Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kompakte Lautsprecher bis 110€ 2.1

+A -A
Autor
Beitrag
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Mai 2012, 18:20
Hallo liebes Forum,
ich möchte mir ein gutes und kompaktes(möchte es auf längeren Reisen auch mitnehmen können) 2.1 Soundsystem holen.
Ich habe mich bisher nur in den üblichen Läden beraten lassen und wollte nun euch fragen, denn ich denke in einem Forum findet man eher ein gutes System ohne zu viel Belobigung nach oben durch evtl. fehlendes Fachwissen in einem bst. Bereich.
Falls noch irgendwelche Fragen sind( ich denke es werden noch welche kommen, aber ich weiß nicht genau was, deshalb verzeiht mir falls ich wichtiges vergessen habe) könnt ihr diese stellen und ich werde sie beantworten.
MfG und vielen Dank für die Antworten Moritz
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 07. Mai 2012, 19:51
Hallo Moritz.

Ich werde aus Deinem Post nicht schlau.

Was suchst Du?
Woran willst Du das System anschliessen?
Es soll portabel sein?
Welche Abspielquelle benutzt Du?

Verlink doch mal ein Beispiel wie´s aussehen soll.

Schönen Gruß
Georg
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Mai 2012, 13:58
Ja Sry,
Hier die Antworten auf deine Fragen:
1. Ein 2.1(2Lautsprecher und 1Subwoofer) System
2.Möglichst an eine 3,5mm Klinke, da ich dafür meist meinen Mp3-Player oder mein Handy benutzen werde
3.Ja möglichst, aber es muss kein komplett Mini-System sein, ich will es nur auf längere Reisen benutzen(ich schätze mal max.10kg)
4. Wie gesagt werd ich meistens das Handy oder den Mp3-Player nehmen, manchmal aber auch den PC, wenn ich länger zu Hause bin
MfG Moritz
PS:Fotos entfernt


[Beitrag von Technikfan7386 am 08. Mai 2012, 18:41 bearbeitet]
disco_stu1
Inventar
#4 erstellt: 08. Mai 2012, 14:18
alles der gleiche schrott, ebenso wie die idee musik vom handy wiederzugeben - sorry.

200 € für ein paar gebrauchte kompakte, dann aber ohne subwoofer und vorraussetzung ist dafür ein verstärker.

Aktive LS mit Klinken Anschluss findest du hier

Kannst dir ja mal bestellen und probehören um mal ein Gefühl dafür zu bekommen. Allerdings nicht für 100€

Ich finde die aktiven von Adam ja ganz nett, vielleicht hast du irgendwann mal das glück die günstig, gebraucht zu ergattern.


[Beitrag von disco_stu1 am 08. Mai 2012, 16:53 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 08. Mai 2012, 17:27
110€?

Wird ja immer weniger.
Subwoofer kannste mit dem Budget sowas von vergessen.


Aber ok, versuchen wir es mal was man da möglichst klein und billig aus deinem Taschengeld herausholen können.

T-Class Amp.
http://www.amazon.de...id=1336497069&sr=8-1 (12V netzteil extra dazu bestellen)

Lautsprecher.
http://www.amazon.de...id=1336497248&sr=8-1

Fehlen noch paar LS-Litzen, Cordial CLS 225 z.B. ^^

Mörderpegel wirds nicht geben, wird mit Sicherheit aber besser klingen als die Plastik-Brüllwürfel auf den Bildern.

http://www.youtube.com/watch?v=5IvfE63B1XY

Bisschen was geht schon mit sowas.


[Beitrag von Detektordeibel am 08. Mai 2012, 17:52 bearbeitet]
xutl
Inventar
#6 erstellt: 08. Mai 2012, 17:36
Lieber TE!

