Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Einstiegsreceiver für Teufel Ultima 40 Mk2

+A -A
Autor
Beitrag
Tribunus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jun 2013, 17:42
Hallo allerseits,

kenne mich noch nicht im Hifi-Bereich aus aber wollte mir "vernünftige" Lautsprecher zulegen. Dabei bin ich an die Teufel Ultima 40 Mk2 gestoßen. Ich wollte sie hauptsächlich für Musik einsetzen und für Filme und vllt. später ein Teufel 5.1-System für Filme mir dazuholen. Meine erste Frage: Ich höre Musik hauptsächlich über Spotify, möchte also meinen Computer an den Verstärker anschließen und die Lautsprecher an den Verstärker. Die Hotline von Teufel hat mir gesagt, dass ein normales 3,5mm-Kabel normalerweise reichen sollte. Ist dem so?

Des Weiteren suche ich einen Einstiegsreceiver. An der Hotline teilte man mir mit, dieser sollte 130W-150W haben und man kann sich da sicherlich auch Auslaufmodelle kaufen, die nicht mehr so teuer sind, aber die entsprechende Qualität besitzen. Was könnt ihr empfehlen?
Blink-2702
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2013, 15:11
Wie viel möchtest du denn ausgeben?

Den Schwachsinn mit den Wattangeben vergisst du mal schnell wieder, weil es kommt nicht auf Watt an, sondern auf die Qualität

Schaue dich einfach mal bei den bewährten Marken um:

Onkyo
Pioneer
Yamaha
Denon
Marantz

Tribunus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jun 2013, 22:33
Kann man mit 200-300€ etwas anfangen??? Gibt es gute, alte Modelle, die heute erschwinglicher sind?
Laccaintabulis
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Jun 2013, 22:40
Ev. würde ein Ausläufer-AVR von Harman Kardon auch gut passen. Ich kenne den AVR 260 und fand den klanglich ganz gut. Die neuesten AVRs haben meist den neuesten Anschluss-Schnickschnack und sonstige technische "Verbesserungen".

Sg


[Beitrag von Laccaintabulis am 20. Jun 2013, 22:43 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 21. Jun 2013, 05:57
Hallo,

Pioneer VSX-527

Gruß Karl
Tribunus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Jun 2013, 08:13
So günstig und trotzdem gut??
Blink-2702
Inventar
#7 erstellt: 21. Jun 2013, 15:58
Das ist eun Auslaufmodell und kostette vor einem Jahr einen haufen Geld mehr.

Er ist in Ordnung.
Tribunus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Jun 2013, 18:19
Ok Was sind denn günstige Verstärker mit Spotify-Support? Oder reicht die Lösung, Spotify dann über den PC zu hören??
Tribunus
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Jun 2013, 10:06
Wie ist der hier kann ich mir den problemlos bestellen der hätte Spotify support und ist seit heute im Angebot bei Amazon. Bin um jede schnelle Antwort dankbar

http://www.amazon.de...ect=de&tag=tsapps-21
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 22. Jun 2013, 12:01
Ich würde mir den nicht kaufen, weil er kein Einmessystem hat und ich die Kiste auch für € 222,22 nicht gut finde.

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 22. Jun 2013, 12:05 bearbeitet]
Tribunus
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Jun 2013, 13:37
Ja das stimmt aber man sagte mir dass wäre nicht so schwierig und das Ergebnis auch meist besser als eine Ausmessung per mikro?
Blink-2702
Inventar
#12 erstellt: 22. Jun 2013, 15:29
Ich bevorzuge auch einen AVR ohne Einmessmikro einzustellen, weil so kann man am besten auf seinen Geschmack abstimmen.
anakyra
Inventar
#13 erstellt: 22. Jun 2013, 17:04
Aber wenn man von der Thematik keine Ahnung hat? Dann hat man vielleicht erstmal einen gefälligen Klang, an dem man sich dann gewöhnt und mit dem man sich im Endeffekt das Gehör versaut weil dann später alles "richtig" eingestellte schlapp klingt, weil z.B. zu Hause die Raummoden den Bass massiv verstärkt haben. Ich behaupte bei 90 % der 08/15-User ist die Einmessung per Mikro bei einem guten Einmesssystem überlegen.

Wenn Spotifiy ein Muss ist, bleibt ja nicht so viel übrig. Yamaha - sonst mit dem 473 meine erste Wahl in dem Segment - ist raus, Pioneer 527 ebenso und Denons 1713 kann es auch nicht. Wenn sie aber Airplay haben, soll es von der Client-Software aus gehen zum AVR zu streamen - ohne Gewähr ob die Lösung was taugt.
Blink-2702
Inventar
#14 erstellt: 22. Jun 2013, 22:20

Aber wenn man von der Thematik keine Ahnung hat?


