Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für Regallautsprecher (relativ wandnah) gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
ww-andreas
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Sep 2013, 20:41
Hallo zusammen,

zur Zeit habe ich einen Sony 5.1 Receiver mit einem einfachen Magnat 5.1 System in Verwendung. Nun hat sich der Subwoofer verabschiedet. Da ich in meiner jetzigen Wohnung jedoch keine Möglichkeit mehr habe, ein 5.1 System
aufzustellen und ich von dem Magnat-System auch nicht mehr so begeistert bin, möchte ich auf 2 gute Stereolautspecher umstellen. Hinzu kommt, dass der Receiver bei 5.1 auch in der Leistung stark einbricht.

Schwierig ist jedoch der Standort für die Boxen: Hierfür steht mir die folgende Fläche zur Verfügung:
Breite: 65 cm
Höhe: 38 cm
Tiefe: 40 cm

Der Raum ist etwa 5,80 m lang und 3,20 m breit.

Ich habe schon mal die Suche bemüht und bin auf die folgenden Modelle gestoßen:

- Bosten A26 (vielleicht mein Favorit, aber leider wenig Berichte)
- Nubert nuBox 311
- Wharfedale Diamond 10.1
- Dali Zensor 1 (vielleicht doch zu wenig Bass ?)
- Tannoy Mercury V1
- Quadral Agentum 320 (leider fast gar keine Berichte)
- Denon SC-M39 (für die Raumgröße wohl zu klein, oder ?)

Könnt ihr mir ein Modell besonders empfehlen bzw. von einem abraten ?
Die Lautsprecher würden relativ wandnah stehen, es blieben etwa 10 cm
Abstand zur Wand.

Freue mich auf eure Meinungen.


Hier noch der Fragebogen:
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
ca. 300,- €

-Wie groß ist der Raum?
L-Form 5,80m x 3,20m und 3,00m x 3,00

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
auf einer Schrankwand
Raum

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Kompakte, wenn nicht vermeidbar ggf. mit Sub

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Höhe wohl max. 35 cm

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Sony STR-DE 495

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Musik (70%), Rest TV/DVD

-Wie laut soll es werden?
Im Normalfall Zimmerlautstärke ab und zu mal etwas lauter, aber nicht dass die Nachbarn gestört werden

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
schwer einzuschätzen, 40 bis 50 Hz dürften wohl höchstens machbar sein

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
nein

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
keine

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Koblenz
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 16. Sep 2013, 21:02
Moin

Also Platz hast du ja eigentlich genug.
Besonders empfehlen kann ich dir Lautsprecher, je nach deinem Musikgeschmack. Die Anforderungen an klassische Musik sind andere als an Rock.

Ein Problem habe ich mit der Aussage: "Auf der Schrankwand"
Wie hoch würden die LS dann stehen?
Idealerweise stellt man die LS so auf, dass der Hochtöner auf Ohrhöhe ist. Ein wenig drunter oder drüber ist sicher kein Problem.... aber auf dem Schrank, sprich in etwa 2,30 Höhe... könnte den Klang merklich verfälschen.

Die von dir genannten LS sind durchaus brauchbar. Ich kenne jedoch nur die Quadral Argentum 320 ausführlicher, da ich deren Vorgängermodell besitze und deshalb "die neue" natürlich ausgiebig anhören musste...

Die Denon wird auch oft hochgelobt.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 16. Sep 2013, 21:05

Die Denon wird auch oft hochgelobt.


Auf hohen Ständern - mit viel freiem Platz ringsum - im Stereodreieck und nicht auf oder in Schrankwänden

Info zum Thema:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192


[Beitrag von Tywin am 16. Sep 2013, 21:08 bearbeitet]
ww-andreas
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Sep 2013, 21:13
Doch, leider auf der Schrankwand in luftiger Höhe. Lässt sich leider nicht vermeiden aufgrund der Möbel (Vitrinen usw.). Dazu kommt, dass die Schrankwand von Ecke zu Ecke geht.

