Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.0 Stereoanlage für 300-350€ gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mai 2012, 20:41
Hi,
meine Stereoanlage CD-C413 von Sharp gibt langsam den Geist auf.
Ich suche nach einer neuen und bin diesbezüglich absolut unwissend.
Sie sollte:
- max. um die 300-350€ kosten
- einen 3fach CD-Wechsler haben (wenn auf Kosten des Klangs, dann nicht)
- Stereolautsprecher (ohne Subwoofer) haben
- klanglich recht ausgewogen sein
- eine Nennleistung von mind. 20 Watt besitzen
- Radio haben

Die Sharp hat einen bereits genannten 3fach-Wechsler, den ich nicht unbedingt missen möchte. Auf USB und irgendwelche PC-Eingänge kann ich verzichten, da ich sowieso nur CDs höre. Aber dann gleich mehrere am Stück.
Klasse wäre es, wenn die Anlage einen permanenten Speicher hätte (für Laustärkeeinstellungen, Radiosender, CD-Wechsler-Stellung), da ich sie nach jeder Benutzung vom Strom trenne. Ich habe noch 2 passive 20Watt Boxen mit 80Ohm zu der alten Anlage, in die ich mir statt den urspr. Miniklingeldrähten 2 2,5qmm-Kupferkabel gezogen habe. Wenn ich diese Boxen weiterverwenden könnte, wäre das super. Klanglich, finde ich persönlich, sind die Boxen recht gut, obwohl die Anlage selbst wohl eher ein billiges Teil ist.
Der Raum ist ca. 20qm groß und mit allerlei schallschluckendem Gedöns zugestellt. Es ist kein Zimmer für expliziten Musikgenuss, sondern diese ist nur Beiwerk für mich. Sie sollte aber trotzdem eine gewisse Qualität haben.
Ich habe schon des Öfteren von Teufelprodukten gelesen. Auch Onkyo oder Yamaha sind mir Begriffe. Sind das Hersteller, von denen man bedenkenlos kaufen und sich der Qualität sicher sein kann?
Ein Bekannter hat eine Onkyoanlage. Allerdings sind mir 2-3k € dann doch ein bisschen zu happig.
MfG Klangwächter
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2012, 21:08
Hallo Klangwächter.

Ohne jetzt arrogant wirken zu wollen, würde ich Deine Sharp Plastikanlage nicht als Stereoanlage bezeichnen.
Also nix für ungut.

Für eine richtige Steroanlage mit CD-Spieler, Verstärker und Lautsprecher muß man Neu aber mehr als 350€ einplanen.

Ebenfalls wird kein CD-Wechsler mit dabei sein.

Falls Dir deine alte Sharp aber ausgereicht hat, so geh doch einfach mit einer CD, die Du gut kennst, in den nächsten MM oder Planeten-Markt und hör Dir an was dir Soundmässig am besten gefällt.
Qualitätsmässig ist das in dieser Preisklasse ziemlich gleich.

Ansonsten müsstest Du auf Gebrauchtkauf umsteigen.

Schönen Gruß
Georg
Blakk
Stammgast
#3 erstellt: 13. Mai 2012, 10:00
Wenns dir nichts ausmacht, gebraucht zu kaufen, schau mal bei IBäh nach einem Onkyo TX-7830 Stereo-Receiver. Den bekommst du in der Regel zwischen 40,- und 60,- Euro.
Onkyo-Sound kennst du ja schon von deinem Kumpel. Der hat sich über die Jahre kaum verändert.
Als CD-Wechsler einen Onkyo DX-C370 oder DX-C380. Das sind halt 6fach-Wechsler. Kriegst du bis zu 20,- Euro.
Als Lautsprecher kannst du dir z.B. Canton Karat 920 oder Canton Karat 920 DC bei IBäh holen. Kosten um die 100,- Euro das Paar und passen aus meinem Gehör nach sehr gut zu den Onkyo-Geräten.
Oder du schaust nach Heco Metas 300, wenn du was neues magst. Die kommen auf rund 220,- Euro das Paar.
Wirklich was falsch amchen kannst du hier nicht. Die oben genannten Gebrauchtgeräte kannst du auch bei IBäh wieder zum ca. gleichen Preis verkaufen, machst also bei Nichtgefallen wenig Verlust.
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 14. Mai 2012, 05:26
Leg ein bisschen was noch drauf und dann bestell dir ne Denon F107, im vergleich zu vorher wirste begeistert sein.


