Welchen Verstärker für Nubert Nuvero 11

+A -A
Autor
Beitrag
sackgesicht30
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Nov 2009, 17:32
Hallo Gemeinde,

ich habe vor mir die Nuvero 11 zu kaufen, könnt ihr mir einen geeigneten Verstärker/Receiver nennen?

Die Nuvero´s sollen zum Musik hören benutzt werden. Es wäre auch gut wenn ich über den Verstärker Musik vom PC abspielen könnte.

Ich hätte gene ein paar vorschläge damit ich weiss in welche richtung ich mich orientieren kann. Damit ich unngefähr weiss mit welchen komponenten ich mein Probehören beginnen kann.


Ich danke euch schon mal im vorraus
xutl
Inventar
#2 erstellt: 01. Nov 2009, 17:38
Such Dir einfach einen Verstärker, der Dir optisch / haptisch gefällt und der alle die Anschlüsse hat, die Du benötigst und der das kosten soll, was du bereit bist auszugeben.

PS:
2x50 Watt an 8 Ohm reichen.
sackgesicht30
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Nov 2009, 17:48
Hallo und Danke für die schnelle Antwort.

Habe mir bisher kein Limit gesetzt denke da so an 1000 - 2000 Euro.

Habe zwischendurch nur gelesen das bestimmte Verstärker nicht harmonieren sollten bzw. die Leistung nicht reicht wie z.B bei Rotel
Ice_75
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Nov 2009, 17:59
Ich denke, dass ein Receiver bzw. Verstärker so bis 1000€ reichen sollte. Im dem Preissegment von ungefähr 1000€ sollten die Geräte auch über ausreichend Leistung verfügen.
Wenn du dir die Boxen gekauft hast, würde ich mich über einen kleinen Erfahrungsbericht freuen. Die Nuvero 11 würden mir nämlich auch sehr gut gefallen. Na ja, mal schauen. Vielleicht nächstes Jahr. Zur Zeit besitze ich noch zwei Nubert NuBox 481'er. Bin mit denen aber auch zufrieden.

MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Nov 2009, 18:00
Hi

Ein Verstärker mit 2x50Watt wird der Nuvero 11 sicherlich Töne entlocken können, aber die Box wird man damit nicht ausreizen.

Mein Tipp:

http://www.mindaudio.de/main_bigware_34.php?items_id=83

Durch den integrierten D/A-Wandler kannst Du deinen Computer sogar digital anschliessen!
Eventuelle Leistungsprobleme gehören mit dem Amp der Vergangenheit an, garantiert!

Mfg
Glenn
sackgesicht30
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Nov 2009, 19:24


[Beitrag von sackgesicht30 am 01. Nov 2009, 19:26 bearbeitet]
ch
Inventar
#7 erstellt: 01. Nov 2009, 20:28
Ich habe noch meinen Shanling SLM A40MKII mit DAC abzugeben. Bei Interesse schreib mir gerne eine Mail oder PM.

Gruß ch
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 01. Nov 2009, 21:11

sackgesicht30 schrieb:
Hallo und Danke für die schnelle Antwort.

Habe mir bisher kein Limit gesetzt denke da so an 1000 - 2000 Euro.

Habe zwischendurch nur gelesen das bestimmte Verstärker nicht harmonieren sollten bzw. die Leistung nicht reicht wie z.B bei Rotel


Deinen letzten Satz halte ich für eine sehr pauschale Aussage, aus folgenden Gründen:

1. Rotel ist sehr konservativ bezüglich der technischen Daten, die tatsächliche Leistung ist deutlich höher. Laut Test am RSX 1057 sind es über 150 W statt 120.
2. Rotel bringt die angegebene Leistung dauerhaft.

Mit der folgenden Kombi hättest du Leistung satt:
http://produkte.gute...9445&tt_products=462
http://produkte.gute...1995&tt_products=392

Aber dann bitte das hier nicht vergessen:
http://www.uvex-safe...mpegelgruppen_09.pdf

Aber es könnte durchaus sein, dass ROTEL-Elektronik nicht zu Nubert passt, habe ich selbst noch nicht probegehört, auch mit Yamaha und Onkyo soll es zu hell klingen. Vom Hörensagen soll Marantz ganz gut passen, vielleicht überlässt dir der Händler deines Vertrauens ja mal ein Gerät zum Test übers Wochenende.

Wie intensiv konntest du denn die Nuberts probehören?
Tischer96
Stammgast
#9 erstellt: 01. Nov 2009, 21:22
schau dich mal in der Cambridge Audio Reihe um!! Klasse Verstärker und spielen mit Nubert sehr gut zusammen. und optisch auch klasse.
sackgesicht30
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Nov 2009, 15:24
Hallo,

bisher haqbe ich die Nuberts noch nicht Probe hören können, aber Nubert bitte ein 4 Wöchiges Rückgaberecht an, das sollte reichen.

Was sagt Ihr denn zu diesem Verstärker :

http://www.hifi-regl...34-100000773-sw.php#
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 02. Nov 2009, 15:29

sackgesicht30 schrieb:
Hallo,

bisher haqbe ich die Nuberts noch nicht Probe hören können, aber Nubert bitte ein 4 Wöchiges Rückgaberecht an, das sollte reichen.

