Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher bis 100€ - VT 11, Control One oder gebraucht?

+A -A
Autor
Beitrag
Not_Sure
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Aug 2013, 15:24
Hallo zusammen!

Ich möchte meine Anlage klanglich aufwerten, bzw. überhaupt erstmal etwas einigermaßen ordentliches zusammen haben, und zwar indem ich in neue Lautsprecher investiere.

Da ich als angehender Student nicht das meiste Geld hab liegt mein Budget bei 100€.
Beschallt wird der Raum von ~16m² (gut gedämmter Neubau mit Stahlbetonwänden) bisher von einem Pioneer A-337 (2x 55W @8Ohm, 2x72W @4Ohm), hinter dem Billig-3-Wege Lautsprecher hängen (Novex Smart Line 300 - unglaublich schrill bei höheren Lautstärken).
Als Quelle dient mein PC mit einer nachgerüsteten Soundkarte (kein Onboard-Schrott).

Die Lautsprecher stehen bei mir auf dem Schreibtisch mit Entfernung von einer guten Armlänge in einem etwa gleichseitigem Dreieck (mit mir als dritten Punkt).
Da sie auf dem Schreibtisch stehen sollten die neuen nicht zu groß werden. Dementsprechend Regallautsprecher.

Ich habe, falls es den neuen Lautsprechern an Bass fehlen sollte, noch einen kleinen Subwoofer von Bose (Acousticmass 3), aber ich denke nicht dass ich den brauchen werde (bisher hab ich ihn nicht genutzt).

Ich höre vor allem Heavy Metal und ähnliches, aber ab und zu darfs auch mal etwas elektronische Musik sein. Sollte also ein einigermaßen neutrales Klangbild sein.


Bisher bin ich, auch über dieses Forum, auf die Teufel VT 11 und die JBL Control One gestoßen (Jeweils 100€/paar).
Außerdem würde ich in betracht ziehen gebrauchte Lautsprecher zu kaufen - bin da spontan z.B. auf ein paar Grundig 8500 (80€/Paar) oder JBL TLX 50 (65€/Paar) gestoßen.

Leider habe ich über HiFi noch gar keine Ahnung und weiss deswegen überhaupt nicht was davon wohl die beste Wahl wäre. Derzeit würd ich zu den Teufeln tendieren, aber sicher bin ich mir nicht.
Ich hoffe ihr könnt mir da ein wenig weiterhelfen.

Gruß
Martin
~Lukas~
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2013, 15:31
Hallo,
Kannst du uns vllt ein Bild vom Aufstellungsort einstellen?
Wenn du Nahfeld hören willst, wären aktive Monitore eigentlich mM die bessere Wahl, aber auch normale RegalLS kommen in Frage.

Woher kommst du denn, bzgl. Gebrauchtempfehlungen aus den Kleinanzeigen, etc.?

Eine neue Alternative wären z.B. die Denon SC M 39!!
Not_Sure
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Aug 2013, 15:40
Die gebrauchten hab ich spontan aus Ebay Kleinanzeigen, Raum Paderborn und 50km Umkreis. Hab da einfach mal durchgeschaut was ordentlich aussieht und dann in Google geguckt was die Meinungen dazu sind (meinst stößt man dabei übrigens auf dieses Forum).
Würde mich aber auch nicht gegen einen Kauf hier aus dem Forum sträuben wenn irgendwer was passendes loswerden will.

Bild kann ich grade leider nicht machen, hab keine Kamera in greifbarer Nähe. Kann ich aber bei Gelegenheit nachliefern.

Welchen Unterschied würde ich als Laie denn zwischen einem Monitor und einem Lautsprecher merken? Habe mir zwar ein paar von den Threads hier durchgelesen, aber so ganz schlau wurd ich daraus nicht.

Die Denon liegen mit 120€ eigentlich schon über meiner Schmerzgrenze, aber wenn die eindeutig besser wären als der Rest würde ich mir das überlegen.

Danke schonmal für die schnelle Antwort!
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2013, 15:46

~Lukas~ (Beitrag #2) schrieb:

Oh, ein neuer Name, wie nett

@TE, € 28.- über deinem Budget, dafür neu und mit Garantie Tannoy Mercury V1

Gruß Karl
~Lukas~
Inventar
#5 erstellt: 29. Aug 2013, 16:20
Hi Karl,
Ja ein neuer Name, der hier gefiel mir besser!

