Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Kompaktanlage/AVR, 2.0, bis 500€

+A -A
Autor
Beitrag
-steff92-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Feb 2013, 20:25
Hallo,

ich bin absoluter Neuling wenn es sich um HIFI dreht. Hatte bisher nur eine billige Logitech Anlage für mein PC. Nun soll abe etwas besseres her.

Mein Raum:

knapp 12 m². Und hier liegen auch schon meine eigentlich größtes Probleme. Da ich 2 Fenster habe und mein Bett an der Seite steht, wo kein Fernseher oder die Heizung ist, machte es schon die Platzierung vom Fernseher schwer. Seitlich am Fernseher habe ich also leider kein Platz um die Lautsprecher zu positionieren. Sie müssen entweder recht uns links auf den Schreibtischt oder ich kann den Teil vom Schreibtisch, der vor der Heizung ist einklappen und die Boxen rechts und links neben der Wäschebox auf Ständer positionieren. Andere Optionen gibt es nicht.

Musikrichtung/Verwendeungszweck

Ich höre vor allem House. Dabei sind auch Charts, Hip Hop und ich höre auch gerne diverse Soundtracks. Z.B. Herr der ringe, fluch der karibik inception, ect.. Daher sollten die Lautsprecher eine gute Mischung aus Bass und auch Hohen Tönen haben. Verwenden würde ich die Kompaktlautsprecher am meisten für Musik aber auch Games, den ein oder anderen Film und insgesamt den Fernsehton etwas aufpeppen.

Budget
Vor einer Woche wollte ich noch ein 5.1 System kaufen (Logitech, Teufel, ect..), da ich nun aber hier im Forum schon einige Beiträge gelesen habe, dass erstmal 2.0 oder 2.1 + AVR und ein späteres Aufrüsten die beste Möglichkeit wäre, habe ich mich umentschieden. Ich würde erstmal bis zu 500€ für Lautsprecher und AVR ausgeben.

Geräte am AVR

Ich werde meine PS3 dran anschließen und oder den Fernseher und meinen Laptop. Da stellt sich mir auch die Frage, wie es ds am besten verkabeln würde. Problem ist eben, wie oben schon geschrieben, dass seitlich am Fernseher kein Platz für die Boxen ist und ich sie links oder ganz schräg davon positionieren müssten. In der Hinsicht natürlich blöd, dass dann der Ton von links kommen würde. Aber okay, müsste ich mal ausprobieren wie das ist aber für die Musikhören wärs im Prinzip ja egal.


Ich werde in den nächsten Tagen mal die Hifi Läden in der Gegend abklappern und Hörproben machen aber wollte schonmal ein paar Empfehlungen von euch anhören
Gelesen habe ich bereits, dass Klipsch für Bass gut sein soll und die Nubert nubox 381 und 311 wurden auch schon gennant.


Bilder:

IMG_0696

IMG_0697
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 07. Feb 2013, 20:59
Hallo,
mit Klipsch und Nubert hast du schon zwei total unterschiedliche Klangcharakter in die Vorauswahl gepackt. Solltest dir diese unbedingt im Vergleich anhören.

Markus
-steff92-
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Feb 2013, 15:28
Ich habe mich nun für LS entschieden. Ich war heute Probehören und mir haben die Canton chrono 507 dc 2,5 Wege LS gut gefallen.

Nun stellt sich mir die Frage, was ich für einen Receiver dazu kaufen soll. Der Verkäufer meinte ein yamaha rs 500 oder ein denon receiver (weiss die Typen Bezeichnung nicht mehr) würde ganz gut dazu passen. Der denon würde wärmer klingen der yamaha etwas härter. Meine ps3, mein fernseher und mein laptop sollten daran angeschlossen werden.

