Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


erste richtige Stereo-Heimkinoanlage für Musik und Film für ca 1500€

+A -A
Autor
Beitrag
Rebellchen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Dez 2012, 17:21
Hallo erst mal und frohe Weihnachten,
wie wohl die meisten hier bin ich auf der Suche nach einem Beschallungssystem. Auf Grund der Raumeinteilung schließe ich 5.1 aus da es keine Möglichkeit gibt die Lautsprecher auch nur ansatzweise symmetrisch und brauchbar auszurichten.
Ins System mit eingebunden werden sollen eine Multimedia Festplatte und ein Sat-Reciever, sowie der Fernseher, eventuell auch Computer.
Benötigte Komponenten: Verstärker, BlueRay Player der alle Musik-, Bild-, und Videodateien lesen kann, Lautsprecher und Subwoofer.
Gewünschte zusätzliche Funktionen: Internetradio, (eventuell auch die Möglichkeit Youtube und andere Videoclips aus dem Internet abzuspielen)

Zum Raum in dem die Stereoanlage aufgestellt werden soll.
Länge 7,5m Breite 3,9m Höhe 2,3m
Der TV befindet sich mittig in der Breitseite, rechts und links davon sollen die Lautsprecher aufgestellt werden. Das Sofa befindet sich ca 3 m vor dem TV. Dahinter befindet sich der Schreibtisch auch mit Blickfeld in Richtung TV. Im hinteren Bereich schattet ein in den Raum gestellter Schrank einen Teil des Raumes ab.
Skizze Zimmereinrichtung


Zur Musik die wiedergegeben werden soll:
Verschiedenste Rock und Metalbereiche.
Bands als Beispiel: Jethro Tull, Queen, Woodstock Bands, Metallica, Rammstein, Amon Amarth, Haggard, Vader, Satyricon, Guns N' Roses, ...
Oder einfach in Musikstilen: Hard Rock, Heavy Metal, Death Metal, Trash Metal, Gothic, Power Metal, Pagan- und Viking Metal, Punk,

Bevorzugte Filme: Action, Thriller, Fantasy, und Horror.

Das System soll von leiser Lautstärke bis hoher Lautstärke gut und unverfälscht klingen.

Als Hausnummer für Verstärker, Player, Lautsprecher und Subwoofer hatte ich mal an 1000-1500€ gedacht.

Hoffe ihr könnt mir ein Paar Tipps geben was für Komponenten für meine Wünsche in Frage kommen, oder worauf ich beim Kauf besonders achten soll.
Mit was für Leistung muss ich bei den Lautsprechern rechnen, damit ich einen vollen kräftigen Sound sowohl bei leiser Lautstärke, wie auch Lautstärken in denen Konzert oder Kinofeeling aufkommt, in allen Tonbereichen habe?

Ich nehme mal an das ich mit Standlautsprechern am besten fahre, oder könnten da auch andere Lautsprecher Sinn machen?

Wenn mir jemand Möglichkeiten zum Probehören und Sehen im näheren Umkreis Biberach/Riß nennen kann wäre ich auch dankbar.

Gruß und Danke im Voraus
Tobi


[Beitrag von Rebellchen am 26. Dez 2012, 21:07 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 24. Dez 2012, 17:27

Hoffe ihr könnt mir ein Paar Tipps geben was für Komponenten für meine Wünsche in Frage kommen


Das können wir nicht wirklich da wir Deinen Geschmack und Deine Raumakustik nicht kennen.
Verstärker ist sekundär, einfach ein Markengerät das Dir gefällt und die ausgesuchten Lautsprecher beschicken kann.
Und jetzt geh probehören, Deine Ohren beraten Dich am besten. Ich leg Dir mal die Klipsch RF 82 ans Herz
Markus_Pajonk
Gesperrt
#3 erstellt: 25. Dez 2012, 01:48

Cogan_bc schrieb:
Ich leg Dir mal die Klipsch RF 82 ans Herz


Wobei das "ans Herz legen" mit Sicherheit auch "nur zum Probehören" zunächst gemeint ist
Es gibt soviele sinnvolle Alternativen in dem Preisbereich das du wie schon richtigerweise erwähnt viel probe hören solltest.
Wenn du Adressen für Händler haben möchtest sag uns einfach woher du kommst!

