Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AVR-Receiver + 2.0 System für 700€

+A -A
Autor
Beitrag
DenFa
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Mrz 2013, 10:54
Hallo liebe Community,

wie ihr der Überschrift nach beurteilen könnt, suche ich im Moment nach einer schönen Lösung für mein neues 2.0 System.

Meine Anforderungen/Vorraussetzungen:
1. Es soll ein AVR-Receiver werden, der mehrere HDMI Ausgänge bietet (das machen ja mittlerweile alle)
2. Der Receiver sollte noch ein paar analoge Anschlüsse zur Verfügung haben
3. Das Setup wird zu 40% zum Spielen, 40% Musik, 10% Fernsehn und 10% zum Filme schauen genutzt.
4. Der Receiver sollte natürlich schön eine gewisse Qualität mitbringen
5. Musikgeschmack liegt eigentlich sehr breit gefächert, wobei Electro und HipHop häufiger läuft. Naja, eigentlich alles gleich viel
6. Der Raum hat eine Größe von 20m²
7. Später soll das System noch auf 5.1 ausgebaut werden
Falls noch was fehlt, bitte angeben!

Ich habe mich selber auch schon mal umgeguckt und auch ein bisschen probegehört.
Dabei sind mir auf Seite des Receivers die folgenden Modelle aufgefallen:
1. Denon AVR 1713
2. Onkyo TX-N 414, 515, 616
3. Pioneer VSX 922, 527
Diese liegen aller in der selben Preisklasse, außer der Onkyo 616, der liegt leicht drüber.

Lautsprecher technisch bin ich mir noch immer recht unsicher, wozu ich greifen soll.
Auch hier besteht eine erste Vorauswahl:
1. Canton GLE 470, 470.2, 476
2. Canton GLE 420, 420.2, 430, 430.2
3. Wharfedale Diamond 10.1, 10.2
4. Klipsch RB 81

Momentan bin ich mit den Klipsch RB 81 sehr liebäugeln in Verbindung mit einem Pioneer VSX 922.
Jedoch stellt sich bei dem Setup mir die Frage, ob das zusammen passt?
Denn die Klipsch haben eine Impedanz von 8 Ohm, laut Hersteller und und mehrerer Onlinehändler wird der Pioneer aber nur mit 6 Ohm angegeben. Läuft der Receiver also auch unter 8 Ohm laststabil?

Denn diese Zusammenstellung gefällt mir rein technisch schon sehr gut, da diese Kombi auch in meinen finanziell möglichen Rahmen liegt.

Achja, besteht eigentlich eine bemerkenswerter Unterscheid zwischen den Klipsch RB 81 und den RB 81 Mk II? Der Preisunterschied liegt da bei einem Lautsprecher bei 160€.

Jetzt seid ihr gefragt, könnt ihr mir diese Zusammenstellung empfehlen oder gibt es besseres für das Geld?

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus für eure Mühen
Mit bestem Gruß
DenFa
~Lukas~
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2013, 12:09
Hi, hast du schon bestimmte LS probegehört?? LG Lukas
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Mrz 2013, 12:20
Hallo DenFa,

der Pioneer VSX-527 ist nach meiner Erfahrung im Stereobetrieb gut zu gebrauchen Das solche Geräte sich nicht mit Verstärkerboliden messen können und aus manchen LS nicht das allerletzte Quäntchen Klangergebnis locken können - ist halt so.


1. Canton GLE 470, 470.2, 476
2. Canton GLE 420, 420.2, 430, 430.2


Die erste Version der GLEs mochte ich w/des schrillen Hochtons und der Loudness-Abstimmung überhaupt nicht. Die verbesserte neue Version habe ich noch nicht gehört. Da ich von Canton noch gar keinen LS gehört habe, der bei mir Begeisterung ausgelöst hat - spare ich mir das aber.


3. Wharfedale Diamond 10.1, 10.2


Angenehme zurückhaltende Lautsprecher, die im Hochton nicht überzeugen können.


4. Klipsch RB 81


Aufdringlich, direkter, nervender Hochton - gar nicht mein Ding.