Als ich habe davon ein klein wenig Ahnung.



Dann hat man vielleicht erstmal einen gefälligen Klang, an dem man sich dann gewöhnt und mit dem man sich im Endeffekt das Gehör versaut weil dann später alles "richtig" eingestellte schlapp klingt, weil z.B. zu Hause die Raummoden den Bass massiv verstärkt haben. Ich behaupte bei 90 % der 08/15-User ist die Einmessung per Mikro bei einem guten Einmesssystem überlegen.


Mein Klang ist nicht gefällig und mit meinem Eingestellten Klang versaue ich auch nicht mein Gehör, ich war bei meinem AVR damals nur nicht mit dem Ergebnis zufrieden und deshalb habe ich zu manuellen Einstellung gegriffen.
Von Bass finde ich, dass weniger oft mals mehr ist. Ich lege Wert auf einen neutralen ausgeglichenen Sound, den ich nur durch manuelle Einstellungen erzielen kann.
Ich kam bis jetzt mit keinem Einmessystem zurecht, ich habe immer nochmal alles gelöcht und dann selber eingestellt. Deswegen zähle ich mich nich zu den 90% der 08/15 Usern.
Bei mir bleibt das Mikro nach wie vor weg.
Aber jedem wie er möchte.



Wenn Spotifiy ein Muss ist, bleibt ja nicht so viel übrig. Yamaha - sonst mit dem 473 meine erste Wahl in dem Segment


Absolute Zustimmung.
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 23. Jun 2013, 09:06

Tribunus (Beitrag #1) schrieb:
"vernünftige" Lautsprecher ... Teufel Ultima 40 Mk2 ... Des Weiteren suche ich einen Einstiegsreceiver. ... Was könnt ihr empfehlen?


Hallo,

im Zusammenhang mit vernünftigen Lautsprechern würde mir nicht sofort die Teufel Ultima 40 Mk II einfallen. Das sind Boxen, die ich in Räumen ab 25 qm mit mindestens 100 cm Abstand zu den angrenzenden Wänden aufstellen würde. Wenn Dir die Boxen klanglich gefallen und das bei Dir so gegeben ist, könntest Du als Receiver den Onkyo TX-8050 versuchen. Der beherrscht selbst Spotify.

Grüße, Carsten
anakyra
Inventar
#16 erstellt: 23. Jun 2013, 09:23
[quote="Blink-2702 (Beitrag #14)"][quote]Aber wenn man von der Thematik keine Ahnung hat?[/quote]

Als ich habe davon ein klein wenig Ahnung.
[/quote]

Ich meinte damit auch den TE
[quote]Ich kam bis jetzt mit keinem Einmessystem zurecht, ich habe immer nochmal alles gelöcht und dann selber eingestellt. Deswegen zähle ich mich nich zu den 90% der 08/15 Usern.
Bei mir bleibt das Mikro nach wie vor weg.
Aber jedem wie er möchte.[/quote]

Deswegen schrieb ich ja nur von 90% der 08/15 Usern und nicht von allen. Das es Ausnahmen gibt, die das können ist doch klar .)

[quote]Wenn Spotifiy ein Muss ist, bleibt ja nicht so viel übrig. Yamaha - sonst mit dem 473 meine erste Wahl in dem Segment[/quote]

Absolute Zustimmung. [/quote]

Der 475 ist gerade eben bei Amazon für einen enorm günstigen Preis (319,-).
Blink-2702
Inventar
#17 erstellt: 23. Jun 2013, 10:14
320€ für den 475 ist wirklich Top.
Tribunus
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Jun 2013, 14:49
Ok dann empfehlt mir mal bitte einen der eine Einmessfunktion hat sowie vollen Spotify-Support..Kann dann auch mehr als 300€ kosten..
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 23. Jun 2013, 15:17

Tribunus (Beitrag #18) schrieb:
Ok dann empfehlt mir mal bitte einen der eine Einmessfunktion hat sowie vollen Spotify-Support.


