Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


nubert nuvero 11 oder Teufel ultima 800 mk2

+A -A
Autor
Beitrag
rico-fedor
Neuling
#1 erstellt: 16. Jun 2013, 11:56
:?so ich hab mich jetzt hier auch mal angemeldet und hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen. ich möchte mir eine der oben erwähnten boxen kaufen. die frage: welche ist die beste? in den ganzen fachmagazinen werden alle zwei extrem gelobt. welche ist jetzt wirklich für´s geld die beste. ich habe ein rechteckigese 28m2 wohnzimmer und werde die boxen nur für musik benutzen. tendiere momentan mehr zur ultima 800mk2 wobei mich die 30hz tiefgang der nubert nuvero 11 schon sehr reizen. wäre schön wenn jemand schon beide vergleichen konnte und pro/kontra des jeweiligen boxenpaares aufführen kann!!!
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 16. Jun 2013, 12:27

rico-fedor (Beitrag #1) schrieb:
in den ganzen fachmagazinen werden alle zwei extrem gelobt.


Schon mal hinterfragt, warum das so sein könnte? Oder anders gefragt: Wie würdest du als Verlag Produkte von Herstellern testen, die einen Beträchtlichen Anteil an Werbeanzeigen in den Magazinen schalten?

Zur nächsten Frage: Welche ist besser?
Der Lautsprecher, der am besten zu deinem Gehör, deinem Raum, der Aufstellung im selbigen, deiner Musik und nicht zuletzt der Elektronik und deinen Hörgewohnheiten passt.

Pro:
Du bist bei beiden Herstellern auf deren Marketingstrategie reingefallen. Da sowohl Teufel als auch Nubert Direktvertreiber sind, also kein Händlernetz haben, gleichen sie es mit intensiver Werbung aus. Die häufigen Anfragen im Sinne von "Teufel vs. Nubert" zeugen von der Effektivität der Marketingexperten.

Contra:
Du hast dir Lautsprecher rausgesucht, ohne sie vorher gehört zu haben. Würdest du auch ein Auto ohne Probefahrt kaufen?
rico-fedor
Neuling
#3 erstellt: 16. Jun 2013, 14:44
hallo, ich geb dir natürlich recht das ich auf werbung usw reingefallen bin, allerdings bedeutet dies ja nicht das die produkte schlecht sind - wenn dem so wäre würde es keine dieser beiden firmen heute mehr geben, da würde ja jeder kunde nach der testphase das produkt zurück schicken und die firma ist bankrott. das gleiche gilt auch für die testmagazine - wenn die schlechte produkte gutreden dann kauft sich auch keiner mehr die zeitschrift. probehören werde ich sobald ich mich für eins der systeme entschieden habe, allerdings wollte ich mich am besten gleich für das richtige entscheiden, da ich keinen bock habe übertrieben gesagt 10 verschiedene boxen hin und her zu schicken! und man sollte sie ja schon im eigenen wohnraum testen und nicht in der perfekten umgebung des showroums. deshalb hab ich ja nach eurer meinung gefragt. zur nubert gibt es ja im netz viele gute meinungen von deren besitzern, allerdings nicht von der teufel 800mk2. und bevor ich mal 3000 scheine in die hand nehme dachte ich ich frag mal nach den erfahrungen von usern die die schon mal gehört haben oder selbst besitzen.
std67
Inventar
#4 erstellt: 16. Jun 2013, 14:53
was spricht dagegen Händler in der Umgebung zum Probehören aufzusuchen?
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 16. Jun 2013, 14:57
Es wäre toll, wenn Groß- und Kleinschreibung sowie Absätze benutzen könntest.


rico-fedor (Beitrag #3) schrieb:
probehören werde ich sobald ich mich für eins der systeme entschieden habe


Und genau das ist das, was ich meine. Probehören bedeutet das gleichzeitige Hören mindestens zwei unterschiedlicher Lautsprecher.


da würde ja jeder kunde nach der testphase das produkt zurück schicken


Die meisten derer Kunden testen ja gar nicht richtig. Die haben ihr Küchenradio seit 10 Jahren, kaufen sich ne Nubert und dann heißt das "Boaaaaaaaaa ist dat geil...."
Und das sind häufig dann auch noch die, die hier in jedem Fred reinschreiben "Kauf Nubert, die sind die Besten" bla blubb....


