Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker oder Stereoreceiver für Jamo S606

+A -A
Autor
Beitrag
d-g1987
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jun 2012, 08:20
Hallo
ich besitze ein paar Jamo S606. Im Moment betreibe ich die beiden an einem Yamaha RX-770. Leider verabschiedet sich der linke Kanal jetzt immer öfter. Denke er wird bald ganz den Geist aufgeben.
Jetzt bin ich schon auf der Suche nach einem neuem Verstärker. Entweder Vollverstärker oder Stereoreceiver. Glaube aber zu wissen das Vollverstärker besser vom Sound sind.

Könnt ihr mir da ein paar Vorschläge geben welche ausreichend sein würden? Der Yamaha as700 würde ja reichen aber der gefällt mir optisch nicht so gut :-P

Budget wäre so um 300-400 Euro.

Danke schonmal :-)
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Jun 2012, 08:23
Wenn du einen Tuner brauchst kaufst du einen Receiver, wenn du keinen Tuner brauchst kaufst du dir einen Vollverstärker
Qualitativ wird sich da nix tun, du zahlst halt beim Receiver den Tuner mit !

Gruß Tom
d-g1987
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jun 2012, 06:41
danke für deine antwort tom.
okay, einen tuner möchte ich schon haben. also wird es ein receiver. aber wessen leistung würde ausreichen? vorschläge bitte :-P
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Jun 2012, 07:28
Das kommt auf den Wirkungsgrad deiner Lautsprecher an und deine Hörgewohnheiten !
Wenn du nie laut hörst brauchst du keinen Boliden, Laststabil sollte er aber schon sein !

Gruß Tom
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Jun 2012, 07:34
Onkyo TX-8050

Ein Gerät zu finden das mehr kann in dieser und der nächstgrößeren Preisklasse wird kaum möglich sein. Wenn du allerdings eine Turnhalle beschallen musst solltest du dich nach was anderem umsehen.
d-g1987
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Jun 2012, 12:44
Was haltet ihr von dem Kenwood RA-5000.
Ist mir gerade durch Zufall ins Auge gefallen. Der Preis ist hammer und die Leistung sollte locker reichen oder?
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Jun 2012, 13:04
Der Kenwood wird zur Zeit hier öfters empfohlen, wird aber wohl ein gutes Gerät sein, wobei mir der Denon vom Design besser gefallen würde.

Gruß Tom
d-g1987
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Jun 2012, 15:16
welcher denon?
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Jun 2012, 17:25
sorry Onkyo
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Jun 2012, 20:29

Leider verabschiedet sich der linke Kanal jetzt immer öfter.


Gib den Amp doch mal zur Reinigung oder in eine Wartung. Frag mal bei Yamaha nach, das kostet Dich ja erstmal nichts.

Ich war bei meinem Luxman ganz überrascht w/des moderaten Preises einer Instandsetzung.

LG Michael
d-g1987
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Jun 2012, 11:25
wie wird sowas den gereinigt? habe ich noch nie was von gehört. ist ja sehr interressant
d-g1987
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Jun 2012, 11:40
also ich habe jetzt den onkyo und den kenwood ins auge gefasst. zudem benötige ich noch einen cd/dvd-player. von onkyo findet man genug aber von kenwood?

für den kenwood würde halt der preis sprechen
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Jun 2012, 11:47
Ich habe da überhaupt keine Ahnung von, da gibt es Leute, die kann man mit Geld bestechen. Frag mal bei Yamaha nach.

Ich habe mir zwar auch die üblichen Sprays besorgt, es mir dann aber gespart selbst rumzufummeln, nachdem mir die Leute von Luxman-forever, direkt 100 Euro genannt hatten. Die Sprays kosten je nach dem schon bis zu 40 Euro.