Der Verkäufer meinte hier, dass ich einen wandler an den receiver anschließen müsste, um meine ps3 und fernseher daran anschließen zu können. Laptop würde ohne probleme gehen. Gibts für diese Anlage einen AVR, der die anschlussmöglichkeiten hat diese Geräte daran anschließen zu können und gut zu den LS passen? Bin da absoluter Neuling und habe kein noch keine ahnung, wie ich das machen muss
Markus_Pajonk
Gesperrt
#4 erstellt: 09. Feb 2013, 17:30
Mit welchen Receiver/Verstärker hast du denn die positive Entscheidung für Canton getroffen?
-steff92-
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Feb 2013, 18:11
ouh gute Frage an was die angeschlossen waren

Die Frage ist, gibts überhaupt einen receiver (150€-200€), der es ermöglicht all die Geräte anzuschließen ohne so einen wandler für 70€ zu kaufen, so wie es der Verkäufer meinte.
KuSi89
Stammgast
#6 erstellt: 09. Feb 2013, 22:47
Aus welchem Grund hast du dich denn jetzt doch für Stand LS entschieden?
So wie ich das auf den Bildern sehen hast du ja kaum bis garkeine Möglichkeit die ordentlich zu stellen,
du solltest die Aufstellung nicht unterschätzen das macht bestimmt 1/3 der gesamten Akustik aus, ich denke das du mit Kompakten mehr Klang rausholen kannst da diese um einiges einfacher zu positionieren sind.

Welchen Hersteller du letztendlich nimmst hängt nur von deinem Geschmack ab, wenn dir die Chronos so gut gefallen fang doch erstmal mit den Kompakten an und kauf später die Stand LS dazu so haste jetzt ein bisschen mehr Geld zu Verfügung für den AVR denn für 100 - 150€ wird schon wirklich schwer da etwas halbwegs anständiges zu finden.

Guck dir mal den Pioneer vsx-921 an, ich denke im unteren Segment ist das so ziemlich das beste, alles darunter würde ich vorsichtig mit sein.

Schau dochmal hier im Forum im Marktplatz vorbei was da so angeboten wird ;-)

Gruß
Markus
-steff92-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Feb 2013, 23:30
Ich stell mein zimmer um. Schreibtisch wandert vor die heizung fernseher mehr in die mitte und dann die ls rechts und links neben dran. Dann haben die ls viel mehr platz sind ca 2 auseinander und steheb ungefaehr 60-70 cm vor der wand. Waere der yamaha oben inordnung den er mir empfholen hat? Kostet im laden 269. ich hab echt keine ahnung von der verkabelung. Er meinte laptop kann ich dran schliessen fuer fernseher und ps3 braeuchte ich so einen wandler dass das geh. Ist das unbedingt noetig oder gibts gute avr mit optischen ein und ausgaengen? Denn dieser yamaba hat diese nicht. Und sollte ich den avr mit der ps3 verkabln und ps3 mit dem fernseher oder avr an den fernseher?

Edit: ist der pioneer vsx ein 5.1 receiver? Verkaeufer meinte fuer einen guten 5.1 oder 7.1 receiver muesste man schon an die 600 ausgeben damit man aehnlichen klang bekommt wie mit einem stereo avr. Stimmt das?


[Beitrag von -steff92- am 09. Feb 2013, 23:48 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Feb 2013, 00:19
Hallo,

vorab, die Canton Chrono 507 dc ist für deinen Raum einfach nur "großer Käse" und das wirst du schon noch merken. Die Denon SC-M39 machen auf 12 qm schon Probleme bei der Positionierung. Viel hilft bei HiFi nicht immer, hier schadet "viel" nur.

Mit zwei kleinen Klipsch fürs Grobe oder zwei Dali Zensor 1 fürs Feine (+ Ständer) wärst Du mehr als gut und passend bedient.

Zum AVR: Du kannst es mit dem Pioneer VSX-527 versuchen. Der "verstärkt" etwa auf dem Niveau der gängigen Einsteiger-Stereo-Verstärker.


Verkaeufer meinte fuer einen guten 5.1 oder 7.1 receiver muesste man schon an die 600 ausgeben damit man aehnlichen klang bekommt wie mit einem stereo avr. Stimmt das?


Es geht doch um eine möglich gute Lösung für deine Anforderungen innerhalb deines "sehr engen" Budgets. Da brauchst Du Dir jetzt keine Gedanken über Geräte für 600 Euro machen. Für 600 Euro fällt mir auch eine gute Stereolösung mit den erforderlichen Anschlüssen ein.

Als Wandler kannst du problemlos günstige Fiio Taishan einsetzen, wenn Du einen brauchst. Dafür muss man nicht 70 Euro ausgeben, auch wenn das dem Händler sicher gefallen würde.

Wenn Du einen preiswerten Stereo-Receiver kaufen willst, rate ich Dir zum günstigen und guten Sherwood RX-772.