Die NuVero sowie die Teufel sind gute Lautsprecher zweifelsohne, aber wenn ich 3000.- investiere, dann kauf ich doch nicht nach dem, was irgendwo welche Fanboys und gekaufte Journalisten schreiben, sondern vertraue meinem Gehör.


[Beitrag von Eminenz am 16. Jun 2013, 14:59 bearbeitet]
rico-fedor
Neuling
#6 erstellt: 16. Jun 2013, 16:13
Ich wollte eigentlich nur ne Meinung wie: die Nubert ist detailreicher, die Teufel dafür dynamischer usw.
also so ne art pro & contra, damit ich dann sagen kann alles klar der Bass ist mir wichtiger als die Bühne. Oder ich steh auf den spitzen Hochton deshalb werde ich wohl diesen Hersteller nehmen so als Bsp.

Probe hören ist immer so einfach gesagt . Bei diesen beiden Herstellern muss man ja erstmal in Vorkasse gehen
Ich wollte ja schon Richtung High End.
Und wenn man der Werbung glauben darf handelt es sich bei den beiden ja um High End zum erschwinglichen Preis.
Bedeutet für mich - das für die 3 Scheine wohl Akustisch schon ordentlich was geboten wird.

Der VW Golf gewinnt auch dank gekaufter Medien/Journalisten jeden Vergleich gegen die Konkurrenz und er ist vielleicht nicht die wahre Nr. 1 aber er ist trotzdem ein sehr gutes Auto und so wird es mit Teufel etc. wohl auch sein.
Wenn ich nen Auto kaufe, höre ich mich ja auch erstmal um (bei Freunden oder Kollegen die diese Marke fahren) und lese ein paar Berichte darüber, bevor ich über den Kauf und die Probefahrt nachdenke. Ich betreibe sozusagen Vorrecherche

Aber da wie gesagt nix über den eigenen Eindruck geht werde ich mir jetzt die Teufel bestellen, wenn sie mir zusagen behalte ich sie ohne jemals die Nubert gehört zu haben und falls sie nicht meinen Geschmack treffen, bekommen die Nubert ihre Chance. Falls die dann auch nicht die richtigen sind geht die suche halt weiter.
Problem beim Probe hören, umso mehr getestete Kandidaten umso schwerer die Auswahl am Schluss.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Jun 2013, 16:55
Bestell dir einfach nen Lautsprecher,
wenn er dich zufriedenstellt ist doch alles o.k.,
wenn nicht geht's halt weiter.

Teufel etwas mehr Bass, wenn es darauf ankommen sollte...
std67
Inventar
#8 erstellt: 16. Jun 2013, 19:32
jemand der bisher nur Fahrrad gefahren hat, wie will er ein Auto beurteilen wenn er nur EINES Probefährt?
Ist doch klar das er es Klasse findet
Also geht man zu mehreren Händlern und fährt mehrere zur Probe

Und beim Lautsprecherkauf sollte man halt auch erst einmal etwas Hörerfahrung sammeln
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Jun 2013, 19:51
Ich habe mir abgewöhnt jemandem der nicht verschiedene Lautsprecher hören will mit aller Macht davon zu überzeugen wie wichtig es trotzdem wäre.

Wenn er die neuen Lautsprecher klasse findet ist doch alles in Butter, für mich auf alle Fälle!

VG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 16. Jun 2013, 20:54
@rico-fedor

Bist Du hier um die beiden Lsp. (Marken) zu verteidigen oder willst Du die Ratschläge anderer User hören.
Wenn Du aber nur hören willst das die Nubert besser ist oder umgekehrt um Bestätigung zu finden, dann
solltest Du lieber in den entsprechenden Foren oder Threads nachfragen wo sich die ganzen Fürsprecher
der beiden Marken herumtreiben, da wirst Du keine Kritik lesen die Du anscheinend sowieso nicht hören willst!

Mein Tipp wäre, Würfel doch einfach welche Box Du nehmen sollst, das kommt im Prinzip auf das gleiche raus!

Saludos
Glenn
opa38
Inventar
#11 erstellt: 20. Jun 2013, 21:13

rico-fedor (Beitrag #6) schrieb:
Ich wollte eigentlich nur ne Meinung wie: die Nubert ist detailreicher, die Teufel dafür dynamischer usw.