Bei meinem Amp wurde aber zusätzlich zu Reiniging noch fehlende Schrauben ersetzt, mein Motorpoti instandgesetzt, ein Relais getauscht und der Ruhestrom eingestellt. Und der Rückversand war auch noch im Preis dabei.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 23. Jun 2012, 11:49 bearbeitet]
d-g1987
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Jun 2012, 15:36
ich bevorzuge dann doch lieber einen neuen zu kaufen. der neuste ist der rx-770 schließlich auch nicht. immernoch stellt sich die frage woher ich zu dem kenwood einen passenden cd/dvd-player der marke kriege. finde nix dazu. vorschläge?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Jun 2012, 15:41
Das habe ich soeben in einem anderen Thema geschrieben:


Es gibt sehr kontroverse Meinungen zu Klangunterschieden bei CD-Playern.

Die technischen Gegebenheiten bei optischen Laufwerken/Wandlern/Vorstufen und meine persönlichen Erfahrungen haben mich zu der Erkenntnis kommen lassen, dass es keine klanglichen Unterschiede gibt, solange bei den Vorverstärkerstufen vom Hersteller kein Sounding betrieben worden ist.

Daher verkaufe ich derzeit einen teuren alten SACD-Player, da mein billiger Blu-Ray-Player genau das Gleiche tut.

Achte bei Vergleichen auf einen Lautstärkeausgleich. Fälschlicherweise setzt unsere Ohren-Gehirn-Einheit lautere Töne mit besseren Tönen gleich.

Ich rate Dir zu dem Kauf eines beliebigen Markengeräts, welches Dir optisch gefällt, leise ist, schnell auf Eingaben reagiert, die geforderte/benötigte Ausstattung hat und preisgünstig ist.

LG Michael


Vieleicht hilft Dir das.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 25. Jun 2012, 17:32 bearbeitet]
d-g1987
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 25. Jun 2012, 08:21
der onkyo tx-8030 hat ja eigentlich nur keine optischen eingänge und den netzwerkkrams gegenüber dem tx-8050. da ich den eh nur für meinen stereogenuss gebrauchen will, wird der wohl ausreichend sein. die leistung ist dieselbe. oder muss ich bei verbindung über chinch klangverlust hinnehmen?

wie ist das klangbild zusammen mit den beiden jamos? habe mit onkyo noch keine erfahrung gemacht. hatte immer nur yamaha zuhause und war zufrieden.
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Jun 2012, 08:33
der Klang wird eher nicht von der Elektronik beeinflusst. Wenn du den DAC (die digitalen Eingänge) am Verstärker nicht brauchst und auch auf die Netzwerk-Goodies verzichten willst dann spricht nichts gegen den 8030.
Bestellen, ausprobieren und ggf. zurückschicken wenns nicht gefällt.
d-g1987
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Jun 2012, 16:03
habe mich jetzt auf den tx-8030 eingeschossen und dazu den c-7030 als cd-player. habe jetzt aber des öfteren gelesen dass die onkyos weniger tiefen hätten?!
passt der onkyo überhaupt zu den jamos?
wie sieht das klangmuster aus?
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#19 erstellt: 30. Mrz 2013, 21:43
Hallo , hätte mal eine Frage stehe momentan zwischen einen vollverstärker und den Onkyo Tx8050
der Vollverstärker wäre der NAD c326bee
wird ers klanglich zwischen den beiden krasse Unterschiede geben oder kann der Onkyo gut mithalten oder sogar den NAD in den Sack stecken?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker für Jamo S606 gesucht
Veterano19 am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  10 Beiträge
Jamo S606 welcher Verstärker?
Ticamo am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  14 Beiträge
Welchen Verstärker für JAMO S606
pit333 am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  7 Beiträge
jamo s606
Ab$olut am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  2 Beiträge
Dali Concept 6 oder Jamo S606
doctor_best am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  7 Beiträge
Heco Victa 500 oder Jamo S606
biglrip am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  2 Beiträge
alternative für Jamo S606
Godf@th3r am 25.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  21 Beiträge
jamo S606 und Onkyo TX-SR608
MarineOnDope am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  3 Beiträge
Kef Q5 oder Jamo S606 ?
leife am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  2 Beiträge
Verstärker für Jamo S606 gesucht
tomek1 am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedabeji
  • Gesamtzahl an Themen1.345.547
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.846