Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
tomo77
Neuling
#1 erstellt: 20. Dez 2012, 00:46
Hallo,

ich suche einen neuen Vollverstärker, bisheriger war ein Denon PMA 510 AE, mit dem ich aber nicht zufrieden bin. Ich empfinde ihn als zu schwachbrüstig und sehr dünn im Klang, mit "Loudness" dann aber wieder zu penetrant und un­dif­fe­ren­ziert.
Neugeräte würden wahrscheinlich meinen finanziellen Rahmen (max 500 Euro) sprengen, daher wären Gebrauchte vielleicht ein besserer Ansatzpunkt.
Falls mitentscheidend, ich höre zu 99% Vinyl, Richtung Pop/Rock/Metal.

Meine übrigen Komponenten:

Denon DCD 510 AE CD Player
Pro-Ject Xpression Classic (2M Blue)
Graham Slee Audio Gram Amp 2 Communicator
Heco Music Colors 200


Falls ich etwas vergessen habe, ergänze ich meine Ausführungen sehr gerne.
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 20. Dez 2012, 06:13
Hallo,

etwas über dem Budget, dafür mit 5 Jahren Garantie Rotel RA-06 SE

Gruß Karl
Aurumer
Stammgast
#3 erstellt: 20. Dez 2012, 07:48
Kann ich aus eigener Erfahrung nicht unbedingt empfehlen, insbesondere was Laststabilität und Basskontrolle angeht.

Ich würde mal schauen, ob man nicht einen der größeren Yamaha oder Denons gebraucht bekommt.
Padolfus
Stammgast
#4 erstellt: 20. Dez 2012, 07:59
Hej,

der aktuelle PMA720AE. Hat Phono und kostet etwa 350€.

Pado
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 20. Dez 2012, 08:00

Aurumer schrieb:
insbesondere was Laststabilität und Basskontrolle angeht.

Etwas mehr info wäre schon nicht schlecht.
Nuvero 14 auf 50m², Discopegel, da wird es wohl eng, aber Heco Music Colors 200, mit 90dB Kennschalldruck ?

Dann lieber ein gebrauchtes Gerät, als 5 Jahre Garantie ?
Naja, jeder wie er möchte

Gruß Karl
Aurumer
Stammgast
#6 erstellt: 20. Dez 2012, 09:37
Hallo Karl,

zugegeben bei mir war es eine Kompaktbox mit 88dB Kennschalldruck, allerdings mit völlig unkritischem Impedanzverlauf. Einschränkungen gab es bereits bei etwas gehobener Lautstärke in einem 16 m² Raum.
Das verleitet mich durchaus zu der Aussage, das man den Rotel nicht reinen Gewissens als besonders laststabil empfehlen kann.

Viele Grüße
Sven
cwurst
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2012, 09:47

tomo77 schrieb:
Ich empfinde ihn als zu schwachbrüstig und sehr dünn im Klang

Sicher, dass das nicht an den Boxen, an ihrer Aufstellung oder an der Raumakustik liegt? Schon mal einen anderen, dickeren Verstärker dran ausprobiert? Solltest du auf jeden Fall machen, bevor du Geld in die Hand nimmst.

Gruß
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 20. Dez 2012, 11:19

Aurumer schrieb:

Das verleitet mich durchaus zu der Aussage, das man den Rotel nicht reinen Gewissens als besonders laststabil empfehlen kann.

Ok, wenn das so war, 88dB ist ja auch nicht gerade schlecht, meinen RA-12 würde ich schon als Laststabil bezeichnen, deshalb hat es mich gewundert, den 06SE habe ich aber selbst noch nicht testen können.

Gruß Karl
Aurumer
Stammgast
#9 erstellt: 20. Dez 2012, 12:32
Die großen Rotels haben bei mir auch einen deutlich besseren Eindruck hinterlassen. Der Kleine scheint sich wirklich nur an sehr wirkungsgradstarken Lautsprechern oder bei sehr moderaten Pegeln wohl zu fühlen.
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 20. Dez 2012, 12:41

Heco Music Colors 200


Das Problem ist nicht der Verstärker ... obwohl das Gerät auch nicht mein Ding ist.

