Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereo-Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
Merandor
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Aug 2012, 16:54
hallo,

jmd nen guten Tipp für einen Stereo Receiver, bis ca. 500 € . Sollte Anschluss für 2 LS-Paare haben und für einen SW.


Danke schon mal



Gruß
der Merandor
musicfan97
Stammgast
#2 erstellt: 01. Aug 2012, 17:00
nur mal so
warum machs du jez ein 2 thread auf?
Merandor
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Aug 2012, 17:10
Weil das Thema etwas deutlicher ist und man direkt sieht um was es geht... Und die Beschreibung ist etwas genuer
musicfan97
Stammgast
#4 erstellt: 01. Aug 2012, 17:12
oke aber das hät man mit dem andern au machen können
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 01. Aug 2012, 17:51
Sollen die 2 Paar LS gleichzeitig laufen?
Wenn JA: Dann darauf achten, dass die LS 8 Ohm haben. (Nicht 4 - 8 Ohm, sondern nur 8 Ohm)

Einen Subwoofer kann man auch über die Lautsprecherausgänge anschliessen, soweit der Subwoofer Hochpegeleingänge besitzt. (Haben fast alle vernünftigen Subs)

Schönen Gruß
Georg
1000w/rms
Stammgast
#6 erstellt: 01. Aug 2012, 19:23
hi
wie wäre es mit einem yamaha rs 700
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Aug 2012, 20:41
Hallo Merandor,

hörst Du 2x Stereo in verschiedenen Räumen, oder in einem Raum mit 4 Lautsprechern?

Wenn Du in einem Raum mit 4 LS hörst, ist es eh kein Stereo, dann kannst Du besser zu einem Mehrkanal-Receiver greifen, der einzelne Endstufen hat und dem es ziemlich egal ist, welche LS dran hängen.

Zudem haben solche Geräte zumeist die Möglichkeit die LS auf den Raum automatisch einzustellen/einzumessen und haben nette Raumklangprogramme, auch für 4 Lautsprecher.

Meine Empfehlung wäre dann:

Pioneer VSX-527

http://www.hifidisco...Pioneer-VSX-527.html

Dem Gerät könntest Du dann sogar über das LAN(W-LAN) Musik vom Handy oder Rechner zuspielen.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 01. Aug 2012, 20:51 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 01. Aug 2012, 20:47
Um den benötigten Verstärker eingrenzen zu können fragen wir halt mal nach den Lautsprechern und den Sub der angeschlossen werden soll.

Also lieber Merando:
Welche LS (Marke und Typ) und welcher Subwoofer (ebenfalls Marke und Typ) soll angeschlossen werden?

Und auch die Frage von Michael und mir nicht vergessen.
Gleichzeitig oder in verschiedenen Räumen, aber dann nur ein Paar.

Schönen Gruß
Georg
Merandor
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Aug 2012, 07:27
So, da bin ich wieder

Die LS sollen in zwei verschiedenen Räumen betrieben werden. Jeweils ein Paar pro Raum. Und sie sollten nach Möglichkeit an- un ausgeschaltet werden können, heisst dass man auch nur in einem der beiden Räume Musik hören kann.

Die LS sind Nubert nuWave 8 und der Sub ist auch von Nubert... Weiss nicht genau welcher. Gleiche Jahrgang wie die Boxen

Gruß
der Merandor
1000w/rms
Stammgast
#10 erstellt: 02. Aug 2012, 08:09
ja dann wäre ein verstärker gut wo man die kanäle schalten kann A/B

damit kann man die ls zu und ab schalten

LG
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Aug 2012, 10:27
Hallo Merandor,

ich hab jetzt lange überlegt und verglichen. Mir fällt w/der Mehrraumlösung + Subwoofer, der Leistungsanforderungen (Anschlussmöglichkeiten) nur ein AVR ein

Pioneer VSX-827-K

http://www.wermuth.de/2144648.html

Was mir auch durch den Kopf gegangen ist, wäre eine gebrauchte kräftige Vorverstärker/Endverstärker Kombination, z.B. mit einer M60 von Yamaha + einem beliebigen Vorverstärker der eine ausreichende Ausstattung hat. Da kommen wir aber + ggf. einen Tuner nicht mit 400 Euro hin.

