Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo 2.0 oder 2.1 oder 5.1 inkl. Boxenempfehlung

+A -A
Autor
Beitrag
-PeterPaul-
Neuling
#1 erstellt: 05. Sep 2013, 19:01
Hallo zusammen,

anbei gleich der Fragebogen:

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Receiver ist vorhanden. Für 2 Lautsprecher bis zu 140 Euro.

-Wie groß ist der Raum?

ca. 22 qm2

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

http://s7.directupload.net/images/130905/7lxvmeeg.png


Für Standlautsprecher ist kein Platz. Die Lautsprecher könnten auf den Schrank, bzw an die Wand. Bei einem 5.1 System müssten die hinteren Lautsprecher direkt über die Couch an die Wand.


-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Kompaktlautsprecher


-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Max. ca. wie ein Schuhkarton, je kleiner, desto besser.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein, bisher nicht.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Sony Receiver STR-DH-520

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

TV 50%, Film 30%, Radio 20%


-Wie laut soll es werden?

So laut dass sich keine Nachbarn belästig fühlen.


-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

K.a.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

K.a.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Nur TV-Sound

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Standort München. Am liebsten wäre mir ein Kauf beim Händler. Versand ist nur meine 2 Wahl, aber grundsätzlich kein Problem. Mehrere Lautsprecher Probehören und zurückschicken möchten ich auf keinen Fall und macht bei meinem Budget auch keinen Sinn (denke ich).

Wie ihr seht, habe ich bereits einen günstigen Receiver. Die Lautsprecher sollen sich daher auch im günstigen Budget bewegen. Ich erwarte keine Wunder

Das Teufel Concept E Magnum 5.1 Lautsprecher-System inkl. Subwoofer könnte ich gebraucht für knapp 100 Euro erwerben. Aufgrund der Aufstellungsmöglichkeiten denke ich aber, dass ein 2.0 bzw. 2.1. System mehr Sinn macht. Dazu würde ich gerne eure Meinung hören.

Kaufen würden ich am liebsten Neu, also nicht per Ebay-Kleinanzeigen.

Da ich mir noch nie Lautsprecher gekauft habe, noch 2 Fragen.

-Sind die entsprechenden Kabel dabei um die Lautsprecher mit einem Receiver zu verbinden oder müssen die extra gekauft werden?
-Ist es schlimm wenn bei einem 2.0 System die Lautsprecher in unterschiedlicher Höhe aufstellt werden. Also der Linke auf einem 1,80 Meter hohen Schrank, der rechte auf dem Boden?

Danke für Hilfe!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2013, 19:25
Du kannst mal ein Paar Magnat Vector 201 ausprobieren. Nahe an der Wand, auf einem Schrank oder im Regal sind die nicht schlecht. Die Denon SC-M39 könnten mit den mitgelieferten Stopfen in den Bassreflexöffnungen auch funktionieren. Nur direkt an die Wand würde ich keinen dieser Lautsprecher hängen.
-PeterPaul-
Neuling
#3 erstellt: 05. Sep 2013, 19:28
Danke für die Empfehlung.

Von einem 5.1 System würdest du die Finger lassen?

Das Teufel Concept E Magnum 5.1 zu kaufen und nur die vorderen Lautsprecher zu benutzen hälst du für sinnvoll?
Adama_85
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Sep 2013, 20:07
Huhu peter,

von surround musst/sollst du nicht die Finger lassen aber da du nicht allzuviel Geld ausgeben kannst und neu kaufen willst solltest du mit den Front-Ls beginnen und später durch Sub, Center und rear´s aufrüsten, es ist meist sinnlos alles mit einem mal erzwingen zu wollen und von Brüllwürfeln würde zumindest ich (ala Teufel und co) die Finger lassen.

