Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe/Kaufberatung Stereo und 5.1 Kombination

+A -A
Autor
Beitrag
ckone74
Neuling
#1 erstellt: 20. Mai 2013, 14:58
Hallo!

Nachdem ich nun meinen alten Röhrenfernseher gegen einen Sony Bravia KDL46HX 855 getauscht habe,
möchte ich mich nun dem Thema Sound zuwenden.

Für meine alte Röhre hat es eine hanseatic "Anlage" getan. Aber nun möchte ich doch etwas aufrüsten.
Da ich aber absoluter Laie bin, hoffe ich auf entsprechende Diskussionen und Hilfe in diesem Forum.
Sollte ich also mit irgendwelchen Begriffen um mich werden die keinen Sinn ergeben, habt Nachsicht
mit mir ...

Wie will ich es nutzen, bzw. was stelle ich mir vor:

60 % Filme
40 % Musik

Da mir aber die Musik wichtiger ist, habe ich den Beitrag im Stereo Bereich gepostet.
Benötige also einen vernünftigen Receiver und entsprechende Boxen, die ich aber
trotzdem für beide Bereich vernünftig einsetzen kann.

Möchte insgesamt maximal 2.000 Euro ausgeben (gerne weniger). Wenn nötig - Budget nicht ausreichend ist -
lieber erstmal mit einfacheren Boxen bzw. gebrauchten starten und später nachrüsten, aber
dafür schon in einen vernünftigen Receiver investieren.

Im vorderen Bereich habe ich Platz - oder schaffe ich ihn mir - für Standboxen und Subwoofer.
Hinten müsste ich die Boxen vermutlich an die Wand montieren.

Der gegebene Raum sieht wie folgt aus:

Wohnzimmer

Fliesen als Bodenbelag und eine Raumhöhe von ca. 260cm
Raumfläche ca 30qm

Meine Nachbarn sind selten da, von daher muss ich wenig rücksicht nehmen ...

Bisher habe ich in einem MM nachgefragt
und mir wurde dort der Denon 2313 bzw x4000 empfohlen - haben aber auch keine massige Auswahl.
Als Boxen wurden Canton (movie oder chrono), Magnat (Quantum / Vector) und Heco in den Raum geworfen.

Jetzt bin ich mal auf eure Meinungen, Erfahrungen und Tipps gespannt und
ich sage schon mal: VIELEN DANK!
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 20. Mai 2013, 15:10
Hallo,

als AVR würde ich dir den Onkyo TX - NR 818 empfehlen.

Welche Musik hörst du denn bevorzugt ?

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Mai 2013, 15:23
Hallo,

je nach Geschmack kommen unzählige LS infrage. Höre Dir ganz viele an und w/der großen Relevanz von Raumakustik und Positionierung solltest Du vor dem Kauf die enge Auswahl auch zu Hause probehören.

Da Du aber sicher irgendwelche Empfehlungen haben willst, hier mein Hitliste:

Magnat Vector
Heco Aleva
Heco Music Style
Heco Celan
Dynavoice Definition

Viel Spaß beim Ausprobieren.

VG
ckone74
Neuling
#4 erstellt: 20. Mai 2013, 15:44
@Karl

Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort.

Worin unterscheiden sich denn die genannten Denon und der Onkyo?
An Musik läuft bei mir vieles, aber bevorzugt schon eher Rock.


Grüße

Christian
ckone74
Neuling
#5 erstellt: 20. Mai 2013, 15:46
@V3841

Vielen Dank, dann werde ich mich mal auf die Suche begeben und die
genannten - und vermutlich einige mehr - probehören.

Grüße
Christian
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 20. Mai 2013, 16:00

ckone74 (Beitrag #4) schrieb:

Worin unterscheiden sich denn die genannten Denon und der Onkyo?

Der Onkyo verfügt über Audyssey MultEQ XT32.

Du könntest dir mal die Klipsch RF-82 II anhören.

Gruß Karl
Tricoboleros
Inventar
#7 erstellt: 20. Mai 2013, 16:27
wohnzimmer_307124

Ich kann überhaupt nicht mit Bildbearbeitung umgehen, also, so ungefähr würde ich die LS hinstellen. Hat auch den >Vorteil, dass du von der Küche aus gut TV sehen kannst und besseren Klang abbekommst.

