Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio Focus 220 / Canton Vento 890 DC / B&W 703

+A -A
Autor
Beitrag
Frank2010
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2009, 20:10
Habe mehrere günstige Kaufgelegenheiten aufgetan, kann mich nicht entscheiden.

Soll an Marantz PM7001 und SA7001 laufen, Raum hat 22qm.

Ich mag weite räumliche Auflösung bei SingerSong-Writer- Musik höre aber auch viel Pop und noch mehr Rock.
Es braucht also auch Dynamik, satten Grundton und ordentliche und tiefe Bässe(was ja nicht Marantz-Stärke ist).

Welche Box würdet ihr da nehmen?

Vielen Dank im voraus
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Mrz 2009, 23:20
Hallo,

ausgehend von der Bassgeschichte würde ich die Canton favourisieren,

ansonsten doch die Dynaudio,

B&W fällt für mich ganz raus.

Gruss
hifi_forum_arp
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Mrz 2009, 23:51
Finde ich auch.
Die Dynaudio würde ich eher für klassische Musik/Jazz favorisieren, obwohl die Möglichkeiten natürlich nicht darauf beschränkt sind. Sie klingt meines Erachtens eher neutral und natürlich, hat aber auch eine sehr gute räumliche Wiedergabe.
Die Canton finde ich etwas dynamischer und sie passt m.E. auch hinsichtlich der Basswiedergabe besser zu Rock. Aber am besten ausführlich anhören oder ggf. zu Hause mit dem Marantz testen.
Gruesse
arp
Frank2010
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Mrz 2009, 12:50
Die Dynaudio und die B&W werde ich jetzt probehören.
Die Vento hat leider kein Händler in meinem näheren Umkreis stehen. (PLZ 63450)

Vento finde ich schon sehr interessant weil 91 Pkt. in der Audio, die anderen beiden nur um die 85.

B&W ist halt optisch ein Fiasko :-(

Nur sind die Vento auch so nervig analytisch abgestimmt wie anderen Canton?
Hat jemand Erfahrungen?

Der Dynaudio traue ich mit den nur 16,5cm Woofern überhaupt keinen Bass zu, werde ich mir aber anhören.

Komisch ist das sowohl Vento als auch Dynaudio in der Audio für das Bassfundament/Bassqualität 80 Punkte bekommen haben,
demnach käme es also auf die Woofer-Größe gar nicht an?

Kennt sich da jemand aus?
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 02. Mrz 2009, 17:49
Hallo Frank,

die von Dir aufgezählten Boxen unterscheiden sich klanglich meines Erachtens so stark, dass Du für eine Kaufentscheidung kaum das Forum brauchen wirst. Alle drei Boxen finde ich jedoch für 22 qm etwas zu groß. Das könnte bei B&W und Dynaudio im Bass zu viel des Guten werden.

Egal, welche Boxen es werden, halte ich den Marantz PM 7001 klanglich (unabhängig von der Leistung) nicht für ausreichend.

Gruß, Carsten
Frank2010
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Mrz 2009, 23:10
Habe heute gehört an Marantz PM7003/SA7003:

Dynaudio Focus 220:
Tolle Auflösung, viel Raum, schöne Klangfarben, Bass überraschend sehr gut. Höhen seidig unaufdringlich.
Stimmen sehr körperhaft und in schönen Farben.
Langhörtauglich ohne Schärfen.
Problem: sehr niedriger Wirkungsgrad, Rock klang mit einem Yamaha A-S 1000 gleich viel satter und dynamischer.
Bei der Dynaudio also wirklich eine Frage das Amps.

B&W 703 war nicht da, dafür B&W CM9 (oder CM7?) gehört:
Hoher Wirkungsgrad, sehr satt, basspotent, viel mehr Druck am 7003 als die Dynaudio.
Negativ: Sehr geringe Auflösung, klangfarblich zu dunkel, Stimmen belegt.