Markus
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 25. Dez 2012, 01:50

auch "nur zum Probehören" zunächst gemeint ist

Das hast Du richtig erkannt
Viele Mütter haben schöne Töchter
Markus_Pajonk
Gesperrt
#5 erstellt: 25. Dez 2012, 02:07

Cogan_bc schrieb:

Viele Mütter haben schöne Töchter


Leider immer weniger werdend...Auch da geht die Geburtenrate zurück.
Rebellchen
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Dez 2012, 19:36
Was gibt es da zum Probehören im Raum Biberach, Ulm, Memmingen, Ravensburg, zu empfehlen?
Werde nächstes Jahr auch mal nach Aalen zu Nubert gehen.

Mit was für einer Lautsprecherleistung sollte ich bei so einem Raum rechnen? Möchte ja einen vollen Klang sowohl bei leiser Lautstärke wie auch bei Lautstärken bei denen in dem Raum Konzert- oder Kino Feeling aufkommt.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#7 erstellt: 26. Dez 2012, 12:57
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Dez 2012, 13:34
Moin

Also 1000-1500€ sind jetzt keine Summe wo man die freie Auswahl hat.

Da eine RF82II schon alleine mit 800€ das Paar zu Buche schlägt, wird das wohl schon echt knapp.
Es sei denn man ist bereit doch etwas mehr Geld auszugeben, aber die Frage ist, muss der TE das?

Wenn man viel Wert auf Stereo legt und nach der richtigen Dimensionierung fragt, kommen meist potente Standlsp. in Frage.
Ob das überhaupt möglich ist bzw. Sinn macht, hängt natürlich auch von dem Raum usw. ab und da fehlen uns die Infos bis jetzt.
Je nach Geschmack, Anspruch und Gegebenheiten kann es aber dennoch sinnvoll sein auf Kompaktlsp. mit Subwoofer zu setzen.
Letzterer ist bei Film mEn obligatorisch, vor allem dann, wenn man den vollen Umfang einer BD zum Beispiel genießen möchte.

Lautsprecher die auch ohne Subwoofer sehr tief spielen können, wären z.B. die Dali Zensor 5!
Die 35Hz (-3db) sind ein Wert, die Boxen der Preisklasse eher selten bis gar nicht erreichen.
Ob die Dali Dir klanglich zusagen und zu deinem Raum passen, kann aber nur ein Hörtest klären.

Als Subwoofer im unteren Preisbereich kann ich den Jamo Sub 660 empfehlen.
Aber auch hier gilt prinzipiell das Gleiche wie bei den Lsp.
Wobei der Sub mEn noch abhängiger von der passenden Umgebung ist als die Lsp.

Bleiben in etwa noch 500€ für den AVR und BDP übrig, für die Kohle sollte sich schon etwas ordentliches finden lassen.
Wenn man eine Kombination vom gleichen Hersteller bevorzugt, ist der Pio VSX922 und BDP150 vielleicht interessant!

Saludos
Glenn
Markus_Pajonk
Gesperrt
#9 erstellt: 26. Dez 2012, 17:32

GlennFresh schrieb:
Moin

Also 1000-1500€ sind jetzt keine Summe wo man die freie Auswahl hat.


?? Diese Preisklase ist immer noch hart umkämpft und FAST jeder Mainstream Boxenanbieter hat hier was zu bieten.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Dez 2012, 17:38

Markus_Pajonk schrieb:

?? Diese Preisklase ist immer noch hart umkämpft und FAST jeder Mainstream Boxenanbieter hat hier was zu bieten.


Der AVR/Verstärker und BDP ist aber auch darin enthalten, wenn ich das richtig verstanden habe.
Zu dem kommt das immer auf die jeweiligen Ansprüche und Vorstellungen eines jeden an!
Allerdings muss ich auch zugeben, das ich erst von einem 5.1 System ausgegangen bin.