Bei 2000,-€ Budget würde ich mir an deiner Stelle ein komplettes 5.0 LS-System gönnen, erstmal ohne Sub dafür mit AVR.

Da du von Hanseatic umsteigst dürfte dich erstmal alles mehr als zufrieden stellen, wenn es vernünftig eingestellt und aufgestellt ist, was man in dieser Preisregion bekommen kann. Entweder machst du dir jetzt die Mühe, viele LS anzuhören, oder du gehst den sicheren Weg und kaufst dir ein Mainstream Paket, dass sich ohne große Verluste wieder vertickern läßt.

Hohe Wertstabilität haben Nubert-LS, auch wenn mir die nicht persönlich gefallen, würde ich dir da zu einem Surroundset bis 1500,-€ raten. Dieses kannst du auch lange ausprobieren (mir hat damals Nubert sogar angeboten, die noch 2 Monate zu behalten und dann bei Nichtgefallen zurückzuschicken).

AVR nach Ausstattung um die 500,-€ aussuchen, damit hättest du einen soliden Einstieg in die Hifi und Surroundwelt. Das wäre der schnellste Weg, sonst heißt es Probehören, das kostet viel Zeit und Nerven, sollte sich aber lohnen, da es viele gute Hersteller gibt.

Würde mich trotzdem über eine Provision von Herrn Nubert freuen
Nochmal ganz klar gesagt, die Nubert Empfehlung ist nur wegen des niedrigen Wertverlustes bei späterer Umorientierung
ckone74
Neuling
#8 erstellt: 20. Mai 2013, 17:23
@Trcoboleros

N'abend Tricoboleros!

Das ist sicher eine Idee über die man (ich) nachdenken sollte! Habe meine Couch aber nicht ganz
korrekt eingezeichnet. Ist wie ein "L" und geht an deren rechten Seite noch bis kurz vor dem Heizkörper.
Wenn ich die nun wie von Dir gezeichnet drehe, bleibt nur noch ein kleiner Durchgang am Fenster.
Müsste dann wohl eher auch die Couch wechseln und dies sprengt dann mein Budget komplett

Bezüglich Hanseatic hast Du wohl vollkommen recht
Daher bin ich zwar ganz entspannt, möchte aber trotzdem auch nicht unnötig Geld versenken.

Bei dem Lautsprechersystem würde der Sub mein Budget übersteigen? bBzw. von einem System
inkl. Sub für 1500€ rätst Du mir ab?
Nubert gefällt Dir von der Optik nicht oder aus welchem Grund?

Hast Du noch einen Tipp für einen entsprechenden AVR? Da gibt es ja wieder so viele verschiedene
Hersteller und dann die unterschiedlichen Modelle ... verzwickte Kiste ...


Grüße
Christian
Tricoboleros
Inventar
#9 erstellt: 20. Mai 2013, 17:50
Hi,

hier empfiehlt dir jeder, was er für sich persönlich am besten findet. OK, das habe ich zwar nicht getan, da die Nuberts ja z.B. in deinem Raum viel besser klingen können als bei mir. Also, nicht die Optik sondern der Klang spielt bei mir ne Rolle.

Zum Sofa, vielleicht ziehst du es noch weiter zur Küche hin, dann passt es vielleicht. Wäre von der Aufstellung jedenfalls am besten.

Zum AVR: Da mußt du wirklich schauen, was du benötigst. Ich habe einen total überladenen AVR, da brauch ich nciht mal 30% von der Ausstattung, aber er gefällt mir

Hol dir einen aus der soliden Mittelkklasse Marantz, Yamaha, Pioneer oder Onkyo/Denon, zwischen 350 und 650,-€, je nach Ausstattung, Leistung und Optik/Haptik.

Bei den Lautsprechern, ein guter Sub must du schon ab 350,-€ aufwärts rechnen, gerade bei deinem großen Raum. Von daher erstmal ne potente Front, sollte es nicht reichen, kann man später immer noch einen guten Sub zusparen/kaufen.

Ich hab die Nubis nur wegen einem evtl. späteren Verkauf empfohlen, da es deine erste gute Anlage wird. Da mußt du schon selbst auf Hörreise gehen, wenn du deinen Geschmack finden willst. Bedenke blos, das der Raum den größten Einfluß auf den Klang hat, LS die sich woanders toll anhören können bei dir zu Hause ziemlich erbärmlich klingen. Da mußt du viel ausprobieren oder dich in das Thema Raumakustik einlesen.

