Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passable und preiswerte Verstärkerlösung für T&A TMR 160 MKI

+A -A
Autor
Beitrag
Moritz694
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Nov 2012, 01:14
Hallo allerseits,

wie in meiner Vorstellung erwähnt, betreibe ich seit einigen Monaten ein Paar TMR 160 MKI mit einem Pioneer A-717. In meinen Ohren klingt diese Kombi zwar nicht verkehrt, der 717 gilt nicht gerade als nicht laststabil und ich drehe auch nicht bis in unvernünftige Bereiche auf, doch habe ich angesichts der doch eher geringen Verstärkerleistung gewisse Bedenken bezüglich Clipping, der Vorbesitzer z.B. betrieb sie an einem McIntosh MA6600 und auch hier im Forum wird von erforderlicher Leistung jenseits der 200W an 4Ω gesprochen. Als mögliche Lösung ziehe ich sowohl einen stärkeren Vollverstärker als auch eine Vor-/Endkombi in Betracht, allerdings sehe ich eigentlich nicht ein, für wenig mehr Leistung gegenüber dem wirklich preiswerten A-717 gleich einen unverhältnismäßigen Mehrpreis zu bezahlen.

Hat jemand einen Vorschlag für eine wirklich preiswerte Verstärkerlösung zu unterbreiten, die die TMR 160 eher stemmt als mein A-717? Ein größerer Vollverstärker wäre insofern praktisch dass ich dann nicht den A-717 als Preamp nutzen müsste, er mir also für die TMR 120 zur Verfügung stünde. Auf Optik und Alter kommt es absolut nicht an. Hatte auch schon die Idee, ganz einfach einen zweiten A-717 zu kaufen und zu biampen, aber zwei asynchrone Lautstärkeregler sind auf Dauer nicht das wahre. Das Budget ist wirklich begrenzt, momentan maximal 250€, was schon ein mehrfaches dessen darstellt, was ich damals für den optisch neuwertigen und technisch einwandfreien A-717 zahlte.

Gruß
Moritz
cwurst
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2012, 09:32
Moin,

wenn bisher doch alles gut läuft und nix durchgebrutzelt ist, wieso deine Clipping-Bedenken? Der Pio leistet laut HiFi-Wiki max. 2x180 W an 4 Ohm. 50 W mehr machen den Kohl da nicht fett. Um spürbar mehr Headroom zu haben, solltest du dann schon deutlich mehr Leistung einplanen.

Freilich kenne ich den Impedanzverlauf der T&A nicht, also auch nicht das Impedanzminimum. Falls das deutlich unter 4 Ohm liegt, wird es für viele Verstärker schon kritisch. Aber ein Problem (ansprechende Schutzschaltung z.B.) scheit es ja auch da nicht zu geben, oder?

Gruß


[Beitrag von cwurst am 09. Nov 2012, 09:32 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 09. Nov 2012, 10:13

cwurst schrieb:
Der Pio leistet laut HiFi-Wiki max. 2x180 W an 4 Ohm. 50 W mehr machen den Kohl da nicht fett.

Sehe ich genau so, wenn es unbedingt sein muss, kannst du ja hier mal mitbieten Yamaha AX-1050

Gruß Karl
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Nov 2012, 10:32
Moin

Wer sagt denn, das der Pioneer nicht laststabil ist?

Über den Lsp. habe ich ein Digramm gefunden, was den Impedanzverlauf zeigt und der bleibt mit knapp unter 4 Ohm im Rahmen.
Damit sollte jeder halbwegs vernünftige Verstärker, den A717 zähle ich dazu, zurecht kommen, der Wirkungsgrad liegt bei gut 80db!
Wenn Du also keine extremen Pegel über 100db fahren willst, sofern das der Lsp. auch kann, reicht die Leistung des Pioneer aus.
Und 100W mehr oder weniger machen da mEn nicht viel aus, wie viele wissen, für 10db mehr benötigt man die 10 fache Leistung.

Wenn Du dich also wirklich deutlich gegenüber dem Pioneer steigern willst, wird es selbst gebraucht recht teuer werden!

Saludos
Glenn
Moritz694
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Nov 2012, 21:04
Erstmal danke für die schnellen Antworten. Was ich vorgestern Abend vergessen hatte zu erwähnen, bisher ging ich von Angaben aus, nach denen die TMR 160 durchaus unter 2Ω gehen. Da nirgendwo ein Wert für die Leistung des A-717 an 2Ω angegeben ist, gehe ich davon aus, dass dieser Verstärker nicht so weit runtergeht, im Gegensatz zu größeren Modellen und Endstufen. Dass die T&As nur bis knapp unter 4Ω gehen, ist mir neu.


[Beitrag von Moritz694 am 10. Nov 2012, 21:14 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Nov 2012, 10:41

Moritz694 schrieb:

Was ich vorgestern Abend vergessen hatte zu erwähnen, bisher ging ich von Angaben aus, nach denen die TMR 160 durchaus unter 2Ω gehen.


Ja und welche Quelle nimmst Du?

Schau mal hier: http://www.klangmeister.de/downloads/TA_TMR160.pdf

Ich glaube nicht, das sich die MK1 hier stark verändert hat und somit reicht der Pioneer A717 mMn locker aus.
Aber auch 2 Ohm Lasten sollte der A717 noch vertragen können, alles andere würde mich jedenfalls wundern!

Wenn Du dir mal den Innenaufbau und die verwendeten Bauteile des Pio ansiehst, wirst Du feststellen, das hier selbst viele Endstufen passen müssen.
Wenn man jetzt noch Dein Budget in Betracht zieht, kann ich Dir jedenfalls nur raten den Pioneer zu behalten, was "besseres" bekommst Du nicht dafür!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Restek oder T+A für TMR 160
Q-Treiber am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  20 Beiträge
Verstärker für T&A TMR 160?
kalimpula am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  4 Beiträge
Verstärker und CDP für T+A TMR 160
GoldeneZeit am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  3 Beiträge
T+A tmr 160 vs. tmr 220 bitte schnelle Hilfe !
tiquila012013 am 28.08.2016  –  Letzte Antwort am 29.08.2016  –  6 Beiträge
Verstärker für T+A Criterion TMR 60
ArnieH am 06.03.2015  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  6 Beiträge
Nun mal ehrlich, welchen AmP an die T+A T 160 (ohne E und TMR schnickschnack)
basii1 am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  8 Beiträge
Was Für ein Verstärker für T+A TMR 120
Denis_FFM am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  2 Beiträge
Verstärker für T+A Criterion 160 Lautsprecher
Clubic am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  2 Beiträge
Suche Stereoverstärker für T+A TAL 160
Hififreund am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  3 Beiträge
Kaufberatung Receiver für T+A Criterion TMR 60
MK1111 am 03.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.455