Canton Vento 890 DC: Nicht in Ausstellung

KEF XQ40:
Unfassbar natürlich und sehr homogen. Frischer als die Dynaudio. Stimmwiedergabe zum niederknien.
Auch besserer Wirkungsgrad, bei höhen Pegeln aber etwas aggressiv/scharf im Hochtonbereich. Bass etwas zu schwach aber nicht das homogene Klangbild störend.
Klang bei allem gut ob Pop, Rock oder Acoustic Gitarren.

KEF eine aus der Q-Serie:
Viel zu hell, nichts für mich, aber sehr homogen.


B&W 804 S:
Nur kurz "ausser Konkurrenz" angespielt.
Bügelt Schwächen der anderen aus, hoher Wirkungsgrad, sehr satt und in noch schönerer Klangfarbenvielfalt spielend als Dynaudio und KEF.
Preislich leider auch eine andere Liga :-(


Meine Tendenz bisher:
Dynaudio und anderen Amp kaufen (evtl. Yamaha A-S 700 weil günstiger als der 1000er, SA7001 geb ich nicht her weil zu toll :-)

Würde gerne noch andere hören, finde aber keine Händler die sie stehen haben. Kennt ihr Händler in meinem Umkreis (PLZ 63450) die sowas stehen haben oder habt Erfahrungen damit:

T+A Criterion TS 200/300
Isophon Corvara
Audio Physic Tempo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Mrz 2009, 23:40
Hallo,
da dir die XQ 40 schon sehr gut gefallen hat hier was von nem anderen Thread

Habe heute auch die XQ40 in einenm Laden gesehen und kurz gehört, das hat mich wirklich nicht überzeugt


Derselbe schrieb zur von mir vorgeschlagenen German Maestro, Linea D , F-One folgendes:


Der Eindruck war so genial, das ich die LS inkl. Center sofort mitgenommen habe....


Das ist natürlich nicht auf jeden übertragbar,
aber vielleicht ein Versuch wert.

Gruss
Frank2010
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Mrz 2009, 23:58
Die Marken kenne ich alle nicht.
Man muss es auch irgendwo hören können.
Trotzdem Danke für den Tip.

Habe bei der KEF nur bedenken dass sie auf Dauer zu aggressiv ist.
Klangfarblich und von der Homogenität war sie die beste.
Bei ihr könnte ich 7001-Amp bahlten
Und in vogelaugenahorn sieht sie einfach traumhaft edel aus.

Das wird echt ne schwere Entscheidung, puuuh...
willwaswissen
Inventar
#9 erstellt: 03. Mrz 2009, 00:04
Zum Hören der Cantons:
hifi-fabrik.

Ist in 68789 St. Leon-Rot, zwar ein kleines Stück(ca. 100-120km) von Dir entfernt, aber empfehlenswert!


[Beitrag von willwaswissen am 03. Mrz 2009, 00:07 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Mrz 2009, 00:16

Die Marken kenne ich alle nicht


Ist nur ein Lautsprecher

Wenn du tatsächlich wegen der einen Canton nach St. Leon reisen würdest könntest du die German Maestro gleich in Obrigheim noch anhören.

Aber in frankfurt gibts doch jede Menge Hifi Läden.


@ willwaswissen
Ist in 68789 St. Leon-Rot, zwar ein kleines Stück(ca. 100-120km) von Dir entfernt, aber empfehlenswert

Warst du schon dort?
Welche Elektronik haben die mittlerweile?


Gruss
hifi_forum_arp
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Mrz 2009, 00:34
Hallo,

kann den Eindruck, den Du beim Probehören hattest gut nachvollziehen auch was die XQ40 betrifft. Die XQ30 ist vielleicht etwas zurückhaltender auf die Dauer.

Die Focus ist eine klasse Lautsprecher, der bei mir auch ganz weit oben auf der Liste stand, dann aber aufgrund des Preises doch rausfiel. Bin dann zur Audio Physic Yara II classic gekommen und bereue es nicht (habe aber noch eine ältere Dynaudio zur Verfügung - sozusagen in der Hinterhand). Über die Tempo gibt es hier was:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-1340.html

Viel Spass weiterhin
arp
willwaswissen
Inventar
#12 erstellt: 03. Mrz 2009, 00:46

weimaraner schrieb:

@ willwaswissen
Ist in 68789 St. Leon-Rot, zwar ein kleines Stück(ca. 100-120km) von Dir entfernt, aber empfehlenswert

Warst du schon dort?
Welche Elektronik haben die mittlerweile?