Der Musikgeschmack ist gemischt: Pop/Rock, aber auch Klassik. Gerne aber auch mal Fußball (Radio / TV).
zuglufttier
Inventar
#5 erstellt: 16. Sep 2013, 22:20
Wenn die irgendwo reingequetscht werden, ist es ziemlich egal, was du nimmst. Ist die Position außerdem noch weit oben, kommt der Hochton auch nicht wirklich am Hörplatz an.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#6 erstellt: 17. Sep 2013, 05:51

ww-andreas (Beitrag #4) schrieb:
Doch, leider auf der Schrankwand in luftiger Höhe. Lässt sich leider nicht vermeiden aufgrund der Möbel (Vitrinen usw.). Dazu kommt, dass die Schrankwand von Ecke zu Ecke geht.


Ich bin ja kein Aufstellungsfanatiker und halte durchaus auch die Aufstellung auf einem (entsprechend hohen) Sideboard für praktikabel. Aber ein wenig gesunden Menschenverstand sollte man beim Thema Aufstellung schon walten lassen. Einen Fernseher würdest Du doch auch nicht in zwei Metern Höhe oben auf einen Schrank stellen.

Wenn Du die Lautsprecher da oben hinstellst, dann kannst Du genauso gut sowas hier nehmen:

http://www.thomann.de/de/apart_sph16.htm

Wird wahrscheinlich sogar noch besser klingen als die Lautsprecher oben auf dem Schrank.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 17. Sep 2013, 06:21
Oben auf dem Schrank ein Paar JBL-Control dudeln lassen, wie in Kneipen üblich

Oder Geld in die Hand nehmen und zwei Cabasse IO auf den Schrank pappen + einen brauchbaren Subwoofer als Topfpflanzenständer.


[Beitrag von Tywin am 17. Sep 2013, 06:22 bearbeitet]
ww-andreas
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Sep 2013, 07:03

Gelegenheitshörer (Beitrag #6) schrieb:
Aber ein wenig gesunden Menschenverstand sollte man beim Thema Aufstellung schon walten lassen. Einen Fernseher würdest Du doch auch nicht in zwei Metern Höhe oben auf einen Schrank stellen.




Der gesunde Menschenverstand verbietet es mir die Schrankwand rauszuwerfen

Die Möglichkeiten sind leider im Moment sehr begrenzt, unter anderem weil auch ein Kleinkind gerade mit dem Krabbeln und Hochziehen an allen zur Verfügung stehenden Gegenständen beginnt.

Hier mal ein Skizze der Schrankwand:
Schrankwand

Die roten Flächen sind geschlossene Schränke bzw. Vitrinen. Alternativ gingen noch die Regale 1 bis 3, dann wäre der Abstand der Boxen allerdings sehr gering und die Fläche noch kleiner:

Regal 1: Breite 85 cm, Tiefe 30 cm, Höhe bis Decke 75 cm
Regal 2: Breite 85 cm, Tiefe 30 cm, Höhe 28 cm
Regal 3: Breite 85 cm, Tiefe 30 cm, Höhe 22 cm

Allerdings sind auch der Receiver und Regal 2 in etwa auf der selben Höhe, wäre das eher zu empfehlen ? Oder alles in Regal 1, aber ein Stereodreieck ist das dann auch nicht...
ww-andreas
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Sep 2013, 07:05
Ach ja, dass kleine Fach unter dem TV ist nur 15 cm hoch...
zuyvox
Inventar
#10 erstellt: 17. Sep 2013, 07:52
hm...

also man kann die Lautsprecher ja etwas einwinkeln. Di legst sie zum Beispiel auf die Seite und kippst sie dann etwas nach vorn. Muss halt nur irgendwie halten.... Dann hätte der Hochton eine Chance...

Der Abstand in einem der Regale ist wirklich nicht groß.
Zum TV gucken würde das aber auch gehen... entweder ein entsprechend kleiner LS wie die Heco Music Colors 100 oder die Magnat Monitor Supreme 100... oder aber auch hinlegen...
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 17. Sep 2013, 07:54
Hallo,

Kleinkinder und Lautsprecher..... die Problematik habe ich gerade hinter mir.... du stößt auf vollstes Verständnis.