Mfg Adama

P.s: kannst du 140€ komplett oder pro Lautsprecher ausgeben? Und warum ist gebraucht keine Alternative für dich? Wenn du nämlich "nur" 140/Paar ausgeben kannst wärst du auf dem Gebrauchtmarkt glücklicher.

schnelles Beispiel Kompakt-Ls

empfehlenswert
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 06. Sep 2013, 03:15
Die Quantum 603 funktioniert "auf gar keinen Fall" wandnah (Regal/Schrank), wenn es mehr als leise Hintergrundmusik sein soll. Das gibt dann nur Dröhnen und Wummern. Außerdem wird die ehedem bescheidenen Hochtonwiedergabe und die nicht sehr präzise Tieftonwiedergabe dadurch noch weiter leiden.

"Richtig" frei auf Ständern ist das ein netter Einsteigerlautsprecher für rockige Musik mit relevantem Tieftonanteil. Für Musik mit Anspruch fehlt es an Neutralität, Auflösungsvermögen und Präzision.

Die Canton "kann" auch im Regal oder nahe an der Wand funktionieren. Das hängt aber auch von den akustischen Verhältnissen, der gehörten Lautstärke und dem Tieftonanteil in der Software ab.


[Beitrag von Tywin am 06. Sep 2013, 03:16 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Sep 2013, 04:38
Moin -PeterPaul-,


-Ist es schlimm wenn bei einem 2.0 System die Lautsprecher in unterschiedlicher Höhe aufstellt werden. Also der Linke auf einem 1,80 Meter hohen Schrank, der rechte auf dem Boden?


Ja das wäre schlimm, auch wenn beide Lautsprecher auf dem Boden oder in 1,80 m höhe stehen würden, wäre das schlecht, aber einer ganz oben und der andre ganz unten geht gar nicht !


Gruß Tom
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 06. Sep 2013, 04:49
Hallo,

mein Tip für dich Tannoy Mercury V1

Noch etwas zur Aufstellung http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Gruß Karl
-PeterPaul-
Neuling
#8 erstellt: 06. Sep 2013, 06:37
Hallo danke für die zahlreichen Antworten und Hinweise für Lautsprecher.

Ich möchte für ein paar Lautsprecher um die 150 Euro ausgeben. Eure genannten Lautsprecher bewegen sich ja meist in den Rahmen. Vielen Dank.

Vor allem der Hinweis mit der Anbringung Wand/Schrank war für mich sehr hilfreich. Danke!

Gebraucht möchte ich einfach aus Bequemlichkeit nicht kaufen. Habe in der letzten Zeit viel über Ebay Kleinanzeigen gekauft, hat auch alles prima geklappt aber darauf habe ich zur Zeit keine Lust mehr

Mit dem 5.1. muss ich trotzdem nochmal nachfragen. Lohnt sich sowas bei dem "kleinen" Raum den ich habe? In der Breite ist der Raum keine 4 Meter.

Den ansonsten fände ich das Teufel Set für den Einstieg nicht schlecht. Nach 1 oder 2 Jahren kann ich es immer noch weiterverkaufen und gezielter in den Neukauf gehen.


@DerKarl

Danke für den Link zur Aufstellung. Ich hatte den Artikel bereits gelesen, allerdings hatte ich trotzdem wegen der Aufstellung gefragt, da ich die Boxen leider nicht optimal aufstellen kann.
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 06. Sep 2013, 06:47

-PeterPaul- (Beitrag #8) schrieb:
da ich die Boxen leider nicht optimal aufstellen kann.

Nix für ungut, aber zwischen "nicht optimal" und eine Box auf 1,8m, die andere auf den Boden, da entdecke ich eine klitzekleine Kluft.

Der Grand Canyon fällt mir da spontan ein

Spaß beiseite, wenn du die LS wirklich so aufstellen willst, spielt es keine Rolle welche du nimmst, das muss man leider so deutlich sagen.

Gruß Karl
-PeterPaul-
Neuling
#10 erstellt: 06. Sep 2013, 06:53

Nix für ungut, aber zwischen "nicht optimal" und eine Box auf 1,8m, die andere auf den Boden, da entdecke ich eine klitzekleine Kluft.