Gruss
:prost


Ich war selbst nicht dort, hab im ebay-Shop aber meinen Sub günstig eingekauft und u.a. wie ich finde, es auch telefonisch mit angenehmen Leutchens zu tun gehabt.
Ein guter Spezl aus Heidelberg hat dort vor Ort seine Karats gehört/ günstig gekauft, verkehrt dort das ein oder andere Mal und spricht sehr positiv von den Hör- Aufbaumöglichkeiten. Das sollte ausreichen um den Shop weiter empfehlen zu können. Man will ja auch gute Preise!?

Zudem wurde der Shop auch hier positiv angesprochen:
Canton-Liebhaber Thread


Sehr empfehlenswerter Laden mit großem Hörstudio. Die gewünschten Lautsprecher werden extra aufgebaut und man kann in Ruhe hören


@weimaraner, falls Dich mehr interessieren sollte, geh auf die Homepage, dann kannst Du Dir Deine weiteren Infos dort holen und falls das nicht ausreichen sollte, kann man ja mal dort vorher anrufen!
So weit ist es ja auch nicht, ca. ne Stunde fahrt. Gerade mal ein kleiner Ausflug.
Ne Reise ist's vielleicht mit einem Fahrrad oder ner Postkutsche oder ...

Oder spricht was dagegen? Wo empfiehlst Du denn die Cantons zu hören und evtl. zu einem guten Preis zu ersteigern.

Oder gehts besser als

Aber in frankfurt gibts doch jede Menge Hifi Läden.



Wir sprechen immerhin von einer Investition von dort angegebenen 2.598,00 EUR pro Paar, welcher aber eindeutig zu hoch ist, da muss man versuchen zu handeln. Die ebay-Preise von Hifi-Fabrik für den Vorgänger 809 liegen bei vernünftigen EUR 1.388,00. Man sieht, es geht also auch anders!
Bei elekrowelt24 erhält man alle Ausstattungsvarianten der 890 zwischen ca. 1600-1800€ das Paar. Silber gibts manchmal noch günstiger.
Falls man sich für die entscheiden sollte, dann sollten diese Zahlen für eine gute Verhandlungsbasis ausreichen.

Ich will hier dem Threadersteller einen Vorschlag machen, da sonst keine konstruktiven Alternativvorschläge gemacht werden und wie er sich fahrttechnisch entscheidet, bleibt natürlich Ihm überlassen!


[Beitrag von willwaswissen am 03. Mrz 2009, 03:13 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Mrz 2009, 16:32
ich würde bei der dynaudio bleiben. dort hat doch alles klanglich gepasst. kaufst dir halt bei nächster gelegenheit 'nen laststabileren amp.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 03. Mrz 2009, 19:12
@willwaswissen

Hast du meine beiden Fragen als Kritik bewertet?

War nicht nötig weil nicht gemeint!


Ich muss nicht auf die Homepage, ich war schon da , ist nicht weit von mir.
Nette Leute , gute Preise,
die Elektronik bemängelte der Mitarbeiter selbst ganz zu Anfang ohne das ich darüber ein Wort verlor,
deshalb auch meine Frage ob sich da was geändert hat.


Wo empfiehlst Du denn die Cantons zu hören und evtl. zu einem guten Preis zu ersteigern.

Oder gehts besser als

Aber in frankfurt gibts doch jede Menge Hifi Läden.


Also wenn ich bei Canton bei der Händlersuche die PLZ von Frankfurt eingebe erhalte ich über 50 Adressen in 1 - 30 km Entfernung, das sollte doch jedem möglich sein was passendes zu finden,oder?
Wenn auch viele Märkte dabei sind,trotzdem.