Kleiner Tipp...........
Es bietet sich im Nubert Forum sehr oft die Möglichkeit, das bevorzugte Modell bei Usern in der Nähe Probe hören zu können.
Gerade in dieser Preisklasse, wo die meisten eh schon preislich passen, ein nicht zu unterschätzender Vorteil.
ingo74
Inventar
#12 erstellt: 20. Jun 2013, 21:18


Ich wollte eigentlich nur ne Meinung wie: die Nubert ist detailreicher, die Teufel dafür dynamischer usw.
also so ne art pro & contra, damit ich dann sagen kann alles klar der Bass ist mir wichtiger als die Bühne. Oder ich steh auf den spitzen Hochton deshalb werde ich wohl diesen Hersteller nehmen so als Bsp.

das ist stark abhängig von raum, aufstellung und sitzposition, oder anders - der lautsprecher spielt die musik ab, der raum entscheidet grösstenteils, ob und wie es klingt.
nadir2
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jun 2013, 22:43
Also ich hatte mir NuLine und NuVero zum Probehören ins Haus geholt. Ausserdem habe ich bei Händlern noch diverses probegehört. Ich bin dann mit den Nuvero auch zum Händler gefahren um direkt zu vergleichen (was die auch ganz spannend fanden, schließlich bekommen die Nubert ja auch kaum zu Gesicht). Was soll ich sagen. Nubert ist es nicht geworden und ich bin inzwischen froh dass ich mir 4 Monate Zeit genommen habe und nicht bei den Nuberts geblieben bin. Zu wenig Raum, viel zu wenig ausdifferenziert bzw. zu "matschig", zuviel "Wumms"


[Beitrag von nadir2 am 20. Jun 2013, 22:45 bearbeitet]
bonnie_prince
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jun 2013, 23:54
Hallo nadir2,

welche sind es denn geworden?

Grüße b_p.
nadir2
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Jun 2013, 15:46
Dynaudio
bonnie_prince
Stammgast
#16 erstellt: 23. Jun 2013, 22:39
Aha!
Amperlite
Inventar
#17 erstellt: 24. Jun 2013, 02:54

rico-fedor (Beitrag #6) schrieb:
Ich wollte eigentlich nur ne Meinung wie: die Nubert ist detailreicher, die Teufel dafür dynamischer usw.
also so ne art pro & contra, damit ich dann sagen kann alles klar der Bass ist mir wichtiger als die Bühne. Oder ich steh auf den spitzen Hochton deshalb werde ich wohl diesen Hersteller nehmen so als Bsp..

Abseits vom Klang vielleicht ein paar "Parameter", die dem einen oder anderen wichtig sein könnten:
Bei Nubert bekommst du
- die definitiv bessere Verarbeitungsqualität des Gehäuses
- einen Lautsprecher, der größtenteils in Deutschland gebaut wird
- sehr kurze Lieferzeiten
- konstante Preise (du musst dich nicht ärgern, dass dein vor Monaten gekaufter Lautsprecher plötzlich nur noch die Hälfte kostet)
- einen Service, der seines gleichen sucht (Beispiel: Mir fällt nach einem Jahr ein, dass ich lieber silberne statt schwarze Stoffabdeckung auf meinen kleinen Nubert-Lautsprechern möchte. Kein Problem: ein Anruf und 23 Stunden später lagen neue Abdeckungen bei mir. Preis weiß ich nicht mehr, war aber nicht der Rede wert.)


[Beitrag von Amperlite am 24. Jun 2013, 02:56 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 24. Jun 2013, 06:09
Moin


Amperlite (Beitrag #17) schrieb:

- die definitiv bessere Verarbeitungsqualität des Gehäuses


Woher weist Du das, kannst Du das auch belegen?


Amperlite (Beitrag #17) schrieb:

- einen Lautsprecher, der größtenteils in Deutschland gebaut wird


Auch hier wirst Du dich wundern wie viel inzwischen im Ausland (soweit ich weis aber nur EU und nicht China) gefertigt wird.