Wie diese LS in deinen Ohren, in deinem Heim, bei deiner LS-Positionierung und deiner Musik klingen


Momentan bin ich mit den Klipsch RB 81 sehr liebäugeln in Verbindung mit einem Pioneer VSX 922


Kein Problem.


Denn die Klipsch haben eine Impedanz von 8 Ohm, laut Hersteller und und mehrerer Onlinehändler wird der Pioneer aber nur mit 6 Ohm angegeben. Läuft der Receiver also auch unter 8 Ohm laststabil?


Wirkliche Probleme entstehen wenn die Impedanz zu niedrig ist. Zu hoch ist eher unproblematisch.

Die niedrigste Impedanz ist NULL = Kurzschluss - Dies zur Verdeutlichung der potentiellen Problematik.


Jetzt seid ihr gefragt, könnt ihr mir diese Zusammenstellung empfehlen oder gibt es besseres für das Geld?


Für meinen Geschmack gibt es deutlich Besseres fürs Geld - Wenn Du die Lautsprecher optimal im Stereodreieck, möglichst frei und mit gutem Wandabstand mit den Hochtönern auf Ohrhöhe positionieren kannst. Dazu bitte die Infos in meiner Signatur lesen.

Gute Möglichkeiten könnten dann die folgenden LS (oder andere LS der Baureihen) sein, die alle etwa zwischen 260 + 750 Euro Paarpreis kosten:

Dynavoice Definition DM-6

http://www.ljudfokus...avoice%definition%dm

Dynavoice Magic F-7 EX

http://www.ljudfokus...ck-high-glossy/4650/

Dynavoice Definition DF-8

http://www.ljudfokus...f-8-black-oak/4680/#

Wenn du Interesse hast, setze Dich am besten mit dem Importeur/Händler in Verbindung und schildere ihm die geplante Verwendung. Evt. hat er eine bessere Idee.

Erreichen kannst Du ihn über das Forum unter dem Nick "meyersen" oder:

http://www.ks-com.de/
http://members.ebay....ks-com-audiovertrieb

LG


[Beitrag von V3841 am 08. Mrz 2013, 13:23 bearbeitet]
DenFa
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 08. Mrz 2013, 13:09
Danke dir schonmal für deine Anwort,

das hilft mir schonmal ein Stück weiter!
Ich weiß nicht, ob ich dich falsch verstanden hab oder ob du mich falsch verstanden hast.
Mein Budget ist für das gesamte System eingeplant, nicht nur für das Lautsprecherset, wie man es vielleicht verstehen kann.

DenFa
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Mrz 2013, 13:19
So wie ich es gesehen habe kosten die RB 81 Mk II das Stück 360 Euro. Da Du die ins Spiel gebracht hat, habe ich Dir die ähnlich teure DF-8 genannt.

Die DM6 kostet etwa 260 Euro Paarpreis und die Magic F-6 EX etwa 300 Euro Paarpreis die Magic F-7 EX ca. knappe 400 Euro Paarpreis.

Wie geschrieben, gibt es reichlich weitere Modelle dieser Baureihen, ich hatte nur die jeweiligen Top-Modelle genannt.

LG


[Beitrag von V3841 am 08. Mrz 2013, 13:26 bearbeitet]
DenFa
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Mrz 2013, 13:26
Ich hatte die Klipsch RB 81 Mk I vorgeschlagen.
Ich habe nur kurz die Mk II erwähnt, da ich den Unterschied der zwei Modelle wissen wollte, ob sich der Aufpreis von 160€ lohnt!

Die Klipsch RB 81 Mk I bekommt man schon für 200€ das Stück:
(Wenn es erlaubt ist Links von Shops zu Posten, ist dieser hier:)
http://www.elektrowe...RB-81--kirsche-.html
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Mrz 2013, 13:27
Ja, das habe/hatte ich verstanden.
DenFa
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 08. Mrz 2013, 13:36
Gut, ich dachte schon wir reden aneinander vorbei!

