Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrungsbericht/Kaufberatung LS

+A -A
Autor
Beitrag
Lspiky
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Jul 2013, 17:35
Hallo Hifi-Forum Gemeinde,

nun stöbere ich hier schon einige Zeit als Gast rum und habe versucht (mit Erfolg^^) ein wenig schlauer zu werden.

Kurz zum Problem...

Früher musste alles "Groß" und "Laut" sein, so kam es, daß ich mir in den 90er Jahren verschiedene Yamaha Komponenten (damals immer das Beste, was es derzeit von Yamaha gab...ja so bekloppt konnte man als Jugendlicher sein *lach) zugelegt habe. Nun, da man ins "gesetztere Alter" kommt, kam mir die Idee, mich von dem ganzen "Großen, Lauten & Schweren" Kram zu verabschieden und Klein und Smart zu werden. Mein Weg führte unweigerlich auf "Böse"-Pfade, von denen ich aber nach einer Hörprobe ganz schnell wieder weg bin und den Rechten Pfad zum Fachhandel genommen habe. Dort überredete man mich, von der Idee einer "Kompaktanlage" Abstand zu nehmen und mit dem vorhanden zu arbeiten. Nun denn, als da folgende Altlasten zum basteln übrig bleiben:

Yamaha AX-1070 (Verstärker)
Yamaha CDX-880 (CD)

Trennen würde ich mich ganz gerne von folgendem:

Yamaha TX-680 RDS (Tuner)
Canton Ergo 100 DC
Yamaha YST-SW 150 (Sub)

Der Verstärker und das CD Laufwerk sollen wohl immer noch eine sehr gute Wahl sein, da ein Original CD-Laufwerk und kein DVD oder Computerlaufwerk, oder was auch immer (so sagte es zumindestens der Fachhandel mir).

Nun gut, Idee einer Kompaktanlage verworfen und nun habe ich diese Komponenten zum "arbeiten".

Ich habe mir bei 2 Fachhändlern verschiedene Kompaktlautsprecher angehört. Vom Klang verliebt, habe ich mich bis jetzt in die Dali Zensor 1 (wobei ich sehnlichst auf die Zensor 3 warte, um diese Probe zu hören).
Desweiteren habe ich ein paar Lautsprecher von B&W (Bezeichnung ist mir allerdings entfallen), KEF Q300 welche einen wirklichen "vollen" Klang hatten, aber in meinen Ohren nicht so detailliert waren, wie die Dalis und noch andere Hersteller, die ich mir aber nicht gemerkt hatte, da sie mir vom Klanglichen nicht zusagten. Interessiert wäre ich noch an Hörproben von Monitor Audio Bx 2, Dynaudio und mal sehen, was der Markt sonst noch so zu bieten hat. :-)

Kurz zu meinen Vorstellungen bzw. meiner Klangdefinition. Diese Detailliertheit, welche die Dalis an den Tag gelegt hatten, war schon überwältigend. Man konnte jedes Instrument raushören und hatte trotzdem das Gefühl, mittendrinn zu sein (ich glaube, man nennt das Bühne?). Vielleicht sollte man meinen Geschmack als "Analytisch" bezeichnen, ich mag es, wenn ich Details/Feinheiten höre. Meine Cantons sind mir da viel zu schwammig, hört sich irgendwie nach "zusammen gemischter Brei" an. Dasselbe beim Bass, mein Sub schwingt nach und knackig ist da anders. Er spielt zwar tief, aber der "Kick-Bass" fehlt da.

Musikalisch höre ich von Abba bis ZZ-Top alles (außer Schlager und Klassik). Sprich ich brauche ein paar "Allrounder", die mir mal den dreckigen Metal-Gitarren Sound auftischen können, genauso wie einen Kick-Bass, wenn EBM/Industrial gehört wird, dennoch sollten sie auch mal feinsten Schottische/Irischen Folk/Instrumental spielen können und ein Joe Cocker darf auch ganz gerne mal voll zur Geltung kommen.

Es ist viel verlangt, das weiß ich, deswegen suche ich ja Euren Rat. :-p^^

Angedacht ist als Tuner-Ersatz ein Sonos, mit dem ich auch Internet-Radio streamen kann. Als Lautsprecher kämen dann ein paar Regal-/Kompaktlautsprecher zum Einsatz, die bei Bedarf evt. mit einem Sub verstärkt werden würden. Ich muss nicht laut hören, aber dennoch lege ich Wert auf einen vollen/ausgeglichenen Klang bei Zimmerlautstärke (und sollte ich mal meinen dollen 5 Minuten haben, dann muss die Anlage das mal ebend abkönnen..so!)^^

Generell bin ich Standlautsprechern nicht abgeneigt, aber die müssten nun wirklich wesentlich besser spielen, als genannte Kompaktlautsprecher.

Nun zum "Budget"...