Amperlite (Beitrag #17) schrieb:

- sehr kurze Lieferzeiten


Da habe ich je nach Modell auch schon andere Aussagen gehört, aber das ist bei beliebten Modellen nichts ungewöhnliches!


Amperlite (Beitrag #17) schrieb:

- konstante Preise (du musst dich nicht ärgern, dass dein vor Monaten gekaufter Lautsprecher plötzlich nur noch die Hälfte kostet)


Das kann allerdings ein nicht zu unterschätzender Vorteil bei Nubert sein, aber eine Preisverhandlung fällt dadurch auch
flach, wer nachher das bessere PLV bietet bleibt also abzuwarten, Nubert hat aber meist die stabileren Gebrauchtpreise!
Ob das für den Käufer also ein entscheidender Vorteil ist kommt auf verschiedene Faktoren die dabei eine Rolle spielen.


Amperlite (Beitrag #17) schrieb:

- einen Service, der seines gleichen sucht (Beispiel: Mir fällt nach einem Jahr ein, dass ich lieber silberne statt schwarze Stoffabdeckung auf meinen kleinen Nubert-Lautsprechern möchte. Kein Problem: ein Anruf und 23 Stunden später lagen neue Abdeckungen bei mir. Preis weiß ich nicht mehr, war aber nicht der Rede wert.)


Ein Beispiel was man nicht verallgemeinern sollte, aber ich denke das Nubert schon zu den Firmen gehört die sich da vom üblichen Einerlei abheben!

Solche Beiträge klingen immer ein wenig nach Fanpost, wobei ich das vom Kollegen "Amperlite" eigentlich nicht so gewohnt bin, aber dennoch sollte man solche Aussagen immer ein wenig relativieren.
Meine Meinung dazu ist folgende, man sollte sich nicht nur bei den beiden Direkt Versender umsehen bzw. umhören, die haben kein Monopol, andere Mütter haben auch schöne bzw. interessante Töchter.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 24. Jun 2013, 06:12 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#19 erstellt: 24. Jun 2013, 07:05
Zumind. für die Nubox Serie kann ich eine solide Verarbeitung bestätigen. Das war fürs Geld schon sehr ordentlich. Klanglich fand ich sie aber

Service über Telefon war stets gut, kompetent und freundlich, das können andere aber auch.

Die konstanten Preise haben Vor- und Nachteile.

Kurze Lieferzeiten haben auch andere.
thewas
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 24. Jun 2013, 07:20

GlennFresh (Beitrag #18) schrieb:
Auch hier wirst Du dich wundern wie viel inzwischen im Ausland (soweit ich weis aber nur EU und nicht China) gefertigt wird.

Auf jeden Fall ab Nuline werden die Gehäuse in Deutschland gefertigt http://www.edge-cdn.net/video_500638?playerskin=28970

Da habe ich je nach Modell auch schon andere Aussagen gehört, aber das ist bei beliebten Modellen nichts ungewöhnliches!

Na ja, da muss man nicht über dritte Ohren hören sondern kann man selber online nachschauen, außer bei neuen Modellen und irgendwelchen Engpässen sind meistens alle Modelle lieferbar, z.B. zur Zeit alle Nuveros die den TE interessieren.
Andre__88__
Stammgast
#21 erstellt: 24. Jun 2013, 11:05
Hat sich der TE nun eigentlich einmal die Mühe gemacht bei einem Händler vorbeizuschauen?
Amperlite
Inventar
#22 erstellt: 24. Jun 2013, 11:39

Solche Beiträge klingen immer ein wenig nach Fanpost, wobei ich das vom Kollegen "Amperlite" eigentlich nicht so gewohnt bin, aber dennoch sollte man solche Aussagen immer ein wenig relativieren.

Das gebe ich gerne zu, denn gerade der Service dieser Firma begeistert mich wirklich. Ich kenne wenige vergleichbare.

Rein auf Klangebene gibts selbstverständlich andere Firmen, die ähnliches bieten - schließlich kochen die auch nur mit Wasser.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 24. Jun 2013, 16:32

Amperlite (Beitrag #22) schrieb:

Das gebe ich gerne zu, denn gerade der Service dieser Firma begeistert mich wirklich. Ich kenne wenige vergleichbare.


Welche Firma bietet denn einen schlechteren Service wenn ich mal nachfragen darf?

