Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Vento Reference 5 DC oder 890 als Ersatz für B&W CDM-9NT?

+A -A
Autor
Beitrag
esprit36
Inventar
#1 erstellt: 13. Mai 2012, 18:13
Nachdem ich nun meine B&W CDM-9NT im siebten Jahr (Erstbesitz) betreibe, bin ich am Überlegen, mal etwas anderes auszuprobieren. Eigentlich bin ich mit den B&W mehr als zufrieden, aber irgendwie juckt mich der Reiz des Neuen doch, zumal ja die Reference 5 DC und die 890 DC als Auslaufmodelle derzeit recht günstig zu haben sind und mir das schwarze Klavierlack-Finish schon ungemein gut gefällt. Gehört habe ich bisher nur die 5 DC an einer Kette Sony-Kette (SCD-XA777ES, TA-FA777ES), habe aber keinen Direktvergleich zur 890 DC oder meiner B&W.

Meine Fragen: Kennt jemand hier die beiden Cantons und kann mir etwas über deren Qualität im Vergleich zueinander sagen?

Würdet Ihr die CDM-9NT eher behalten?

Was ist für Euch der "Best Buy" in der Preislage bis ca. 2.000,00 Euro (Bevorzugte Musikrichtung ist Pop/Rock/Jazz)? Voraussetzung ist eine maximale Breite von 30 cm. Aufstellungsort ist mit völlig freier Rückfront in einem Rundbogen-Raumteiler.

Meine aktuelle Kette: Marantz SA-11S2 / SC-11S1 / SM-11S1 / Clearaudio Avantgarde mit Tonarm Unifi und Denon DL-103R

Danke für Eure Zeit!
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 14. Mai 2012, 10:05
Moin,

"best Buy" wäre für mich zur Zeit eine Sonics Allegra, die man bei ebay im Moment für ca. 1500 ersteigern kann.

Vielleicht stellen sie auch noch mal eine Allegria rein, die konnte man um die 2500 Euro kriegen.

In High-Gloss Black sind sie deutlich teurer, aber die Ebony Ausführung ist auch ganz nett.

Vom Preis/Leistungsverhältnis sehr, sehr gut.

Gruß Yahoohu
esprit36
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2012, 15:28
Danke für den Tip, nur wie gut diese Box auch immer klingen mag: Sooo häßliche Teile kämen mir nicht ins Haus!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Mai 2012, 17:10
Hallo,

die Reference Serie ist die eigentlich "höherwertige",
aber das weisst du ja bestimmt auch.

Wenn dir deine B&W gefallen,
behalte sie doch ganz einfach.

Oder was soll dein neuer Lautsprecher anderst machen,
von besser oder schlechter will ich da aber gar nicht reden.

Swans RM 600,
Phonar P5/P7,
Quadral Platinum M4/5,
German Maestro Linea S One,


Gruss
_musikliebhaber_
Inventar
#5 erstellt: 15. Mai 2012, 09:38
Ich würde mal die Opera Quinta mir ansehen. Für den Preis bekommst du einen Ferrari ins Haus.
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2012, 04:37

esprit36 schrieb:
Was ist für Euch der "Best Buy" in der Preislage bis ca. 2.000,00 Euro (Bevorzugte Musikrichtung ist Pop/Rock/Jazz)?


Guten Morgen Michael,

auch mit Blick auf die recht füllig klingende Marantz-Kombination und Deine musikalischen Vorlieben wären dies meine Favoriten:

Quadral Wotan 8
http://www.aurumspea...VIII.html#contenttop

Heco Celan GT 702
http://www.heco-audi...ail.php?pid=4423&L=0

Epos M 16i
http://www.reson.de/de/Mi-Serie/Epos/Lautsprecher/M16i1

Auch wenn diese Marken wie "Hausmannskost" (außer Epos natürlich) wirken, setzen sich diese für mich klanglich von weniger Stückzahl-intensiven Produkten ab. Voraussetzung für meine Tipps Quadral/Heco: Raum >30 qm, Hörabstand zu den Boxen > 3 m, Epos: 20 bis 30 qm, 2,5 m Hörabstand.