Saludos
Glenn
Markus_Pajonk
Gesperrt
#11 erstellt: 26. Dez 2012, 17:46
Du hast recht es geht um die 800-1000 Euro Klasse bei Boxen, aufgrund u.a. der RF 82 Empfehlung habe ich das nur für Boxenbudget gesehen.. Aber auch die ist umgekämpft.
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 26. Dez 2012, 18:15
Du könntest Dir mal die Standlautsprecher der Heco-Aleva Baureihe anhören.
-Titus-
Stammgast
#13 erstellt: 26. Dez 2012, 18:23
ich habe die logik hinter:" ich nehme kein 5.1 weil ich die ls auf keine art und weise symetrisch aufstellen kann...." noch nicht ganz verstanden.... mich würd es beim stereo-hören viel mehr stören wenn ich die ls komplett verschieden aufstellen müsste...
Rebellchen
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Dez 2012, 19:40
ich habe mal eine Skizze vom zu beschallenden Raum in den Startpost gehängt. 5.1 kommt nicht in Frage da die rechte Wand vom Sofa aus Richtung TV Gesehen komplett verbaut ist. Und ich somit keinen Sourround Lautsprecher aufstellen kann auf der linken Seite tu ich mir damit auch schwer wegen Schreibtisch und Fenster.

@Markus
Danke für die Links

Hab mir die Antworten nochmal durchgelesen, dabei kamen weitere Fragen auf.
1. da ihr von Lautsprecherpaar ausgeht, meint ihr ich soll auf Subwoofer verzichten?
2. kennt jemand eine Möglichkeit die Klipsch Lautsprecher in Oberschwaben anzuschauen und probezuhören?


[Beitrag von Rebellchen am 27. Dez 2012, 17:56 bearbeitet]
Rebellchen
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Dez 2012, 19:04
Hallo,
da es wohl kein Geschäft im Umkreis gibt wo ich die Klipsch anschauen und anhören kann werde ich sie wohl zur Probe mal im Internet bestellen, von der Beschreibung klingen sie mal vielversprechend.
Was für ein Verstärker oder AVR würde sich da anbieten der meine Wünsche erfüllt? Sollte mal die Möglichkeit haben einen Subwoofer anzuschließen. Und am besten Leistungsmäßig noch bisschen Luft nach oben. Sollten mir die Klipsch nicht gefallen sollte der Verstärker ja auch mit anderen Lautsprechern zurechtkommen. Wie ist das mit dem Anschließen wird der Bluerayplayer am Verstärker und dieser am TV angeschlossen oder ist es eher üblich das der Verstärker und der BRP am TV angeschlossen werden? BRP soll ja wie der TV 3D über HDMI unterstützen. Ich würde es bevorzugen wenn der BRP und Verstärker auch ohne TV funktionieren also müsste der BRP am Verstärker HDMI in und vom Verstärker HDMI aus auf den TV gefahren werden. Dafür muss der Verstärker aber HDMI 1.4 unterstützen oder sehe ich das falsch?

Ein Verstärker der 5.1 kann wird ja wenig Sinn machen wenn nur 2.0 oder 2.1 angeschlossen wird.

Danke für eure Unterstützung
Tobi


[Beitrag von Rebellchen am 30. Dez 2012, 19:08 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 30. Dez 2012, 19:12

Rebellchen schrieb:

Ein Verstärker der 5.1 kann wird ja wenig Sinn machen wenn nur 2.0 oder 2.1 angeschlossen wird.


Das sehe ich durchaus etwas anders bzw. differenzierter, es kommt halt auch darauf an, was man machen will.
Außerdem können die elektronischen Helferlein hilfreich sein um die Boxen vernünftig im Raum zu integrieren.
Auch eine geschmackliche Anpassung ist möglich, da bietet der Stereo Verstärker quasi keine Möglichkeiten.

Wie hoch ist denn das Budget?

Saludos
Glenn
Cogan_bc
Inventar
#17 erstellt: 30. Dez 2012, 19:14

Ein Verstärker der 5.1 kann wird ja wenig Sinn machen wenn nur 2.0 oder 2.1 angeschlossen wird.