Wovon du nur für viel Geld die Finger lassen solltest, (falls Musikwiedergabe wichtig ist), sind sogenannte Brüllwürfel oder Brüllsäulensysteme. Viele finden, dass die chic aussehen, für Heimkino sind sie sogar zu gebrauchen (außer beim Center)machen aber bei Stereo eine eher schlechte Figur.

Dun kannst aber auch auf 5.1 verzichten, steckst dein gesamtes Budget in eine gute Stereoanlage. Hier einen kräftigen Vesrtärker(kostet aber genausoviel wie ein guter AVR), aber für 500-1000,-€ ein Paar gebrauchte Standlautsprecher aus einer ehemaligen 2-3000,-€ Liga kaufen dazu halt neuer AMP plus gebrauchter CD-Player um die 5-800 zusammen,da kommt wohl am meisten bei klanglisch rum .

Wenn du echtes Interesse hast, kannst du auch bei vielen Forenusern probehören gehn, habe ich selbst schon oft gemacht, mache es weiterhin und diese bei mir natürlich auch.


[Beitrag von Tricoboleros am 20. Mai 2013, 17:53 bearbeitet]
ckone74
Neuling
#10 erstellt: 25. Mai 2013, 15:08
UPDATE:

Habe gestern in einem Hifi-Studio folgende Kombination(en) genossen und überlege nun ob ich eventuell mein
Budget überdenken muss ...

Vollverstärker NAIT 5i
LS Boston A360

Das war schon ganz nett.
Aber dann wurden folgende LS angeschlossen:

Bowers&Wilkins 683

Und die haben noch mal richtig einen draufgesetzt. Bin wirklich total überrascht was es (alleine) für untschiede
beim Thema Boxen gibt.

Also die neue Idee sieht so aus:

Vollverstärker (Beispiel Naim NAIT 5i)
Standlautsprecher vorne (Beispiel B&W)

Danach wird erweitert mit:

5.1 AV-Receiver
Sub
Front Speaker
und zwei kleinere für die Rückseite (vermutlich Wandmontage)

Der Naim hat einen Unity Gain Eingang und kann für das 5.1 System als Endstufe eingestezt werden.

Dies bedingt dann aber die Anpassung meines Budget auf ca 4.500 €

Jetzt bin ich mal auf Eure Meinungen und vielleicht Erfahrungswerte und Tipps gespannt!


Danke und Gruß

Christian
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 25. Mai 2013, 15:34
Was kann denn deiner Meinung nach der Naim besser als der Onkyo 818 ?

Gruß Karl
Tricoboleros
Inventar
#12 erstellt: 25. Mai 2013, 17:13
Haha, mal eben Budget verdoppellt

Du brauchst keine Meinungen mehr, machst doch schon alles richtig. Geh dir weitere LS anhören, bis die ultimative Box oder wenigstens die für dich am besten klingende Box dabei ist. Den Stereoamp würde ich mir dabei sparen wenn du eh auf Surround gehen willst.

Beim nächsten Hörtermin in einem Fachgeschäft solltest du aber mehr als nur 2 LS anhören. Hast du dann was tolles gefunden, frage nach, ob sie dir den LS und evtl. passenden AVR oder Stereoamp für 2 Tage ausleihen würden,( hier würde ich auch eine Leihgebühr angemessen finden, die man bei einem Kauf ja verrechnen könnte). Erst beim Hören in den eigenen 4Wänden kann man eine endgültige Beurteilung machen.
ckone74
Neuling
#13 erstellt: 26. Mai 2013, 07:13
Ob bzw was der Naim besser kann als z.Bsp. der Onkyo 818 kann ich (noch) nicht sagen.
Es steht die Aussage im Raum, dass es einen deutlich hörbaren Unterschied zwischen
Stereo eines AV-Receivers und Stereo von z.Bsp. des Naim gibt.
In zwei Wochen habe ich die Möglichkeit mir die Denons x2/3/4000 im Vergleich zum
Naim anzuhören. Sollte es einen ähnlich deutlichen Unterschied wie beim Thema
Boxen geben, muss ich mir darüber - und über's Budget - Gedanken machen.

Bin immer noch etwas über die Unterschiede bei den beiden Boxen überrascht - der Preisunterschied
lag bei 300,- € pro Box. Vielleicht kann ich auch mit einem AV-Receiver leben und in
bessere Boxen investieren.

