Erste HIFI-Anlage: Teufel Regal-LS vs. Canton Stand-LS

+A -A
Autor
Beitrag
Marceles09
Neuling
#1 erstellt: 04. Aug 2013, 21:55
Guten Abend,
nachdem ich heute auf dieses Forum gestoßen bin, fing an zu rechnachieren und konnte mir einige Test- und Erfahrungsberichte in Sachen Verstärker und auch Lautsprecher durchlesen. Man muss ja schon sagen, dass Hifi eine eigene Wissenschaft ist, wovon ich nur einen Teil verstehe
Leider bin ich nicht ganz fündig geworden und eröffne deshalb eine eigenen Thread um eure Meinungen zu hören.
Eigentlich war mein Plan zum Ende des Jahres 700€ zusammen zu haben und ein Harman/Kardon Heimkinosystem zu kaufen. Das werde ich nun nicht tun, da ich heute gelernt haben, dass im HIFI-Bereich der Preis nicht Alles ist und ich ehh kein 5.1, 7.1 oder DTS haben möchte.
Ich möchte mit der Anlage Musik hören und das am Besten Stereo 2.0 oder wenn nötig auch 2.1.

Hifi-Verstärker/AV-Receiver:
Zum Verstärker kann ich leider noch nicht viel sagen. Ich habe eventuell die Möglichkeit für kleines/kein Geld einen älteren Yamaha Natural Sound Receiver
(genauere Beschreibung leider nicht bekannt) von einem Bekannten zu bekommen, der seine 20 Jahre alt sein soll. Die Ausgangsleistung liegt laut Aussage des Verkäufers bei über 100W pro Kanal.
Sollte ich dieses Gerät nicht bekommen, so werde ich in den nächsten Tagen versuchen eine günstige Alternative bei Ebay zu ersteigern.
Das würde dann so in die Richtung Yamaha AX-570 oder Ca 400 gehen. (Wäre sehr nett, wenn jemand dafür auch eine Empfehlung hätte. Gesucht wird
also ein Einstiegsverstärker der nur im Stereobetrieb genutzt wird und bis zu 100€ gebraucht zu kaufen ist)
Angeschlossen wird mein PC über Klinke-Chinch und mein TV über Chinch/HMDI? sowie ein PS3.

Nun komme ich zu den Lautsprechern:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Max. 150-180€ pro Lautsprecher. Wenn es günstigere Möglichkeiten gibt, wo der Klang jetzt nicht gerade viel viel schlechter ist, ist das auch gerne gesehen.
Da ich recht offen bin, wären auch gebrauchte LS eine Option.

-Wie groß ist der Raum?
ca. 14m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)


-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Stereo Lautsprecher sind für den Anfang geplant. Eventuell/Bedarfsweise rüste ich später noch einen Subwoofer nach.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Standlautsprecher können auch bis zu 1 Meter hoch sein. die Breite würde ich jetzt auf ca. 30cm festlegen.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
-Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Siehe Oben. Er wird auf jeden fall um die 100 Watt pro Kanal haben.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
80% Musik: Viel Rock Und Metal. ich lege viel Wert auf klaren Klang mit deutlichen Midtönen
20% Tv: Die Hifi-Analge wird sicherlich besser klingen als die Panansonic-LS und wird somit beim Fußball oder Spielfilmen angeschaltet.

-Wie laut soll es werden?
Zimmerlautstärker und etwas darüber. Also eher der Mittelllaute bereich.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
-So, dass ein sperater Subwoofer nicht umbeding nötig ist.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
k.A.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Logitech Z-2300 2.1 Anlage: Das größte Problem ist die Basslastigkeit der Anlage und die fehlenden Mitteltöne. Es ist mit dieser Anlage nicht möglich,
in einer etwas lauter Musik zu hören, ohne sich selbst und die Nachbarn zu belasten.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
k.A.


Aus eigener Recherche habe ich 2 verscheiden Lautsprecher gefunden:
-Idee 1: Teufel VT 11 Regallautsprecher für 100€/Paar bei Amazon
-Idee 2: Canton GLE 470 Standlautsprecher für 182€/Stk bei Amazon

Da ich selber nun meine erste Anlage aufbauen möchte und deshalb wenig Vergleichspunkte habe, kann ich selber nicht sagen, welche Lautsprecher sch lohnen und ob sich der viel höheren Preis der Cantons lohnen würden. Ich lege wie gesagt großen Wert, auf, für dieses Preisniveau angemessenen, klaren und hochwertigen Klang. Das heißt alle Frequenzbereiche sollten dargestellt werden und man sollte eine E-Gitarre auch hören können

Ich hoffe man kann mit meinen Thread etwas Anfangen und ich bin auch im richtigen Forenbereich gelandent.
Vielen Dank


[Beitrag von Marceles09 am 04. Aug 2013, 22:12 bearbeitet]
Blink-2702
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2013, 22:01
Canton heißt es. Canton

Dann zunächst, die Canton sind sehr dominant im Hochton, dass muss man mögen. Mich z.B. spricht es sehr an. Ansonsten haben die ein ehr neutrales Klangbild.
Die Teufel habe ich noch nicht gehört.

Ansonsten musst du die LS probe hören.


[Beitrag von Blink-2702 am 04. Aug 2013, 22:02 bearbeitet]
Marceles09
Neuling
#3 erstellt: 04. Aug 2013, 22:05
Habe es geändert
Heißt dominant im Hochtonbereich jetzt, dass es im Vegleich zu den tieferen Frequenzbereich unausgeglichen ist und sich nicht gut anhört oder
werden Tieftöne trotzdem gut herübergebracht ?
Gelegenheitshörer
Stammgast
#4 erstellt: 04. Aug 2013, 22:19

Marceles09 (Beitrag #3) schrieb:
Heißt dominant im Hochtonbereich jetzt, dass es im Vegleich zu den tieferen Frequenzbereich unausgeglichen ist und sich nicht gut anhört oder werden Tieftöne trotzdem gut herübergebracht ?