Ich kanns aber auch genauer

Hifi im Hinterhof(Offenbach),
Hifi Profis(Frankfurt,Darmstadt).
Für Alternativ LS Raum Ton Kunst in Frankfurt

Ausserdem habe ich ja noch einen Alternativ LS aufgezeigt da der TE noch andere LS hören möchte,
du siehst nicht nur du bemühst dich dem TE zu helfen

Gruss

willwaswissen
Inventar
#15 erstellt: 03. Mrz 2009, 19:36
Starke Antwort, hat mich gefreut, ich kenne es nicht immer so hier im Forum, leider!

Aber es geht auch um Preise, Beratung und nicht nur um Entfernung!

Um aber auch mal die Märkte anzusprechen, dort findet man in der Regel keine vollstänigen 5.1 Vento - Sets.
Meinen SUB schon gar nicht, ob MM oder Saturn in München, zumindest nicht dort wo ich war!?


[Beitrag von willwaswissen am 03. Mrz 2009, 20:11 bearbeitet]
Frank2010
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Mrz 2009, 21:00
Sind ja alle sehr hilfsbereit hier.
Dafür erstmal Danke.

Händler die Canton führen gibt es hier genug, aber kaum einer hat die Vento in der Vorführung.
Die Hifi-Profis in Offenbach auch nicht weil zu viel Reflexionen im Hörraum. Die Vento würde sich da nur noch aggressiv anhören.

Die Dynaudio ist schon toll, die KEF aber objektiv betrachtet die bessere Box.
Noch neutraler, frischer, vor allem homogener und ausgewogener.
Hat mit den 7003 ohne Probleme gespielt, deren Grundtonschwäche vergessen gemacht.
Die Dynaudio ist vermutlich völlig ohne "nervt mich irgendwann"-Gefahr, dafür auch schwachbrüstig, verlangt kräftige amps udn ist vor allem für feines und Klassik ausgelegt.
Ich bracueh es bei Pop und Rock eben auch vollmundig, da ist die KEF eindeutig überlegen.

Ausserdem musste ich grinsen als ich sei das erste Mal hörte wegen der Ausgwogenheit und der tollen Farbe...
ein gutes Zeichen, gelle?
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 04. Mrz 2009, 07:05

Frank2010 schrieb:
Ich bracueh es bei Pop und Rock eben auch vollmundig, da ist die KEF eindeutig überlegen.


Hallo Frank2010,

bietet Dir der Händler die Möglichkeit, die Boxen vor dem Kauf in Deinem 22 qm großen Raum zu hören?

Die positiven Eigenschaften einer Box - insbesondere der KEF XQ 40 - sind ja noch nicht mit der Klangfarbe erschlossen. Das ist eher die Pflicht. Nun müssen die Boxen zu Hause beweisen, dass sich der Klangeindruck auch dort einstellt, dass sich das Klangbild von den Boxen löst und dass sich die vielzitierte "imaginäre Bühne" bei optimaler Aufstellung aufbaut.

Carsten

(Auch in Verbindung mit der KEF XQ 40 könnte m.E. ein anderer Verstärker klanglich mehr "reißen".)


[Beitrag von CarstenO am 04. Mrz 2009, 07:09 bearbeitet]
distain
Inventar
#18 erstellt: 04. Mrz 2009, 10:59
Vorab möchte ich ein großes Lo für deinen absolut hochinformativen Bericht deiner Höreindrücke abgeben!

Hast du dich nicht schon für die KEF XQ40 entschieden?
Frank2010
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Mrz 2009, 12:50
Carsten: Klar kann ich mit einem anderen Amp mehr rausholen, das ist wohl unstrittig.
Habe die 7001er aber erst paar Wochen, drum werden die erstmal laufen jetzt.

Distain: Gefühlsmässig hab ich mich für KEF entschieden, fürchte aber noch das Risioko das sie zu aggressiv nervend sein könnten.

