Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereolösung üfr hellhörige Wohnung

+A -A
Autor
Beitrag
idkachuck
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Sep 2012, 23:04
Hallo,

da ich jetzt etwas auf den Geschmack gekommen bin und mit meinen 20€ Aktivboxen (wer hätte es gedacht ) nicht mehr zufrieden bin und mir ein kleines Heimkino aufbauen möchte, hoffe ich dass ihr mich gut beraten könnt.

Wohnzimmer

Hier habt ihr einen Grundriss von meinem Wohnzimmer, in der Ecke links unten geht es weiter zum offenen Wohn / Küchenbereich, der ist genauso groß wie das Wohnzimmer ca.

Hauptproblem ist, die Wohnung ist sehr hellhörig und um Theater mit den Nachbarn zu vermeiden, möchte ich mir keine 7.2 Anlage da rein hauen um es mal übertrieben auszudrücken. Ich bin mir nichtmal sicher ob ich wirklich einen Subwoofer brauche (ausser ihr habt Ideen damit die Nachbarn den nicht auch genießen dürfen). Die rechte Wand grenzt an Nachbarwohnung.

Ausrüstung ist noch nicht vorhanden, nur ein e17 und Kopfhörer, aber die sind für mein Arbeitszimmer und für ein Heimkino eh untauglich. Und natürlich mein Fernseher Samsung LEC750 oder so ähnlich. Hat auf jeden Full HD, HDMI Anschlüsse und einen optischen Eingang.

Finanziell bin ich offen, ich spare zur Not lieber noch bevor ich jetzt etwas kaufe womit ich nicht zufrieden bin. Ich würde vorerst aber so um die 200-400€ anpeilen. Umsoweiter man sich dem Budget nach oben nährt, könnte eventuell ein anständiger Blurayplayer drin sein, muss aber nicht. Da ich Blurays für mich entdeckt habe und mein Laptop hat den Geist aufgegeben, darum schlummert das BD Laufwerk jetzt in meinem Desktop, den möchte ich zum Filme gucken aber nicht immer abbauen.

So dann bin ich mal gespannt was ihr mir empfehlen könnt

Also die Anlage würde dann zu 80% für Filme genutzt, vll. beim Kochen oder abends mit Freunden mal Musik spielen, aber darauf muss sie nicht ausgelegt sein. Und gebraucht kommt für mich eher ungern bis gar nicht in Frage.


[Beitrag von idkachuck am 19. Sep 2012, 23:07 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2012, 05:49

idkachuck schrieb:

Finanziell bin ich offen, ich spare zur Not lieber noch bevor ich jetzt etwas kaufe womit ich nicht zufrieden bin. Ich würde vorerst aber so um die 200-400€ anpeilen.

Ich würde noch etwas sparen, für knapp über € 600.- gibt es schon etwas ordentliches im 5.0 Bereich.
z.B. Yamaha RX-V 373 und Wharfedale Crystal 3 System

Gruß Karl
idkachuck
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Sep 2012, 06:08
Hey,
danke für die schnelle Antwort. Ich habe eigentlich gedacht, dass eine surroundanlage wegen der Lautstärke eher ausfällt. Täusche ich mich da? Für surround, würde ich mehr für mehr ausgeben, 600 klingt da nach einem guten Rahmen.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2012, 06:36

idkachuck schrieb:
und mir ein kleines Heimkino aufbauen möchte, hoffe ich dass ihr mich gut beraten könnt.

Also für mich klingt das zumindest nach 5.0, mit der Lautstärke hat das erst mal nichts zu tun, gerade weil es nicht so laut werden muss habe ich den kleinsten AVR von Yamaha als Beispiel ausgesucht.

Bei 80% Filme würde ich nicht auf Surround verzichten wollen. Ein Sub gehört imho schon dazu, da ja nicht das ganze Zimmer beben soll würde ich mal den Canton AS 85.2 SC testen.

Einfach mal wenn er läuft zum Nachbarn gehen, wenns zu arg ist kannst du ihn ja wieder zurück schicken.

Gruß Karl
idkachuck
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Sep 2012, 09:33
Hey,

ich habe mir jetzt mal so meine Gedanken gemacht, also die Wharfdale sehen echt gut aus und auch der Receiver hat alles was ich brauche. Mit dem Sub bin ich mir echt nicht sicher ob das mit den Nachbarn tragbar ist, ich höre meinen Fernseher bereits im Hausflur wenn er etwas lauter ist (darüber beschwert sich aber niemand).
Ein Freund hatte mir als Alternative sowas empfohlen: http://www.amazon.de...19782&sr=1-3-catcorr
Dass das System klanglich nicht mithalten kann ist mir klar. Ich wollte nur wissen ob sowas als Alternative für den kleinen Geldbeutel taugt, oder einfach nur rausgeschmissene Kohle ist.

