Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


iPhone an Aktivsubwoofer anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
horstepipe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Okt 2012, 18:13
hallo
ich suche für unseren Partyraum eine halbwegs kostengünstige Stereolösung und habe mich bisher für diese Nubert Produkte entschieden:
2x nuBox 311 Kompaktlautsprecher
1x nuBox AW-441 Aktivsubwoofer

Musikquelle ist bei uns ausschließlich ein Notebook und ein iPhone.
Kann ich dafür einfach ein normales Klinkenkabel verwenden oder kommt es dann zu größeren Qualitätseinbußen?
Mit einem minimalen Qualitätsverlust habe ich kein Problem, ist wie gesagt nur für den Partyraum.

Oder muss ich zusätlich noch eine Dockingstation o.Ä. kaufen und diese an den Aktivsubwoofer klemmen?

lG


[Beitrag von horstepipe am 17. Okt 2012, 18:21 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 17. Okt 2012, 18:17
Du hast 2x den Subwoofer angegeben.

Welche Hauptlautsprecher benutzt Du?

Schönen Gruß
Georg
horstepipe
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2012, 18:21
ah sorry :-)
2x nuBox 311 Kompaktboxen
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 17. Okt 2012, 18:25
Und welchen Verstärker für die Hauptlautsprecher?

Schönen Gruß
Georg
horstepipe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Okt 2012, 18:36
ich dachte der Aktivsubwoofer fungiert als Verstärker...? Oder bringe ich da was durcheinander, kenne mich nicht besonders aus in der Materie :-)
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 17. Okt 2012, 19:05
Nö, das funktioniert nicht.

Der Aktivsubwoofer verstäkt nur den Bassanteil.
Die Mitten und die Höhen müssen von einem Verstärker übernommen werden.
Ausser Du schaust Dich nach aktiven Hauptlautsprechern um, da ist der Verstärker auch schon mit eingebaut.

Schönen Gruß
Georg
horstepipe
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Okt 2012, 19:35
ok dann lassen wir den Subwoofer erstmal außer Acht. Kannst du mir denn einen Verstärker empfehlen, der zu den Lautsprechern passt und am besten ein iPhone-Dock hat?
Oder kann man in der Preisklasse sowieso nicht so viel falsch machen?
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 17. Okt 2012, 19:46
Wieviel darf der Verstärker denn kosten?

In muss aber gleich dazu sagen, dass mir ein Verstärker mit Dock nicht bekannt ist.
Was nicht heissen muss, das es den nicht gibt, ich habe mich nur noch nicht dafür interessiert, da ein Handy für mich keine vernünftige Abspielquelle darstellt.
Was wiederrum nicht heisst, dass es sich über ein Handy schlechter anhört. Ich hab nur keins.

Schönen Gruß
Georg
170V3R
Stammgast
#9 erstellt: 17. Okt 2012, 19:55
Der Onkyo tx 8050 hat einen Anschluss für Iphone und Ipod und kostet so um die 400€ wenn ich das noch richtig im Kopf habe. Wäre bestimmt eine Option wenn der ins Budget passt denke ich.
horstepipe
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Okt 2012, 20:06
ist schon ganz schön happig.
was haltet ihr von dem nuPro A-20 Aktivlautsprecher?
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=932&category=78
Davon könnte ich ja dann sogar erstmal nur einen kaufen und später einen zweiten.
Und ich müsste keinen zusätzlichen Verstärker kaufen. Ist ja wie gesagt nur für einen Partyraum, muss also nicht soo hochklassig sein :-)

Danke euch für die Beratung
lG
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 17. Okt 2012, 20:20
OK, Horst.

Wir driften jetzt ziemlich umher.

Fangen wir von vorne an.

Du suchst LS und Verstärker (Edit: oder Aktivlautsprecher) für einen Partyraum.
Wie groß ist der Raum?
Wieviele Personen sind anwesend?
Wie laut wird gehört? Bei Party wohl eher ziemlich laut. (Vor allem nach ein paar Drinks. )
Quelle ist ausschlieslich ein Handy vom Apfel oder ein Notebook.
Welche Musikrichtung läuft meistens?
GANZ WICHTIG:
BUDGET FÜR ALLES ZUSAMMEN


Ist Gebrauchtkauf eine Möglichkeit?