LG


[Beitrag von V3841 am 10. Feb 2013, 00:36 bearbeitet]
-steff92-
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Feb 2013, 00:50
Mhh.. okay schonmal danke.

Sind bei dem sherwood optische ausgaenge dran? Wie koennte man denn den sherwood mit laptop und vor allem tv und ps3 am besten verbinden?
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Feb 2013, 00:52
Die Antwort steht in dem Satz über meinem Rat zum Sherwood.


Als Wandler kannst du problemlos günstige Fiio Taishan einsetzen, wenn Du einen brauchst. Dafür muss man nicht 70 Euro ausgeben, auch wenn das dem Händler sicher gefallen würde.

Wenn Du einen preiswerten Stereo-Receiver kaufen willst, rate ich Dir zum günstigen und guten Sherwood RX-772.
-steff92-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Feb 2013, 01:08
Okay also am besten waers dann optisches kabel in den tv zum wandler und dann vom wandler audio ausgang in den reiver? Oder einfach von den audio ausgaengen vom tv in den receiver? Da hab ich zum einen ein audio in und diesen roten und weissen audio in.

Und was sind vorteile/nachteile gegenueber dem sherwood zum pioneer?
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Feb 2013, 01:22

Und was sind vorteile/nachteile gegenueber dem sherwood zum pioneer?


Die Ausstattungsunterschiede kannst Du ja selbst nachlesen.

Durch die unterschiedliche Verstärkertechnik und die unterschiedliche Stromversorgung können - je nach angeschlossenen LS - Klangunterschiede auftreten - ich hätte die Hoffnung mit dem Sherwood ein etwas besseres Klangergebnis erzielen zu können.

Dazu bitte aber hier lesen:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik

LG


[Beitrag von V3841 am 10. Feb 2013, 01:23 bearbeitet]
-steff92-
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Feb 2013, 01:38
Okay vielen dank hast mir auf jeden fall schon weiter geholfen! Ich denke ich probiers mal mit dem pioneer grad wegen den anschlussmoeglichkeiten. Gibts noch andere receiver wie der pioneer in dieser preisklasse?
crowned-Kaiser
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Feb 2013, 01:49
Ich kann dir echt nur empfehlen AV Reciver gebraucht zu kaufen.
(kleinanzeigen, Amazon Marketplace)
Die Teile verlieren enorm an Wert, ein 1000€ teurer AV-Reciver ist heutzutage keine 300€ mehr wert wenn er kein DNLA besitzt.

Was Marken angeht kann ich nur Onkyo wirklich empfehlen, an sich tun die sich alle nicht viel aber Onkyo ist von der Bedienung und vom Design her meiner Meinung nach den anderen überlegen.

Bei Lautsprechern würde ich (bei so niedrigem Budget) zu Teufel greifen.
Preis/Leistungstechnisch sind die einfach klasse (erstrecht b-Ware)

Reciver 200€

kleines Teufel 5.1 b-Ware 260€
Ich würde jedoch auf reduzierte Teufel Ultima 60 warten
-steff92-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Feb 2013, 02:09
Der onkyo scheint auch gut zu sein. Werds mir mal ueberlegen und noch ein wenig probehoeren gehen.
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Feb 2013, 02:13

Gibts noch andere receiver wie der pioneer in dieser preisklasse?


Wie sich die anderen Einsteigergeräte im Vergleich schlagen weiß ich nicht. Dazu am besten im Heimkino-Bereich des Forums fragen.

LG
Markus_Pajonk
Gesperrt
#17 erstellt: 10. Feb 2013, 13:49

crowned-Kaiser (Beitrag #14) schrieb:

Preis/Leistungstechnisch sind die einfach klasse (erstrecht b-Ware)


Macht soetwas dann das Probe hören obsolet?
crowned-Kaiser
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Feb 2013, 14:35
8 Wochen Probehören mit Rückgaberecht wenn ich mich nicht täusche.

Wenn überhaupt ist das Probehören im Laden "obsolet".
Was bringt es mir innerhalb von ein paar Minuten Lautsprecher anzuhören die in einem zu grossen und schalloptimiertem Raum stehen und über eine Endstufe verstärkt werden die mit meiner nicht zu vergleichen ist?!