Genau

Angeschlossen werden bei AVR (5.1) alle Quellen über HDMI (wenn möglich) der AVR greift dann den Ton ab und schickt das Bild weiter an den TV. Hat den Vorteil das man nur an einem Gerät die Quellen wechseln muß.
Bei einem Stereoverstärker werden die Quellen am TV (Bild) und am Amp (Ton) angeschlossen.
Ob Du einen Sub brauchst wird sich zeigen wenn Du "Deine" Boxen gefunden hast.
Dieser wird dann entweder am AVR angeschlossen oder an den Lautsprecherausgängen (Stereo) eingeschliffen.
Schau Dir einfach mal Verstärker von Denon, Onkyo, Yamaha an. Das sind nur Beispiele und es kann auch gern was gebrauchtes sein.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 30. Dez 2012, 19:20
Was noch zu erwähnen wäre, bei einem Stereoamp kann der eventl. Bild-Ton Versatz nicht ausgeglichen werden.
Das es dazu kommt ist aber bei einer Verbindung HDMI zum TV und analog zum Verstärker durchaus möglich!

Saludos
Glenn
Rebellchen
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Dez 2012, 19:34
Danke, die Aussagen würden dann ja wieder für 5.1 Verstärker sprechen, auch wenn er erst mal nur mit 2 LS betrieben wird.
Als Budget würde ich mal bis 400€ sagen, oder was ist da ein vernünftiger Wert? Ein großer Mehrwert wird ein teurerer Verstärker ja kaum bringen.


[Beitrag von Rebellchen am 30. Dez 2012, 19:38 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 30. Dez 2012, 19:43
Bei mir wären das etwa 700€, soviel kostet der Onkyo 818 mit Audyssey XT32!

Für 400€ finde ich den Marantz SR 5006 ein gutes Gerät, wenn man sich mit der Optik anfreunden kann!
Der hat ja ursprünglich mal 800€ UVP gekostet, wobei das jetzt heute kein ganz exakter Anhaltspunkt ist!

http://www.idealo.de...-sr5006-marantz.html

Der Marantz hat eigentlich alle wichtigen Features an Bord auch wenn es sich um ein Auslaufmodell handelt!

Saludos
Glenn
Rebellchen
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Dez 2012, 19:50
warum gleich 7.1? Soundtechnisch kann das doch gegenüber 5.1 keine Vorteile bringen? Der rechnet ein 5.1 Signal ja auch nur auf einen weiteren Lautsprecher hoch und gibt das Signal an die beiden hinteren Lautsprecher ab.
Cogan_bc
Inventar
#22 erstellt: 30. Dez 2012, 19:51
da hat Glenn recht und wenn Du gutes Stereo willst mußt Du auch zu dieser Preisklasse greifen.
Die billigen und mid preisigen AVRs können gut 5.1 haben aber Probleme mit Stereosound.
Mein Onkyo ist da irgendwie verwaschen bis blutleer, aber Kinosound kann er und nur dafür setze ich ihn ein
Rebellchen
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Dez 2012, 20:01
[quoteda hat Glenn recht und wenn Du gutes Stereo willst mußt Du auch zu dieser Preisklasse greifen.
Die billigen und mid preisigen AVRs können gut 5.1 haben aber Probleme mit Stereosound.
Mein Onkyo ist da irgendwie verwaschen bis blutleer, aber Kinosound kann er und nur dafür setze ich ihn ein][/quote]
das heißt im Stereo Betrieb kann ich ein 5.1 oder 7.1 AVR vergessen? oder gilt das nur für die günstigen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 30. Dez 2012, 20:06
Lies Dir meine Post´s von heute nochmal richtig durch, das sollte eigentlich all deine Fragen klären!

Das ein AVR nicht für Stereo taugt, ist mMn Humbug.

Den Marantz habe ich verlinkt, weil er zu deinem Budget passt und mMn ein gutes Angebot darstellt!
Den Onkyo 818 finde ich wegen dem sehr guten Einmess System Audyssey XT32 empfehlenswert.
Das XT32 ist nämlich bisher nur in Geräten verbaut die mehr als das doppelte des Onkyo 818 kosten.