Die Aufstellung auf dem Schrank ist na klar suboptimal. Wie tief ist die Niesche in welcher die Schrankwand steht? Kann man da nicht an der Nischenecke und gegenüber an der Wand zwei Kompaktlautsprecher auf Wandkonsolen oder mit Wandhaltern positionieren? Dann wären bei entspechender Kabelverlegung die Lautsprecher außerhalb der Kleinkindreichweite und man könnte trozdem einigermaßen gut der Musik lauschen.

Lautsprecher die man dafür nehmen könnte wären z.B. die ASW Opus M/06 http://www.hifi-regl...00005022-matt-sw.php hier der passende Wandhalter http://www.hifi-regl...er-100005026-alu.php

Gruß
Bärchen
Gelegenheitshörer
Stammgast
#12 erstellt: 17. Sep 2013, 08:56

ww-andreas (Beitrag #8) schrieb:
Die Möglichkeiten sind leider im Moment sehr begrenzt, unter anderem weil auch ein Kleinkind gerade mit dem Krabbeln und Hochziehen an allen zur Verfügung stehenden Gegenständen beginnt.


Wenn es gar nicht anders geht, würde ich aber eher eine Deckenhalterung in Erwägung ziehen:



Hätte aus meiner Sicht den Vorteil, dass Du die Lautsprecher immerhin ziemlich genau auf Deinen Hörplatz ausrichten könntest. Klanglich würde ich da ein besseres Ergebnis erwarten als bei der Platzierung auf dem Schrank.


[Beitrag von Gelegenheitshörer am 17. Sep 2013, 08:56 bearbeitet]
ww-andreas
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Sep 2013, 11:15
An eine Deckenhalterung habe ich auch schon gedacht, ggf. mit 3 JBL Control One und einem Sub als 3:1 System. Ich frage mich nur, ob ich z.B. mit 2 Bosten A 26 (oder ähnliche) bessere Ergebnisse erreichen kann.
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 17. Sep 2013, 11:43

Könnt ihr mir ein Modell besonders empfehlen bzw. von einem abraten ? Die Lautsprecher würden relativ wandnah stehen, es blieben etwa 10 cm Abstand zur Wand.


Hi,

2 Dinge, zum einen ist diese Aufstellung mehr als suboptimal, Basserhöhung durch wandnahe Aufstellung + erste frühe klangschädigende Reflektionen durch die wandnahe Aufstellung. Du bekommst nur soviel Klangperformance wie der Raum + seine Akustik + die Aufstellung der Lautsprecher sowie die Hörposition hergibt. Zum anderen wirst Du natürl. auch bei Deinem Budget sehr eingeschränkt sein was Qualität anbelangt. Du solltest Dir also überlegen, was Du willst. Wenn es Klangqualität ist, so mußt Du flexibel seine was Aufstellung und Abhörposition anbelangt und auch mehr in Lautsrecher investieren. Ansonsten ist das ganze hier für die Katz.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#15 erstellt: 17. Sep 2013, 12:50

ww-andreas (Beitrag #13) schrieb:
An eine Deckenhalterung habe ich auch schon gedacht, ggf. mit 3 JBL Control One und einem Sub als 3:1 System. Ich frage mich nur, ob ich z.B. mit 2 Bosten A 26 (oder ähnliche) bessere Ergebnisse erreichen kann.


Die JBL Control würde ich mir nicht kaufen. Dann doch lieber zwei Dali Zensor 1 links und rechts in Regal 2 bündig nach vorne an der Kante ausgerichtet. Gegebenenfalls upside down, um den Hochtöner weiter in Richtung Ohrhöhe zu bringen (die Abdeckung von denen kann man wahrscheinlich auch verkehrt herum montieren, so dass man es von außen nicht sieht).

BTW: Kann man eigentlich das Regalbrett 2 nicht höher positionieren, um auf Regal 1 Platz für die Dali zu schaffen? Das wäre akustisch zwar immer noch nicht ideal, aber schon ein Stück besser als Regal 2.
ww-andreas
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 17. Sep 2013, 15:06
Auf Regal 1 ist Platz, dass wäre kein Problem. Du meinst wahrscheinlich Regal 3, oder ?