Ich werde die Boxen nicht so aufstellen. Dann muss ich mir eine andere Lösung überlegen, daran wird es nicht scheitern.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 06. Sep 2013, 09:13

Mit dem 5.1. muss ich trotzdem nochmal nachfragen. Lohnt sich sowas bei dem "kleinen" Raum den ich habe? In der Breite ist der Raum keine 4 Meter.


Eher nicht und dein Budget ist schon für zwei HiFi-Einsteiger-Lautsprecher aller-unterster Level. Man bekommt aber zwei durchaus brauchbare neue Lautsprecher für das Geld.


Den ansonsten fände ich das Teufel Set für den Einstieg nicht schlecht. Nach 1 oder 2 Jahren kann ich es immer noch weiterverkaufen und gezielter in den Neukauf gehen.


Du fragst hier im Stereo-Bereich des HiFi-Forums. Dieses Teufel Set hat mit HiFi-Ton" nichts zu tun. Damit kann man Musik nicht im Ansatz so hören, wie sie vom Musiker/Produzenten/Tontechniker gedacht war und darum geht es in diesem Forenbereich.

Wenn Du ein billiges Surroundset suchst, kannst Du ja mal im Heimkinobereich des Forums fragen.
-PeterPaul-
Neuling
#12 erstellt: 06. Sep 2013, 11:00

Wenn Du ein billiges Surroundset suchst, kannst Du ja mal im Heimkinobereich des Forums fragen.


Nein, ich bin nicht auf ein Sourroundset fokussiert.

Ich wäge ab, was bei mir Sinn macht und hole dazu eure Meinung ein
Adama_85
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Sep 2013, 11:37
@Tywin: Ja du hast recht, das mit der Wandnahen Aufstellung hatte ich total verplant und war nur auf den preis aus sry. Und stimmt, wenn die Magnat´s dann die 653, die haben diesen kranken Oberbassbuckel nicht mehr und sind im Hoch und Mittenbereich merklich überarbeitet worden.

@TE: wenn du Musik liebst dann FINGER WEG von den Teufelsystemen, selbst für surround nur mäßig geeignet. Du hast da ne kranke Wummerkiste und kleine Brüllwürfel die grob gesagt garnichts können, das Geld wäre rausgeworfen.
Siebbi
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 06. Sep 2013, 12:52
@TE:

Was hörst Du überhaupt für Musik? Oder habe ich das überlesen?

Die Magnats Quantum 603, Quantum 653, Vector 201 wurden bereits angesprochen. Es wurden aber auch schon andere, ganz tolle LS, anderer Hersteller genannt. Wenn Magnat und im Budget liegend evtl.

die

Die wären dann noch orginal verpackt und nicht gebraucht. Sind aber Auslaufmodelle. Wenn es bei Stereo bleibt,wäre das ja nicht schlimm. Wegen Nachkauf für eine evtl. Erweiterung.


[Beitrag von Siebbi am 06. Sep 2013, 12:53 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 06. Sep 2013, 13:22
Ist die Magnat Quantum 553 für wandnahen Betrieb geeignet?

Wenn ich das lese:


Die Boxen stehen im Wohnzimmer im Regal und haben auch im dezenten Betrieb einen satten, ausgewogenen Klang.


kommt mir die Frage, was passiert bei hoher Lautstärke in einem Regal oder nahe an der Wand?

Wenn nur relativ leise gehört wird, kann man fast jeden Kompakt-Lautsprecher in ein Regal packen ohne das dröhnt und wummert.
-PeterPaul-
Neuling
#16 erstellt: 06. Sep 2013, 13:35
@Siebi

Ich höre viel Radio und bis auf Metall und Schlager eigentlich alles.

@Tywin

Auf voller Lautstärke kann ich aufgrund meiner Nachbarn wahrscheinlich nie hören.