Okay, die Lautsprecherwahl braucht wohl noch ein bisschen Recherchenzeit!
Dann gehen wir erstmal zum AV-Receiver über!
Wie im Startkommemtar habe ich ein paar Modelle vorgeschlagen, welche alle samt in meiner Preisklasse liegen!
Kann man sagen, dass das eine Modell mehr zu bieten hat oder den besseren Klang hat?
Da ich von den rein technischen Werten keine großen Unterschiede erkennen kann, hoffe ich hier auf Erfahrungsberichte, die den "Elektroschrott" vom qualitativ Gutem trennen.


[Beitrag von DenFa am 08. Mrz 2013, 13:51 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Mrz 2013, 13:43
Die DF-8 sollte Dir nur den Unterschied zur RB81 MKII verdeutlichen. Es gibt aber auch kleinere/günstigere Modelle aus dieser Baureihe und die günstigeren Baureihen.

Siehe einfach in dem schwedischen Shop - als Beispiele/zur Ansicht.

Ich selber nutze derzeit die DM-6 und werde nächste Woche die DF-8 bestellen.

Gestolpert bin ich über die Definition Baureihe, da ich die Dali Ikon Baureihe sehr gut kenne und schätze. Da kannst Du ja mal einen Blick riskieren und mit den Dynavoice vergleichen.

LG


[Beitrag von V3841 am 08. Mrz 2013, 13:43 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 08. Mrz 2013, 14:00
Hallo DenFa,

ich halte auch den Pioneer VSX-527 bei deinem Budget für eine gute Wahl.

Canton GLE, Wharfedale Diamond und Klipsch klingen ziemlich unterschiedlich, da müsstest du schon herausfinden was dir am besten gefällt.

Du könntest noch die Magnat Quantum 655 mit auf die Liste setzten, ein passabler Allrounder, für den jetzigen Preis, wie ich finde.

Gruß Karl
DenFa
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 08. Mrz 2013, 14:13
Den Pioneer VSX 527 hatte ich mir zu Beginn ausgesucht.
Als ich dann gesehen habe, dass der VSX 922 nur 90€ mehr kostet, kam der sofort der in die nähere Auswahl.
Für 90€ mehr einen 7.2 Receiver zu bekommen, stellt die Frage, werden Einsparnisse in der Klangqualität oder in anderen Bereichen vorgenommen?
Da dieser vergleichsmäßig mit der selben Ausstattung von Denon gerne mal 600€ kosten.
Wie auch bei den Lautsprechern werden Vorschläge gerne angenommen!
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 08. Mrz 2013, 14:24

DenFa (Beitrag #11) schrieb:

Als ich dann gesehen habe, dass der VSX 922 nur 90€ mehr kostet, kam der sofort der in die nähere Auswahl.

Brauchst du irgendetwas von dem was der 922 mehr bietet ?

Gruß Karl
DenFa
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 08. Mrz 2013, 14:50
Also kann man allgemein sagen, dass sich Preisunterschiede nur in der Ausstattung bemerkbar machen und sich nicht auf die Tonqualität auswirken. Bezogen auf Geräte derselben Preisklasse, klar dass das nicht auf teurere Receiver übertragbar ist!


[Beitrag von DenFa am 08. Mrz 2013, 14:51 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Mrz 2013, 15:05

Also kann man allgemein sagen, dass sich Preisunterschiede nur in der Ausstattung bemerkbar machen und sich nicht auf die Tonqualität auswirken. Bezogen auf Geräte derselben Preisklasse, klar dass das nicht auf teurere Receiver übertragbar ist!


Im Allgemeinen ist das so richtig. Der Preis ist aber kein allgemeingültiger Anhaltspunkt, da es immer mal preisliche Ausreißer - in beide Richtungen - gibt.

Teuer muss nicht gut sein und billig muss nicht schlecht sein.

Die Kunst beim Kauf ist es, diese Ausnahmen festzustellen.