Was sagt Ihr denn zu diesem Verstärker :

http://www.hifi-regl...34-100000773-sw.php#


Bestell dir doch oder leih dir doch beim Händler ein paar zur Probe aus, dann kannst du beides in deinen 4 Wänden testen.

Sollte in der Preislage unproblematisch sein.

Aber fair bleiben, wenn du beim Händler um die Ecke leihst, dann auch da kaufen!!!
sackgesicht30
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Nov 2009, 15:32
Das ist leider das Problem ich kenne keinne Händler bei mir um die Ecke, komme aus LEverkusen und konnte bisher nichts finden.
Erik030474
Inventar
#13 erstellt: 02. Nov 2009, 15:38

sackgesicht30 schrieb:
Das ist leider das Problem ich kenne keinne Händler bei mir um die Ecke, komme aus LEverkusen und konnte bisher nichts finden.




Auch ein Leverkusener kann sich mal nach Köln trauen:

www.euphonia.de (der Händler meines Vertrauens)
www.hifi-eins.de
www.msp-hifi.de
www.hifi-galerie.de ...

usw.

Da du dich ja im Rahmen von 4000 - 5000 Euro bewegst wird dir jeder Händler gerne beratend zur Seite stehen und ein gutes Angebot machen. Die Komponenten werden dann sicherlich optimal auf deinen Hörgeschmack abgestimmt sein.

Im übigen halte ich eine Verteilung von 60 zu 40 für LS und VV für suboptimal und würde eher zu 80 zu 20 plädieren. Da wäre eine Empfehlung ROTEL RA 1520 und eine B&W 802 als Aussteller von Hifi Eins (falls die noch nciht weg ist).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 02. Nov 2009, 15:40
Die gleiche Leistung/Klang bekommt man auch deutlich günstiger, siehe z.B. meinen Link.
Aber wenn Du der Meinung bist, so viel Geld ausgeben zu müssen, bitteschön.

Der Verstärker steuert zum Gesamtklang nur wenig bei, nur bei der Nubert sollte er stabil und leistungsstark sein.
Dafür muss man aber keine knapp 2000€ auf den Tisch legen, ich kann darüber nur müde lächeln.
Vielleicht solltest Du darüber nachdenken, das Budget bei den Lsp. zu erhöhen.
Auch akustische Maßnahmen bringen weit aus mehr für den Klang, als teure Verstärker und Kabel.

Mfg
Glenn
sackgesicht30
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Nov 2009, 19:57
Naja also, Nubert sagt ich soll den Cambridge nehmen und die Jungs von Hifi Regler sagen den Vincent!

Was nun was tun ! ?

Am besten beide ausprobieren nehme ich mal an
Erik030474
Inventar
#16 erstellt: 02. Nov 2009, 20:04
Du solltest vor allen Dingen Probehören. Was den Leuten von Nubert gefällt kann für dich grauenhaft sein ... ganz zu schweigen von der Tatsache, dass die Nuberts für dich die falschen LS sein können.

Beratung im Internet, Telefon oder wo auch immer ersetzt den Besuch beim qualifizierten Fachhändler nicht!!!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Nov 2009, 20:50
Hallo,

falls du dich jetzt schon definitiv auf einen deutschen LS Anbieter eingeschossen hast,
kannst du beim Verstärker doch auch dabei bleiben

In deinem Limit läge von Restek der MPRE + als Vorverstärker und dazu zweimal die MAMP Endstufen.

Kann man übrigens auch bei anderen Lautsprechern verwenden

Gruss
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Nov 2009, 21:30
im sommer war ich bei nubert und habe die nuveros gehört. da sie einen recht geringen wirkungsgrad haben, würde ich zu einem lastabilen amp raten. auch nimmt die qualität des klanges der nuveros mit den fähigkeiten des verstärkers deutlich zu. mein tip z.b. ist der 800 von advance acoustic. auch gut der nad c375. aber letztenendes entscheidet allein dein geschmack über ohr und auge. also musst du leider selbst testen.


[Beitrag von premiumhifi am 02. Nov 2009, 21:31 bearbeitet]
michael-1962
Neuling
#19 erstellt: 09. Nov 2009, 12:01
Hallo,

ich habe die Nuvero 11 jetzt 4 Wochen und hab sie an einem Harman AVR 7000 als Frontboxen hängen. Klingen mit dem Teil ganz ordentlich. Hab dann ein Angebot von Rotel RB 1080 Endstufe gesehen u. mir dieses Teil geholt und sie an die Vorverstärker-Ausgänge des ARV gehängt. Die Boxen klingen jetzt deutlich besser und druckvoller. Bin sehr zufrieden mit der Kombi.
Die Rotel-Endstufe hat einen Normalpreis von 1600 € u. ich hab sie neu für 839 € bekommen.