Neee, da lieber zu Hause im Alltag ausprobieren, bei Bedarf nochmal mit den alten Boxen vergleichen, Musik hören die man immer hört, erstrechtl in normal genutzten Qualität, vielleicht mal aufdrehen, Film angucken und dann ein paar Wochen später wenn die "Auspackeuphorie" verschwunden ist nochmal genauer hinhören und bei eventuell zurücksenden.
Das ist für mich Probehören!
Markus_Pajonk
Gesperrt
#19 erstellt: 10. Feb 2013, 14:51

crowned-Kaiser (Beitrag #18) schrieb:
8 Wochen Probehören mit Rückgaberecht wenn ich mich nicht täusche.

Wenn überhaupt ist das Probehören im Laden "obsolet".
Was bringt es mir innerhalb von ein paar Minuten Lautsprecher anzuhören die in einem zu grossen und schalloptimiertem Raum stehen und über eine Endstufe verstärkt werden die mit meiner nicht zu vergleichen ist?!

Neee, da lieber zu Hause im Alltag ausprobieren, bei Bedarf nochmal mit den alten Boxen vergleichen, Musik hören die man immer hört, erstrechtl in normal genutzten Qualität, vielleicht mal aufdrehen, Film angucken und dann ein paar Wochen später wenn die "Auspackeuphorie" verschwunden ist nochmal genauer hinhören und bei eventuell zurücksenden.
Das ist für mich Probehören!


Schon wieder das gleiche Thema. Was probiert man denn in den 8 Wochen (zuhause) ob die Boxen eine Funktion haben und ob sie besser als das bisherige (vermutlich ältere) sowie dem Radiowecker sind. Oder?

Das Probe hören im Laden ist also obsolet? Wenn man dort 2,3 oder mehr Alternativen hört? Hörerfahrungen bringen also nix? Falls es dir aufgefallen ist, steht meistens nach dem Probe hören das zuhause probe hören an. (hier empfehlenswerterweise mit den zwei vielleicht sogar drei besten aus der Vorauswahl)

Das "einfach" aus dem katalog bestellen ist bequem. Aber ich finde das bei den aufgerufenen Summen für besser möglichst viel zu prüfen. Viel zu probieren!! Und nicht nur ein System mit unterschiedlicher musik und/oder Lautstärke zu testen.

crowned-Kaiser
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Feb 2013, 17:53

Und nicht nur ein System mit unterschiedlicher musik und/oder Lautstärke zu testen.


Da gebe ich dir vollkommen recht. Ein einziges System testen ist falsch.

Aber darum wie (und wie viel) man testet ist ja jedem selber überlassen und ist auch nicht Thema dieses Threads, zumal ich keine Grundsatzdiskussion mit einem führen möchte der sicherlich mehr Erfahrung hat als ich.

Da jedoch das Budget sehr Begrenzt ist kann man mit den (von mir als Beispiel genommenen) Teufel Ultima 60 als b-Ware nichts falsch machen. Mit um die 250€ zu denen die meistens im Outlet angepriesen werden bekommt man (den Preis berücksichtigt) sehr gute Lautsprecher die gut in das Budget passen und ohne Subwoofer auch Filme in entsprechender Lautstärke wiedergeben können. Zudem bieten die kleineren Ultima 20 eine Prima Erweiterbarkeit als Rear/Center-Lautsprecher, sodass man nach und nach sich ein Sourround-System zusammen kaufen kann- so wie der Ur-Autor es angedeutet hat.

EDIT:
Asche auf mein Haupt, die Standlautsprecher sind zu gross für die Raumverhältnisse mit dem TV-Tisch


[Beitrag von crowned-Kaiser am 10. Feb 2013, 18:00 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#21 erstellt: 10. Feb 2013, 18:02
Für mich ist 250 Euro viel Geld. Und da kann man IMHO immer viel falsch machen. Nur weil mir Pizza Hawaii schmeckt muss sie dir nicht auch schmecken...und ich würde dann nie sagen "mit Pizza Hawaii kannste nix falsch machen"
-steff92-
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Feb 2013, 18:07
Ich werde morgen nochmal in den laden gehen und evtl in weitere um noch mehr zu hoeren. Aber ehrlich gesagt klingen fuer mich die lautsprecher dort alle gleich. Mirr wurde eine teurere cantn vorgefuehrt die sicu fuer mich genauso anhoerte wie die chrono canton. Ich hab noch nicht die geschulten hifi ohren die die lautsprecher unterschiede im detail raushorren koennen. Fuer mich klangen die chrono ganz gut und ich denke aufruesten in diesem zimmer werde ich vorerst sowieso jicht. Ich schaetze erst wenn ich in 2-4 jahren ausgezogen bin (bin noch student).

