Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Taugt diese Anlage was Kenwood+Dual 721+JBL

+A -A
Autor
Beitrag
Binnichhier
Neuling
#1 erstellt: 15. Jan 2013, 20:10
Hallo HiFi-Gemeinde !

Hab jezt hier im Forum angemeldet da mir das ganze hier doch sehr kompetent scheint.Und zwar geht es um folgendes:

Ich habe die Möglichkeit "günstig", ca. 120€ an folgende Geräte zukommen und würde gerne mal eure Meinung hören ob sich das lohnt, bzw ob die Geräte etwas taugen:

Die Anlage

Kenwood DP 1080 CDP
Kenwood KA 1080 Vollverstärker (ist doch "voll"?'), bzw Reciever (Tuner ist ja auch dabei?!)
Kenwood KXW 4080 Doppelkassettendeck (kann ich damit dann zbsp CD auf Tape "aufspielen"?)

Box:

JBL TLX 5000
von denen allerdings nur ein Stück, sprich kein Paar Boxen sondern nur ein Turm

Plattenspieler:


Dual CS 721 System müsste Suhre V15 III sein

(Edit: Ach und der hat nen Din-Stecker, geht also so nicht direkt mit dem Verstärker aber das lässt sich ja auch auf Chinch ändern, oder ?)
Was mich an dem ganzen am meisten freut ist der Dreher (obwohl ich gar keine Platten hab) ,
hab ich mich schon ein bisschen über ihn infofmiert.

Da ich ein absoluter Laie bin und meine Musk bis jetzt im Auto (keine besonderen Boxen(die dinger die da schon drin waren + Becker Autoradio klarer Sound) oder hauptsächlich zuhase über den Laptop mit Sennheiser Inears-Kopfhörern oder mit meinem Gitarren Amp über AUX (eher seltener) oder an uralten quadral billig PC-Lautsprchern(damals mal 30 DM) höre,

bin ich jetzt richtig scharf auf diese Anlage und es wäre auch relativ wichtig das ich meine Laptop/MP3-Player über einen Adapter/Kabel anschließen könnte.

Also Freunde der Nacht jetzt eure Meinungen.


[Beitrag von Binnichhier am 15. Jan 2013, 20:17 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2013, 20:15
Hi,

den Lautsprecher kannst Du natürlich bei Deiner Kalkulation vergessen. Ich würde ihn, wenn möglich, nicht mitnehmen, da er lediglich ein "Entsorgungsproblem" darstellt (selbst als Paar wären das keine so guten LS; zudem besteht bei diesem Modell das Problem zerbröselnder Schaumstoffsicken).
Auch das Doppel-Tape ist tendenziell wertlos.
120 EUR für den "Rest" sind aber in Ordnung, sofern alles noch ok und der Zustand ansprechend ist.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 15. Jan 2013, 20:18 bearbeitet]
Binnichhier
Neuling
#3 erstellt: 15. Jan 2013, 20:22
Super,

gar kein Problem die Boxen kann ich da lassen und das Tapedeck theoretisch auch,

was für boxen sollte ich mir denn dann entsprechend der anlage anlegen. brauche nichts gewaltiges und je "platzsparender" sie sind desto besser. Mein Zimmer ist ca. 22m² groß, und rechteckig falls das ne Rolle bei der Boxenwahl spielt.

Wie viel wäre das oben beschriebene Paketen denn wert (inkl Tapedeck), und vorallem kann ich mit meinem Laptop an das Teil ran ?