Meine Anmerkung zur Raumgröße ist wohl nicht so wichtig, oder?
Tribunus
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Jun 2013, 16:33
Ich habe deine Anmerkung nicht verstanden.
Das sind Boxen, die ich in Räumen ab 25 qm mit mindestens 100 cm Abstand zu den angrenzenden Wänden aufstellen würde.
Was meinst du damit? Dass die Lautsprecher nur für größere Räume geeignet sind? Der Raum ist über 25m² und im Prinzip können die Lautsprecher da, wo sie stehen, die ganze Wohnung beschallen. Es ist eine weitläufige Altbauwohnung.
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 24. Jun 2013, 02:52
Dann hast Du meine Anmerkung richtig verstanden.
Tribunus
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Jun 2013, 10:06
Ok der Onkyo TX-8050 hat ja "nur" Stereo, was ich eigentlich auch zuerst wollte, aber sollte man sich nicht besser von vorne rein einen 5.1-Receiver holen um ggf. irgendwann auf 5.1 zu erweitern?? Ansonsten: Hab mir gerade die Produktbeschreibung bei Amazon durchgelesen und ich sehe nichts von einer Einmessfunktion. Die hat der aber, oder?
anakyra
Inventar
#23 erstellt: 24. Jun 2013, 10:12
Nein, Stereo-Verstärker haben i.d.R. keine Einmessfunktion. Du bist halt damit auf ein 2.0-Setup festgelegt, manche haben noch einen Subwoofer-Out, dann geht auch 2.1. Ein klassischer AVR ist flexibler, aber auch teurer.
Tribunus
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Jun 2013, 10:18
Ok, aber um vorwiegend Musik zu hören ist ein Stereo-System besser, oder? Dann würde ich zum TX-8050 greifen..
Tribunus
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Jun 2013, 10:53
Ich kann ja den Fernseher trotzdem auch an den Receiver anschließen und dann habe ich fürs erste eben "nur" Stereo-Sound am TV. Und dann hole ich mir irgendwann ein separates 5.1-System?
anakyra
Inventar
#26 erstellt: 24. Jun 2013, 11:42

Tribunus (Beitrag #24) schrieb:
Ok, aber um vorwiegend Musik zu hören ist ein Stereo-System besser, oder? Dann würde ich zum TX-8050 greifen..


Besser? Nein, Du kannst ja mit einem AVR genauso Stereo hören. Wenn es Stereo-Musik ist, dann ist das richtig, bei - eher seltener - Mehrkanalmusik ist Stereo natürlich irgendwie "beschnitten". Den Fernseher kannst Du natürlich am Stereo-Receiver auch anschließen.
Tribunus
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Jun 2013, 08:37
Noch ein paar Antworten bitte Würde gerne wissen ob sich der 400€-Receiver gegenüber dem 222€-Receiver wirklich lohnt, obwohl letzterer nur ein 5.1 ist...
Tribunus
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Jun 2013, 17:27
Niemand?
Blink-2702
Inventar
#29 erstellt: 28. Jun 2013, 17:58
Ich bin nur Onkyo -Fanboy, deswegn halte ich mich zurück, weil du meine Antwort weißt.....
Tribunus
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 28. Jun 2013, 18:46
Die sind doch beide von Onkyo, habe nun beide hier Es geht um den Onkyo TX-NR414 sowie den TX-8050. Wie gesagt möchte ich vorwiegend Musik mit ihnen hören. Soll ich daher den TX-8050 nehmen, weil er ein reiner Stereo-Receiver ist oder soll ich mittelfristig auf ein 5.1-System spekulieren damit ich auch Surroundsound für den TV habe und die Teufel-Boxen dann darin integrieren? Dann könnte ich den NR414 (der jetzt wieder 300€ kostet anstatt 222) behalten..
Blink-2702
Inventar
#31 erstellt: 28. Jun 2013, 19:36
Oh, ich dachte die Wahl wäre zwischen dem TX-8050 und einem Pioneer VSX-527...

Aber ja gut, ich wäre für den TX-8050, weil er einfach im gegensatz zum 414 viel mehr bietet und das nicht nur von der Verarbeitung.
Wenn fast nur Musik gehört wird, ist eine reines Stereosystem am besten angebracht.
Tribunus
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 03. Jul 2013, 15:56
Ich werde den TX-8050 nun behalten. Es hat alles super geklappt (Spotify und co) und der Klang ist umwerfend. Gibt es irgendwelche Einstellungen die ich vornehmen kann/sollte??
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teufel Ultima 40 mk2 + welcher AVR?
VolvoV40 am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  10 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Wolfgang*58 am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  2 Beiträge
Welcher Subwoofer für Ultima 40 Mk2?
#HIFINeuling# am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 30.09.2015  –  2 Beiträge
Receiver/Verstärker für Teufel ultima 40 mk2
Or4lifer am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  24 Beiträge
Verstärker für Teufel Ultima 40 MK2
Rogeronetwo am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  7 Beiträge
Receiver/Verstärker für Teufel Ultima 40 Mk2
Helu am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 16.01.2015  –  7 Beiträge
Verstärker für Teufel Ultima 40 Mk2
EvilWombats am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  4 Beiträge
Beratung Verstärker für Teufel Ultima 40 mk2
NiklasR am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  5 Beiträge
Teufel Ultima 40 mk2
struja am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  6 Beiträge
Teufel Ultima 40 Mk2
Creebon am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.108