&hash=item27c5e4096a

Die Mohrs sind umgelabelte Boxen aus dem Hause Mivoc. Sie klingen imho besser als die recht beliebte Einsteigerbox Magnat Monitor 100. Es ist aber halt eine Einsteigerbox. Was ein gnädiges Wort ist.... andere sagen Brüllwürfel dazu. Mit der alten ASW wärest Du da weit besser bedient.

Auch von ELAC finden sich immer wieder gute gebrauchte:
http://www.ebay.de/i...&hash=item2a15740be6
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Mai 2012, 21:19
Ok also ich denke ich werde mich schon für den sherwood rx772 entscheiden. Werde morgen (endlich!!!)mal die möglichkeit haben mir nochmal alles richtig anzuschauen. bärchen weist du zufällig was des für halterungen bei den cantius sind hab da nix im inet zu gesehn(hab den ebayer auch schon kontaktiert aber vl bist du ja schneller ).

D.h die kombi von sherwood rx772 und den cantius bzw elac wär empfehlenswert`? Dauzu wollte ich nähmlich auch noch fragen ob sich zufälliger weiße irgendwelche Boxen mit verstärkern besser eignen wie andere?
@civi was meinst du mit bassreflexion verschließen??^^sind die nicht immer nach vorn gerichtet^^?Wegen einem VV ist des dann auch gleichzeitig nen AVR ..

grüße aus dem sonnigen Freiburg
civicep1
Inventar
#18 erstellt: 11. Mai 2012, 06:17
Denke, mit dem Sherwood machst du nix falsch. Jetzt noch etwas zur Technik:

1. Es gibt Vorverstärker und Endverstärker (auch Endstufen genannt) Ein Vorverstärker verstärkt das Signal der Quelle (CD, etc.), damit es salop gesagt die Endstufe nicht so schwer hat ... Im Kreislauf des Vorverstärkers ist auch das Poti für die Lautstärke enthalten. Der Endverstärker macht dann aus dem Signal ein brauchbares für die Boxen. Im Prinzip erhöht die Endstufe den Strom, damit an den Boxen auch ordentlich Leistung anliegt.

Beides zusammen in einem Gehäue nennt man Vollverstärker. Reciever heißt ja übersetzt nix anderes als "Empfänger", d.h. ein Vollverstärker, der zusätzlich noch einen Tuner für Radioempfang hat, sprich ein Reciever für Radiowellen ist, wird dann als A/V-Reciever oder AVR bezeichnet.

2. Bassreflexöffnung ist eine Öffnung an der Box. Diese sorgt aufgrund ihrer Abmessungen für eine Anhebung des Tieftones (Bass) der Box. Wenn es zu Dröhneffekten im Hörraum kommt (aufgrund eines Zusammenspiels aus Abstimmung der Box und den Raumabmessung -> siehe Raumakustik) kann es von Vorteil sein, diese Öffnung mit Schaumstoff zu verschließen. Die Box kann davon nicht kaputt gehen. Man verhindert nur, dass durch die Im Bassreflexrohr schwingende Luftsäule der Tiefton angehoben wird.

PS: Wo die Öffnung ist, ob vorn, hinten oder an der Seite, spielt erstmal keine Rolle. Bassreflexöffnung vorn als auch hinten haben jeweils vor und Nachteile.
Ist die Öffnung vorn, kann die Box meist näher an der Wand stehen, ohne zu dröhnen, dafür hört man unter Umständen Strömungsgeräuche bei hohen Pegeln. Ist die Öffnung hinten, so gilt genau das Gegenteil, Wandabstand ist wichtige, dafür hört man die Strömung nicht so schnell ...


Ich hoffe, das wahr verständlich für alle die, die sich bisher eher wenig mit dem Thema Hifi beschäftigt haben.

Gruß


[Beitrag von civicep1 am 11. Mai 2012, 06:20 bearbeitet]
PAfreak
Inventar
#19 erstellt: 11. Mai 2012, 07:37

civicep1 schrieb:


Beides zusammen in einem Gehäue nennt man Vollverstärker. Reciever heißt ja übersetzt nix anderes als "Empfänger", d.h. ein Vollverstärker, der zusätzlich noch einen Tuner für Radioempfang hat, sprich ein Reciever für Radiowellen ist, wird dann als A/V-Reciever oder AVR bezeichnet.