Schönen Gruß
Georg


[Beitrag von RocknRollCowboy am 17. Okt 2012, 20:21 bearbeitet]
Foxfahrer01
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Okt 2012, 20:23
Du willst EINEN PC Lautsprecher kaufen um einen Partyraum zu beschallen ?????

http://www.amazon.de...id=1350505381&sr=8-5

Foxfahrer
horstepipe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Okt 2012, 20:35
ja ich merk das schon :-)
Also:
Raumgröße:
ca 15 m2 (eher weniger)
Personenanzahl: +- 10
Lautstärke: genau, je lauter desto besser :-)
Musikrichtung: Pop/Rock
Budget: Mehr als 400 will ich eigentlich nicht loswerden

Ja, habe bisher nur nach Gebrauchtgeräten Ausschau gehalten. Ein Neukauf lohnt sich für meine Zwecke einfach nicht.

lG

Edit: Mir ist Lautstärke und ein ordentlicher Bass hier wichtiger als saubere Höhen und differenzierte Töne, ich hoffe ich werde für diesen Satz nicht erschlagen :-)


[Beitrag von horstepipe am 17. Okt 2012, 20:38 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#14 erstellt: 17. Okt 2012, 21:30

Edit: Mir ist Lautstärke und ein ordentlicher Bass hier wichtiger als saubere Höhen und differenzierte Töne, ich hoffe ich werde für diesen Satz nicht erschlagen :-)


Nö, für einen Partyraum geht das voll OK.

Schau Dich doch mal bei den Ebay Kleinanzeigen in Deiner Gegend um. (Also Selbstabolung)
Dort ist meiner Meinung nach das Risiko defekte Ware zu erhalten geringer als beim normalen Ebay.
Die Ware kann dann vorort auf Funktionsfähigkeit überprüft werden.
Oder man macht mit dem Verkäufer ein Rückgaberecht bei Defekt aus. Hat bei mir bisher mit einem netten Gespräch immer geklappt.

Verlinke dann die Teile hierher und die Gebrauchtexperten können dann sagen ob der Preis angemessen ist.

Ich würde dann zu großen passiven Kompakt- oder Standlautsprechern und einem Stereovollverstärker raten.
Da gibts einfach mehr Angebote als bei aktiven Lautsprechern.

Eine Canton Quinto 540, GLE 100 oder Heco Precision 300 / 400 sollten eigentlich reichen. Liegen bei ca 150€. (Wobei diese Teile für den Partykeller eigentlich schon zu schade sind)
Falls der Baß noch nicht reicht, ein aktiver Sub für den Rest des Budgets.
Dazu ein Verstärker mit ca 80 - 100 Watt pro Kanal für ca 100€.
Dann ein Sounddock fürs Schlautelefon (keine Ahnung was das kostet).

Aber wie gesagt, schau Dich mal bei den Kleinanzeigen in Deiner Gegend um was da so abzuholen ist.

Schönen Gruß
Georg
horstepipe
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Okt 2012, 06:55
dann fange ich mal an:

2x Nubert Nubox 380 für 220€
2x Canton CT 800 für 150€

weitere folgen...

lG

edit: Kannst du mir beim Vollverstärker vllt. auch ein Paar Modelltips geben? :-)


[Beitrag von horstepipe am 18. Okt 2012, 06:59 bearbeitet]
170V3R
Stammgast
#16 erstellt: 18. Okt 2012, 08:43
Ich muss sagen, dass ich Nuberts für Partys jeglicher Art ungeeignet finde, einfach weil sie einen nicht sehr Partyfreundlichen Wirkungsgrad haben und du einen starken verstärker brauchst um die auf Touren zu bringen. Ich würde mir eher ein paar Klipsch rb61 anschaun, da hast du ne gute mischung aus Home Hifi und PA.
horstepipe
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Okt 2012, 09:53
ok also dann bleiben nurnoch die Canton CT 800 für 150€.
Die Klipsch rb61 gibts leider nicht in meiner Nähe, auch für alles andere müsste ich saftig Spritgeld zahlen.