Dominant im Hochtonbereich heißt, dass der Hochtonbereich im Vergleich zu anderen Lautsprechern stärker hervortritt, was je nach Quellmaterial und klanglicher Wahrnehmung auch als anstrengend empfunden werden kann. Es heißt aber keineswegs automatisch, dass die Lautsprecher bassarm sind. Es gibt sogar Lautsprecher, die sowohl im tiefe als auch hohe Frequenzen betonen. Das wird dann im Allgemeinen als Badewanne bezeichnet, aber manche Leute mögen gerade das besonders gerne.


[Beitrag von Gelegenheitshörer am 04. Aug 2013, 22:49 bearbeitet]
Marceles09
Neuling
#5 erstellt: 04. Aug 2013, 22:26
Okay gut. Vielen Dank.
Also klar sind Hochtöne wichtig. Das wird euch jeder bestätigen, der schonmal einen überragende Z-2300 hatte
Mir ist natürlich auch wichtig, wie die Cantons und die Teufel Lautsprecher zueinander stehen. Ich hoffe da findet sich jemand, der beide schonmal gehört hat. Also die Teufel-LS habe ich bei uns im örtlichen Saturn nicht gefunden und Probehören ist da ja auch so eine Sache.

Wie schaut des denn als Backup mit einem Verstärker/Receiver aus, der diese Lautsprecher vernünftig zum Leben bringt ?
std67
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2013, 22:27
Hi

du wolltest 700€ ausgeben. Sagen wir 100€ für nen gebrauchten Verstärker hast du 300€ pro LS. Und da gibt es dann schon durchaus was brauchbares

Die Aufstellmöglichkeiten sind in deinem Raum für Stand-LSalles andere als optimal
Marceles09
Neuling
#7 erstellt: 04. Aug 2013, 22:37
Nabend,

also die 700€ kommen daher, da ich mir die gleiche Harman/Kardon Blue-Ray Heimkino 5.1. Anlage wie ein Freund von mir holen wollte.
Dafür müsste ich noch sparen aber das System macht ja für mich ehh keinen Sinn.

Jetzt würde ich wie gesagt 100€für einen Verstäker ausgeben.. (falls ich nicht das Yamaha Gerät bekomme)
Momentan bin ich dann bereit 100 bis max. 180 € pro LS auszugeben, falls das ausreicht für dein Einstieg.

Was würdest du denn anstatt der Stand-LS empfehlen ?
std67
Inventar
#8 erstellt: 04. Aug 2013, 22:42
Dali Zensor 1, Denon SC.M 39 werden gerne für wandnahe und Eckaufstellung empfohlen

Warum schrumpft dein Budget auf einmal und du kannst/willst nicht das ausgeben was du für die Komplettanlage ausgegeben hättest?
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 04. Aug 2013, 22:47
Ist auch Gebrauchtkauf bei den Lautsprechern auch in Ordnung?

Falls JA, dann gib mal Deine PLZ durch, dann schauen die Experten gerne mal was in der Nähe zum Anhören ist.

Schönen Gruß
Georg
Marceles09
Neuling
#10 erstellt: 04. Aug 2013, 22:49
Mein Budget schrumpft, daa die HK ja für unter 700€ nicht zu kriegen ist und ich heute gelesen habe, dass man im HIFI-Bereich durchaus günstiger einsteigen kann und es trotzdem nach was klingt.
Deshalb suche ich ja jetzt etwas Günstigeres war meinem derzeitigem Budget entspricht.

Die Dali Zensors sehen ja schonmal nach was aus. Ich welcher Höhe werden diese dann angebracht ? Macht es Sinn dieses auf die TV Bank zu stellen oder auf dem Boden ? Budgetmäßig wäre die natürlich genau im Rahmen


[Beitrag von Marceles09 am 04. Aug 2013, 22:54 bearbeitet]
Marceles09
Neuling
#11 erstellt: 04. Aug 2013, 22:50

RocknRollCowboy (Beitrag #9) schrieb:
Ist auch Gebrauchtkauf bei den Lautsprechern auch in Ordnung?

Falls JA, dann gib mal Deine PLZ durch, dann schauen die Experten gerne mal was in der Nähe zum Anhören ist.

Schönen Gruß
Georg

PLZ ist 59439, Holzwickede, NRW
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung - Stand- oder Regal-LS
mezzini am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  3 Beiträge
kompaktanlage oder einzelkomponenten, regal ls oder stand ls
mike-ekim am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  10 Beiträge
2 Regal LS + Sub vs. 2 Stand LS in knapp 10qm
ne1 am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  20 Beiträge
LS Canton vs. Nubert
Black-Crack am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  27 Beiträge
Erste Anlage ~1500? (Stand LS und Verstärker)
Babbsdrebbler am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  10 Beiträge
Stand-LS oder Regal-LS/paar für 400?
ChaosRaider am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  2 Beiträge
gebrauchte! Regal-LS oder kleine Stand-Ls bis 100?
Blaukomma am 01.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  7 Beiträge
Einsteiger Stand-LS
Christian007b am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  2 Beiträge
Neue(r) Stand-LS und Vollverstärker gesucht (Canton GLE 490)
coup am 11.11.2016  –  Letzte Antwort am 11.11.2016  –  8 Beiträge
Neue Stand-LS
Biokermit am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • Canton
  • Logitech
  • Teufel
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.916 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedsurfwithme
  • Gesamtzahl an Themen1.371.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.744