- Geh in den E-Markt Deines geringsten Mißtrauens
- dort suchst DU das von Dir gewünschte Regal auf
- such das Teil, welches Dir OPTISCH am besten gefällt
- achte auf möglichst viele bunte Lämpchen!!!
- wenn es dann in Deinem Budget liegt, schlägst DU zu

TIP:
Kauf Dir lieber einen vernünftigen Kopfhörer
Wenn es sich nicht vermeiden läßt auch mit einem KH-Amp

Noch nen Tip:
HANDY und GUTER KLANG funzt eigentlich NIE
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 08. Mai 2012, 18:36
Ah OK,
kannte die Systeme bis jetzt nur aus den Märkten und wollte euch deshalb mal fragen.
Werde mir dann höchstwahrscheinlich eher die Version von Detektordeibel zusammenbauen.(wie siehts da mit dem Bass aus?)
Gute Kopfhörer habe ich schon(Shure SRH840), deshalb brauche ich vorerst auch keine.
Vielen Dank, dass ihr einem Anfänger helft
MfG Moritz
PS: Wäre über andere Ideen auch erfreut, wobei sich das bei meinem Budget und dem was ich lese eher schlecht liest
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 08. Mai 2012, 19:20

(wie siehts da mit dem Bass aus?)


Mit Sicherheit besser als wie mit den Plastikboxen, die beiden lautsprecher haben jeweils soviel Resonanzraum wie diese Schuhschachtel-Subwoofer bei den Plastik 2.1 Systemen.

Der Verstärker hat allerdings keinen Klangregler, ein Equalizer-Programm wie Rockbox könnte also auf deinem MP3 Player nicht schaden.

Probiers einfach aus.
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Mai 2012, 12:17
Gut,
nach einigen Überlegungen habe ich noch 4 Fragen.
1.Als Kabel meintest du das hier, oder:Cordial , wenn ja, wie viel Meter sollte ich nehmen?
2. Lässt sich an den Verstärker auch eine Klinke anschließen( im Video ging es ja, aber da waren ja auch andere Lautsprecher + ein anderer Verstärker).
3. Reicht der Equalizer vom Cowon C2 für diese aus?
4. Kann man als Netzteil auch das von Amazon vorgeschlagene benutzen oder ist davon abzuraten? Netzteil
Vielen Dank für die hilfreichen Antworten
MfG Moritz


[Beitrag von Technikfan7386 am 13. Mai 2012, 12:34 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 13. Mai 2012, 15:04
1. Soviel wie du brauchst um die Lautsprecher aufzustellen. - 4 Meter sollten an sich bei kleineren Räumen reichen also 2 meter links vom verstärker weg, 2 meter rechts. - Kannst auch gleich 10m kaufen um Versandkosten zu sparen, wird ja nicht schlecht.

http://www.hobby-bastelecke.de/hifi/lautsprecherauf.htm

2. Ein Adapter 3,5 Miniklinke auf Cinch liegt laut Beschreibung bei. Der Eingang hinten am Gerät ist der normale 3,5mm (kleiner Kopfhöreranschluss)

Um den MP3 Player anzuschließen würd ich dieses kabel hier noch kaufen.

http://www.amazon.de...id=1336921894&sr=8-1

Normal ist Geld für Kabel ausgeben schwachsinn, aber 3,5mm Klinke haben die billigstkabel meist sehr schlechte Stecker und es gibt bei 12V häufig Störgeräusche. - Schau das du Lautsprecherkabel und 3,5mm kabel beim selben händler kaufst um versandkosten zu sparen. im zweifelsfall bekommste beides bei Musikhaus Thomann.


3. http://www.youtube.com/watch?v=s0Y_J6XOOEk Das sollte vielseitig genug sein.