LG
DenFa
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 08. Mrz 2013, 16:08
Okay,
also Preis ist nicht gleich Qualität (also in den meißten Fällen).
Ich tendiere momentan immer noch zum Pioneer VSX-922. Dann sind 350€ schonmal weg.
Zweitens, die Lautsprecher:
Im Forum wird ja oft erwähnt, dass man sich Lautsprecher zu einem bestimmten Receiver suchen soll und nicht beide Komponenten voneinander unabhängig auswählen soll.

Also, der Receiver ist der Pioneer VSX-922 und ich suche passende Lautsprecher für max. 400€.
(sozusagen ist das jetzt ein Thread im Thread :D)
Aufstellen werde ich die Lautsprecher mit zwei Meter Abstand voneinander und sie werden ca. 50cm von der Wand entfernt sein. Spielen werden sie im Stereodreieck, das ich versuche möglichst genau zu stellen.
Stehen werden sie auf dem Boden!

Marke ist momentan noch nicht klar ausgewählt. Zur Auswahl stehen Canton, Dali, Wharfedale und Klipsch.
Magnat möchte ich eher nicht haben, da ich zu jungen Zeiten Magnat Lautsprecher ins Auto eingebaut habe und diese Marke für mich eher in den CarHifi Bereich gehört.
Ich weiss, dass das zwar keinen Sinn macht, ich möchte aber Magnat nicht in der Wohnung stehen haben.

Mit bestem Gruß
DenFa
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Mrz 2013, 16:44

Im Forum wird ja oft erwähnt, dass man sich Lautsprecher zu einem bestimmten Receiver suchen soll und nicht beide Komponenten voneinander unabhängig auswählen soll.


Das ist nicht richtig. Richtig ist, dass der Verstärker passend zu den Lautsprechern gewählt werden sollte. So wie ein Motor zu dem anzutreibenden Fahrzeug passen muss.


Also, der Receiver ist der Pioneer VSX-922 und ich suche passende Lautsprecher für max. 400€.
(sozusagen ist das jetzt ein Thread im Thread )
Aufstellen werde ich die Lautsprecher mit zwei Meter Abstand voneinander und sie werden ca. 50cm von der Wand entfernt sein. Spielen werden sie im Stereodreieck, das ich versuche möglichst genau zu stellen.
Stehen werden sie auf dem Boden!


Das sind gute Voraussetzungen.

Ich rate zum Ausprobieren der beiden folgenden etwa im Budget liegenden LS. Bitte bei Interesse vorher mit dem Importeur/Händler besprechen, welcher LS der bessere LS für den Bedarf ist und für welchen Preis er die LS liefern kann - natürlich mit Rückgaberecht nach Fernabsatzgesetz:

Dynavoice Magic F-7 EX

http://www.ljudfokus...te-high-glossy/4649/
http://www.ljudfokus...ck-high-glossy/4650/

Dynavoice Definition DF-5

http://www.ljudfokus...hstring=dynavoice%df
http://www.ljudfokus...-5-natural-oak/2429/

LG

P.S.: Hier der Link zur Webseite des schwedischen Herstellers: http://www.jws.se/


[Beitrag von V3841 am 08. Mrz 2013, 16:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.0 System für 25m2 Wohnzimmer
smirre666 am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  4 Beiträge
WANTED: 2.0/2.1 System gesucht für bis zu 700?
auditore# am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  5 Beiträge
2.0 System - Welcher Receiver?
Svenko84 am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  8 Beiträge
2.0 System für Filme
o.ggy am 22.10.2014  –  Letzte Antwort am 24.10.2014  –  6 Beiträge
2.0 System für Klassik
bmk90 am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  17 Beiträge
Suche 2.0 / 2.1 System ca. 700?
emmundemm am 05.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  5 Beiträge
2.0+ avr
chopsuey92 am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  7 Beiträge
2.0 Stereo System Kaufberatung
DarkerTimes am 20.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  16 Beiträge
2.0 für 700? mit Aussicht auf mehr
spinatchi_ am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  16 Beiträge
Kaufberatung 2.0 System ~500?
roymunson am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Wharfedale
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedHacki/,
  • Gesamtzahl an Themen1.345.220
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.419