Und allgemein ist das alles eher Low-End oder mittelmaß, High-End ist es wohl eher nicht

danke,
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2013, 20:23

Hüb' schrieb:
.
120 EUR für den "Rest" sind aber in Ordnung, sofern alles noch ok und der Zustand ansprechend ist

da schließe ich mich gerne an und empfehle noch die Kenwood LS-K 711

Gruß Karl
kimotsao
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2013, 20:24
hallo!

ja, auf die JBL Boxe würde ich auch verzichten, aber die anderen Gerätschaften sind für diesen Preis ok! Das Tape ist halt nicht so toll, aber da kannst du deine CD's auf Tape's kopieren (ich erinnere mich noch, als ich das gemacht habe!). und deinen Laptop kannst du natürlich auch am Verstärker anschliessen! etwas Geld noch in neue LS und du hast eine gute Einstiegsanlage!
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 15. Jan 2013, 20:29
Servus


Kenwood DP 1080

Einsteiger CD
Tut aber das was er soll: CD´s abspielen. An CD-Player Klang glaub ich nicht.
Hab ich auch hier. Ein Arbeitstier, das lange hält.


Kenwood KA 1080

Einsteigerverstärker
Taut aber was er soll: Das Signal verstärken und ist kräftig genug. An Verstärkerklang glaub ich auch nicht so recht.


Kenwood KXW 4080

Einsteigerdeck. Praktisch wertlos.
Du kannst aber von CD auf das Deck überspielen. Geht problemlos.

EIN Stück Lautsprecher kannst leider nicht gebrauchen, wenn Du Stereo hören willst.
Also wertlos.

Der Dual Dreher ist einer der Bessern und alleine schon das Geld wert.
Der Rest ist Beifang, den man gut benutzen kann, ausser den einen Lautsprecher.

Laptop / MP3 Player lassen sich über Klinke Cinch Adapter an den Verstärker anschliessen.

Schönen Gruß
Georg
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 15. Jan 2013, 20:34

Und allgemein ist das alles eher Low-End oder mittelmaß, High-End ist es wohl eher nicht

Ordentliches Einstiegs- bis Mittelklasse-Hifi.
Den Rechner kannst Du via Adapterkabel (wahrscheinlich Mini-Klinke auf Cinch; stereo) problemlos anschließen. Bei den LS gäbe es sicher auch andere Empfehlungen, als die bereits genannten Böxchen. Es kommt hier natürlich darauf an, wie viel Du ausgeben magst.

Grüße
Frank
Binnichhier
Neuling
#8 erstellt: 15. Jan 2013, 20:45
Erst großes Dankeschön,

hab ich mir doch gedacht das ich hier schnell Antworten finde auf die Verlass ist.


Nach dem was ich jetzt so gehört habt werd ich mir das ganze demnächst zulegen denn ich denke wie RocknRollCowboy bereits gesagt hat , allein der Plattenspieler ist das Geld wert.

Nehmen wir mal an der zweite LS würde auftauchen (wonach es eher nicht aussieht) sind die JBL TLX 5000 ne "sinnvolle" Investition, wobei man hier nicht wirklich von Investition reden kann, oder soll ich so oder so auf die Boxen verzichten und einfach neue holen. Hier will ich aber eig. nicht viel mehr als 120€ ausgeben, womit der Tipp von Karl schon in die richtige Richtung ging und ich glaube so Kompaktboxen sind auch nicht verkehrt.

Also ich wäre für weitere LS Vorschläge im Rahmen bis 120€ offen. Egal ob Kompakt oder sonst was, aber anscheinend wäre kompaktboxen die beste lösung oder?

Edit: Ach und wie viel ist das ganze den jetzt ca. wert?


[Beitrag von Binnichhier am 15. Jan 2013, 20:46 bearbeitet]
kimotsao
Inventar
#9 erstellt: 15. Jan 2013, 20:48
also für 120.- gibts nicht so viel rechtes und ich würde dir empfehlen ein wenig mehr zu investieren, dann hast du auch mehr Freude daran!
Binnichhier
Neuling
#10 erstellt: 15. Jan 2013, 20:56
Na dann mach mir eine Vorschlag

Bin offen für Vorschläge,
lohnt es sich für die Anlage , "bessere" Boxen zuholen/ mehr auszugeben,

und wie viel ist denn mehr ?

wie gesagt nur her mit euren Vorschlägen
kimotsao
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2013, 21:02
Binnichhier
Neuling
#12 erstellt: 15. Jan 2013, 21:17
Ok,

wow jap deutlich höheres Preisregiment als das dass ich angepeilt hatte,

selbst probehöre ist klar.. das kenn ich von meine Gitarren und Amps.