4. Das vorgeschlagene Netzteil schaut ok aus für den Preis.


[Beitrag von Detektordeibel am 13. Mai 2012, 15:20 bearbeitet]
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Mai 2012, 17:15
Vielen Dank,
Das ist schon geklärt:
Mp3-Player kann man an den Verstärker anschließen, Kabel wird genügend gekauft, Equalizer ist gut genug(für ganz präzises Einstellen kann man ja dann für bestimmte Sachen den PC nehmen), Netzteil ist als gut genug empfunden ...
ABER zwei Frage habe ich noch(Tut mir Leid, falls ich mit meiner Unwissenheit nerve):
1. Das Kabel muss dann wohl in der Mitte geteilt werden, wie stelle ich das an?
2. Das Kabel lässt sich ganz einfach, da ich auf dem Bild nur die 2 Kabelstränge im Inneren sehe, in Verstärker und Lautsprecher einstöpseln?
Vielen Dank, dass ihr wissenden einem Anfänger seine Fragen beantwortet
MfG Moritz
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 13. Mai 2012, 17:20

1. Das Kabel muss dann wohl in der Mitte geteilt werden, wie stelle ich das an?


Falls Du das Cordial-LS-Kabel meinst: NEIN
Du benötigst pro LS 2 Litzen. + und -


2. Das Kabel lässt sich ganz einfach, da ich auf dem Bild nur die 2 Kabelstränge im Inneren sehe, in Verstärker und Lautsprecher einstöpseln?


Ja

Schönen Gruß
Georg
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Mai 2012, 17:23

RocknRollCowboy schrieb:

1. Das Kabel muss dann wohl in der Mitte geteilt werden, wie stelle ich das an?


Falls Du das Cordial-LS-Kabel meinst: NEIN
Du benötigst pro LS 2 Litzen. + und -

Wenn ich dich richtig verstehe, glaube ich du hast mich falsch verstanden
Ich meinte nicht zwischen dem grauen und dem roten Kabel sondern bei(wenn man von 10m insgesamt ausgeht) 5m Länge, oder wie sollen die Lautsprecher mit dem Verstärker verbunden werden?
MfG Moritz
RocknRollCowboy
Inventar
#14 erstellt: 13. Mai 2012, 17:35
Das geht mit einem Seitenschneider oder Kombizange.

Wenns unbedingt sein muss auch mit einem Messer.
Bei dieser Methode gut auf die Finger aufpassen.

Schönen Gruß
Georg
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Mai 2012, 17:52
Ah gut, Danke
Dann hab ich wohl alles Wissen, was ich vorerst benötige.
Vielen Dank für eure Hilfe
MfG Moritz
Detektordeibel
Inventar
#16 erstellt: 13. Mai 2012, 17:54
Es ist ganz einfach, die Kabel sind auch markiert.

Wenn du ein 5m Stück hast schneideste einfach genau in der Mitte, dann hast du 2x 2,5M. Die 2cm am Ende schneideste die schwarze Umhüllung dann jeweils ein. ziehst die ab, und dann machste das Kupfer am Roten und am Schwarzen Kabel frei, das Kupfer klemmste dann in den Verstärker in die Klemmen und bei den Lautsprechern rein.
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 13. Mai 2012, 17:59
Gut, Nochmals Danke
Dann sehe ich jetzt kein Problem mehr, dass zwischen mir und den Lautsprechern steht
MfG Moritz
Detektordeibel
Inventar
#18 erstellt: 20. Mai 2012, 04:27
Und? Schon was eingetrudelt?
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Mai 2012, 10:37
Nein, noch nicht.
Möchte mir in nächster Zeit doch erst ein ordentliches Smartphone holen. Bis dahin können die Lautsprecher ja noch etwas warten.
Eine Frage habe ich noch. Mir wurde ja empfohlen für die Verbindung vom Mp3-Player zum Verstärker noch ein gutes Kordial-Kabel zu holen. Mir ist vor kurzem eingefallen, dass ich vor einiger Zeit dieses Kabel bestellt habe, als Kopfhörerverlängerung und dieses bald ankommt.
Kann ich dieses auch verwenden?
MfG Moritz
Detektordeibel
Inventar
#20 erstellt: 23. Mai 2012, 12:58
das kabel würde schon gehen, der Stecker wird nur nicht passen. Dein MP3 Player wird ja kaum nen männlichen Stecker als Ausgang haben.
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Mai 2012, 13:05
Achso, daran hab ich jez gar nicht gedacht.
Vielen Dank für die Antwort. Bei einem so günstigen System werd ich die 8€ wohl noch zusammenbringen können
MfG Moritz
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 31. Mai 2012, 15:28
Da ich jetzt noch etwas Zeit zum überlegen hatte, habe ich noch 2 Fragen:
1. Gibt es in der Selbstbauregion mit meinen Wünschen ähnliches zu dem Preis
und 2. Wie findet ihr diesen Equalizer für den PC?
Equalizer
MfG Moritz
Detektordeibel
Inventar
#23 erstellt: 31. Mai 2012, 16:51