An der Dynaudio klebt halt der "Versprochen das ich nie nerven werde"-Zettel.
Das iat auch einiges Wert.
Da müsste ich aber Amp wechseln und das ist auch Geld-Frage :-(
Frank2010
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Mrz 2009, 12:52
Carsten: Thema Bühne weiss man nie so genau, ist acuh subjektiv.
Das würde ich bei der KEF sogar wegen der überragenden Homogenität und Farbschönheit unterpriorisieren.
distain
Inventar
#21 erstellt: 04. Mrz 2009, 13:05
solltest du den Amp wirklich wechseln wollen?
das Hauptkriterium ist doch der LS und der Marantz scheint dafür nicht die schlechteste Lösung sein.
Wilder_Wein
Inventar
#22 erstellt: 04. Mrz 2009, 13:19
Den Verstärker musst Du bei der Dynaudio Focus 220 nicht zwingend wechseln, leistungsmäßig langt der allemal.

Der einzige Grund wäre die Klangqualität und da wäre der Marantz auch für die XQ40 mit Sicherheit nicht gerade das Optimum.

Ich hatte meine Dynaudio Focus 220 zwischendurch sogar mal testweise mit einem Denon PM 700AE laufen, auch das passte mehr als gut. Luft nach oben ist natürlich ausreichend vorhanden.

Meine Meinung. Wenn Dir die Dynaudio besser gefällt, dann kaufe sie dir. Normalerweise hat man einen solchen Lautsprecher eine sehr lange Zeit, Du kannst Deinen Amp also immer noch Upgraden.
distain
Inventar
#23 erstellt: 04. Mrz 2009, 13:31
...teile die Meinung mit @Wilder Wein! technishc muß kein neuer Verstärker her, jedoch ist eine Frage der Relationen, und geschmacklich ist es auch immer so eine Sache!

Dynaudio oder KEF - da sind nur deine Eindrücke kaufentscheidend!
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 04. Mrz 2009, 13:49

Frank2010 schrieb:


An der Dynaudio klebt halt der "Versprochen das ich nie nerven werde"-Zettel.
Das iat auch einiges Wert.


imho ein sehr wichtiger aspekt ! den amp kann man auch später noch aufrüsten. für mich der richtigere weg !
distain
Inventar
#25 erstellt: 04. Mrz 2009, 13:54
Übrigens, finde ich, dass du dir sehr schönes HiFi ausgesucht hast!
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 04. Mrz 2009, 14:13
frank dieter oder ich ?
distain
Inventar
#27 erstellt: 04. Mrz 2009, 14:21
Hey Marcus, wir reden hier über Franks Thema, aber du hast natürlich auch sehr schöne Sachen!
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 04. Mrz 2009, 14:57
das stimmt für frank dieter und mich


[Beitrag von premiumhifi am 04. Mrz 2009, 14:57 bearbeitet]
distain
Inventar
#29 erstellt: 04. Mrz 2009, 15:01
Frank und Dieter? Mit Komma oder ohne Komma?
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 04. Mrz 2009, 15:04

distain schrieb:
Frank und Dieter? Mit Komma oder ohne Komma?


guck mal bei wilder wein in's profil
distain
Inventar
#31 erstellt: 04. Mrz 2009, 15:08
Stimmt Marcus! Dann weiß ich ja jetzt alles über die Namen der Hifi-Helden!

Und was ist nun mit Dynaudio und KEF?
UweM
Moderator
#32 erstellt: 04. Mrz 2009, 15:30
Hallo,

nach mehrere Umzügen, nach denen meine Anlage jedes mal völlig anders geklungen hat, kann ich nur wärmstens empfehlen, die favorisierten Boxen vor dem Kauf zu Hause anzuhören.

Händlervorführungen sollte man allenfalls zur Vorauswahl heranziehen. Was nützt es dir, wenn es dort gut klingt und zu Hause anders?

Grüße,

uwe
weimaraner
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 04. Mrz 2009, 20:34

UweM schrieb:
Hallo,

nach mehrere Umzügen, nach denen meine Anlage jedes mal völlig anders geklungen hat, kann ich nur wärmstens empfehlen, die favorisierten Boxen vor dem Kauf zu Hause anzuhören.

Händlervorführungen sollte man allenfalls zur Vorauswahl heranziehen. Was nützt es dir, wenn es dort gut klingt und zu Hause anders?

Grüße,

uwe


Das unterschreib ich so dick und fett ich nur kann.