Was wäre den mit 2 von den Sherwood-Receivern?

LG Michael
Merandor
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Aug 2012, 11:44
Was ich nicht will, ist ein AVR... Will schon in den Stereo Bereich.

Bin schon so in Richtung Vincent SV-123 gegangen. Aber der hat keine 2 LS Ausgänge... Der Preis wäre vll noch zu verkraften.

Will aber platztechnisch auch nicht soviel neuen Kram bei mir rumstehen haben. Der alte AVR soll raus und nen neuer Stereo Receiver soll rein. So der Plan...


Gruß
1000w/rms
Stammgast
#13 erstellt: 02. Aug 2012, 12:23
dann nimm den yamaha as 700

da kannst du 4 ls anschließen und du kannst die lautsprecher nach belieben ab und an schalten

http://www.technikdi...de&landingCountry=de
1000w/rms
Stammgast
#14 erstellt: 02. Aug 2012, 12:30
habe noch was vergessen


mit den a/b tasten kannst du (2LS/A ) in einem raum laufen lassen und (2LS/B) in einem anderen raum laufen lassen und du kannst alle 4 LS gleichzeitig laufen lassen in der A/B schaltung

lg
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Aug 2012, 12:57
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Nubert_nuWave_8

Die Nuberts haben einen recht geringen Wirkungsgrad und eine 4 Ohm Impedanz. Ich geb dem Yamahe eine halbe Stunde bei mittlerer Lautstärke, dann geht der bei zwei LS-Paaren in die Schutzschaltung oder raucht ab.

Der AVR hat für jeden LS eine eigene Endstufe, da ist das unproblematisch.

Alternative sind zwei Geräte (z.B. 2xSherwood) oder schweres Gerät wie die z.B. genannte M60 von Yamaha. Oder z.B. ein kräftiger Amp von NAD, die sind oft 2Ohm laststabil.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 02. Aug 2012, 13:14 bearbeitet]
Merandor
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Aug 2012, 15:50
Ouh Mann...das das immer alles so schwierig sein muss...

Also, für mich steht fest, es wird kein AVR... was hat das denn mit dieser Ohm Impedanz auf sich ?? Es muss doch irgendeinen Stereo Receiver geben der genau das macht was ich möchte ?!


Was für ne Ohm Impedanz muss der Receiver denn haben ??
Merandor
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Aug 2012, 16:06
Was ist denn mit diesem Modell ??

NAD


[Beitrag von Merandor am 02. Aug 2012, 16:07 bearbeitet]
1000w/rms
Stammgast
#18 erstellt: 02. Aug 2012, 16:09
naja deine LS haben 4 ohm und wenn du da noch mal 4 ohm anschließen würdest wäre man bei 2 ohm
und da würde der yamaha in die knie gehen
Merandor
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 02. Aug 2012, 16:39
Ich habe 2 nuWave 8 LS. Die beiden anderen sind kleene Kompaktboxen aus den 90ern oder so...

Weiss nicht was die an Ohm haben.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 02. Aug 2012, 18:00
NAD C 350

http://www.ebay.de/i...&hash=item4846348291

Dieser Amp kann das, falls deine 2. LS auch 4 Ohm haben.

Du kannst natürlich bei Google auch mal "Impedanz und Lautsprecher" eingeben...

Neben dem Wirkungsgrad ist die Impedanz tatsächlich eine relevante Angabe zu Lautsprechern.

LG
Merandor
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 03. Aug 2012, 13:33
Langsam macht es den Anschein, als ob es doch iwrgendwie auf 2 Geräte hinausläuft. Nen Stereo Receiver mit den Ansprüchen scheint es ja nicht zu geben...
maconaut
Inventar
#22 erstellt: 03. Aug 2012, 13:51
Wieso - was kann der C720BEE nicht was du brauchst? Ich frage nur, weil ich einen abzugeben hätte ;-)
Merandor
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 03. Aug 2012, 17:10
Weiss ja nicht, wie das mit dieser Ohm Geschichte ist und so. Wäre natürlich toll wenn ich was finden würde...