1. Gibt es in der Selbstbauregion mit meinen Wünschen ähnliches zu dem Preis


Vergiss es, alleine der holzzuschnitt würd dich schon Geld kosten. Von Chassis und Frequenzweiche ganz zu schweigen.
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 31. Mai 2012, 16:54
OK dann nicht, war ja nur so ne Idee, weil es ja schon vieles um so 50 Euro gab, bloß halt nichts kleines, naja hat man sich den Aufwand dann gespart
MfG Moritz
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 01. Jun 2012, 12:29
Gute Neuigkeiten,
Habe nach dem erfolgreichen Verkauf eines Fahrrads nun 150€ zur Verfügung, wie siehts denn in diesem Preisbereich aus?
MfG Moritz
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 01. Jun 2012, 13:24
Mir wurden gerade 2 Heco Victa 300 angeboten, wie siehts mit denen aus, kann man die nehmen?
Wenn ja, welchen Verstärker sollte ich benutzen?
MfG Moritz
Stereo33
Inventar
#27 erstellt: 01. Jun 2012, 13:46
In dem Budget wirst du nichts Beseres bekommen.
Mit vieeeel Glück vielleicht 15 Jahre alte Boxen die etwas besser sind.

Als Verstärker reicht da eigentlich jeder der ein wenig taugt, die alten Philips, Technics, Denon, Yamaha, Onkyo, NAD, Marantz, Pioneer, Sony...
2 x 40 W RMS (4 Ohm) sollten es mindestens sein.
Detektordeibel
Inventar
#28 erstellt: 01. Jun 2012, 14:11
Da ist aber nix mehr so wirklich mit Portabel.

Die Victa sind imho auch nicht besser wie die Pioneer, sind zwar größer aber klingen recht verhangen und dumpf.
Probiers einfach mit der besprochenen Lösung Tripath-Amp und Pioneer-LS und schau wie dir das gefällt, für das Geld und Portabel geht klanglich da nicht viel mehr.
Stereo33
Inventar
#29 erstellt: 01. Jun 2012, 14:21
Portabel?

Wie wärs mit einem Ghettoblaster? Das wäre jetzt klanglich nicht so gut aber das Einfachste.
Detektordeibel
Inventar
#30 erstellt: 01. Jun 2012, 14:28
Bringt nix, die haben meist keinen Aux-Eingang sind nicht aufstellungsvariable sprengen das Budget und klingen scheisse.

Miniamp + seperatboxen kommt man klanglich an Kompaktanlagen 300€+ ran, und damit kann ordentlich aufgestellt schon vernünftig musikhören. Recht viel mehr geht da eh nicht ohne Fullsize-Geräte.
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Jun 2012, 11:23
Gut, bleibe dann wahrscheinlich bei den Pioneer für den Preis, habe außerdem gelesen, dass Stimmen bei den Victas relativ hohl klingen sollen.
Der Bass wird zwar vermutlich etwas besser sein, aber dumpf und verhangen hört sich nicht besonders gut an, erst recht wenn man mal fröhlichere Musik hört.
Also scheint es für den Preis und meine Anforderungen auch in dieser etwas höheren Preisklasse nichts anderes zu geben, naja gegen Geld sparen hab ich ja auch nix
MfG Moritz
PS:Mist der frühe Vogel fängt halt den Wurm, günstiges Pioneer Angebot nicht mehr auf Lager , warten und hoffen...