Und ich dachte immer mit Tuner würde sich nur Reciever nennen. AVR steht doch für Audio/ Video Reciever? Damit sind doch eigentlich nur 5.1 (oder auch 7.2) Heimkinoverstärker gemeint, oder seh ich was falsch?

Grüße
baerchen.aus.hl
Inventar
#20 erstellt: 11. Mai 2012, 09:11

D.h die kombi von sherwood rx772 und den cantius bzw elac wär empfehlenswert`? Dauzu wollte ich nähmlich auch noch fragen ob sich zufälliger weiße irgendwelche Boxen mit verstärkern besser eignen wie andere?


Ich habe den Sherwood hauptsächlich wegen seiner Verabeitung empfohlen.

Der Klang einer Anlage wird hauptsächlich vom Lautsprecher im Zusammenspiel mit der Raumakustik "gemacht". Im Vergleich dazu ist der Klangeinfluss der Elektronik eher bescheiden.

Die alte ASW Cantius klingt eher warm und voll die Elac eher neutral
dharkkum
Inventar
#21 erstellt: 11. Mai 2012, 11:21

Und ich dachte immer mit Tuner würde sich nur Reciever nennen. AVR steht doch für Audio/ Video Reciever? Damit sind doch eigentlich nur 5.1 (oder auch 7.2) Heimkinoverstärker gemeint, oder seh ich was falsch?



Tuner = Radioempfänger welchen man an einen Verstärker anschliessen muss um den Ton über passive Lautsprecher hören zu können

Verstärker = ein Gerät um die Signale von einem oder mehreren Zuspielenr, z.B. Tuner, CD-Player usw., so zu verstärken, dass man daran passive Boxen betreiben kann

Receiver = Verstärker mit eingebautem Radio-Tuner (im TV-Bereich ist ein Receiver ein Empfänger für Fernsehen, egal ob über Kabel, DVB-T oder Sat)

AVR = Receiver mit zusätzlichen Anschlüssen für Bildsignale, egal ob Stereo oder Mehrkanal, wenn auch reine Stereo-Geräte nur sehr selten anzutreffen sind
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 11. Mai 2012, 20:30
gelöscht


[Beitrag von sheon am 11. Mai 2012, 23:40 bearbeitet]
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 11. Mai 2012, 20:50
gelöscht


[Beitrag von sheon am 11. Mai 2012, 23:39 bearbeitet]
roy_et
Stammgast
#24 erstellt: 11. Mai 2012, 20:58
Ich schätze Lautsprecherboxen als sehr langlebig ein. Was soll da schon kaput gehen ?

Also wenn's bei ebay sein sollte. Genau die Fotos anschauen. Bewertungsprofil beachten. Kein NoName-Schrott kaufen.
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 11. Mai 2012, 21:39
gelöscht


[Beitrag von sheon am 11. Mai 2012, 23:39 bearbeitet]
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 11. Mai 2012, 23:38
Ja hast recht roy..!
... langsam überwältigt mich dieses Angebot °_° ...ja ist sehr verständlich alles danke dafür!! ...!! Hab mich jetzt mal ein wenig umgeschaut wegen einem Vollverstärker und bin bei dem Denon PMA 710 hängengeblieben. Auch der Denon PMA-510AE scheint mir vernünftig?! Habe eigln nur positives gelesen und auch preislich passen sie ja perfekt in mein Budget. Oder meint ihr gibt für den Preis was besseres in der VV Kategorie? oder doch der Sherwood RX772 .. ?




LG und ein schönes WE


[Beitrag von sheon am 11. Mai 2012, 23:41 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 12. Mai 2012, 07:38
Bei den Denons nur positives? Merkwürdig.....