Was kostet der denn ??.. Und welche Farbe
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 03. Aug 2012, 22:30
http://www.nad.de/download/produkte/C720BEE.pdf

Vom C720 rate ich ab, zu wenig Leistung für die Nuberts und eine fragliche 2 Ohm Tauglichkeit bei dem Betrieb von 2 Lautsprecherpaaren.

LG
Merandor
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 03. Aug 2012, 23:15
Ich nerv ja ungern, aber et muss nun mal sein...

Die Nubis werden ja zur Zeit mit nem Yamaha RX V595RDS betrieben. Der hat ne 8 Ohm Impedanz. Und die laufen schon seit 10 Jahren zusammen.
Ist aber wieder anders weils nen AVR ist ?!

Wenns irgendwie machbar ist, kann mir hier mal jmd Stereo-Receiver aufzeigen, die in Frage kommen würden ??

Ich verstehe langsam nur noch Bahnhof und verliere den Überblick



Dank schon mal an alle die sich bisher die Zeit mit mir um die Ohren gehauen haben..
Hosky
Inventar
#26 erstellt: 04. Aug 2012, 00:37

Merandor schrieb:
Ich verstehe langsam nur noch Bahnhof und verliere den Überblick


Wie, Du verstehst den Unterschied zwischen einer 2-Kanal-Endstufe in einem Stereo-Receiver und einer 5-Kanal Endstufe in einem AVR nicht, Impendanz ist fuer Dich ein Fremdwort, Du meinst aber, in anderen Threads andere beraten zu müssen?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 04. Aug 2012, 00:56
Schön wäre es ja, wenn Du selbst mal Google bemühen würdest, um das Problem zu verstehen:

http://www.radiostor...erstaerker/index.php

Hilfreich wäre es also, wenn Du mal die Impedanz des 2. Lautsprecherpaares rausfindest.

Oder Du kaufst auf Verdacht ein teures Verstärkermonster, was auch 2 Ohm Impedanzen abkann.

Oder Du verzichtest auf das 2. Lautsprecherpaar.

Oder Du nimmst einen AVR mit separaten Endstufen für jeden einzelnen LS.

Selbst wenn das zweite Lautsprecherpaar eine 8 Ohm Impedanz haben sollte, must Du w/der Gesamtimpedanz von ca. 3 Ohm beim Betrieb an einem kräftigen, für 4 Ohm ausgelegten Amp, vorsichtig sein und kannst nicht einfach über längere Zeit Vollgas geben.

LG
Merandor
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 04. Aug 2012, 09:22
@hosky : Den Unterschied zwischen nem Stereo Amp, nem Stereo Receiver und nem AVR kenne ich zu deiner Beruhigung. Und als "beratend" würde ich meine Beiträge bei anderen nicht nennen. Ich schreibe lediglich meine Erfahrungen. Und das darf man in einem öffentlichen Forum denke ich. Wäre ja schade wenn nur HiFi-Gurus und Leute die damit ihr Geld verdienen anderen Leuten Ihre Erfahrungen mitteilen dürfen.

@michael : Erstmal danke für deine Bemühungen. Vll hab ich mir das was einfach vorgestellt. Ich dachte ich poste hier mal mein Anliegen, bekomme 5 Kommis mit 5 verschiedenen Receivern und suche mir davon einen aus. Und da das ganze nicht für mich sein soll, ist meine Euphorie auch ein bisschen geringer... Werde aber dann das Ganze Thema mal in Angriff nehmen und mir nen paar Infos reinholen.


Gruß

der Merandor
Apalone
Inventar
#29 erstellt: 05. Aug 2012, 07:53

Merandor schrieb:
Weil das Thema etwas deutlicher ist und man direkt sieht um was es geht... Und die Beschreibung ist etwas genuer


Na ja...


Merandor schrieb:

Die LS sollen in zwei verschiedenen Räumen betrieben werden. Jeweils ein Paar pro Raum. Und sie sollten nach Möglichkeit an- un ausgeschaltet werden können, heisst dass man auch nur in einem der beiden Räume Musik hören kann.