Wie mich mal wieder das Umräumfieber gepackt hatte und ich die LS meiner 3 Anlagen quer durchs Haus schleppte und hin und her probierte war es schon der Wahnsinn wie unterschiedlich der ein und selbe LS klingen kann.

Deshalb absolutes Muss : Probehören letztlich auch zu Hause.

Gruss
Frank2010
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 04. Mrz 2009, 21:07
Tja, was tun?
Die Vernunftehe mit der Dynaudio, die nicht nervt, höchstens ab und an langweilen kann.
Für die ich für Rock-Music wirklich einen anderen Amp bräuchte...

Oder die Amour Fou mit der KEF, ein Leben mit der
-klanglichen- Schönheit, die ab und an ihre zickige Seite zeigen wird...

Glaube letztlich ist die KEF empirisch gesehen einfach die bessere Box, sieht man auch an Audio-Testergebnissen.
Bin aber noch nicht ganz entschieden.

Hätte zu gerne mal eine B&W 703 und eine Audio Physic Yara II Superior gehört, aber man kann nicht alles haben.

Kennt jemand die Audio Physic, soll ja auch zurückhaltend ähnlich der Dynaudio sein.
Wilder_Wein
Inventar
#35 erstellt: 04. Mrz 2009, 23:00

Frank2010 schrieb:

Glaube letztlich ist die KEF empirisch gesehen einfach die bessere Box, sieht man auch an Audio-Testergebnissen.
Bin aber noch nicht ganz entschieden.

Hätte zu gerne mal eine B&W 703 und eine Audio Physic Yara II Superior gehört, aber man kann nicht alles haben.


Lass dich von den Testergebnissen nicht täuschen. Ich hatte beide Zuhause und habe mich für die Dynaudio entschieden, in meinen Ohren war sie für mich bessere Box. Die Kef klingt im ersten Moment spektakulärer, aber wenn man beide intesiv hört, relativiert sich das recht schnell. Und glaube mir, langweilen wird sie nicht......

Das die Kef ins nervige kippt, auch das kann ich nicht bestätigen. Wichtig ist hier in meinen Augen der richtige Amp.

Beides sind einfach richtig gute und schöne Lautsprecher.

Naja, und die 703 kann meines Erachtens mit keiner der beiden mithalten, weder klanglich noch optisch.
UweM
Moderator
#36 erstellt: 05. Mrz 2009, 09:40

Wilder_Wein schrieb:

Das die Kef ins nervige kippt, auch das kann ich nicht bestätigen. Wichtig ist hier in meinen Augen der richtige Amp.


Hallo,

und in meinen Augen ist das wichtigste der Raum, indem die Box stehen soll. Dann kommt ganz lange nichts und dann erst der Amp.

Grüße,

Uwe
Frank2010
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 05. Mrz 2009, 10:25
[quote="Wilder_Wein"][quote="Frank2010"]
Lass dich von den Testergebnissen nicht täuschen. Ich hatte beide Zuhause und habe mich für die Dynaudio entschieden, in meinen Ohren war sie für mich bessere Box. Die Kef klingt im ersten Moment spektakulärer, aber wenn man beide intesiv hört, relativiert sich das recht schnell. Und glaube mir, langweilen wird sie nicht......


Die Test sagen das zwar auch, vor allem habe ich es aber gehört.
Die KEF ist räumlicher, farbschöner und ausgewogener/homogener, besserer Grundton, schönere Stimmen.
Es kam mir so vor als hätte man den Schalter von Zurückhaltung auf Schönklang umgelegt, wenn man zw. Dynaudio und KEF wechselte.

Ich hatte 3/4-Stunde die anderen gehört, dann mal die KEF angemacht... Liebe auf den ersten Ton kann ich da nur sagen :-)
Wilder_Wein
Inventar
#38 erstellt: 05. Mrz 2009, 10:49

UweM schrieb:

Wilder_Wein schrieb:

Das die Kef ins nervige kippt, auch das kann ich nicht bestätigen. Wichtig ist hier in meinen Augen der richtige Amp.


Hallo,

und in meinen Augen ist das wichtigste der Raum, indem die Box stehen soll. Dann kommt ganz lange nichts und dann erst der Amp.