Ich habe noch 2 passive 20Watt Boxen mit 80Ohm zu der alten Anlage, in die ich mir statt den urspr. Miniklingeldrähten 2 2,5qmm-Kupferkabel gezogen habe. Wenn ich diese Boxen weiterverwenden könnte, wäre das super. Klanglich, finde ich persönlich, sind die Boxen recht gut, obwohl die Anlage selbst wohl eher ein billiges Teil ist.


Die lautsprecher bei der Anlage anbei oder haste andere nachgerüstet? - hab jetzt keine daten deiner Anlage aber diese 90er Jahre Würfel waren klanglich nicht alle schrott.
Haptik und Optik sicherlich eher zum kotzen, aber die Technik intern meist noch Hifi-Tauglich und die Boxen mit Frequenzweiche etc.. Was du unter 300€ heute neu angeboten bekommst ist in den meisten Fällen deutlich schlechter.
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Sep 2012, 20:44
Sorry für die Verspätung. Habe wirklich jetzt erst wieder hier gelesen. Die Lautsprecher waren dazu und sind auch von Sharp.
Ich werde mal den Vorschlägen hier nachgehen. Danke soweit.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2012, 15:55
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Sep 2012, 15:05
Die M38 hat ja recht gute Bewertungen. Ich hab gesehen, dass es noch ne M39 gibt. Worin (außer in den Anschlüssen) unterscheiden sich die beiden? Klanglich?
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Okt 2012, 19:02
Ich habe mir letztens die genannte M38 bestellt und ich bin sehr enttäuscht worden.

Erstens ist die Verarbeitung in meinen Augen eher mäßig. Das Gehäuse sieht gut aus und ist sogar mal aus Metall. Aber das wars auch schon. Die Knöpfe wirken wackelig und sitzen nicht mal mittig. Beim Laustärkeregler hat man Angst, diesen zu überdrehen, weil er sich einfach nur extrem schwergängig und ohne eine Einrastfunktion stufenlos drehen lässt. Außerdem sitzt auch er vollkommen außer Mitte.

Denon M38

Bei den Boxen sieht die Sache etwas anders aus. Sie sind für ihre Größe überraschend schwer und haben ein solides Gehäuse. Auch den Klang finde ich persönlich sehr klar und ordentlich. Der Bass wirkt auch dezent und nicht übertrieben.
Allerdings geht das einher mit einem absoluten Makel des CD-Players selbst. Wie ich schon erwähnte, bin ich nicht sehr audiophil. Doch das Grundrauschen, das entsteht, wenn man die Bass-und Höheneinstellungen tätigt, gleicht einem entfernten Flugzeug am Himmel. Es stört permanent im Hintergrund und ist immer zugegen, ohne dass man sich dessen aber wirklich bewusst ist. In den höheren Vol.-stufen mag es irrelevant sein, da es übertönt wird. Oft höre ich aber auch sehr leise. Und auf 1,5m vernehme ich es immer noch sehr deutlich. Und ich sitze gewöhnlich näher als 1,5m an der Box.
Um einen Fehler an den Boxen auszuschließen, schloss ich meine anderen Sharp Boxen an. Da gleicht das Rauschen beinahe einem laufenden Wasserhahn. Verglichen mit den Denon-Boxen ist es viel lauter. Und in meinen Kopfhörern ist es einfach nur krampfhaft.
Ohne Bass-und Höhenregelung bei Standardeinstellungen existiert praktisch kein Rauschen. Allerdings ist mir der Klang dann zu "flach".