@Adam

Danke für deine Einschätzung.

Ich schaue mir die vorgeschlagenen LS über das Wochenende nochmal in Ruhe an und tendiere aktuell auch zu einer 2.0 Lösung.
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 06. Sep 2013, 13:42

Auf voller Lautstärke kann ich aufgrund meiner Nachbarn wahrscheinlich nie hören.


Bei maximal moderaten Pegeln sind die Onkyo D-055 (80€), Denon SC-M39 (120€), die Alesis Monitor One MKII (160€)und die Magnat Vector 203 (170€) auch interessante Möglichkeiten. Die Alesis können auch gelegt werden.

Davon sind die Denon nmM die besten Lautsprecher, auch besser als die kompakten günstigen Quantum.

Alle diese Lautsprecher werden aber bei zu wenig Freiraum UND höheren Lautstärken zu unschönen Schallreflektionen führen!


[Beitrag von Tywin am 06. Sep 2013, 13:46 bearbeitet]
Adama_85
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Sep 2013, 15:05
Wenn er allerdings ausschließlich Zimmerlautsstärker hört wäre doch ein Ls wie die Quantum sinnvoller als ein neutraler, so hat er auch im Niederpegelbereich ein brauchbares Bassfundament oder seh ich das völlig falsch? Kenn die Denon zwar nicht aber ob man mit nem 120er TMT auf Dauer glücklich wird bezweifel ich ein wenig und es muss/soll ja nicht immer neutral sein

P.s: @TE wenn du dich für kleinere wie die Denon entscheidest KÖNNTE es sein das du auf Dauer mit dem Bassfundament nicht zufrieden bist und durch einen Aktivsub auf 2.1 aufrüsten müsstest aber ist nur meine Einschätzung.


[Beitrag von Adama_85 am 06. Sep 2013, 15:08 bearbeitet]
Siebbi
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 06. Sep 2013, 16:07
@ Tywin

Was man in Rezensionen so alles lesen kann, wundert mich auch manchmal. Der zitierte Satz stammt aber auch nicht von mir.

Bei den genannten 603ern, 653ern und bei der Vector 203 sind wir aber bei in etwa der gleichen Grösse. Auch wenn die jeweils anders klingen. Und im Budget wären die 553er auch gewesen.

Aufgrund der positiven Aussagen, wollte ich mir die Denon SC-M39 sowieso mal bestellen. Wenn die mir besser gefallen, habe ich auch gar keine Probleme die gegen die Quantums auszutauschen.
Adama_85
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Sep 2013, 16:24
@Siebbi: Welche Quantum´s hast du?

Was die Vectoren angeht, die sind def neutraler als die Quantum´s, haben ihr eigenes aber eher dezentes Klangbild, die könnten durchaus funktionieren und der bisher beste Kompromiss sein aber muss der TE halt testen, blöd nur das er sich nur 1 Paar holen kann, so hat er keine Vergleichsmöglichkeit und wird sowieso jeden Hifi Ls als gut oder so empfinden.
Wenn ich bedenke wie begeistert ich über meine Victa 500 war... Erst als ich sie vergleichen konnte (z.B. mit Magnat Vector 77 oder guten DIY Ls) ist mir aufgefallen was da noch alles geht etc pp

Lg Adama
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 06. Sep 2013, 16:49
Lautsprecher sind auch Geschmackssache. Fast alle hier im Thema genannten Lautsprecher habe ich zu Hause mit verschiedenen deutlich teureren Lautsprechern verglichen und mir die jeweiligen Stärken und Schwächen aufgeschrieben. Ausnahmen sind das Teufel-Set und die Quantum 503.

Ich bin bei meinen Ratschlägen in diesem Fall ziemlich leidenschaftslos. Die Denon sind die einzigen dieser Lautsprecher die bei mir eine dauerhafte Heimat gefunden haben und sie sind mit großem Abstand die billigsten und mit geringerem Abstand die am wenigsten guten Lautsprecher in meiner Sammlung.