Sind denn 150€ dafür ok?
Könnt ihr mir einen passenden Verstärker empfehlen, an den ich später evtl. noch einen Subwoofer dran klemmen kann?

lG
horstepipe
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Okt 2012, 11:12
was haltet ihr von dem Onkyo A 9155 ?
Oder sind 65W/Kanal zu wenig?
Ich kann mit den Zahlen nicht wirklich etwas anfangen.

lg
audiojck
Inventar
#19 erstellt: 18. Okt 2012, 11:56
Gerade bei einem Verstärker ist Gebrauchtkauf relativ gut möglich. Keine beweglichen Teile und die alten, leistungsfähigen Kisten kriegt man auch kaum kaputt. Meistens braucht man nur einmal Kontaktspray für die Quellenauswahl und dann schnurrt der wieder wie am ersten Tag. Ich würde mich da mal bei Ebay umschauen. Onkyo ist da schon ein ganz guter Name. Sonst kannst du auch nach Kenwood, Sony, Yamaha, Denon,... Ausschau halten.
Orientierungspunkte sind da einmal die Leistung (aufpassen, der Onkyo, den du verlinkt hast macht an 4 Ohm 65 Watt, an 8 Ohm nur rund die Hälfte, prinzipbedingt) und was tendenziell ein guter Anhaltspunkt ist, ist das Gewicht Je schwerer, desto mehr Technik, desto mehr Power. Stimmt nicht immer, aber meist schon. Also ein altes Gerät über 10kg sollte deine Ansprüche voll erfüllen
Zum Thema Leistung müsstest du dich sonst nochmal einlesen, aber 80 Watt an 8 Ohm sollte die Kiste schon haben, lieber zu viel als zu wenig, ein zu schwacher Verstärker macht auch die Lautsprecher kaputt (Clipping). Sonst gilt aber, dass du für die doppelte Lautstärke 10mal so viel Leistung brauchst, in der Endlautstärke tut sich also nicht so viel. Aber ein starkes Netzteil, dass immer genug Strom liefert ist wichtig, das haben die alten Kisten aber meist.
Zu den Cantons kann ich nicht viel sagen, habe sie selber noch nie gehört. Die technischen Daten sprechen aber dafür. Hoher Wirkungsgrad, großer 260mm Tieftöner, damit geht schon die Post ab. Der Preis scheint auch okay, Hifi-Wiki sagt 1600 DM UVP. Guck nur, dass die Sicken (Gummi- oder Schaumstoffringe zum Einspannen der Membran) noch in Ordnung sind und schau ob nichts kratzt oder klirrt bei Musik. Wenn du sie kaufen solltest pass ein wenig auf auf die Schätzchen. Altes Hifi-Equipment sollte in Ehren gehalten werden Ein Sub sollte da auch nicht mehr nötig sein.
horstepipe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Okt 2012, 12:37
ich danke dir.
aber die Canton-Lautsprecher laufen ja mit 4 Ohm, da wird also nichts halbiert, oder?
mein Vater hat noch einen Technics SU-V3 rumliegen. Kann ich den erstmal benutzen, bis ich einen eigenen Verstärker gefunden habe?

lG
audiojck
Inventar
#21 erstellt: 18. Okt 2012, 13:57
Wenn er läuft kannst du ja dann erstmal probieren, ob er dir nicht sowieso ausreicht. Die alten Technics-Geräte sind eigentlich alle ganz gut.
Das mit den Canton und 4 Ohm stimmt. Stark vereinfacht gilt da doppelter Widerstand, halbe Leistung (auch wenn die Impedanz einen frequenzabhängigen Widerstand darstellt). Der Technics kann auch mit 4 Ohm umgehen, bitte nur nicht mehr als 2 Lautsprecher dranhängen, das dürfte er nicht mehr verkraften können und irgendwas wird sich dann bei höheren Lautstärken verabschieden.
Sonst kannst du dir sowas in dem Stil zulegen.
http://www.ebay.de/i...&hash=item3f1d741fe9

Der hat auf jeden Fall Power satt, ist nur die Frage, wie teuer er wird. Bis 120€ würde ich da aber mitbieten. Wenn der Technics in Ordnung ist, kannst du aber ja erstmal schauen, ob du damit nicht schon glücklich wirst.
RocknRollCowboy
Inventar
#22 erstellt: 18. Okt 2012, 15:08

an den ich später evtl. noch einen Subwoofer dran klemmen kann?


Einen aktiven Subwoofer mit Hochpegeleingängen (Lautsprecherkabel) kannst Du an jeden Verstärker anschliessen.
Dein oben verlinkter Nubert hat diese Eingänge.
Ein aktiver Sub belastet auch den Verstärker nicht zusätzlich, da ja ein eigener Verstärker an Bord ist.