Von "Meinen" Firmen wie Grundig, Quadral, MB Quart / German Maestro, Canton kann ich Zum Service nichts negatives beitragen,
Revel hat jetzt einem Kunden bei 20 Jahre alten Lautsprechern neue Hochtöner gegönnt.....kostenlos
Ich hab mir mal meine Bändchenhochtöner zerschossen,
meine Schuld, was ich auch zugab, ich bekam trotzdem zwei Neue....kostenlos....und die kosten soviel wie manche kompletten Nubertlautsprecher....
MB Quart....Carhifizeiten, beim Einbau nen Töner massakriert, hingefahren um nen Neuen zu kaufen, auch da mit voller Börse wieder rausgegangen.

Es ist doch so,
dieser Service ist Werbung und gleichzeitiges bei der Stange halten von Kunden welche wieder weiterempfehlen usw..,
hier mal ein Nuday, hier mal im Forum an die Leserwahlen mit nem Preisausschreiben erinnert usw.....dumm sind sie ja nicht, das muss man ihnen lassen.

Haupteil des Service bei NICHT- Direktversendern liegt doch eher bei den Händlern, und der ist nicht auf eine Marke fixiert ,
da ist es dem Händler egal ob zwischen den Marken gewechselt wird oder nicht,
das ist der Unterschied
Und wer sich nen schlechten Händler sucht ist doch selbst schuld.......

VG
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 24. Jun 2013, 16:44
Herr Vroemen ist auch so nen Kandidat. Der wollte mir unbedingt Lautsprecher schicken, obwohl ich gar keine Kaufabsicht hatte
danielo35
Neuling
#25 erstellt: 29. Dez 2013, 23:50
Hallo,

ich habe mir vor ein paar Wochen die Ultima 800 MK II bestellt.
So jetzt meine Erfahrung für Euch. Die Verarbeitung ist sehr gut. Zum Design kann ich nur sagen mir Persönlich gefallen sie sehr gut, mal was ganz anderes.
Und jetzt zum Klang:
Nach Mehrtägiger einspielzeit haben Sie ihren vollen Klang entfaltet. Die Höhen fein, die Mitten sehr klar, aber nicht aufdringlich, der Bass ist sehr trocken und präzise. Näher möchte ich jetzt nicht auf den Klang eingehen, da jeder sein eigenes hörempfinden hat.
Ich kann für mich sagen, die Ultima 800 harmonieren hervorragend in meiner Stereokette.
Also wer am überlegen ist sich die Ultima 800 zu holen einfach bestellen, man hat ja 8 Wochen Zeit zum Testen.
Ich war sehr positiv überrascht.


Grüße aus Bayern

Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 30. Dez 2013, 18:31
Gegen welche vergleichbaren Lautsprecher hast du sie getestet?
danielo35
Neuling
#27 erstellt: 30. Dez 2013, 21:22
Ich hatte die Klipsch RF-7 II und Cantons bei mir zur Probe stehen. Die konnten mich aber nicht überzeugen. Und die Ultimas kann man auch sehr gut mit dem Bass-Alignment an den Hörraum anpassen. Und letztendlich hat mich auch der Preis überzeugt A-Ware zum Preis für B-Ware.
Major_Jack
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 30. Dez 2013, 23:42
Mich persönlich würde stören, dass Teufel so oft die Modelle wechselt. Das neue Topmodell von Teufel ist ja nun die Definion 5.
Eminenz
Inventar
#29 erstellt: 31. Dez 2013, 08:17

danielo35 (Beitrag #27) schrieb:
Ich hatte die Klipsch RF-7 II und Cantons bei mir zur Probe stehen. Die konnten mich aber nicht überzeugen. Und die Ultimas kann man auch sehr gut mit dem Bass-Alignment an den Hörraum anpassen. Und letztendlich hat mich auch der Preis überzeugt A-Ware zum Preis für B-Ware.