Guckst du:
http://www.hirschill...-1080--schwarz-.html

Gruß
Amperlite
Inventar
#20 erstellt: 09. Nov 2009, 14:41

sackgesicht30 schrieb:
Naja also, Nubert sagt ich soll den Cambridge nehmen und die Jungs von Hifi Regler sagen den Vincent!

Was nun was tun ! ?

Am besten beide ausprobieren nehme ich mal an

Nubert-Lautsprecher sind sehr sorgfältig impedanzkorrigiert und haben auch keine unüblich niedrige Minimalimpedanz.
Was heißt das in "nicht-technisch"?
90% der Verstärker am Markt sind problemlos in der Lage, so einen Lautsprecher anzutreiben, ohne spezielle Anforderungen erfüllen zu müssen.

Sie benötigen natürlich eine gewisse Leistung. Wie viel, hängt davon ab, wie laut man hören möchte.
Bis zu Lautstärken, wo eine Unterhaltung langsam nur mehr mit Schreien möglich ist, reichen auch 50-80 Watt.
Soll es lauter sein, schnellt der Leistungsbedarf fast exponentiell nach oben.
Wer nahezu Livepegel eines Rockkonzertes erreichen möchte, sollte unter 150 Watt nicht anfangen zu suchen.

Welchen Hersteller man wählt, kann man anhand von Leistung, Ausstattung, Optik und Bedienung bestimmen.
Die Klangunterschiede an diesen Lautsprechern bewegen sich bei seriösen Herstellern (die keinen Murks bauen und nicht absichtlich eigene Klangcharakteristiken einbauen) unter der Größe des Unterschiedes der entsteht, wenn du dich eine Gesäßbreite weiter links auf die Couch setzt, als du es beim letzten Musikhören getan hast. Oder den Lautsprecher beim Frühjahrsputz um wenige Grad verdehst.

Dass man an eine nuVero keinen Verstärker für 300 Euro hängt, ist für mich selbstverständlich. Er würde genausogut funktionieren, aber an einen edlen Lautsprecher gehört auch ein hochqualitativer Verstärker, der optisch was hermacht und mechanisch stabil ist.


[Beitrag von Amperlite am 09. Nov 2009, 14:48 bearbeitet]
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 10. Nov 2009, 16:35
die nuvero haben recht wenig wirkungsgrad. ich würde schon etwas nicht zu schwaches drann hängen. gehört aber sowieso zum pflichtprogramm beim testen der ls


[Beitrag von premiumhifi am 10. Nov 2009, 16:35 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#22 erstellt: 10. Nov 2009, 19:26

premiumhifi schrieb:
die nuvero haben recht wenig wirkungsgrad.

Völlig klassenüblich. Nur wird eben nicht mit dem "8-Ohm-Trick" der Kennschalldruck um 3 oder mehr Dezibel in den Werbeangaben geschönt, wie es sonst oft der Fall ist.


[Beitrag von Amperlite am 10. Nov 2009, 19:26 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#23 erstellt: 10. Nov 2009, 19:47
Schau Dir den Pioneer A-A9J (oder den Nachfolger Mark II) an, den kann ich nur empfehlen, ist ein super Teil, und er hat einen USB-Anschluß für einen PC, funzt dann als externe Soundkarte, klingt super! Und hat genug Saft!
sackgesicht30
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Nov 2009, 19:04
So Leutz,

erstmal Vielen lieben Dank für eure Antworten!

Nun bin ich schlussendlich nach einigem probehören und Beratungsterminen beim NAIM Uniti dem All in One Wunder gelandet. Klanglich würde ich sagen habe ich erstmal keine einwende.

Klar gibt es bestimmt bessere Geräte aber für mich reicht es im moment.

Der letzte Schub für den NAIM kommt über eine Endstufe
diese ist auch schon bestellt und sollte Morgen oder übermorgen eintreffen.

Die Nuvero´s sind ganz gut für mich zugeschnitten, dank der schalter auf der Rückseite kann man bei den verschiedenen Musikrichtungen mel mehr oder weniger Bass einstellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Upgrade KEF IQ9 -> Nubert Nuvero 11?
marco_80 am 21.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  23 Beiträge
Welchen Verstärker für nuvero 4?
Bass88 am 04.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  35 Beiträge
Nubert Nuvero 11
Ferkel6926 am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  3 Beiträge
Nuvero 11 für neutralen Musikgenuss ?
dreamklone am 15.07.2014  –  Letzte Antwort am 16.07.2014  –  9 Beiträge
Verstärkerempfehlung für die NuVero 11
Matze1985 am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  32 Beiträge
Nuvero 11 oder JBL LS80
PAM am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  9 Beiträge
Canton RC-L durch Nubert NuVero 11 ersetzen?
MiaWallace am 02.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  21 Beiträge
nubert nuvero 11 oder Teufel ultima 800 mk2
rico-fedor am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  36 Beiträge
Receiver für Nuvero 11
enta am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  14 Beiträge
Yamaha AX870 und NuLine122 / NuVero 10/11 ?
StefanL20 am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedAriuslol
  • Gesamtzahl an Themen1.389.783
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.464.394

Hersteller in diesem Thread Widget schließen