Bleib beim Sherwood.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 12. Mai 2012, 10:04 bearbeitet]
musicfan97
Stammgast
#28 erstellt: 12. Mai 2012, 08:15
Also ich kann auch nur den sherwood empfehlen.
Ich hatte auch vergessen zu erwähnen, dass er eine auftrennbare vor- und endstufe besitz. Normal sind sie durch brücken verbunden, damit kann man z.b. einen EQ oder ein mischpult dazwischenhängen.
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 12. Mai 2012, 11:03
Also gut dann werde ich mich wohl denn Sherwood zulegen und ein paar deiner empfohlenen LS bärchen?! Was haltet ihr von den empfohlenen heco metas 300?? Klar ich habe mein Budget anfangs mit 600 € angegeben wäre aber natürlich nicht enttäuscht wenn ich am Ende noch par € über hätte.

grüße
musicfan97
Stammgast
#30 erstellt: 12. Mai 2012, 11:15
die kannst du dir ja bei redcoon bestellen und testen. falls sie dir nich gefallen oder zu wenig bass haben natürlich auch innerhalb 14tage zurückschicken
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 12. Mai 2012, 11:17
Ok gute Idee - nochmal zusammengefasst:

Ich bin mommentan an dem Punkt mir einen Sherwood RX-772
Sherwood zu holen mit entweder

Box 1:

http://www.ebay.de/i...40be6#ht_3864wt_1163

Box 2:

http://www.hifi-prof...recher---stueck.html


Box 3:

http://www.ebay.de/i...20159#ht_4722wt_1163


Box 4:

http://www.redcoon.d...precher?refId=basede


Was meinst ihr?klar mein budget liegt schon bei max 600 € nur hät ich natürlich nichts dagegen wenn am Ende ein paar € übrig bleiben würden wenn sich der Hörgenuss nicht groß Unterscheidet...!

grüße aus dem regnerischen Freiburg
baerchen.aus.hl
Inventar
#32 erstellt: 12. Mai 2012, 15:08
Hallo,

die Metas laufen dir nicht weg, da sie zum aktuellen Heco Programm gehören. Die Cantius taucht zwar ab und an in der Bucht auf, aber selten so wie hier von einem gewerblichen Händler. Auch die ASW könntest Du zu Hause in Ruhe testen und ggf zurückschicken...

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 12. Mai 2012, 17:46 bearbeitet]
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 12. Mai 2012, 15:13
Hab für die Cantius 150 geboten was wahrscienlich viel zu wenig ist nehm ich an ^^ Sind 230 denn angemessen für die Boxen?finde die nähmlich sonst nirgendswo anders
baerchen.aus.hl
Inventar
#34 erstellt: 12. Mai 2012, 15:26
Um und bei 200 wirst Du da wohl zahlen müssen. Bedenke, dass Du nicht von Privat sondern von einem gewerblichen Händler kaufst, der Rücknahme und 1 Jahr Gewährleistung geben muss.... dieses Extra kostet halt.....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 12. Mai 2012, 18:01 bearbeitet]
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 12. Mai 2012, 15:34
Vielen dank für deine bemühungen!! Dass wusste ich nicht dass er gewährleistung geben muss!! Dann werde ich mal am ball bleiben ...
sheon
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 12. Mai 2012, 18:51
Hab sie für 150 € bekommen mal sehen wie sich mit dem Sherwood RX-772 verstehn ....
musicfan97
Stammgast
#37 erstellt: 12. Mai 2012, 18:52
glückwunsch
viel spaß beim testen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage zum Musik Hören
ardet4 am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  7 Beiträge
Schüler sucht Einsteiger Anlage zum Musik hören
sigur am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  20 Beiträge
Suche neue Anlage zum Musik hören
HerzlicherOnkel am 19.06.2016  –  Letzte Antwort am 21.06.2016  –  7 Beiträge
Anlage zum Auflegen & Platten hören
sanja420 am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  9 Beiträge
Anfänger sucht Anlage zum Hören von CDs
nermin am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  4 Beiträge
Stereo Boxen zum Musik hören gesucht !
Mr._Who am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung für Boxen zum Musik hören!
Arni94 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  13 Beiträge
Regallautsprecher zum Musik hören
playa44 am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 15.04.2013  –  17 Beiträge
Nahfeldmonitore zum Musik hören
SleepyFloyd am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  11 Beiträge
neue Musik-Anlage
-belial- am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Heco
  • Dali
  • Nubert
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.233