Mit deiner Kombination käme ich dann für die LS 400, den Receiver 220 und einen BR Player (http://www.amazon.de/Samsung-BD-E5300-Blu-ray-Player-Up-Scale-schwarz/dp/B007H86YI0/ref=sr_1_2?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1348219929&sr=1-2) bei ca. 700 raus. Das klingt eigentlich ebenfalls finanzierbar.
Gäbe es noch Alternativen die man sich mal anschauen sollte oder ist deine Kombi schon P/L Knaller?
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 21. Sep 2012, 10:53

idkachuck schrieb:
Ich wollte nur wissen ob sowas als Alternative für den kleinen Geldbeutel taugt, oder einfach nur rausgeschmissene Kohle ist.

Meiner Meinung nach ist das einfach rausgeschmissene Kohle. Musik hören kann man damit imho schon mal gar nicht, ich meine natürlich kommt aus den kleinen Tröten irgendetwas heraus, aber das ist doch nicht wirklich Musik.

Bei Film wird es halt durch den Sub etwas Rumpeln und Dröhnen aber das wars dann auch schon.

Ich bin ganz sicher kein High End Typ, musst dir ja nur mal mein Geraffel anschauen

idkachuck schrieb:
Gäbe es noch Alternativen die man sich mal anschauen sollte oder ist deine Kombi schon P/L Knaller?

In diesem riesigen Markt gibt es eigentlich immer Alternativen, wobei ich persönlich die Kombi schon für einen P/L Knaller halte.

Günstiger geht immer, aber dann nicht mehr in einer Qualität die ich vorschlagen würde.

Gruß Karl
Blakk
Stammgast
#7 erstellt: 21. Sep 2012, 15:59
Da muss ich dem Karl zustimmen. Wenn man immer nur Notlösungen kauft, gibt man auf Dauer einfach Geld für was aus, was man im Endeffekt dann net wirklich hat.
Vom Preisleistungsverhältnis her dürfte Karls Vorschlag so ziemlich das Beste sein, was du kriegen kannst.
Mir fiele da als Alternative eigentlich nur ein Onkyo-Receiver um 200,- Euro, ein Paar Magnat Quantum 553 für 160,- Euro als Fronts, ein Paar Magnat Quantum 551 als Rears für 120,- Euro und einen Magnat Quantum 513 als Center für 80,- Euro ein.
Aber da musst du vergleichen, was dir besser gefällt.


[Beitrag von Blakk am 21. Sep 2012, 16:03 bearbeitet]
idkachuck
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 22. Sep 2012, 07:10
Danke für deine Antwort Blakk, die Alternative ist vor allem finanziell sehr verlockend. Ich werde mal sehen ob ich Probehören kann hier in der Nähe, am besten sogar beide gegeneinander - aber so richtig glaub ich nicht dran.
Werde wohl eins bei Amazon bestellen müssen und gucken wie zufrieden ich bin, vor allem kann ichs dann immernoch umtauschen wenn es den Nachbarn doch zu laut ist.
Habt ihr jetzt ersmtal nur nach P/L geguckt oder zählen die Systeme schon zu den "gedämpfteren", falls man das so sagen kann?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi-Anlage für hellhörige Wohnung
Schick1983 am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  9 Beiträge
Neue Stereolösung.
Tony-Montana am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  3 Beiträge
Stereolösung für 600 Euro
GHOSTMAN am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  8 Beiträge
Stereolösung oder doch Surround?
josh am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  41 Beiträge
Stereolösung bis 800?
Gerson am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 04.07.2012  –  8 Beiträge
Kleine Stereolösung fürs Wohnzimmer
Lurtz am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  13 Beiträge
Student sucht hochwertige Stereolösung
Dayman am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.08.2014  –  39 Beiträge
Einsteiger sucht Hilfe für Stereolösung!
xepantem am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  10 Beiträge
Sinnvolle Stereolösung für den PC gesucht
superfalse am 08.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  4 Beiträge
Stereolösung für digitale & analoge Quellen bis max. 700?
flx2012 am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedC-Relyoh
  • Gesamtzahl an Themen1.345.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.711