Grüße,

Uwe


sicherlich ist der Raum sehr sehr wichtig, dass würde ich niemals bestreiten. Aber ein hell abgestimmter Amp ist für die Kef der sichere Tod, da hilft auch der beste Raum nichts.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 05. Mrz 2009, 10:56

Frank2010 schrieb:

Ich hatte 3/4-Stunde die anderen gehört, dann mal die KEF angemacht... Liebe auf den ersten Ton kann ich da nur sagen :-)


wenn das auch über stunden so ist, dann ist es die richtige wahl.
UweM
Moderator
#40 erstellt: 05. Mrz 2009, 11:45

Wilder_Wein schrieb:

sicherlich ist der Raum sehr sehr wichtig, dass würde ich niemals bestreiten. Aber ein hell abgestimmter Amp ist für die Kef der sichere Tod, da hilft auch der beste Raum nichts.


Hallo,

das sehe ich völlig anders. Die raumbedingten Frequenzgangabweichungen können locker mehrere Dezibel ausmachen. Kein Transistorverstärker kommt über Bruchteile davon hinaus.

Grüße,

Uwe
r0nin
Stammgast
#41 erstellt: 05. Mrz 2009, 14:52
Also ich betreibe die Vento 809er seit kurzen an einem PM 7001. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden (hatte vorher karat m80 dran) und Rock hört sich so besser an. Auch andere Musikrichtungen kommen echt gut rüber (Aber lieber selber probehören: ).

Allerdings denke ich auch, dass man bei einem Verstärkertausch in Richtung Yamaha a-s1000/s2000 noch etwas aus den Vento's rausholen könnte. Aber ich bin jedenfalls fürs erste auch so sehr zufrieden mit der Kombination

Jedenfalls ist die Kombination PM 7001 und Vento nicht die schlechteste
Bodo75*
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 05. Mrz 2009, 21:02
Hallo Frank !

Ich habe mir gestern die Canton Vento 890 zusamen mit dem Center Vento 855 (die haben auch den 856) in schwarz bei Elektrowelt 24 in Köln gekauft!

Dort kannst du die LS auch Probe hören!

Ich muss sagen die LS hören sich im Surround so wie auch im Stereo Bereich sehr gut an!
Mein Tipp: Die Canton noch mal Probe hören, bevor du dich entscheidest!!!
Frank2010
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 05. Mrz 2009, 22:03

Bodo75* schrieb:
Mein Tipp: Die Canton noch mal Probe hören, bevor du dich entscheidest!!!


Ist jetzt glaube ich zu spät. Mache mir später nochmal ein Bild von der Vento.
Was ich jetzt kaufe ist ja nicht für immer, es gibt ja ebay und das Hifi-Forum!

Weiß jemand was über Audio Physic Tempo V? Klangcharakteristik? Sind die sehr kühl?

Eine Audio Physic Virgo steht auch bei ebay, ist wohl noch ne Klasse höher. Empfehlenswert?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS: Canton / Kef / Dynaudio / B&W Showdown
HiPhi am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  6 Beiträge
Canton Vento 809 oder B&W 703
vb_it am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 09.04.2006  –  15 Beiträge
B&W CM7 oder Canton Vento 890
andre_hro am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  9 Beiträge
Canton Vento 890 oder B&W CM9
Balu2005 am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  5 Beiträge
Canton Vento Reference 5 DC oder 890 als Ersatz für B&W CDM-9NT?
esprit36 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  30 Beiträge
Canton 890 bleiben oder B&W CM10 ?
mustangg am 02.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  13 Beiträge
Yamaha A-S 1000 und Canton Vento 809/890/880
Paul2014 am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  9 Beiträge
Cambridge + Canto Vento 890 DC
nolas am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  24 Beiträge
Dynaudio A 52SE, Focus 110 oder Canton Vento 802
esotec am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  15 Beiträge
Canton Vento 890 DC: Welcher Verstärker?
LightMyFire am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Dynaudio
  • Canton
  • Marantz
  • Audiophysic
  • KEF
  • Yamaha
  • Genelec
  • Isophon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedxPaulos312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.045
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.914