Den Preis für die Cantons halte ich nicht für ein Schnäppchen, aber angemessen, wenn technisch und optisch in Ordnung.
Die Cantons haben Gummisicken verbaut, die halten praktisch ewig.

Schönen Gruß
Georg
horstepipe
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Okt 2012, 17:47
Habe mir jetzt die Canton Lautsprecher geholt und ich muss sagen, sie sind das Geld wert. Genau so habe ich mir das vorgestellt :-)
Ich denke, der Technics-Verstärker tuts auch erstmal.
Eine Sache noch: Die lautsprecher stehen nicht auf Füßen o. Ä..
Ist das schlimm? Meine hier irgendwo gelesen zu haben, dass sie unbedingt auf Kork oder so etwas stehen sollten.

Danke für die kompetente Hilfe :-)
lg
RocknRollCowboy
Inventar
#24 erstellt: 18. Okt 2012, 18:39
Freut mich, dass Du zufrieden bist.

Du solltest die Lautsprecher so stellen, dass die Hochtöner ungefähr auf Ohrenhöhe sind.

Ich hab das mit grossen Kompaktboxen so gelöst, dass ich sie auf den Boden gestellt habe und nach oben angewinkelt, so dass der Hochtöner auf Ohrhöhe ausgerichtet ist.

Unbedingt auf Kork müssen die nicht stehen.
Manche legen auch Dämmmatte für Waschmaschinen unter.
Ob das klanglich was bringt, wage ich zu bezweifeln.
Ich hab ganz einfache Filzgleiter drunter.
Das aber auch nur, damit der Echtholzparkett nicht verkrazt wird.

Reicht Dir der Bass bei den Cantons oder denkst Du noch über einen Sub nach?

Sei vorsichtig mit dem Lautstärkeregler des Amps.
Nicht voll aufreissen, das mögen die Lautsprecher nicht, auch wenn die Belasbarkeit dieser deutlich höher angegeben ist als der Amp leisten kann.
Mit einem schwachen Verstärker killst Du Lautsprecher leichter als mit einem zu starken.
Stichwort: Clipping

Viel Spass noch
Georg
audiojck
Inventar
#25 erstellt: 18. Okt 2012, 19:12
Glückwunsch.
Nimm den Ratschlag ernst, so sind schon auf vielen Partys Lautsprecher oder Verstärker gestorben. Niemals den Lautstärkeregler bis an den Anschlag drehen.
Ein bisschen Aufbocken ist auf jeden Fall sinnvoll und dann drauf aufpassen, dass sie stabil stehen. Wenn es ein reiner Partieraum ist kannst du sie im Zweifel ja irgendwie geschickt auf eine leere Bierkiste stellen oder sowas. Gut für Partyräume ist auch immer, die Dinger irgendwie an die Decke zu hängen, dann ein bisschen schräg nach unten. Hier gelten die üblichen Aufstellungskriterien mit frei im Raum meist nicht mehr. Aber da wird dir schon was einfallen. Korkmatte ist jedenfalls nicht unbedingt nötig. Wenn irgendwas mitschwingt oder brummt kannst du immer noch irgendwas Schwingungsdämpfendes darunter stellen.

Gruß und viel Spaß damit!
horstepipe
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Okt 2012, 21:09
nein einen zusätzlichen Sub brauche ich wohl doch nicht, die Dinger hauen ja gut rein :-)
Werde eure Ratschläge umsetzen, mir fällt schon was ein wie ich die am besten anwinkle.

nochmals vielen, vielen Dank!
lG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
iPhone 3G an Lautsprechersystem / Kompaktanlage anschließen
daaaaavid am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  3 Beiträge
Suche günstigen Aktivsubwoofer
gerhard2k1 am 22.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  12 Beiträge
Suche Aktivsubwoofer bis max. 200,-
bashu am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  3 Beiträge
Aktivsubwoofer für ca. 15qm Raum
MAu1RicE am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  20 Beiträge
iphone + verstärker an 2boxen
victchev am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  2 Beiträge
Iphone Anlage
#Hill# am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  6 Beiträge
CD-Player + iPhone Dock ohne Lautsprecher
Babap88 am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.05.2011  –  4 Beiträge
Iphone an Hifi - viele Alternativen
bboecki am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  4 Beiträge
Receiver an Verstärker anschließen?!
chriscolumb am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  3 Beiträge
LAPTOP an VERSTÄRKER anschließen
Timsoon am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Nubert
  • Bose
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedTrandong
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.550