Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.0 System für Klassik

+A -A
Autor
Beitrag
bmk90
Neuling
#1 erstellt: 15. Nov 2011, 13:14
Hallo zusammen!

Würde mir gerne ein 2.0 System zusammenstellen.
Es wird überwiegend Klassik gehört, demnach sollte das Klangbild eher wärmer sein.

Der Raum, in dem die Anlage stehen soll, ist 22m^2 groß.
Das Budget beträgt ca. 1000 €.

Als Quelle dient ein MacBook Pro, das entweder über ein Klinke/Cinch-Kabel oder über ein optisches Kabel mit dem Receiver verbunden werden soll.

Receiver:

HK 3490
Onkyo TX-8050
(Marantz Melody Media)

LS:

Elac BS 63.2
B&W 685

Was haltet ihr davon? Gibt es bessere Kombinationsmöglichkeiten? bestimmt! :-)
Über Vorschläge würde ich mich freuen!

Vielen Dank!
bmk
roedert
Stammgast
#2 erstellt: 15. Nov 2011, 13:51
Ist zwar vielleicht nicht mehr ganz im Gesamtbudget - aber schau dir mal den Pioneer A-A9-J an (ab 549 Euro zu bekommen).
Vorteil ist der USB-Anschluß um ihn direkt am PC/Mac anzuschließen - somit ist die komplette "Soundkarte" optimal integriert.

Den Mac über optisches Kabel anzubinden wird schwierig - es gibt kaum Stereoverstärker mit digitalem Eingang- der HK 3490 ist da schon eine Ausnahme. Funktionalität wir Dolby irgendwas wirst du bei reiner Musikwiedergabe aber eher wenig nutzen.


Gruß Tilo


[Beitrag von roedert am 15. Nov 2011, 13:53 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 15. Nov 2011, 14:02
Hallo,

eher warmes Klangbild?

dann doch eher die B&W....

Nicht mehr so muffig wie die 9er Reihe, sondern klar und sauber aber immer noch warm in den Klangfarben z.B. die aktuelle Wharfedale Diamond Reihe. Die 10.5 (600 Euro/Paar) in Verbindung mit dem Onkyo A5 VL wäre imho eine schöne Kombi....
http://www.iad-audio.de/?id=180
http://www.hifi-regler.de/shop/onkyo/onkyo_a-5vl-100002809-si.php


Wenn es etwas Gebrauchtes sein darf, würden sich besonders bei den Lautsprechern noch andere Möglichkeiten ergeben...
z.B. http://www.ebay.de/i...&hash=item1e6781ab12

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 15. Nov 2011, 14:03 bearbeitet]
bmk90
Neuling
#4 erstellt: 17. Nov 2011, 01:11
Vielen Dank bisher!

Also bei den Lautsprechern sollten es schon Regallausprechersein aufgrund des Platzes.

Noch jemand Vorschläge, was die Lautsprecher angeht?
roedert
Stammgast
#5 erstellt: 17. Nov 2011, 01:46

bmk90 schrieb:
Also bei den Lautsprechern sollten es schon Regallausprechersein aufgrund des Platzes.


Was hast du genau vor bzgl Aufstellung? Auch wenn es "Regallautsprecher" heißt fühlt dieser sich in einem Regal alles andere als Wohl - Stichwort zB. Wandabstand.
Optimale Aufstellung ist immer noch halbwegs frei auf einem Ständer - der Platzbedarf ist dann identisch zu dem einer Standbox.

Bei "Regallautsprechern" wirst du immer Zugeständnisse machen müssen bzgl. Tiefgang gegenüber einer Standbox - und gerade bei Klassik kann das schon bedeutend sein.
bmk90
Neuling
#6 erstellt: 17. Nov 2011, 10:49
Wahrscheinlich werden/müssen die Lautsprecher vorerst(!) an die Wand montiert werden.

Und der Raum ist, wie schon gesagt, nicht groß. Es sind 22m^2.

Hab die B&W 685 an einem Marantz Melody Media schon probegehört und haben mir sehr gut gefallen.
Äußerst feiner Klang mit ausreichend Tiefgang (für mich zumindest).

Kennt jemand die Elac BS 63.2?

Danke!
roedert
Stammgast
#7 erstellt: 17. Nov 2011, 11:07

bmk90 schrieb:
Wahrscheinlich werden/müssen die Lautsprecher vorerst(!) an die Wand montiert werden.


Au weia.......da nützt auch viel Probehören nichts. An die Wand gehängt klingt jeder LS anders - meist ist auch hinten noch die Bassreflex-Öffnung.

Vielleicht wäre ein echter Wandlautsprecher dann eine Alternative - zB. klick oder klick

Einen Kompromiss wirst du bei dieser Aufstellung immer eingehen müssen.