Der Boden zwischen 2 und 3 kann ich verändern, dann wären
- im Regal 1 immer noch 75 cm (der Boden ist fest)
- im Regel 2 dann 22 cm
- im Regal 3 dann 28 cm

Theoretisch könnte ich den Zwischenboden auch ganz entfernen und hätte dann 50 cm.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#17 erstellt: 17. Sep 2013, 17:53

ww-andreas (Beitrag #16) schrieb:
Auf Regal 1 ist Platz, dass wäre kein Problem. Du meinst wahrscheinlich Regal 3, oder ?


Ich meinte das unterste.


Der Boden zwischen 2 und 3 kann ich verändern, dann wären
- im Regal 1 immer noch 75 cm (der Boden ist fest)
- im Regel 2 dann 22 cm
- im Regal 3 dann 28 cm


Also wenn dann das unterste Fach 28 cm Höhe hat, sollte die Dali Zensor 1 da gerade so reinpassen.


Theoretisch könnte ich den Zwischenboden auch ganz entfernen und hätte dann 50 cm.


Du kannst ja mal ausprobieren, ob es dann besser klingt.

Auf jeden Fall sollten die Lautsprecher wenn es irgendwie geht auf den untersten Regalboden, weil sie dort am nächsten an den Ohren sind. Und Sie müssen auf jeden Fall ganz vorne an der Kante stehen. Auf gar keinen Fall nach hinten reinschieben.

Zusätzlich kannst Du dann ausprobieren, ob der Klang noch besser wird, wenn Du sie auf den Kopf stellst.

Ich denke mal, von den für Dich in Frage kommenden Lösungen ist das immer noch eine der besten.

Deckenmontage fände ich unter den gegebenen Umständen auch nicht schlecht, aber nicht mit den JBL Control. Da müsstest Du dann schon vernünftigte LS nehmen und Dich überwinden Löcher für 'ne Halterung reinzubohren, mit der Du Die Lautsprecher auch exakt auf Deine Hörposition ausrichten kannst.


[Beitrag von Gelegenheitshörer am 17. Sep 2013, 17:54 bearbeitet]
ww-andreas
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 17. Sep 2013, 19:14
Vielen Dank für die Tipps und Anregungen

Ich denke ich werde es dann mit den Dali's auf dem untersten Regalboden ausprobieren. Gibt es besondere Empfehlungen für den Querschnitt der Lautsprecherkabel ? Bisher hatte ich für die kleinen Satelliten nur normale 0,75 mm², sind die ausreichend oder sollte ich in etwas stärkere gleich mit investieren ?
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 17. Sep 2013, 19:38
Mit 2,5 qcm Kabel aus reinem Kupfer bist Du auf der sicheren Seite.
zuglufttier
Inventar
#20 erstellt: 17. Sep 2013, 19:57
Behalte das alte Kabel, das reicht vollkommen. Es sei denn, du kommst so an die 20 Meter Kabel pro Seite, dann kann man vielleicht einen Unterschied messen
ww-andreas
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 17. Sep 2013, 22:04
So, die Dali's sind bestellt und sollten am Wochenende ankommen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher für kritische Aufstellung (wandnah)
sikev am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  42 Beiträge
Regallautsprecher für 100 EUR gesucht
Paschoy am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  22 Beiträge
2.0 Stand- oder 2.1/3.1 Regallautsprecher-System für Filme+Musik gesucht (wandnah)
Siebert78 am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  93 Beiträge
Kaufberatung Regallautsprecher
redti am 20.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  18 Beiträge
Kaufberatung Regallautsprecher
<Flo_> am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  7 Beiträge
Hillfe! Kaufberatung für kabellose Regallautsprecher an DJ Turntable Rack gesucht!
Funki2206 am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  2 Beiträge
Regallautsprecher gesucht
DidiBern am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  11 Beiträge
Ratschläge für Regallautsprecher, sehr wandnah bis 400??
tobi_whong am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  4 Beiträge
Regallautsprecher gesucht
panhans am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  8 Beiträge
Kaufberatung für Regallautsprecher
Strapet am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Heco
  • Nubert
  • Quadral
  • Denon
  • Magnat
  • Wharfedale
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedbatiko
  • Gesamtzahl an Themen1.345.526
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.361