Die Tannoy ist ein interessanter LS, der auf jeden Fall eine Hörprobe wert ist!!!
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2013, 16:24
Die Denon sind den Preis auch mehrfach wert.

Wenn Du nicht soviel Geld ausgeben willst, rate ich von den Tannoy ab, die sind in meinen Ohren in allen Tonlagen etwas unterbelichtet, matt und ganz und gar nicht brillant. Z.B. eine Wharfedale Diamond 10.1 ist da schon besser.

Wenn Du aber einen warmen etwas bedeckt/unauffällig klingenden Lautsprecher magst, solltest Du die günstigen Tannoy nicht außer Acht lassen. Eine Teufel Ultima 20 ist dagegen aber ein Temperamentsbündel und macht trotz des ebenfalls bedeckten Hochtons mehr Spaß.

Ein durchaus guter Lautsprecher ist hingegen die Onkyo D-055 für etwa 80 Euro Paarpreis. Die spielt auch auf Schränken, Tischen und in luftigen Regalen noch ganz gut. Auf Ständern mit ein wenig Platz darum herum fühlt sich aber - wie die meisten Kompaktlautsprecher - wohler. An die Denon kommt sie aber nicht ran, spielen aber besser als Monitor Supreme und Victa und auch viel besser als die JBL Control One.


[Beitrag von Tywin am 29. Aug 2013, 17:36 bearbeitet]
Not_Sure
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Aug 2013, 16:27

Der_Karl (Beitrag #4) schrieb:

~Lukas~ (Beitrag #2) schrieb:

Oh, ein neuer Name, wie nett

@TE, € 28.- über deinem Budget, dafür neu und mit Garantie Tannoy Mercury V1

Gruß Karl


Ist ja nett dass du noch ne alternative in den Raum wirfst, aber könnt ihr mir irgend nen Anhaltspunkt liefern, was ich von den unterschiedlichen Lautsprechern zu erwarten habe? Bzw. was grob der Unterschied zwischen denen ist?
Weil 5 verschiedene Paare probehören ist für mich eher unpraktikabel.

Edit: So einen Beitrag wie von Tywin hatte mich mir erhofft. Vielen Dank dafür!
Die Onkyo sehen interessant aus, schau ich mal was Google dazu noch sagt.


[Beitrag von Not_Sure am 29. Aug 2013, 16:31 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 29. Aug 2013, 16:35
Leider kenne ich die Teufel VT 11 nicht. Wenn die aber ähnliche Qualitäten zu bieten hat wie die Ultima 20, wäre die der Preis-Hit, wenn Du auf einige Musikdetails verzichten kannst und einen wohlig/warmen Sound mit ordentlichem Tiefgang magst.

Die Onkyo ist schön neutral, bietet schon eine ganze Menge Spaß und erfüllt HiFi-Grundbedürfnisse.


[Beitrag von Tywin am 29. Aug 2013, 16:57 bearbeitet]
Not_Sure
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Aug 2013, 17:01
Ok, grad etwas gegoogelt.
Zu den D-055 finde ich so nichts, aber zu der Kompaktanlage von Onkyo, die auch diese Lautsprecher beinhaltet, schon ein wenig, und zwar durchweg positives.
Ich denke ich werde dann auch zu den Onkyo D-055 greifen, für 75€ inkl. Versand (MD-Sound) scheinen die ja nen echtes Schnäppchen zu sein.

Vielen Dank soweit!

Falls aber irgendwer noch nen Geheimtipp hat immer her damit, werde die wohl erst in ein paar Tagen bestellen.

Gruß
Martin
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 29. Aug 2013, 17:37

Tywin (Beitrag #8) schrieb:
Leider kenne ich die Teufel VT 11 nicht. Wenn die aber ähnliche Qualitäten zu bieten hat wie die Ultima 20.

Haben sie nicht, das sind imho sehr dumpf klingende LS, ich war ziemlich enttäuscht, gehen schon fast in Richtung Magnat Monitor Supreme.

Gruß Karl

P.S. Wie sich die verschiedenen LS jedoch auf dem Schreibtisch im Nahfeld machen, bleibt ohnehin abzuwarten.


[Beitrag von Fanta4ever am 29. Aug 2013, 17:40 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#11 erstellt: 29. Aug 2013, 17:51
Da stimme ich Karl zu, mir ist sie auch zu dumpf.
Ich sehe in den anderen Lautsprechern preiswertere Alternativen!
Natürlich ist dies auch nur meine Meinung...