Aus der Canton-Vento-Serie würde ich die ".2"-Modelle anpeilen, wenn es denn aus dem Taunus sein muss ...

Selbst unter günstigen räumlichen Bedingungen wäre mir die CDM-9NT-/SC-11S1-/SM-11S1-Kombi zu behäbig und undetailliert.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 17. Mai 2012, 08:19 bearbeitet]
esprit36
Inventar
#7 erstellt: 17. Mai 2012, 07:25
Guten Morgen Carsten,

vielen Dank für die Tips. Ich werde mal sehen, ob ich die eine oder andere von Dir vorgeschlagene Box irgendwo in meiner Gegend anhören kann. Raumgrße >30m² und Hörabstand >3m wären kein Problem.
esprit36
Inventar
#8 erstellt: 19. Mai 2012, 11:33
So, das Thema wäre erledigt! Habe gerade eben die Gelegenheit genutzt, Vento Reference 5, Reference 5.2, Reference 7, Reference 7.2 und Vento 890.2 im Direktvergleich gegeneinander zu hören. Wenn mein Budget nicht limitiert gewesen wäre, hätte ich mich wahrscheinlich für die 5.2 entschieden. Da es die Reference 5 leider nicht (oder nicht mehr?) in Kirsche furniert gibt (meiner Frau kommen keine schwarzen Boxen ins Wohnzimmer und gegen weisse oder silberne Boxen bin ich allergisch!), ist es dann die 890.2 geworden und das auch noch zu einem mehr als fairen Preis. Reference 7 und 7.2 konnten gegen die 890.2 keinen Stich machen!
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 19. Mai 2012, 11:45
War das Heimatkult oder gibt es im Taunus auch nichts anderes als Canton?
_musikliebhaber_
Inventar
#10 erstellt: 19. Mai 2012, 11:51
Ich hatte seit 10 Jahre diverse Canton ls,seit kurzem bin ich auf Opera umgestiegen und
Patrick1983
Stammgast
#11 erstellt: 19. Mai 2012, 13:07
hallo

was hat dir an der 890.2 besser als an der 7.2 gefallen?

Gruss
esprit36
Inventar
#12 erstellt: 19. Mai 2012, 15:38

Patrick1983 schrieb:
hallo

was hat dir an der 890.2 besser als an der 7.2 gefallen?

Gruss



Meine Entscheidung habe ich im wahrsten Sinn des Wortes aus dem Bauch heraus getroffen. Bei meiner favorisierten Test-CD "Fresh Mud" von Mudbone konnte Reference 7.2 gegenüber der 890.2 im Bass-Bereich überhaupt nicht mithalten. Der Titel "Where the Wind Lives" hat mir bei der 890.2 eine echte Gänsehaut verursacht und was sonst ist es, was wir von einem guten Lautsprecher erwarten? Die Bässe kamen knochentrocken und mit einer Wucht und Klangfülle, wie ich sie bei diesem Titel vorher noch nicht erlebt habe. Auch das Intro von "Hells Bells" auf der "Back in Black" von AC/DC (bis zu dem Moment, wo das ätzende Geschrei des Leadsängers einsetzt) ist der ideale Bass-Tester und hier war die 890er der absolute Hammer! Die größeren References spielten haben mir zwar bei einzelnen Titeln auf meinen CDs stellenweise noch einen Tick besser gefallen, als die 890.2, eine Gänsehaut wie oben beschrieben verursachte mir allerdings keine andere Canton. Ich hatte eine größere Auswahl Test-CDs dabei und bei wirklich jeder hat mir die 890.2 imponieren können. Bei einem Preis von 2.200,00 Euro für ein originalverpacktes, kirschefurniertes Pärchen 890.2 mußte ich einfach zuschlagen!


[Beitrag von esprit36 am 19. Mai 2012, 15:59 bearbeitet]
esprit36
Inventar
#13 erstellt: 19. Mai 2012, 16:04
P.S.: Hat jemand unter Euch vielleicht Interesse an einem Pärchen B&W CDM-9NT in Top-Zustand und mit Rest-Garantie?