Bei dieser Heco hilft noch nicht mal eine ideale Positionierung und auch kein noch so toller Amp. Das habe ich durchprobiert.

Trotzdem vorab eine wichtige Info zur richtigen Lautsprecheraufstellung:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wenn Du meinen Rat annehmen willst, bestelle Dir doch mal die folgenden Lautsprecher im Vergleich zu deinen Music Colors:

Kenwood LS-K 711

http://hififabrik.de....shopscript?a=125001

Die gibt es teurer auch in schwarz. Diese LS müssen wandfern auf Ständern positioniert werden, wenn man ein gutes Ergebnis haben will. Siehe dazu die obige allgemeine Info zur Lautsprecherpositionierung.

LG


[Beitrag von V3841 am 20. Dez 2012, 12:41 bearbeitet]
cwurst
Inventar
#11 erstellt: 20. Dez 2012, 13:58
Warum ausgerechnet diese Mini-Kenwoods?
Mit ihrem 12cm-Bässchen werden die die Brust sicher nicht breiter machen, egal, was für'n Amp dranhängt.
Hätte da eher die RF62 oder 82 von Klipsch empfohlen, dafür reicht nämlich auch ein schwachbrüstiger Verstärker ...

Aber nochmal mein Rat: Erstmal mit dem Vorhandenen alle Register in Raumakustik, LS-Aufstellung und Hörposition ziehen, dann über Geräte-Upgrades nachdenken.
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Dez 2012, 14:08

Warum ausgerechnet diese Mini-Kenwoods?


Weil die Mini-Kenwoods nicht schlechter als meine Maxi-Cabasse spielen.

LG


[Beitrag von V3841 am 20. Dez 2012, 14:51 bearbeitet]
cwurst
Inventar
#13 erstellt: 20. Dez 2012, 15:52
Spricht ja nicht gerade für Cabasse (io1 + Santorin25?), dass ein 40€-LS gleichzieht

Aber davon ab: Wenn dem TE der Sound schon mit einer ausgewachsenen Standbox zu schwächlich ist, dürfte eine er mit einer kleinen Regalbox auch nicht glücklicher werden. Physik bleibt Physik. Vorausgesetzt, er hat das akustische Potenzial seines Raums weitgehend ausgeschöpft, hilft da nur noch schwereres LS-Geschütz, meine ich. Oder Schützenhilfe durch einen großen Subwoofer. Nur mit einem anderen Amp wird sich das Problem imho kaum lösen lassen.

Gruß
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Dez 2012, 16:31
Nein, es geht um meine Cabasse Minorca ... die stehen weiter unten im Profil.

Die IO nutze ich im 5.1-Betrieb als kompakten Center mit einer sehr guten Sprachverständlichkeit.

Die Minorca sind ganz hervorragende LS. Leider sind diese kleinen Beipackdinger Kenwood LS-K 711 oder die Denon SC-M39 nicht schlechter ...

Meine "Begeisterung" gilt aber nur für eine optimale Positionierung in einem geeigneten Raum und an guten Amps. Ansonsten bleiben es einfach nur gute Lautsprecher.

LG


[Beitrag von V3841 am 20. Dez 2012, 17:29 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 20. Dez 2012, 16:46

cwurst schrieb:
Warum ausgerechnet diese Mini-Kenwoods?
Mit ihrem 12cm-Bässchen werden die die Brust sicher nicht breiter machen, egal, was für'n Amp dranhängt.


Weil diese Mini-Kenwoods der absolute Hammer sind und bei optimaler Aufstellung wirklich sensationell klingen.