Werde mich doch etwas intensiver damit auseinandersetzen und mir ordentlich Zeit nehmen.

Gibt es eigentlich eine Übersicht von guten Hifi-Studios? Bin viel unterwegs und kann mir vielleicht
etwas Zeit zum reinhören nehmen.


Grüße
Christian
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 26. Mai 2013, 07:59
Hallo Christian,


ckone74 (Beitrag #13) schrieb:

Es steht die Aussage im Raum, dass es einen deutlich hörbaren Unterschied zwischen
Stereo eines AV-Receivers und Stereo von z.Bsp. des Naim gibt.

Ich nehme mal an, von einem Händler der gerne den Naim verkaufen möchte

Beim Onkyo 818 geht es mir um die Möglichkeiten die dir Audyssey MULTEQ XT32 bietet, wenn du keinen AVR möchtest, kann ich das durchaus verstehen, jeder hat eben seine eigenen Vorstellungen

Im Budget bist du ja scheinbar ziemlich flexiebel , da wäre auch ein guter Amp plus z.B. ein Antimode, sicher eine gute Option.

Dennoch solltest du das Verhältnis von Elektronik und LS im Auge behalten, letztere sind zusammen mit dem Raum und der Aufstellung für den Klang verantwortlich.

Gruß Karl
ckone74
Neuling
#15 erstellt: 15. Jun 2013, 11:06
So! War gerade in einem weiteren Hifi-Studio.
Habe mir einige Boxen angehört und für mich haben die

B&W CM8
und
Martin Logan Motion 20

herausgestochen, wobei ich die Logon noch einen Tick besser empfand.

Das ganze habe ich mir über den Denon x3000 und zwei Stereo Verstärkern
ähnlicher Preisklasse. Und was soll ich sagen ... habe keine wirklichen unters hiede feststellen können.
Kann dies wirklich sein? Dann würde meine letzte Variante mit einem Vollverstärker (Naim) und einem
AV-Receiver herausfallen.

Habt ihr noch hörbare Erfahrungen / Unterschiede festgestellt / gemacht.
Hat mich jetzt doch etwas überrascht - will nicht sagen enttäuscht.

Hörbare Unterschiede sollen sich in einer entsprechenden Preisklasse darstellen, die ich mir
aber nicht anhören wollte - möchte mein Budget ja nicht erneut anpassen müssen ...

O.K.
Kommen wir zurück zu den Boxen.
Mein aktueller Favoriten sind die Martin Logan.

Bei der 5.1 ergibt sich allerdings folgende Themen:

1. der Sub schlägt hier mit knapp 1.5000 Euro zu Buche
2. die hinteren Lautsprecher sind relativ tief, was bei meiner Wandmontage ggf optisch nicht
so schön aussieht.

Also, wenn ich nun den Sub und die hinteren zum Beispiel mit Canton ersetzen würde:

Canton
Sub 10.2 / SL 510.2

würde dies das Gesamtbild (Ton) verschlechtern? Kann ich dies also ohne hörbaren Verlust so umsetzen
oder sollte ich dar lieber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen und ggf. ein paar Wochen länger sparen ...
und weniger ?

Bliebe noch die Frage des Receivers!


Gruß und Dank

Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Standboxen Stereo
Dayman am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  34 Beiträge
Kaufberatung Stereo, 18m², Ideen und Hilfe
Lastkill89 am 21.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  24 Beiträge
hilfe kaufberatung stereo setup
Chimaera_623 am 09.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.11.2015  –  7 Beiträge
Stereo-Kaufberatung
hero_commander am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  6 Beiträge
Stereo Kaufberatung
schwartauextra am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  13 Beiträge
Kaufberatung und Hilfe!
stoffl1818 am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  3 Beiträge
Kaufberatung zu 5.1. Systemen
Freigeist1972 am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe für Plattenspielerzubehör - Stereo-Kaufberatung
shimenawa am 07.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  4 Beiträge
Kaufberatung HiFi (Stereo)
Dreibuchstaben am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 28.03.2016  –  7 Beiträge
Hilfe ! Umstieg von 5.1 auf Stereo Neukauf
M.Andersen am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Onkyo
  • Canton
  • Naim Audio
  • Bowers&Wilkins
  • Martin Logan

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.171