Für solch einen Preis dürften derartige Mängel keineswegs auftreten. In meinen Augen war der Kauf der Anlage eine absolute Fehlentscheidung. Ich werde sie nächste Woche wieder zurückschicken und hoffe, ich bekomme das Geld zurück.
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 07. Okt 2012, 19:11
Die M38 lohnt nicht wirklich.

Wenns die F107 nich mehr gibt greif zur 640er Pianocraft von Yamaha. Preis ist mittlerweile ähnlich aber technisch locker ne Stufe drüber. Als "aussteller" bei Amazon bekommste die für unter 400€ und die Lautsprecher sind Imho besser als die Konkurrenzmodelle von Denon.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 07. Okt 2012, 19:16

Klangwächter schrieb:

Für solch einen Preis dürften derartige Mängel keineswegs auftreten.

Stimmt, € 299.- für eine komplette Stereoanlage inkl. Boxen ist schon ein Haufen Zaster. Dann hat das Teil noch nicht ein mal Accuphase Qualität, ist schon wirklich unglaublich

Gruß Karl
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Okt 2012, 19:43
So eine bornierte Phrase musst du hier nicht vom Stapel lassen.
Natürlich weiß ich, was man von so einer Preisklasse erwarten kann.
Findest du es richtig, wenn bei nem billigen Mercury für 800€ die Kugel die Mündung ohne Drall verlässt und bei einem gravierten Blaser für 7000€ die Kugel mit Drall rausfliegt, nur weils teuerer ist? Sollte sich bei nem Fiat Panda während der Fahrt ein Rad lösen können, weil er billig ist und bei nem SLK nicht? Oder wären für dich ein paar Schlieren und Farbfehler auf deinem Billigmonitor am PC verkraftbar, während ein 3000€ SpectraView die Bilder sauber anzeigt?

Gewisse Grundfunktionen sollten alle Geräte erfüllen. Und wenn bei meiner Untersten-Schubladen-Billig-Sharp der Sound besser ist als bei der Denon, dann mache ich mir schon Gedanken.
Also komm mir nicht so.
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 08. Okt 2012, 05:07
Regt euch mal ab. Aber ich versteh auch wenn man es pedantisch findet wenn die Tasten nicht 1000% sitzen. Die Preisklasse spielt sicher ne Rolle, Denongeräte haben hier oft eine viel zu hohe UVP. Aber das liegt wohl am etablierten Markennamen. Die M38 konkurriert eher mit Geräten der 200€ Klasse als 300.


Natürlich weiß ich, was man von so einer Preisklasse erwarten kann.


Wirklich? In Sachen Hifi und Kompaktanlagen schaut unter 400€ leider ziemlich "mau" aus. - Das war in den 90ern fast besser tlw. da gab es teils furchtbar hässliche Plastikbomber die technisch durchaus vernünftiges Hifi wahren. Heute schauts optisch zwar oft besser aus, technisch kannste das Zeug aber vergessen.


. Und wenn bei meiner Untersten-Schubladen-Billig-Sharp der Sound besser ist als bei der Denon, dann mache ich mir schon Gedanken.


Ich hab die Daten der Sharp jetzt grad nicht zur Hand, aber da handelt es sich vermutlich gar nicht um ein Hifi-Gerät einerseits und andererseits haben solche Teile in diesen Jahren oft "eingebaute Loudness" gehabt. Wenn du an den Klang gewöhnt bist kommt ne neutral abgestimmte Anlage dir in der ersten Zeit grundsätzlich "schwach" vor weil die alte Anlage auch schon auf 0 geklungen hat wie Bass + Treble voll aufgedreht. Unverfälscht klingt dann plötzlich "langweilig" was den ersten Eindruck angeht.