Prinzipiell bin ich offen für alles. Ich würde auch auf Gebrauchtware gehen, wenn es sich Klanglich für mich lohnt. Da ich nun weiß, daß mich ein Klang für 278€ begeistern könnte, ist es natürlich schwer, mir Lautsprecher für 1500€ Schmackhaft machen zu wollen, wenn sie nicht bedeutend besser sind. Ich bin kein Hardcore-Audiophiler (auch wenn ich selbst Musiker "Dudelsackspieler" bin) und kann deswegen auf "Nuancen" verzichten. Wenn die genannte Richtung stimmt, würde ich mir die Vorschläge im Fachhandel anhören und mein Ohr über den Mehrpreis entscheiden lassen.

Nun was brauche ich von Euch?

Tips und Erfahrungen, welche Lautsprecher in meine Richtung gehen könnten (egal ob nun Kompakt oder Stand) und welcher Subwoofer (falls überhaupt nötig, wobei ich bei den Kompakten schon fast davon ausgehe) eine Ergänzung zum gewünschten Klang wäre.

Was soll beschallt werden (außer meinen Ohren natürlich)?^^

Ich habe da mal eine Skizze von meinem momentanen Wohnzimmer angefertigt:

Wohnung


Der Raum ist ca. 20qm² groß und ist zur Küche hin offen. Momentan stehen meine Cantons (Dunkel-Blau) und der Yamaha Sub (Hell-Blau) so angeordnet. Diese Anordnung würde ich gerne beibehalten. (P.s.: Das Grüne sind Schränke.)

Sollte Euch noch was an Infos fehlen, so bitte ich um Rückmeldung, damit ich sie nachreichen kann.

Im Vorfeld möchte ich mich schonmal bei allen bedanken, die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Eine letzte Frage noch bzgl. der Komponenten, die veräußert werden sollen. Könntet ihr mir da evt. faire Preise nennen? Im Netz habe ich dazu nichts gefunden. Vielen Dank!

LG

Lars
TKCologne
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2013, 17:45
Die Yamah-Kombi (Amp und CD-Player) würde ich als Basis behalten. Falls du ein iPhone/iPod-touch hast käme für Internetradio eine Dockingstation in Frage. Zum Beispiel Pro-Ject DockBox S Digital. Die LS (habe sie selber) sind natürlich mächtig (Aussage meine Frau:Kindersärge). Es gibt etliche Kompakt-LS. Alles ein Frage des Budgets. Allerdings ist die Beste Testmöglichkeit der eigene Hörraum. Von daher kann ich dir nicht sagen welche LS für dich die Besten wären. Ich würde die Canton's behalten.
Lspiky
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Jul 2013, 12:54
Hallo TkCologne,

erstmal vielen Dank für Deine Antwort.


Ich würde die Canton's behalten.


Genau dies möchte ich ja nicht.^^

Wie ich schon beschrieben hatte, ist mir der Klang zu "schwammig" und für den kleinen Raum sind die Boxen meiner Meinung nach, total overpowered.

Ich gehe davon aus, daß dies auch viel mit der Anordnung der Lautsprecher zu tun hat. Wie auf der Skizze schon recht gut zu erkennen ist, sind meine Möglichkeiten begrenzt und ich bevorzuge, aus Platzgründen, diese Aufstellung. Damit stehen die Cantons direkt an der Wand, was mit Sicherheit nicht optimal ist, aber...is so.

Vorschläge bzgl. geeigneter Lautsprecher nehme ich gerne entgegen.

LG Lars
Lspiky
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Jul 2013, 13:57
Soooooo....

komme gerade von einem weiteren "Probehören" und hatte die Möglichkeit die Dali Zensor 1 gegen Dynaudio Excite X16 und Dynaudio Focus 160 antreten zu lassen. Was soll ich sagen...

Bei den Dynaudios habe ich Gänsehaut bekommen, als Loreena McKennit gesungen hat. Das ist das, wonach ich gesucht hatte! Ich bin hin und weg von den Dynaudios und wie ich sagte, ich lasse meine Ohren entscheiden und sie haben mich in Richtung Focus 160 entschieden. Selbstverständlich reden wir hier über den 10-fachen Preis einer Zensor 1, aber ich habe immer noch weiche Knie und bin hin und weg!

Selbstverständlich werde ich mir noch ein paar andere Hersteller anhören, aber ob es irgendwer schafft, an meine neue Hör-Referenz heranzukommen..?

Ich denke, das wird schwierig.

Nun bin ich aber auch an ein max. Budget angekommen, wo die Schwelle zwischen Hörgenuss und Unvernunft bald erreicht ist. 2000€ sollte für mich und meine Bedürfnisse die äußerste Schmerzgrenze bleiben (andere mögen das anders sehen, jedem das seine *lach)

Nun dürfte meine auch meine Hörvorliebe ganz klar definiert sein und von daher stelle ich nochmals die frage an Euch, ob Ihr mir in diese Richtung noch ein paar andere Hersteller/Lautsprecher empfehlen könnt?