Saludos
Glenn
Cogan_bc
Inventar
#25 erstellt: 30. Dez 2012, 20:22

Das ein AVR nicht für Stereo taugt, ist mMn Humbug


ist die Erfahrung die ich mit den low und midpreis Geräten gemacht habe, aber ich kenne weisgott nicht alle.
Die von Dir genannten gehören aber eher ins obere Segment und da sieht das anders aus
Rebellchen
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Dez 2012, 23:06

Lies Dir meine Post´s von heute nochmal richtig durch, das sollte eigentlich all deine Fragen klären!

habe ich gemacht und auch die Posts von früher.
wie den von dir

Wenn man viel Wert auf Stereo legt und nach der richtigen Dimensionierung fragt, kommen meist potente Standlsp. in Frage.
Ob das überhaupt möglich ist bzw. Sinn macht, hängt natürlich auch von dem Raum usw. ab und da fehlen uns die Infos bis jetzt.


was für Infos fehlen da zum Raum?
-Titus-
Stammgast
#27 erstellt: 30. Dez 2012, 23:32
da ls platz zum spielen brauchen fehlen zb. die maßstäbe und die (möglichen) abstände der ls zu den wänden....
Rebellchen
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Dez 2012, 23:41
Länge und Breite des Raumes sowie Distanz TV Sofa ist über der Zeichnung in der Beschreibung ja angegeben. Abstand zu den seitlichen Wand links oder Schrankwand rechts hätte ich mit mindestens 1m angesehen. Sollte halt bei weiteren Wandabständen noch Abstand zum 46 Zoll TV sein. Abstand nach hinten zur Wand würde ich 60 bis 80 cm sagen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 31. Dez 2012, 10:12
Moin


Rebellchen schrieb:

Abstand zu den seitlichen Wand links oder Schrankwand rechts hätte ich mit mindestens 1m angesehen.


Das wären dann ja deutlich weniger als 2mtr. zwischen den beiden Lsp., bei 3mtr. Sitzabstand!


Rebellchen schrieb:

Sollte halt bei weiteren Wandabständen noch Abstand zum 46 Zoll TV sein.


Ist bei der Raumbreite nicht möglich, siehe oben, es wird also eher deutlich weniger sein!


Rebellchen schrieb:

Abstand nach hinten zur Wand würde ich 60 bis 80 cm sagen.


Das wäre ausreichend Platz um später mit den Lsp. auszuprobieren, wie es am besten passt!
Aber reduziert sich dann nicht der Hörabstand, das solltest Du vielleicht nochmal nachprüfen.

Prinzipiell hört sich das von der möglichen Aufstellung ganz gut an und daher bist Du dies bzgl. bei der Lsp. Auswahl mMn recht flexibel.
Bleibt noch die Frage nach der Raumakustik, das Zusammenspiel dieser und den ausgesuchten Lsp. kann allerdings keiner vorher sagen.

Saludos
Glenn
Rebellchen
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 31. Dez 2012, 10:39

Das wären dann ja deutlich weniger als 2mtr. zwischen den beiden Lsp., bei 3mtr. Sitzabstand!
auf der linken Seite kann der Abstand auch kleiner ausfallen, rechts sollte er schon bei der Größe sein. Das ich ja stereo hören möchte hab ich gestern nicht ganz bedacht wenn die Lautsprecher fast nebeneinander stehen könnt ich mir ja einen sparen.


Das wäre ausreichend Platz um später mit den Lsp. auszuprobieren, wie es am besten passt!
Aber reduziert sich dann nicht der Hörabstand, das solltest Du vielleicht nochmal nachprüfen.
klar wird der reduziert, geschätzt ca 2,5m Hörabstand.


wäre es da eventuell sinnvoller auf kleinere Lautsprecher zu gehen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 31. Dez 2012, 10:48
Also Du kannst bei den Vorgaben mMn schon Standlsp. einsetzen, auch größere.
Mit nur 2,5mtr. Hörabstand, weiss ich nicht ob Klipsch da der optimale Lsp. ist.
Aber das ist nur reine Spekulation, am besten bestellen und in deinem Raum ausprobieren.