Aber hörbares Grundrauschen sollte wirklich nicht sein wenn an den Reglern drehst. Kann sein das es dann bissel zu schwach auf der Brust wird. Probiers ne Klasse höher wie gesagt. Bei der Yamaha bekommste fast die doppelte Verstärkerleistung für kaum mehr Geld.
Blakk
Stammgast
#13 erstellt: 08. Okt 2012, 05:50
Ehrlich gesagt, finde ich es schon ziemlich frech, für 300,- Euro etwas anzubieten, das nicht mal die grundlegenden elektronischen Funktionen sauber wiedergibt.
Das Problem ist da halt einfach die schlampige Fertigung in Billiglohnländern (was übrigens auch aus sozialer Sicht mehr als bedenklich ist) und die Fixierung auf niedrige Stückkosten.
Drum würd ich niemals was neues Elektronisches kaufen, das ich vorher nicht gesehen und probiert habe.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Okt 2012, 06:18
Wirklich Qualität bekommt man für diesen Preis sicherlich nicht, aber das scheint dem te durchaus klar zu sein

Ich für meinen Teil kann ihm nur die Pianocraft serie von Yamaha wärmstens empfehlen. Klanglich empfinde ich die Pianocraft´s als die besten ihrer Klasse. Da sind sogar die ls durchaus solide, so das man da durchaus von hifi sprechen kann
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 08. Okt 2012, 06:41
Hallo Klangwächter,

natürlich wollte ich etwas provozieren, das ist mir ja offensichtlich gelungen
Die von dir genannten Beispiele sind allesamt Defekte, das ist etwas völlig anderes. Sollte das Grundrauschen evtl. auch ein Defekt sein ? Dann kann man das Gerät umtauschen.

Den Boxen hast du doch einen guten Klang und gute Verarbeitung attestiert.
Das mit den Knöpfen und dem Drehregler halte ich jedoch in der Preisklasse nach wie vor für lächerlich.

Ich habe das Gerät ja nicht einfach so aus Spaß empfohlen, eine Bekannte von mir besitzt das Teil und ich fand es für den Preis wirklich ordentlich, da gibt es auch kein Grundrauschen, wie gesagt, vielleicht ein Defekt.

Gruß Karl
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 10. Okt 2012, 14:31
Wie ich bereits sagte, finde ich die Boxen an sich für ihre Größe und ihren Preis sehr überzeugend.


Detektordeibel schrieb:
[...]haben solche Teile in diesen Jahren oft "eingebaute Loudness" gehabt. Wenn du an den Klang gewöhnt bist kommt ne neutral abgestimmte Anlage dir in der ersten Zeit grundsätzlich "schwach" vor weil die alte Anlage auch schon auf 0 geklungen hat wie Bass + Treble voll aufgedreht.[...]

Stimmt. Jedoch ist das alles subjektiv zu bewerten. Der eine mag mehr Bass, der andere weniger.
Aber davon abgesehen fängt meine Sharp in keinster Weise ein dermaßen krasses Rauschen an, wenn ich die Klangprogramme durchschalte. Als ich Radio mit meinen Kopfhörern gehört habe, dachte ich, der Empfang ist schlecht und habe nach anderen Sendern gesucht. Derweil wars das Rauschen der Bass-und Höheneinstellungen von der Denon.
Ich hatte ja schon Kritiken in Amazon über eben dieses Rauschen gelesen. Doch manche Leute überbewerten oder sind von Konkurrenzunternehmen angesetzt. Da ich mich nun selbst davon überzeugte, finde ich, dass diese nicht ganz Unrecht haben.
Zur Verarbeitung noch was von meiner Seite. Grundsätzlich sollte das jeder mit sich selbst ausmachen. So wie der eine bei einem Auto auf die PS schaut, horcht der andere eben aufs Klack beim Schließen der Tür oder will einfach nur perfekt verarbeitete Armaturen.
Für mich stehen die Funktionen an erster Stelle. Wenn ich dann aber Knöpfe bekomme, die klappern, Drehräder fast mit der Rohrzange drehen muss oder die Fernbedienungstasten mit dem Fingernagel drücken muss, dann ist das für mich ein Kaufgrund weniger.