Nochmal bitte ganz klar und deutlich (eben genau..):

Sollen die LS-Paare alternativ oder eben auch ab und zu parallel betrieben werden??
Merandor
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 05. Aug 2012, 09:00
Findse nicht das "Suche Stereo Receiver" das Thema bisschen genauer beschreibt als "Stereo System Aufrüstung" ??

Die LS stehen in 2 Räumen. Jeweils ein Paar pro Raum. In einem 2x nuWave 8 LS, in dem anderen Raum weiss ich nicht genau. Da es nicht um meine 4 Wände geht, kann ich auch nicht mal eben gucken.
Die LS sollen sowohl in jedem Raum einzeln, als auch hin und wieder in beiden Räumen parallel laufen. Wobei dies eher selten vor kommt.


Gruß
grendia
Stammgast
#31 erstellt: 05. Aug 2012, 09:02
Warum soll jetzt der Yamaha 700 gleich wieder abrauchen? Der ist laststabil bis 2 Ohm.

Momentan laufen parallel 4 Boxen verschiedener Hersteller bei mir. Auch z.B. Ein paar Vulkan MKI.
Merandor
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 06. Aug 2012, 15:47
Ja was denn nu ?! ...

Dein Wort in Gottes Ohr grendia ...wenn dem so ist und da nix gegen spricht, wäre das überragend. Das Ding sieht ziemlich brauchbar aus.

Wäre nur schön wenn ich noch eine Meinung höre. Vll auch von jmd der mit dem Yamaha Erfahrung hat ?!
Oder auch mit anderen Receivern aber in der gleichen Konstellation..


LG
Hosky
Inventar
#33 erstellt: 06. Aug 2012, 16:19

grendia schrieb:
Warum soll jetzt der Yamaha 700 gleich wieder abrauchen? Der ist laststabil bis 2 Ohm.

Woraus schliesst Du das?


Technische Daten Yamaha R-S 700 schrieb:
High Dynamic Power/Channel (8/6/4/2 ohms) 140/170/220/290 W

Abgesehen davon, dass man diesen "High Dynamic Power" Daten ohnehin nur begrenzt glauben kann, hiesse "laststabil" eine annähernde Verdoppelung der Leistung bei Halbierung der Impendanz. Yamaha gibt ihn also keineswegs als laststabil bis 2 Ohm an.

Der Yammi hat auf der Rückseite einen Umschalter mit zwei Optionen:
1.) A oder B 4 Ohm / A+B 8 Ohm Minimum
2.) A oder B 6 Ohm / A+B 12 Ohm Minimum

eine dritte Option A oder B 2 Ohm / A+B 4 Ohm Minimum gibt es nicht.

Also: Dauerbetrieb bei höheren Lautstärken geht nur, wenn beide LS eine Impendanz von 8 Ohm haben. Wenn er nur in Zimmerlautstärke betrieben wird, ist die Wahrscheinlichkeit des Abrauchens aber gering.
Merandor
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 07. Aug 2012, 07:45
Also ich sag mal, grundelegend wird wohl Zimmerlautstärke gehört. Wenn lauter gehört wird, dann eigtl nur über das Paar nuWave. Und die anderen Boxen sind aus. Ist ja auch immer ne Ansichtssache wie man Zimmerlautstärke definiert
Merandor
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 08. Aug 2012, 08:29
Hallo liebe Freunde,

ich habe mal die Daten des anderen LS Paares rausgefunden... Vll sagen sie dem einen oder anderen von euch noch was...gebaut wurden sie zumindest lange bevor es mich gab..

Es sind Braun AG Boxen, vom Typ L 420/1 , mit 4 Ohm Impedanz und 30 W

Wie gesagt, diese LS stehen in einem separaten Raum und werden eigtl nur gelegentlich genutzt. Sind nicht zum Musik hören gedacht, sondern nur zum Radio dudeln im Hintergrund.

Die Haupt LS sind die nuWave 8. Wenn die Musik etwas lauter gehört werden sollte, sind die kleenen Braun LS mMn immer aus.