Wie Karl auch dchon sagt, muss man abwarten, wie die LS auf die Gegebenheiten im Nahfeld reagieren!
Not_Sure
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Aug 2013, 09:12
Ok, doch die Denons - grade ein Paar für 85€ bei einem Mitglied hier erworben.
Berichte füg ich nach sobald die da sind.

Gruß
Martin
~Lukas~
Inventar
#13 erstellt: 30. Aug 2013, 09:19
Na da bin ich mal gespannt!
Viel Spaß mit den Denon.

Tywin
Inventar
#14 erstellt: 30. Aug 2013, 09:37
Viel Spaß mit diesen tollen Lautsprechern. Wenn Du die mal auf Ständern mit reichlich Freiraum ringsum hören kannst - mach das mal, Du wirst erstaunt sein was eine gute Aufstellung mit dem Klang macht.

Die Denon sollten vom Untergrund entkoppelt werden, das kann ein Buch sein, ein Schaumstoffpad, Gummifüße oder ein Tischstativ.


[Beitrag von Tywin am 30. Aug 2013, 09:39 bearbeitet]
Not_Sure
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 03. Sep 2013, 13:07
So, die Kleinen (hätte mir die echt größer vorgestellt) sind da und angeschlossen.
Hab bisher noch keine Gummifüße drunter, die sollten die Tage per Post kommen.

Erste Hörprobe ("Im Namen des Folkes" von Versengold) ist aber dennoch Top: Die Musik ist weit klarer und detailreicher als mit den alten Tröten, und trotz kleinerer Bauweise (die alten Lautsprecher waren etwa doppelt so groß) kommt der Bass weit trockener und kraftvoller rüber.

Habe auf jeden Fall die richtige Wahl getroffen, Vielen Dank nochmal für die tolle Beratung!
~Lukas~
Inventar
#16 erstellt: 03. Sep 2013, 13:53
Freut mich, dass sie dir gefallen! Viel Spaß damit!!
Manu15
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Dez 2014, 15:52
Hallo,
ich überlege mir die Denon auch zu kaufen doch mir wurden noch andere Denon empfohlen...
Welche soll ich jetzt nehmen ?
Oder doch lieber die Onkyo? Sind die Denon viel besser als die Onkyo? Und wenn, wo liegt der unterschied? Im Bass oder der Dumpfheit ?
Vielleicht kann ja einer noch schnell was schreiben
grindling
Stammgast
#18 erstellt: 01. Dez 2014, 15:58
hi,also ich hatte die onkyo d 055 und die denon sc m39 hier. ich kann das nicht so mit *blumigen worten umschreiben,aber die denons sind hiergeblieben und die onkyos habe ich wieder in der bucht versenkt.
die denons kamen mir irgendwie klarer rüber klangen für mich halt besser.
ich weiss ja nicht was du vorhast mit den ls ,stereo 2.0 oder erweitern auf 5.0 oder 5.1? für basslastige mucke oder eben heimkino wäre ein aktiver subwoofer für den *vollen genuss sicherlich von vorteil.


[Beitrag von grindling am 01. Dez 2014, 16:04 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2014, 16:14
Hallo,

die Onkyo D-055 sind richtig gut für das wenige Geld, sie spielen aber selbst bei optimaler freier Aufstellung auf Ständern, nicht ganz "astrein".

Wenn man die Denon SC-M39/SC-F109 optimal aufstellt, dann bekommt man damit - im Rahmen der physischen Möglichkeiten - einen einwandfreien Klang, wenn die Raumakustik das zulässt.

Besser können das auch viele weitaus teurere Lautsprecher nicht, nur anders.

Diese Boxen sind aber weder Tiefbassgranaten, noch Hochtonraketen oder Auflösungswunder. Und vor allem sind es keine Regallautsprecher.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Dez 2014, 16:15 bearbeitet]
Manu15
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Dez 2014, 13:43
Hey,
danke dafür!
Da beide LS theoretisch im Preis liege würde ich dann eher die Denon SC f109 nehmen, da sie ja anscheinend etwas auflösender und präziser sind als die Onkyo. Nur eine Frage hätte ich noch: Da ich mein 7.1 verbessern will habe ich überhaupt keine andere Lösung, als meine Front LS an die Regale links und rechts meines TVs an zu schließen. Ich werde hinten den "Stopfen" rein machen und sie aus eine Schaumstoffmatte stellen.
Meint ihr dass klingt dann immer noch schrecklich? Nur zur Info: die anderen LS stehen komplett frei auf ständern 50cm weit weg von der Wand. Abgesehen von einem der steht am Schreibtisch, welchem ich aber wieder Isolieren werde. Also was meint ihr ? Wird das gut sein oder eher die Hölle?