B&W CDM-9NT
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Mai 2012, 16:50
Hallo,

Glückwunsch zu deinen neuen Lautsprechern,
ich wünsche dir viel Freude damit.

Der Gänsehautfaktor ist schon ein gutes Indiz das Richtige getan zu haben.

Spielen die LS mittlerweile bei dir Zuhause.

Gruss
Patrick1983
Stammgast
#15 erstellt: 19. Mai 2012, 16:52
Gänsehaut ist ein unschlagbares Kaufargument. Alles richtig gemacht.
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 19. Mai 2012, 18:34
Ja, Zustimmung. Dann passt´s.
esprit36
Inventar
#17 erstellt: 19. Mai 2012, 19:31
In Kirsche waren sie leider nicht vorrätig, also spielen sie noch nicht bei mir zu Hause. Nächste Woche hole ich sie mir nach Hause. Dann bleiben mir noch ein Paar Tage Zeit, sie im Direktvergleich mit meinen B&Ws zu hören!
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 20. Mai 2012, 04:39

esprit36 schrieb:
also spielen sie noch nicht bei mir zu Hause.


... dann ist die Kaufentscheidung bisher noch wertlos. Folgende Kriterien sind zu Hause anders:

1. Andere Raumakustik
2. Andere Elektronik
3. Ein werksfrischer Lautsprecher spielt gegen einen eingespielten Lautsprecher.


[Beitrag von CarstenO am 20. Mai 2012, 04:41 bearbeitet]
esprit36
Inventar
#19 erstellt: 20. Mai 2012, 07:54
Ist auch wieder wahr...
_musikliebhaber_
Inventar
#20 erstellt: 20. Mai 2012, 07:56
Habe auch gezittert als ich mir die Opera Quinta gekauft hatte. Im studio klang sie himlisch. Bei mir zuhause noch besser als himmlisch.
Patrick1983
Stammgast
#21 erstellt: 20. Mai 2012, 10:24
Ob das Einspielen nicht einfach nur ein "an den LS gewöhnen ist" ist ein anderes Thema...
_musikliebhaber_
Inventar
#22 erstellt: 20. Mai 2012, 10:44
Das stimmt!
CarstenO
Inventar
#23 erstellt: 20. Mai 2012, 10:47

Patrick1983 schrieb:
Ob das Einspielen nicht einfach nur ein "an den LS gewöhnen ist" ist ein anderes Thema...


Es gibt bestimmt Forenmitglieder, die sich damit befassen möchten ...
esprit36
Inventar
#24 erstellt: 01. Jun 2012, 15:14
Neues von der Canton-Aktion: Satz mit X! Ich hatte noch vor Auslieferung meiner 890.2 die Möglichkeit bekommen, ein Paar eingespielte Canton 890.2 im Direktvergleich zu meinen B&W CDM9-NT zu hören. Außerdem standen noch die 804D und die 803D zum Vergleich zur Verfügung.

Meine subjektive Wahrnehmung war, dass die Cantons zwar überzeugend klangen, alle drei B&W allerdings nach meinem Geschmack im unteren Frequenzbereich noch einen Tick "wärmer" rüberkamen. Auch im oberen Frequenzbereich hatten die B&W die Nase mehr als deutlich vorn. Am deutlichsten konnte ich den Unterschied bei einer sehr hohen Saxophon-Passage auf der "Legend of the Seven Dreams" von Jan Garbarek raushören, die von den Cantons eher schrill und schon beinahe belästigend klang, während insbesondere die großen B&W hier sensationell und glasklar aufspielten. Hier hatten auch meine 9er den großen Kolleginnen nichts entgegen zu setzen.

Unter dem Strich habe ich hieraus gelernt, dass man sich nie vom ersten Eindruck täuschen lassen sollte. Es war nicht wirklich sinnvoll, nur die eine gegen die andere Canton zu hören, ohne die B&W mitspielen zu lassen. Auf jeden Fall fange ich jetzt an, auf ein Paar B&W 803D zu sparen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 01. Jun 2012, 16:25
Hallo,

na das sind ja ganz neue Töne....