PS: Konnte das selbst nicht glauben obwohl ich die selbst für einen Kumpel vor einiger Zeit mal gekauft hatte. Bei dem spielen die allerdings wandnah auf einem Lowboard an einer kleinen TEAC-Kompaktanlage mit 2x25Watt an 6Ohm. Nicht annähernd klingen die da aber so gut wie freistehend auf Ständern und das plappere ich jetzt nicht nur nach, denn ich habe mir gestern selbst ein Paar dieser Lautsprecher gekauft, da ich neugierig war und höre damit nun seit Stunden und experimentiere herum (an einem NAD C316Bee).


[Beitrag von Ingo_H. am 20. Dez 2012, 16:55 bearbeitet]
cwurst
Inventar
#16 erstellt: 20. Dez 2012, 17:52
Verflixt, ihr macht mich echt neugierig. Sofort Schluss mit OT, ich brauch doch gar keine Boxen!

Und ich verweise mit Hinblick auf das Threadthema auf mein letztes Posting. Bei dieser Meinung bleibe ich, so gut die Kennies auch sein mögen.
tomo77
Neuling
#17 erstellt: 21. Dez 2012, 02:59
Danke euch erst mal für eure zahlreichen Tipps.

Nach etwas Überlegung werde ich erst mal dem Ratschlag nachkommen die Boxen anders anzuordnen und da die Möglichkeiten ausreizen.
Zu beschallen gibt es bei mir übrigens ca. 45 m², daher auch die Entscheidung hin zu eher Standboxen.

Mittlerweile tendiere ich aber auch zu anderen Boxen, falls ich weiterhin so unzufrieden bleiben sollte.


[Beitrag von tomo77 am 21. Dez 2012, 03:00 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 21. Dez 2012, 06:25

tomo77 schrieb:

Zu beschallen gibt es bei mir übrigens ca. 45 m², daher auch die Entscheidung hin zu eher Standboxen.

Hossa, das ist ja mal eine Hausnummer und Schande über uns, das niemand nach der Raumgröße gefragt hat

Da schließe ich mich doch gerne hier an

cwurst schrieb:

Hätte da eher die RF62 oder 82 von Klipsch empfohlen, dafür reicht nämlich auch ein schwachbrüstiger Verstärker ...


Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 21. Dez 2012, 08:04
Hallo,

wenn Du zu neuen Standlautsprechern tendierst, empfehle ich Dir die:

Heco Aleva 400 (oder 500) probezuhören:

http://www.ebay.de/i...&hash=item27ccb63edc

http://www.ebay.de/i...&hash=item27cc71ef22

http://www.audio.de/testbericht/heco-aleva-400-329838.html

Im Vergleich mit den Klipsch, die ich für laut, kalt, hohl und etwas spitz halte, spielen die Aleva vergleichsweise, warm, satt, füllig, schön und nahezu audiophil. Die Aleva lassen sich für die Hochtonwiedergabe am Anschlussterminal in zwei Stufen anpassen.

Wobei ich mit diesen Attributen die Unterschiede verdeutlichen will. Das soll nicht besagen, dass man mit den Klipsch nicht auch gut Musik hören kann.

Das ist natürlich subjektiv und nur meine Meinung.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA 510 AE
cadillac06660 am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  15 Beiträge
Billige (alte, gebrauchte) Altenative zu Denon PMA 1500 AE
soeren87 am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  34 Beiträge
Lautsprecher für Denon PMA-510 AE gesucht
naekk am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  6 Beiträge
Denon PMA 510 AE für bestehndes Boxensystem
l€xmaul am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  5 Beiträge
Welche Boxen zu Denon PMA 510 ?
Chinchiller92 am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  8 Beiträge
Denon PMA 500 AE + Heco Vita 500
FarChris am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  11 Beiträge
Lautsprecher für Denon PMA 500 AE gesucht.
N1GHT am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  15 Beiträge
Denon PMA 500 AE als verstärker für grundig audiorama 4000?
kbreit am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  2 Beiträge
Infinity BETA 10 und Denon PMA 500-ae, aber wie weiter?
CharonDerFährmann am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Denon PMA 520 AE
J.Wgr am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Nubert
  • Rotel
  • Denon
  • Klipsch
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedFisde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.013