Welche Cantons? Deine ausführlichen Eindrücke wären sicherlich für einige interessant.
Paddy_Dignam
Stammgast
#30 erstellt: 26. Jan 2014, 11:34
Moin moin,

den ganzen Thread gelesen. Ist der Fragesteller jetzt schlauer?
Kaum zu glauben.
Ich wage jetzt mal ein Statement: Alle Lautsprecher einer definierten Preisspanne sind "GUT" Basta.
Ist doch wie mit den von uns so geliebten Frauen, der eine liebt die Blonden, der andere die Brünetten und der wieder andere die Schwarzen (Haare meine ich) Und dann gibts wieder andere die lieben sie alle.
so einfach ist das.
Was hier aber total untergegangen ist, bei einem LS ist "AUFSTELLUNG" und "RAUMGRÖSSE" und "FORM" des Raumes alles.
Wir haben die gleichen LS in einem L-Förmigen Raum umplaziert - das Resultat war fast nicht nachvollziebar. Der Klang war vorher nicht zu ertragen und danach erste Sahne. soviel dazu.

Jetzt haben wir die gleichen LS wie oben in einem rechteckigen Raum von der Schmalseite an der Lämgsseite verschoben. Mit einem tollen Ergebnis - warum haben wir das nicht früher gemacht?

Meine Empfehlung an der TE: Budget festlegen, fairaudio und Stereo und lesen und sich ein Paar LS aussuchen von denen er glaubt sie würden ihm gefallen. (Kompaktbox - Standlautsprecher - Horn usw.)

Danach zu Hause ausgiebig ausprobieren.

Und das was mir (IHM + IHR; so vorhanden) gefällt kaufen.
Und dabei sollte es keine Rolle spielen was ein so begnadeter Tester oder Schreiberling darüber abgesondert hat.

So einfach ist das.
ingo74
Inventar
#31 erstellt: 26. Jan 2014, 11:47
nein, so einfach ist das leider nicht.
zum einen weil der raum (wie du richtig schreibst) massgeblich über den klang bestimmt. angeregt wird das aber durch den lautsprecher und da gibt es deutliche unterschiede in der abstimmung (frequenzgang) und in der rauminteraktion (abstrahlverhalten).
da den passenden lautsprecher ist meist sehr schwierig.
thewas
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 26. Jan 2014, 11:52

Paddy_Dignam (Beitrag #30) schrieb:
fairaudio und Stereo und lesen

Der war gut, thanks for making my Sunday morning.
ingo74
Inventar
#33 erstellt: 26. Jan 2014, 11:57
ja moment - helfen bei der auswahl kann das, es gibt sehr gute fotos, die masse bekommt man auch und bei den zeitschriften tlw auch weitere technische daten/messungen.
man darf nur die texte nicht lesen/glauben
thewas
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 26. Jan 2014, 12:20
Die Fairaudio macht soviel ich weiss keine Messungen und die Messungen der STEREO sind so stark geglättet und auf so kleine Bildchen gedruckt dass sie quasi nutzlos sind.
ingo74
Inventar
#35 erstellt: 26. Jan 2014, 12:22
das stimmt, mit fairaudio und stereo hat er nun keine guten beispiele genannt
thewas
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 26. Jan 2014, 12:33
Jupp, die Messungen der Audio, Stereoplay, Hifi-Test und manchen Online und Ausländischen Magazinen wie Stereophile(.com) sind deutlich detaillierter. Die mit Abstand besten Messungen und Tests sind von Prof. Dr. Anselm Görtz der Sound & Recording, leider aber nur Studiomonitore, wobei für die meisten Hifi-Hersteller ist das eindeutig besser so
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NuVero 4 zum Ablösen von Teufel Ultima 40 MK2
TSGames am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  30 Beiträge
Nuvero 11 oder Nuvero 4 + Sub
Toastbrod am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  2 Beiträge
Nuvero 11 oder JBL LS80
PAM am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  9 Beiträge
Nubert Nuvero 11
Ferkel6926 am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  3 Beiträge
Teufel T400 oder Ultima 40 Mk2
fredmania am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2013  –  12 Beiträge
Teufel ultima 40 mk2 mit Nuline 264 ersetzen
SONY-Boy am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  12 Beiträge
Ultima 800 oder M520F?
!Blubberblase! am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  4 Beiträge
Teufel Ultima 60 oder Nubert NuBox 511 ?
emig am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.12.2009  –  6 Beiträge
teufel ultima 60 oder nubert nubox 481
Bassoptimist am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  24 Beiträge
Teufel Ultima 40MKII oder Nubert NuBox 481
alexthegreat am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Teufel
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.289