Kla sollte man sich die ls nach hause holen um sie dort probezuhoeren aber da ich noch nicht mal einen avr habe und hier totaler einsteiger bin denke ich dass ich mit den chrono sehr gluecklich sein werde. Selbst wenn ich die daheim teste haette ich ueberhaupt keinen vergleich zu anderen da muesste ich mir x ls nach hause schleppen um alle anzuhoeren und zu vergleichen und ehrlich gesagt ist das fuer mich doch zu viel aufwand. Mit so einem onkyo avt und den chrono denke ich habe ich doch ein akzeptables ensteigerset oder nicht? Und wenn ich dann mal auziehe und einen groesseren raum habe dann machen die ls dort wohl auch noch einen guten dienst bis ich dann nach der dh studium mit einem angemessenen gehalt in die oberklasse einsteigeb kann

@ crowned: wie ich oben schon geschrieben habe werde ich den schreibtisch vor die heizung stellen mir wahrscheinlich einen kleineren tv tisch zulegen und dann die ls links und rechts nebendran stellen. Die sind ca dann 2 metrr auseinander und ca 65 cm von der wand weg. Okay vll geht mir ein wenig klang verloren in dem raum a er fuer mich werden die teile geil klingen davon bin ich ueberzeugt. Vll waere ich das nicht wenn i h schon 2-3 systeme vorher gehabt haette. Und mein raum ist ausserordentlich hoch da das haus schon ueber 100 jahre alt ist und damals die decken noch ziemlich hich gebaut wurden. Vll hol ich den letzten klang ja noch ueber das raumvolume raus


[Beitrag von -steff92- am 10. Feb 2013, 18:15 bearbeitet]
crowned-Kaiser
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Feb 2013, 18:15

Für mich ist 250 Euro viel Geld


für mich auch(Schüler) aber Pizza Hawai schmeckt mir trotzdem




Und wenn ich dann mal auziehe und einen groesseren raum habe dann machen die ls dort wohl auch noch einen guten dienst


genau so bin ich auch an den kauf meiner Anlage rangegangen
notfalls dienen deine kleineren Lautsprecher dann als Rear-speaker oder fürs Schlafzimmer oder du verkaufst diese später wieder.
wenn du mit den Canton zu frieden bist hol sie dir, aber einen blick auf ähnliche Produkte oder in die Kleinanzeigen werfen lohnt sich immer
-steff92-
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Feb 2013, 18:21
Kla da geb ich dir recht! Hab mich auch schon mit kleinanzeigen und anderen alternativen beschaeftigt. Das problem ist unsere laeden hier haben eine magere auswahl an kompaktlautsprecher. Hab mir auch wellche angehoert und muss sagen dass die natuerlich auch gut waren. Glaub das waren heco und elac. Aber die ls haben mir beim probehoeren in der gleichen preisklasse besser gefallen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kompaktanlage bis 500 Euro
martin_p am 19.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  5 Beiträge
Suche Kompaktanlage bis ca. 500?
Sathim am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  3 Beiträge
Allround Kompaktanlage bis 500?
foodax am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  3 Beiträge
Suche 2.0/2.1 System + AVR bis 600?
mike1688 am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 24.05.2012  –  3 Beiträge
AVR + Kompaktlautsprecher bis 500 ?
BBK0815 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  20 Beiträge
Kompaktanlage bis 500 Euro gesucht
Pikolovic am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  4 Beiträge
Anlage 2.0 bis 3.1 - Möglichkeiten bis 500??
Caimbeul am 27.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  20 Beiträge
Kaufberatung 2.0 System ~500?
roymunson am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  2 Beiträge
2.0+ avr
chopsuey92 am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung 2.0 + AVR bis ca 1000 Euro
method1523 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Sherwood
  • Denon
  • Canton
  • Nubert
  • Daewoo
  • Teufel
  • Pioneer
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedmcamme
  • Gesamtzahl an Themen1.345.937
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.001