[Beitrag von Technikfan7386 am 03. Jun 2012, 11:33 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#32 erstellt: 03. Jun 2012, 16:07
Tja, ganzer Monat ist vergangen seit Anfang.

Hier gibts die Dinger noch günstig für nen 50er das ist auch noch ok. - Aber wer weiß wie lang noch.

http://www.ebay.de/i...&hash=item2a1dfc94b0


Bei mehr Geld würd ich dann nach Yamaha NX-E700, NS-BP200 etc. schauen.


[Beitrag von Detektordeibel am 03. Jun 2012, 16:08 bearbeitet]
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Jun 2012, 16:47
Naja war ja direkt vom Hersteller also glaub ich, dass es die wahrsch. bald wieder für den Preis gibt.
Dia Yamaha sehen auch nicht schlecht aus, aber lohnt sich der Preisunterschied?
MfG Moritz
Detektordeibel
Inventar
#34 erstellt: 03. Jun 2012, 17:31

aber lohnt sich der Preisunterschied?


Wenn man die Yamaha für 80€ bekommen kann, ja. Ansonsten eher nicht.

Die Pios sind fürn Fuffi das paar mit Versand ok. Nur musst auch mal was bestellen damit was vorangeht. ^^
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 03. Jun 2012, 18:29
Ja, habe jetzt eine E-Mail an Pioneer wegen dem Amazon Angebot geschickt, wenn eine Antwort kommt wird gekauft.
Hat eigtl. keiner was zu dem Equalizer fürn PC was zu sagen?
MfG Moritz
Detektordeibel
Inventar
#36 erstellt: 03. Jun 2012, 19:07

Ja, habe jetzt eine E-Mail an Pioneer wegen dem Amazon Angebot geschickt, wenn eine Antwort kommt wird gekauft.



Schonmal daran gedacht das Pioneer Deutschland da gar nicht zuständig sein könnte?


ich gebs auf.
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 04. Jun 2012, 14:08
Ne, nicht dran gedacht, hab aber eben eine E-Mail von ihnen bekommen
Sagen aber, dass sie da nicht so schnell wieder welche reinbekommen.
Werde dann heute die von Eb.. kaufen.
MfG Moritz
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 04. Jun 2012, 16:34
Habe noch ein Paar für 40 Euro gefunden.(http://www.jukeboxdetails.info/pioneer-s-hm50-lautsprecher-paar-ohne-receiver-schwarz-reviews/)
Hat jemand schon Erfahrung mit der Seite, bitte um möglichst schnelle Antwort.
MfG Moritz
gammelohr
Inventar
#39 erstellt: 04. Jun 2012, 16:38
kauf die Dinger bei ebay, ich würd für die 10€ jetzt nicht noch son Tanz machen...
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 04. Jun 2012, 16:45
Ok, ich wollte bloß Geld sparen, weil das Portemonnaie bei mir als Schüler leider nicht so viel hergibt.
MfG Moritz
gammelohr
Inventar
#41 erstellt: 04. Jun 2012, 16:47
Ich bin auch nicht gerade reich aber lieber mal 10€ mehr bezahlen aber ne sichere Quelle haben als irgend nen unbekannter Laden der vielleicht nicht seriös ist.

Ich kenne den laden der die für 40€ anbietet jedoch nicht.
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 04. Jun 2012, 16:51
Ich bin noch einmal auf den Ebay Link gegangen.
Ich bin immer etwas zu spät. Sie sind schon verkauft, dann muss ich wohl noch etwas sparen und sie mir dann später für 70 Euro holen, vllt halte ich auch noch etwas Ausschau nach den Yamaha.
MfG Moritz
PS:Habe versucht eine E-Mail an die Seite zu schreiben, wird jedesmal zurückgewiesen, Adresse existiert nicht. Dann werde ich diese Seite wohl auch rauslassen.