PS: eine Frag noch: taugen die Dinger eigentlich auch was für Radio??
grindling
Stammgast
#21 erstellt: 02. Dez 2014, 16:20
hi, gerade die front LS sind ja sicherlich die haupt ls für stereo /radio . die sollten eben gerade so frei wie möglich stehen!. ob es sich *schrecklich anhört weiss niemand aber sicherlich können die ls ihre stärken so nicht ausspielen.
die denons ls werden ja auch bei *hochwertigen kompaktanlagen mitgeliefert,wieso sollten sie kein radio können?
Manu15
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Dez 2014, 17:45
War nicht so direkt auf die LS gerichtet, eher auf die Position. Vielleicht eine Info die fehlte: Radio hör ich auf extendet Stereo. Also über alle LS.
Noch eine Frage: Wenn ich jetzt Radio höre, dann kommt aus meinen Surround Back nur ganz leise der Ton. Gehört sich das so oder ist das ein Defekt?
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 02. Dez 2014, 17:59
@Manu15

Meine Empfehlungen gelten für eine freie wandferne Aufstellung auf Ständern bezüglich HiFi-Stereo. Bitte nicht meckern, wenn der Klang bei suboptimaler Positionierung gleichfalls suboptimal ist.


taugen die Dinger eigentlich auch was für Radio??


Was macht ein Radio als Quellgerät besonders, wenn man von der zumeist - vergleichsweise - schlechten Tonqualität absieht?
grindling
Stammgast
#24 erstellt: 02. Dez 2014, 19:33
surround back ist für formate die das auch implementiert haben. musik ;vor allem aus dem radio ist in >stereo ! und sollte meiner bescheidenen meinung nach auch so gehört werden. das ganze zusammengemixe und hochgerechne führt doch zu nix (jedenfalls nicht zu besserem klang.)
surround back ist was für ne dvd oder blu ray die auch ne 7.1 tonspur hat.
Manu15
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Dez 2014, 19:41
Okay, danke für die Hilfe. Das mit der LS Aufstellung muss ich leider in Kauf nehmen sonst geht's nicht. Naja so schlimm wird's nicht sein
Und das mit dem Radio hat sich eigentlich erledigt mir ist im Nachhinein selber aufgefallen, dass die Frage Sinnlos ist Sorry deswegen!
Und das mit dem Stereo werd ich jetzt auch mal eingestellt lassen.
Danke für die Hilfe!
Ach ja nur nebenbei (muss nicht geantwortet werden. Hat in dem. Thema eh nichts verloren aber ich frag trotzdem mal. Hat einer Erfahrung mit dem. Canton ASF 75 SC? Ich möchte ihn mir kaufen und unter mein Bett stellen, welches mittig ins Zimmer reinragt und übrigens auch der Hörplatz ist :D)

PS: vielleicht mach ich ein eigenes Thema dazu auf, wenn hier jetzt nichts kommt


[Beitrag von Manu15 am 02. Dez 2014, 19:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher für Wohnwagen bis 100?
Fry1 am 26.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  3 Beiträge
Gute Regallautsprecher um 100?
Beutelkatze am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  6 Beiträge
Regallautsprecher bis 200 Euro
ichbinderpicknicker am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  28 Beiträge
DAC neu oder gebraucht bis 100 Euro
holli214 am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  4 Beiträge
Regallautsprecher bis ca. 100?
hausi1 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2008  –  8 Beiträge
Gebrauchte Regallautsprecher bis 100?
Munzi am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  4 Beiträge
Regallautsprecher bis 100?/Stück
given2Fly am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  12 Beiträge
JBL Control One + Verstärker ?
mercan_123 am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  6 Beiträge
Verstärker für Control One
akm2003 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  2 Beiträge
Kleine Regallautsprecher Magnat 100 oder Mohr KL20 ?
Matti_123 am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Teufel
  • Onkyo
  • Denon
  • Grundig
  • Wharfedale
  • Canton
  • Jung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedsubechin
  • Gesamtzahl an Themen1.346.075
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.332