Gruß
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 08. Aug 2012, 09:05
Sherwood Newcastle RX-772 - AV-Empfänger - Titan B-Ware (229 Euro)

http://electopia.de/product_info.php?products_id=729984

Wenn Du beim Laut-Hören das 2. Paar aushast ist der Sherwood vermutlich eine gute Wahl.

LG Michael
Merandor
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 08. Aug 2012, 10:03
Das klingt ja schon mal nicht schlecht. Wäre denn dann auch der Yammi zu gebrauchen ?

Muss ja ein bisschen Auswahl vorlegen
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 08. Aug 2012, 10:10
Warum einen Yamaha, wenn ich was Gleichwertiges für den halben Preis bekommen kann?

Hier ein Test, der sich quasi auf den Verstärkerteil des Receivers bezieht:

http://www.hififorfolket.dk/node/13
züri
Stammgast
#39 erstellt: 08. Aug 2012, 10:13
Was ist denn das für eine seltsame Sprache?

Aha, Dänisch... Das nützt dem TE wahrscheinlich wenig.

Gruss

züri
Merandor
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 08. Aug 2012, 10:33
Da muss ich Züri recht geben. Bin zwar schon oft in DK gewesen, aber die Sprache beherrsche ich leider nicht...und die Google Übersetzung...

Den Yammi mein ich nur zwecks alternative. Ist ja im Prinzip das Gleiche, nur teurer...Verstehe ich das richtig ?

Ich muss ja auch nen paar Argumente haben. Wie gesagt, ist ja nicht für mich. Und da kommt dann schon mal Skepsis auf, warum der eine so günstig ist und die anderen so teuer

Ich hab nix gegen Sherwood
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 08. Aug 2012, 10:48
Inkel (Hausmarke ist Sherwood) fertigt seit über 50 Jahren Audio-Geräte, z.B. auch für Denon, Marantz, Onkyo, Harmann und andere Hersteller.

http://www.sherwood.de/

http://www.inkel.co.kr/english/newcompany/overseas.asp

http://www.hifi-forum.de/viewthread-33-5029.html

http://www.hifi-foru...read=9588&postID=5#5

Ich kann auch kein dänisch, aber ich kann mit etwas Bemühen verstehen, was dort geschrieben wird.

Leider ist der Vertrieb in Deutschland nicht der Rede wert und Design und Marketing sind im Stereobereich nicht prickelnd. Die Technik entspricht aber dem Level der vergleichbaren Geräte der Japan-Connection. Diese Informationen kann man sich im Web zusammensuchen, vermutlich auch deutlich mehr.

Was Ihr kauft oder nicht ist mir egal. Ich kaufe auch keinen Sherwood, da mein Bedarf ein anderer ist.

Aber wenn ich bis ca. 400 Euro einen soliden kräftigen Stereoverstärker(Receiver) suche, dann ist der Sherwood nach meiner Meinung erste und einzige Wahl. Ich kann aber für Marketing und andere Schale auch 200 Euro mehr ausgeben.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 08. Aug 2012, 10:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Receiver für Klipsch RF7 classic und SW 115
Klipschhörer am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  21 Beiträge
Stereo Receiver
wuehler1606 am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  2 Beiträge
Suche guten Stereo-Receiver für 2 Zonen
DerAndereTyp am 09.07.2014  –  Letzte Antwort am 09.07.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung: 2.0 Stereo Receiver + Boxen bis 450?
dasgroßegelbe am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  14 Beiträge
Stereo-Receiver für 4 LS Paare möglich?
TObex21 am 28.07.2014  –  Letzte Antwort am 07.08.2014  –  26 Beiträge
Suche einen Stereo-Receiver für ca. 300 ?
Matthias977 am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  7 Beiträge
Günstiger gebrauchter Stereo-Receiver für Werkstatt
o.f.2003 am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  2 Beiträge
Stereo-Receiver für Canton Chrono 507 DC
cx550 am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  9 Beiträge
suche LS für Marantz Stereo-Receiver SR4021
cr3ativ3 am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  4 Beiträge
Günstiger Stereo Receiver für Anschluss am Computer
Assasin am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • NAD
  • Pioneer
  • Vincent
  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedchchlo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.448