Naja, wenn das durch ist, werde ich mich nochmal mit so einer Yamaha auseinandersetzen. Bis hierhin erstmal danke.
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 09. Nov 2012, 21:16
Jetzt steht die Piano Craft 640 auf meinem Schrank. Nachdem sie eintraf, habe ich natürlich gleich erste Klangproben gemacht.
Ich war schockiert über den dumpfen Sound und die blechernen Höhen. Bis mir dann auffiel, dass ja noch die Pflaster auf den Membranen klebten. Also runter mit den Dingern und genießen. Zum Sound selbst kann ich gar nichts sagen, weil ich keinen direkten Vgl. zu was anderem habe. Allerdings sind die Lautsprecher in meinen Ohren besser als meine jetzigen von Sharp. Ob nun die von Denon oder Yamaha besser sind, ist Spekulation. Keine Ahnung und mir egal, solange sie "stimmen".
Die Anlage selbst finde ich um einiges hochwertiger als die Denon. Zwar trägt sie mit dem zusätzlichen Receiver noch mal ziemlich fett, eigentlich sogar doppelt, auf. Sowas hätte ich bei der Anschlussvielfalt und -menge nicht gebraucht. Dafür finde ich die Verarbeitung aber sehr gelungen.
Die Knöpfe sitzen alle fast genau mittig, das Gefühl ist viel besser als bei der Denon. Die Lautstärkeregelung ist angenehm, nicht zu weich, nicht zu hart, griffig und außerdem fast stufenlos. Die Standfüßchen, gerade auch die der Boxen sind super. Die magnetischen Membranabdeckungen sind originell. Die Drehregler für Bass, Höhen und Seiten finde ich sehr gut, weil man direkt ohne Fernbedienung einstellen kann. Auch die Fernb. ist viel intuitiver und angenehmer bedienbar als die der Denon. Und das Beste ist, dass so gut wie kein Grundrauschen, auch bei Änderungen am Ton, vorliegt.
Nachteilig finde ich die extreme Klavierlackoptik der Boxen. Sicherlich sehr staub-und fingerabdruckanfällig. Außerdem könnte die Platzierung der Antennenbuchse besser gewählt werden. Das sind aber Kleinigkeiten.
Was ich aber etwas erschreckend finde, ist die absolut billige 0815-Anmutung der CD-Schublade. Hauchdünner Kunststoff gepaart mit einem ordentlichen Rundumspiel lässt das Ding beim Einlegen einer CD wackeln wie ein Kuhschwanz. Da es aber außer versehentlich sowieso nie belastet werden wird, sei das noch akzeptabel.
Die Anlage finde ich rundum für meine Zwecke absolut top und ausreichend, die der M38 in jeder Hinsicht das Wasser reicht.
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 09. Nov 2012, 22:30
Dann wünsche ich dir viel Spaß mit der Yamaha PianoCraft 640
Darf ich fragen was du bezahlt hast ?

Gruß Karl
Klangwächter
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 10. Nov 2012, 18:11
Danke. 419Eus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
300 ? 2.0 System gesucht, Nahfelder!
-ice-man- am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  17 Beiträge
LS für 2.0 gesucht
Siebbi am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  14 Beiträge
2.0 Regallautsprecher für ca. 300? gesucht
Mustermu am 16.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  33 Beiträge
2.0/2.1 System für 300-400? gesucht
-Magu- am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  16 Beiträge
Stereoanlage für Wandmontage gesucht
CL am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  4 Beiträge
Suche Stereoanlage bis 300?
5MVP5 am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  20 Beiträge
neue stereoanlage gesucht
marco14 am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  8 Beiträge
2.0 / 350 ? / 22m² / PC
Einmaleins am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  24 Beiträge
Verstärker bis 350? für 2.0
starch1ld am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  5 Beiträge
Kaufberatung für 2.0, 300?
Skaqs am 31.05.2013  –  Letzte Antwort am 03.06.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • NAD
  • Onkyo
  • Heco
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.797