LG Lars
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Jul 2013, 14:03
Also, mal ganz ehrlich.

Die Lautsprecher zu Hause testen. Gänsehaut bekommt man wenn die Klangfarbe in Verbindung mit der Raumakustik zum eigenem Hörgeschmack passt. Die Raumakustik ist in jedem Raum anders deswegen unbedingt zu Hause testen.

Bis dahin bleibt es dir überlassen wie neugierig, sprunghaft oder unvernünftig bist


stell dir vor du lernst eine frau kennen und verliebst dich auf den ersten blick was machst du dann?

datest du noch andere frauen weil ja eine besser sein könnte oder setzt du alles daran mit dieser einen frau glücklich zu werden was du natürlich nur beurteilen kannst indem du sie auch zuhause kennenlernst und ob es dann so privat bei dir auch noch funkt

ich wünsche dir ansonsten viel freude

vom technischen niveau ist die focus 160 ohne schwächen was räumlichkeit, auflösung und stimmenwiedergabe betrifft


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 17. Jul 2013, 14:21 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2013, 14:25

Lspiky (Beitrag #4) schrieb:

Nun dürfte meine auch meine Hörvorliebe ganz klar definiert sein und von daher stelle ich nochmals die frage an Euch, ob Ihr mir in diese Richtung noch ein paar andere Hersteller/Lautsprecher empfehlen könnt?


Evtl. könnte die Swans M3 etwas für dich sein

Oder wenn Du etwas weniger Geld ausgeben möchtest, schaue dich nach einer gebrauchten Vorgängerin der Focus 160 der Focus 140 um

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 17. Jul 2013, 14:36 bearbeitet]
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Jul 2013, 14:46
Du könntest dir mal die Epos Elan 15 anhören oder die Chario Syntar 520
Lspiky
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Jul 2013, 19:18
Hallo,

erstmal vielen Dank für Euer Feedback.


Die Lautsprecher zu Hause testen


Danke für den Tipp, dies ist für mich Grundvorraussetzung, wenn ich erstmal meinen Kandidaten gefunden habe. Der Fachhändler hat selbiges auch erwähnt, von daher gibt es diesbezüglich keine Bedenken.

Ich war vorhin nochmal mit meiner Lebensgefährtin bei dem Händler und wir haben uns gemeinsam die Lautsprecher angehört (da auch sie eigentlich die Dali Zensor 1 für ihre Yamaha Pianocraft 550 haben wollte). Tja, nun sind 2 Leute angefixt von Dynaudio.

Bei Ihr stehen die Excite 12 oder aber für die Zukunft gesehen die Excite 16 hoch im Kurs.

Fairerweise hat der Händler die Lautsprecher an folgenden Verstärkern vorgeführt:

Yamaha A-S1000 & Pianocraft oder ähnliches (mir ist leider die Bezeichnung nicht bekannt, irgendwas um die 1000€ ???)

Der A-S1000 ist wohl der Pendant zu meinem Ax-1070 sodaß ich einen Einblick bekommen habe, wie sich diese Kombination anhört. Die Lautsprecher wurden Wandnah in dem Verkaufsraum angehört, der ziemlich klein ist. Das "Richtige" Equipment stand dann hinten im Vorführraum.^^
Die Akustik wurde also nicht wirklich durch irgendwelche "Akustikverbesserungen im Vorführraum" verfälscht. Ich hoffe so, einen ehrlichen Klang gehört zu haben und nichts unter "Optimalbedingungen".

Ich würde noch ganz gerne 2 weitere Händler aufsuchen, um andere kanidaten gegen die dynaudio antreten zu lassen. Leider haben wir keinen Epos-Händler in der Nähe. Swans und Chario Händler wären zu erreichen.

Vielen Dank für Eure Vorschläge

LG Lars
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Komponenten so ok?
Floffie am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  4 Beiträge
Yamaha Komponenten anfang der 90er
AHtEk am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  28 Beiträge
Yamaha Verstärker Kaufberatung
keineahnung_ am 30.06.2015  –  Letzte Antwort am 03.07.2015  –  20 Beiträge
Yamaha Pianocraft Kaufberatung
sunny1978 am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  2 Beiträge
Yamaha und Denon Komponenten
ferdan_27 am 25.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  11 Beiträge
Kaufberatung Anlage 600 euro rum
madmax916sps am 17.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  2 Beiträge
AV-Receiver ersetzen mit HIFI-Komponenten!
JensXTR am 10.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  10 Beiträge
YAMAHA DVD
Krausar am 30.06.2003  –  Letzte Antwort am 18.10.2003  –  11 Beiträge
Yamaha soll es sein
JoMei33 am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  8 Beiträge
Was brauch man für Yamaha AX-470 und 12qm?
benne85b am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Dynaudio
  • Yamaha
  • KEF
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 119 )
  • Neuestes Mitgliedgob72
  • Gesamtzahl an Themen1.346.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.669