Saludos
Glenn
Rebellchen
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 31. Dez 2012, 10:54
das die Raumakustik mitspielen muss ist mir klar, auf die Klipsch bin ich ja bisher nur gestoßen weil sie als erstes empfohlen wurden, und ich sie bei weiterem Googeln und vom aussehen interessant fand. Was ja aber nie das Probehören ersetzen kann.
Aber kann ja sein das von der Raumgröße und Aufteilung eventuell ganz andere LS viel mehr sinn machen würden.
Rebellchen
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 31. Dez 2012, 11:07
Ich hatte vor paar Wochen mal eine BlueRay Heimkinoanlage von Teufel getestet.
Teufel 2.1 BlueRaySystem Klang fand ich recht sauber wobei ich bisschen Fülle im Klang vermisst habe oder wie man das nennt. Aber absolutes KO Kriterium war der Player der beim abspielen von CDs geklackert hat. Was je nach CD nicht nur in den unteren sondern bis in die mittleren Lautstärken nervig war. Dazu kam noch ein extrem mieser suport. Antwort auf E-Mail oder Onlineformular gibt es da wohl nur einmal pro Woche und da wird nicht mal richtig auf die Probleme eingegangen. Weshalb ich das System schnell wieder zurück geschickt habe.

Diese Erfahrung war hauptsächlich ausschlaggebend das ich festgestellt hab das da klanglich mehr gehen muss, und hoffe mit eurer Hilfe die richtige Auswahl an LS zu finden die ich dann Probehöre.

Gruß
Tobi
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 31. Dez 2012, 11:35

Rebellchen schrieb:

Aber kann ja sein das von der Raumgröße und Aufteilung eventuell ganz andere LS viel mehr sinn machen würden.


Das kann keiner Voraussagen!

Es gibt viele User die eine größere RF83 oder RF7 in kleineren Räumen nahe der Wand betreiben und dennoch zufrieden sind!
Ich wollte auch nur darauf hinweisen, das ein Hörabstand von nur 2,5 mtr. für ein Hornlsp. wie die Klipsch mMn grenzwertig ist!
Letztendlich musst Du aber entscheiden, ob der Lsp. für Dich passt oder nicht und das kann man nur durch Probe hören herausfinden.
Mit dem Onkyo 818 oder auch bei anderen AVRs hättest Du ja auch noch die Möglichkeit der Anpassung, beim Stereoamp halt nicht!

Alternativen gibt es zu Genüge wie z.B. die Dali Zensor 5, Monitor Audio, Heco usw.

Saludos
Glenn
Rebellchen
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 31. Dez 2012, 16:07

Alternativen gibt es zu Genüge wie z.B. die Dali Zensor 5, Monitor Audio, Heco usw.


hab ich mir mal angeschaut, die Heco xt 701 würden mir auch gut gefallen, und das mit den Hornlautsprechern und Mindestabstand klingt plausibel.

Oder macht dieser LS wegen Mindestabstand oder Raumgröße keinen Sinn

würden die von dir genannten Verstärker mit beiden Lautsprechern zurecht kommen?
wenn ja würde ich wohl sowohl den Klipsch wie auch den Heco bestellen und probehören, als Referenzlautsprecher geistern noch 2 cat leb 404 im Haus rum, wenn die der Verstärker auch noch packt dann wäre alles bestens. Bin mal optimistisch das im Vergleich zu den Katzen die anderen LS schon ein hörbaren Quantensprung liefern.


[Beitrag von Rebellchen am 31. Dez 2012, 18:03 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage für 1000-1500?
thomas955 am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  18 Beiträge
Erste ,Heimkinoanlage´´ Hilfe!
Bastel1989 am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung für Stereo-LS Musik/Film
jape80 am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  8 Beiträge
Stereo- Kaufberatung bis ca. 1500?
UltimaRatio am 01.07.2013  –  Letzte Antwort am 02.07.2013  –  18 Beiträge
Stereo Lautsprecher für TV/Film
Klang_neutral am 09.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  38 Beiträge
erste richtige stereo anlage- benötige hilfe
Unk774 am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.06.2011  –  9 Beiträge
Gesucht: Stereo für 20m² für Musik und Film
brunsti am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.04.2013  –  15 Beiträge
Stereo Receiver für Film/TV
Klang_neutral am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  11 Beiträge
Erste Anlage - Stereo für späteres Surround-Upgrade für Musik, Film, xBox, PC
LordZed am 15.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  15 Beiträge
Stereosystem für ca. 1500?
herr.paloma am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Klipsch
  • Jamo
  • CAT
  • Pioneer
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedfabiwlf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.520
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.157