Ich denke da gehen die Meinung auseinader aber lohnt es sich wirklich 4/500 € anstatt 1/200€ auszugebe, bzw wie groß sind da die spannen, ab wann spricht man von guter mittelklasse aber wann eher unterschicht, ich weiß ich weiß man kann nicht immer alles am Preis fest machen, aber leicht einordnen geht schon, und wenn ich ja "nur " Einsteigerboxen brauche wie viel sollte ich einrechnen und was steht in dem gebiet so zur wahl,

oder waren deine Vorschläge bereits eher einsteiger Modelle.
kimotsao
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2013, 21:24
sorry, bei der Canton ist es der Stückpreis... ergo etwas hoch im Preis...

aber die hier ist sicher auch gut:
http://www.amazon.de...id=1358281283&sr=1-3

würde diese LS schon als Einstiegs-LS bezeichnen, aber es können auch Kompakt-LS sein, je nach Wunsch/Möglichkeiten/Vorstellungen
Quo
Inventar
#14 erstellt: 15. Jan 2013, 21:36
Wie immer bei solchen Fragen...

...wie groß ist der Raum, Beschaffenheit, Abhörentfernung, welche Musik wird vornehmlich gehört usw.

LS gibt es wie Sand am Meer (fast) und so wie ich das sehe, solltest Du tatsächlich erstmal in der "Einsteigerklasse" bleiben. Aufrüstung kommt früher oder später sowieso, wenn Du Blut geleckt hast. Auch wenn Du jetzt schon höher einsteigen solltest, wird es mit Sicherheit nochmal eine Neuorientierung geben.

Gruß
Binnichhier
Neuling
#15 erstellt: 15. Jan 2013, 21:37
ok , das sieht schon intressanter aus,

wie sind denn die 150/320 Watt zu verstehen wenn ich das richtig sehe könnte mein Kenwood KA 1080 nur 2x60 watt
steht doch zumindest hier oder?
oder wie sind die watt zahlen an verstärker und an boxen zu verstehen. wie gesagt totalter laie,

ach und wie mir auf fällt ist der KA 1080 doch "nur" ein verstärker und kein Reciever( kein tuner dabei) richtig?

Edit:

meine zimmer ist ca 20m² groß, viereckig, steht ein sofa ein halbwandhohes regal und ein schreibtisch drin. abhör entfernung ist entweder bei den kompakt boxen eine unmittelbar auf dem schreibtisch sprich weniger als 1Meter und die andere iwo am Regal wahrscheinlihc bzw ich müsste mal schauen "wo" es am besten klingt, wenn es so Standboxen werden dann stehen die neben dem regal also 1,5-2,5 meter entfernet, Musik so ziemlich alles, und wenn ich alles sage mein ich wirklich so ziemlich alles: hauptsächlich Jazz und Akkustik (Gitarre), Jazz so ziemlich alles,BluesLatin/Soul, und von Postrock (psychedelic) bis richtig hartem Metal, Elektronische msuik ( Minimal, Dubstep, House, und "Geballer" :Y) nur kein Schlager, sonst ist vieles dabei aber hauptsächlich wie gesagt Jazz von Alten Klassiker bis ganz neu und Smooth, soulig, Funk,