[Beitrag von Technikfan7386 am 04. Jun 2012, 16:52 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#43 erstellt: 04. Jun 2012, 17:51

Ich bin immer etwas zu spät.


Haste den Verstärker wenigstens schon, oder wartest du bis der nicht mehr produziert wird?
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 05. Jun 2012, 14:10
Könnte man den Verstärker dann auch für die Yamaha benutzen?
MfG Moritz
Detektordeibel
Inventar
#45 erstellt: 05. Jun 2012, 16:20
ja
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 06. Jun 2012, 15:50
Glück muss man haben
Habe soeben noch ein Paar Pioneer, gebraucht, wie neu, von Amazon Warehousedeals ergattern können, für 33,42€!
Damit ist jetzt alles bestellt
Hab dann aber wohl doch noch ne Frage
An welchen Port des Verstärkers soll ich die Lautsprecher anschließen:
15Watt(4Ohm) oder 10Watt(8Ohm), ich glaube bei dem, was ich über Parallelschaltungen gelesen habe sollte ich den 15Watt Port nehmen, oder?
MfG Moritz
PS:Weiß nun jemand was zu dem Equalizer?
Detektordeibel
Inventar
#47 erstellt: 07. Jun 2012, 00:29

für 33,42€!


Na also, geht doch.


An welchen Port des Verstärkers soll ich die Lautsprecher anschließen:


Den einen lautsprecher links, den anderen rechts. Wirste dann schon sehen. soviele Anschlüsse gibts da nicht am Dynavox.

Equalizerprogramm kannste nehmen, oder irgendein anderes. Was benutzte denn als Mediaplayer? Da hat eigentlich jedes größere Programm sowas drinnen...


[Beitrag von Detektordeibel am 07. Jun 2012, 00:30 bearbeitet]
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 07. Jun 2012, 12:03
Naja meinte wegen den Ohm und den Watt.
Als Player habe ich den ganz normalen Windows Media Player drauf, was kann man denn für einen empfehlen?
MfG Moritz
Detektordeibel
Inventar
#49 erstellt: 07. Jun 2012, 14:14
Den Windows Media Player kannste benutzen, das spielt keine sonderlich große Rolex welches Programm du nimmst. Klangregelung ist jedenfalls möglich damit.

Ich persönlich bin altmodisch und benutz immernoch Winamp Classic.


Naja meinte wegen den Ohm und den Watt.


Kannste ignorieren, der Dynavox DA-30 hat da keinen Umschalter oder sowas, das läuft eh alles auf 4 Ohm, auch wenn auf den Lautsprechern 6Ohm draufstehen mag.
Technikfan7386
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 07. Jun 2012, 14:20
Ne,weil da noch n Port mit 10 Watt und 8Ohm ist
MfG Moritz
Detektordeibel
Inventar
#51 erstellt: 07. Jun 2012, 14:43
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakte Lautsprecher bis 500 ?
mb2988 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  5 Beiträge
[SUCHE] Kompakte kompakte Allround-Lautsprecher
McGyle am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 24.08.2014  –  5 Beiträge
[Suche] Kompakte Lautsprecher bis 75?
erfolgsfan am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  13 Beiträge
Optisch ansprechende und kompakte Aktiv-Lautsprecher
Erik030474 am 22.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  323 Beiträge
Kompakte LS bis 400?
Ice-online am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  91 Beiträge
Verstärker bis 110?
Rocksolid am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  21 Beiträge
kompakte Lautsprecher + Verstärker kostengünstig
xhc am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  5 Beiträge
Wo findet man 2.0/2.1 kompakte Lautsprecher mit gutem Design?
MarkusSo am 19.05.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2011  –  12 Beiträge
2.1 System bis 400?
crush1991 am 13.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  7 Beiträge
2.1 Anlage bis 700?
MarkusG93 am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Heco
  • Cowon
  • Dynavox
  • Shure
  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedhifinoob5422
  • Gesamtzahl an Themen1.345.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.332