Gruß Tilo
Achim23
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Nov 2011, 11:54
Ein Lautsprecher für Klassik, klar KEF Q 300(Wandhalterung ist schon drann)

Unbedingt mal Probehören

Gruß Achim


Ich selber habe die Q 300 günstig für 408 € bekommen
Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 17. Nov 2011, 12:31
Hallo,

meiner Meinung nach ist die B&W 685 überhaupt nicht für KLassik geeignet, verfärbt sehr stark was bei KLassik eigendl. nicht erwünscht ist. Wenn die Lautsprecher an die Wand, od. wandnah stehen müssen haben sie sowieso schon eine Bassüberhöhung, hier würde ich also eher etwas neutralere, präzisere Wandler nehmen.

Elac, Nubert, Monitor Audio od. Dali wären da z.B. Kandidaten.
bmk90
Neuling
#10 erstellt: 17. Nov 2011, 22:06
Was haltet ihr von diesen Lautsprechern?

T+A Criterion TR 450

liegen bei 598€/Paar....
DL125
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Nov 2011, 17:41
Hi,
die T+A habe ich mir gestern angehört. Das ist aber eine ganz andere Richtung als die B&W 685. Ich (meine Meinung) kann mich mit den viel gelobten 685 einfach nicht anfreunden. Ich muss dazu sagen, dass ich schon ein paar CM5 habe und jetzt noch ein paar Regallautsprecher für das Büro suche. Da ich für das Büro nicht so viel ausgeben will, dachte ich mir, ich höre mir noch mal die 685 an. War aber das gleiche Ergebnis wie damals gegen die CM5. Durch öfter hören wird es auch nicht besser. Die ist mir einfach zu dumpf. Alternativ wurden noch die KEF Q 300 und besagte T+A gehört. Die T+A gefiel mir am besten. Man muss natürlich bedenken, dass hier 600,- Lautsprecher gegen ein bis vor kurzem noch 1000,- teures Paar antreten. Das ist nicht so ganz fair. Die Criterion TR 450 läuft aus und wird deshalb jetzt für 299,-/Stück angeboten. Ich überlege gerade stark, ob ich da zuschlagen soll. Eine sehr schön klingende Box mit Echtholzfurnier und "Made in Germany".
Und die Moral von der Geschicht: Auch mehrfaches Hören macht die Boxen besser nicht
Wer einen Lautsprecher kaufen will, muss selber hören. Man kann nicht lesen, wie sich ein Lautsprecher anhört.
bmk90
Neuling
#12 erstellt: 15. Jun 2012, 19:58
Elac BS 63.2 für 250 € / Paar...
Gerade ein Angebot heute gefunden...

Was meint ihr? Zuschlagen oder nicht?
hacmac82
Stammgast
#13 erstellt: 15. Jun 2012, 23:35

bmk90 schrieb:

Was meint ihr? Zuschlagen oder nicht? :)

hast du sie gehört und haben sie gefallen?
bmk90
Neuling
#14 erstellt: 15. Jun 2012, 23:41
ja, hab ich. der Tiefgang hat mit etwas gefehlt...

werde morgen nochmal probe hören, an mehreren Stereo-Verstärkern.
gibt es Kombinationen, die gar nicht gehen?
hacmac82
Stammgast
#15 erstellt: 15. Jun 2012, 23:51
Dann must du wohl entscheiden ob du 250 Euro für Lautsprecher ausgeben willst, die dich nicht überzeugt habe.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Jun 2012, 23:56
padua-fan
Inventar
#17 erstellt: 17. Jun 2012, 14:18
Hallo,
Wenn du die LS eh am MacBook betreiben willst, könntest du dich ja auch evtl. bei aktiven Monitoren umsehen...
z.B. Adam, Genelec, Yamaha.... Einfach mal bei Thomann in der Kategorie "aktive Nahfeldmonitore" umschauen...
http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html

Allerdings aufpassen - die Preise sind häufig (nicht immer) Stückpreise!

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.0/2.1 System für ~1000-1500 Euro
Reqattrs am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  18 Beiträge
2.0 oder 2.1 System für den Schreibtisch
W.s am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  27 Beiträge
2.0 system für schlafzimmer
ragna2k am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  4 Beiträge
2.0 System für 600?
arnibit am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2013  –  12 Beiträge
2.0 System für Filme
o.ggy am 22.10.2014  –  Letzte Antwort am 24.10.2014  –  6 Beiträge
2.0 Komponenten für 600? ? Raumaufteilung?
balestoni am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  10 Beiträge
2.0 System unter 100?
SidSullivan am 20.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  11 Beiträge
2.1 /2.0 System und Verstärker für ca. 600?
DarthSion am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 06.06.2013  –  4 Beiträge
2.0 System für den Hausgebrauch
LukeeeSkywalker am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  9 Beiträge
2.0 System für 25m2 Wohnzimmer
smirre666 am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Onkyo
  • Elac
  • Harman-Kardon
  • Dali
  • Marantz
  • Bowers&Wilkins
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedJayJuy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.406
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.902