also ich auch denke ich bin eher nach einem "einsteiger"modelle auf der suche,


[Beitrag von Binnichhier am 15. Jan 2013, 21:49 bearbeitet]
kimotsao
Inventar
#16 erstellt: 15. Jan 2013, 21:45
bei den LS ist die max. Leistung angegeben, mit welcher der LS belasted werden kann, aber d.h. nicht, dass der Verstärker auch genau diese Leistung aufweisen muss, dazu findest du hier im Forum auch viele Threads! Yep, dieser Verstärker hat keinen Tuner, aber er kann sicher mit allen von mir vorgeschlagenen LS betreiben werden
Quo
Inventar
#17 erstellt: 15. Jan 2013, 21:47
Hi der KA 1080 ist ein Vollverstärker, korrekt (kein Radio) und vergiß die Wattangaben (fast) bedeutungslos
Binnichhier
Neuling
#18 erstellt: 15. Jan 2013, 21:50
hoffe mal ihr seht das ich meine Beitrag bearbeitet habe keine Ahnung ob euch da eine "Meldung" erscheint deshalb poste ich einfach nochmal eine antwort um darauf aufmerksam zu machen
kimotsao
Inventar
#19 erstellt: 15. Jan 2013, 22:01
wie ich das beurteilen kann, findest du keine optimale Aufstellung irgendwelcher LS in deinem Zimmer, aber das muss ja nicht unbedingt sein, wenn du keine audiophilen Ansprüche hast. wenn du solche Musikstyle hörst, so würde ich doch auf Standboxen tendieren, vielleicht die Canton GLE 490, einfach mal versuchen probezuhören und dann entscheiden. 500 Euro würde ich sicher in die LS investieren...
Quo
Inventar
#20 erstellt: 15. Jan 2013, 22:08
Nunja, du wirst hier vermutlich von 8 Leuten 20 Empfehlungen bekommen.

ICH (!) würde bei kleinen Zweiwegern bleiben und dann auf oder neben dem Schreibtisch direkt an die Wand stellen.
Nubert, ASW, Klipsch und Triangle, achja momentan wird KEF gehypt anhören und entscheiden welche dir am besten im Ohr liegen .

Danach wieder melden.
kimotsao
Inventar
#21 erstellt: 15. Jan 2013, 22:17
Binnichhier
Neuling
#22 erstellt: 15. Jan 2013, 22:36
ok , na dann sag ich noch ein mal DANKESCHÖN

ihr seid einfach klasse

so ich hol die woche jetzt erst mal die anlage und schau mich dann auch gleich mal nach Boxen um, und ja ich denke die Kompakt dinnger, Zweiweger sind für mich momentan praktischer, ist ja nicht fürs wohnzimmergedacht sonder für mein bescheidenes zimmerchen

vielen dank nochmal wenn es jmd in den fingern juckt und er noch etwas empfehlen will nur her damit,

ich hör mich jetzt mal um

Meld mich wenn alles soweit steht und
dann auch iwann die ersten Problemchen auftreten

danke nochmal .
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 15. Jan 2013, 22:55

Der_Karl schrieb:

Hüb' schrieb:
.
120 EUR für den "Rest" sind aber in Ordnung, sofern alles noch ok und der Zustand ansprechend ist

da schließe ich mich gerne an und empfehle noch die Kenwood LS-K 711

Gruß Karl


Empfehle auch die Kenwood Lautsprecher mal zu testen. Müssen allerdings frei und auf Ständern stehen um aus ihnen das Beste rauszuholen, aber dann klingen die deutlich nach mehr als nur Einstiegslautsprechern und brauchen sich auch vor wesentlich teureren Lautsprechern nicht zu verstecken.

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=2027
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Verstärker für Heco Aleva 200 / Dual 721
Regenschein am 20.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  4 Beiträge
Anlage kaufen, taugt das was ?
quintus. am 04.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  7 Beiträge
Was taugt meine Anlage?
Skps am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  13 Beiträge
Alte Kenwood Anlage netzwerkfähig (WLAN) machen
me83 am 12.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  6 Beiträge
Kenwood KRF-V6200+JBL Northridge E90
Dionysios am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  3 Beiträge
Taugt das Angebot meines Händler etwas.
DanseMacabre am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  3 Beiträge
neue Anlage, JBL?
Johnny_sp am 24.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  12 Beiträge
Kenwood L-1000
Willy_Brandt am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2016  –  8 Beiträge
Anlage "erweitern" suche Hilfe
Frerk am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  4 Beiträge
Welche Anlage? / Bluetooth an Stereoanlage - was taugt es?
Porfavor am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dali
  • JBL
  • Kenwood
  • Thomson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedMusic_63
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.114