Mit allen genannten Stereo-Lautsprechern kann man bei richtiger Positionierung gut Musik hören. Die Quantums haben nmM in diesem Reigen nur eine "Stärke", sie liefern einen (übertrieben) starken, wenig präzisen Tiefton. Das kann man mögen, das führt aber bei suboptimalen Positionierungsmöglichkeiten nicht zu einem brauchbaren Klangergebnis. Dazu kommt in meinen Ohren bei der 603 ein wenig brillanter (bedeckter) Hochton und bei der 653 ein durch den Waveguide verfärbter Hochton.


[Beitrag von Tywin am 06. Sep 2013, 17:02 bearbeitet]
Adama_85
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Sep 2013, 16:53
Ist halt alles subjektiv, Fakt ist das ich dem TE raten würde 300€ zu sparen und sich 2 Paar zu holen um vergleichen zu können sonst wird das ein Blindflug. Oder wenigstens im MM oder auf Jupiter testen gehen oder oder oder.
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 06. Sep 2013, 16:58

das ich dem TE raten würde 300€ zu sparen und sich 2 Paar zu holen um vergleichen zu können sonst wird das ein Blindflug




Zu Hause Probehören und Vergleichen ist für mich der einzige Weg zum einem - im Rahmen der Möglichkeiten - optimalen Ergebnis zu kommen.
Adama_85
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 06. Sep 2013, 17:03
Seh ich halt auch so sonst ist man ja automatisch glücklich bzw gibt sich zufrieden und das muss ja ne sin^^
Siebbi
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 06. Sep 2013, 19:28

oder auf Jupiter



das ich dem TE raten würde 300€ zu sparen und sich 2 Paar zu holen um vergleichen zu können sonst wird das ein Blindflug



@Siebbi: Welche Quantum´s hast du?


Die 553er, aber ich habe sie auch gegen 2 andere Paare, von jeweils anderen Herstellern, zu Hause probegehört.

MfG
-PeterPaul-
Neuling
#26 erstellt: 08. Sep 2013, 13:53
Danke für alle eure Antworten. Werde mir jetzt erstmal die Denon SC-M39 besorgen.

Habe gestern schon einiges rumtelefoniert. Die scheint es im Handel so fast garnicht zu geben, zumindest habe ich keinen Händler gefunden, der sie entweder vorrätig hat oder sie bestellen würde.

Naja "muss" ich dann wohl online bestellen
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 08. Sep 2013, 13:56

Naja "muss" ich dann wohl online bestellen


So hast Du ja auch ein gesetzliches Rückgaberecht und trägst keinerlei Kosten, wenn Du die Ware innerhalb der Rückgabefrist zurück schickst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxenempfehlung?
Tobi1310 am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  4 Beiträge
2.0, 2.1, Soundbar oder doch 5.1
macx979 am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  5 Beiträge
Anlage aufrüsten 2.0 auf 2.1 oder 5.1
Winkla am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  15 Beiträge
Empfehlung für 2.0 oder 2.1
upuntu am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  6 Beiträge
Verstäker für 2.1 oder 2.0?
Larspeaker am 29.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.10.2016  –  21 Beiträge
Kaufberatung für 2.1 oder 2.0
kiwi222 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  4 Beiträge
Günstiges Stereo System - 5.1 oder 2.0 Receiver?
blubbl am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.07.2008  –  3 Beiträge
Kaufberatung - Stereo oder 2.1.
pat2506 am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  27 Beiträge
Suche 2.1 oder 2.0 System Komplettanlage inkl BlueRay, UKW, Verstärker
Technomichi am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  8 Beiträge
Soundbar ,Stereo, 2.1 oder doch 5.1?
NJay289 am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 18.09.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Heco
  • Onkyo
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitgliedkagels88
  • Gesamtzahl an Themen1.345.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.003