Vllt möchtest du auch mal eine Backes&Mueller BM 2s hören,
nur mal so ein Gedankengang.

So etwas gibt es auch gebraucht unter 5k€,
wenn das eine Option würde,


Gruss
esprit36
Inventar
#26 erstellt: 01. Jun 2012, 16:53
Vor Jahren hatte ich mal ein Paar BM14 in der Bucht geschossen. Vom Klang her eine sensationelle Box, die hervorragend zu meiner damaligen Kette Restek Editor und Epos gepasst hätte. Als meine Frau die in weißem Klavierlack ausgeführten Boxen dann auf der Ladefläche unseres damaligen Renault Espace liegen sah, hat sie mich vor die Wahl gestellt: Entweder die Boxen wieder weg oder Krieg bis zur Kapitulation.

Ich habe die Boxen tatsächlich wieder "entsorgt", allerdings mit 1.500 Euro Gewinn, die dann in ein Paar Restek Extract investiert wurden.

Das Problem mit Backes & Müller ist leider, dass der WAF bei dieser Marke gegen Null geht, weil die Boxen fast alle extrem häßlich sind und eigendlich nur in eine Junggesellenbude passen.
CarstenO
Inventar
#27 erstellt: 03. Jun 2012, 11:12

esprit36 schrieb:
Auf jeden Fall fange ich jetzt an, auf ein Paar B&W 803D zu sparen. :.


Bis das abgeschlossen ist, ergeben sich bestimmt Möglichkeiten, auch andere Modelle anderer Hersteller zu hören.


esprit36 schrieb:
Es war nicht wirklich sinnvoll, nur die eine gegen die andere Canton zu hören, ohne die B&W mitspielen zu lassen.


Genauso wenig sinnvoll wäre es, nach dieser Erkenntnis sich bereits auf B&W festzulegen.

Es gibt doch so viele Hersteller, die so tolle Boxen bauen!
_musikliebhaber_
Inventar
#28 erstellt: 03. Jun 2012, 11:23
Genau! Und nach vielem hörren habe ich mich für die Oper Quinta entschieden.
Werner666
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 18. Okt 2012, 20:11
Hallo zusammen,

leider finde ich auf meine (sicherlich für manchen hier) banale Frage keine Antwort:
sind "Vento 5", "Vento Reference 5 DC", "Ref 5" und "Reference 5" um die gleichen LS oder gibt's da Unterschiede?
Wie werden diese momentan gehandelt?

Vielen Dank + Grüße
GGWerner
frankbsb
Stammgast
#30 erstellt: 18. Okt 2012, 20:29

Das hätte mich auch sehr gewundert, wenn eine Canton einem B&W gewöhnten Ohr im Direktvergleich gefallen hätte.

Die Canton ist sicher eine tolle Box, klingt aber unglaublich "deutsch", will heissen, sehr analytisch und irgendwie steril.
Während die B&W doch sehr neutral und trocken musizieren.

Eine Bekannte hat die 804er zu Hause und ist total begeistert.
Die 803 ist mit Sicherheit eine ganz Klasse Musikerin.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Canton Vento Reference 5 DC
tm-hifi am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  20 Beiträge
Canton Vento 890 oder B&W CM9
Balu2005 am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  5 Beiträge
Canton Vento 890 oder Reference 9.2
nescher_25 am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  11 Beiträge
B&W CM7 oder Canton Vento 890
andre_hro am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  9 Beiträge
Dynaudio Focus 220 / Canton Vento 890 DC / B&W 703
Frank2010 am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  43 Beiträge
Canton 890 bleiben oder B&W CM10 ?
mustangg am 02.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  13 Beiträge
Vento 890 DC mit AVR 355 betreiben?
86king am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  4 Beiträge
Kaufberatung Canton Vento 880.2 DC vs 890
tympanum am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  3 Beiträge
Canton Vento 890 vs. 890.2 vs. Reference 5
shodan2006 am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  131 Beiträge
Canton Reference 9.2 DC + B&W DB1
dmkdmkdmk am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2015  –  27 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Quadral
  • Heco
  • Restek

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.026