Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung für: 25m² Zimmer, Verstärker+Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
yupes
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Sep 2013, 19:36
Guten Tag zusammen,

aufgrund folgender Begebenheiten ersuche ich euch um Hilfe!

Meine Freundin ist auf der Suche nach einer neuen "Anlage". Aktuell hat sie ein 25m² großes Zimmer und für diese größe suchen wir nun eine Soundanlage.

Ich habe nun ein bisschen mit ihr gesprochen, um herauszufinden, was genau sie haben möchte.

Jegliche Form von 2.1 oder 5.1 Anlagen sind erstmal unerwünscht. Sie hat erklärt, dass sie gern Standlautsprecher haben würde.
Ich habe ihr auch die Idee von Regallautsprechern nähger gebracht wie sowas hier:
Teufel Kompaktanlage

Sie meinte aber, dass sie lieber Standlautsprecher hätte, allein aus ästhetischen Gründen.


Nun suche ich also 2 Standlautsprecher plus passenden Verstärker, der flexibel genug ist, um CD-Spieler, Plattenspieler, Computer etc. pp. anzuschließen. Eine erste Idee von mir waren diese hier:
Canton Standlautsprecher

Generell steht ein Budget von ca. 400 Euro zur Verfügung. Da ich selber nicht sooo die Ahnung habe, hoffe ich ein bisschen auf Unterstütung. Worauf muss ich bei dem Verstärker und den Boxen achten? Und welche Kabel sollte man sich besorgen?

Gerne nehme ich auch konkrete Produkttipps und Hinweise entgegen.
Die Anlage soll auch an den PC, CD-Spieler und ganz wichtig, an den Plattenspieler angeschlossen werden.

Viele Grüße
Gelegenheitshörer
Stammgast
#2 erstellt: 29. Sep 2013, 19:55
400 EUR für Verstärker + (gute) Standlautsprecher wird schwierig, wenn es Neuware sein soll.

Günstige, aber gute Standlautsprecher wären z.B. die Magnat Vector 207, aber die liegen auch schon bei einem Stückpreis von mindestens 160 EUR:

http://www.hifishop2...oduct_sku=0415784213

Stereo-Vollverstärker von namhaften Herstellern beginnen ebenfalls ungefähr bei 160 EUR.

Man könnte aber z.B. die oben genannten Vector 207 mit einem gebrauchten Verstärker kombinieren. Das könnte dann preislich passen.
Thule2011
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Sep 2013, 20:05
Bei dem Budget kommst du im Gebrauchtware nicht herum. Die LS sind für den Anfang eine gute Wahl. Schau mal nach einem gebrauchten Receiver und einem CD-Player - ich empfehle einen NAD oder auch Cambridge Audio, beide haben ein Klangbild, das mit den Cantons harmoniert.
yupes
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Sep 2013, 20:19
Huhu,

danke für die ersten Tipps CD-Spieler und Plattenspieler sind von der alten Anlage schon vorhandne. Es geht also wirklich "nur" um Verstärker und Boxen+Kabel.

Ich schau mich auch schon fleißig bei ebay um, was es gebraucht so gibt. Aber der Markt ist ja nun nicht so ganz leicht zu überblicken.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 29. Sep 2013, 20:54
Ich würde bei dem Budget auch zur guten Magnat Vector 207 tendieren:

http://www.areadvd.de/hardware/2012/magnat_vector207.shtml

http://www.audio.de/...im-test-1441849.html

http://www.hifishop2...oduct_sku=0415784213

Solche Lautsprecher brauchen ringsum aber viel freien Platz wenn ein guter Klang auch bei größeren Lautstärken erwartet wird.

Dazu kann man einen gebrauchten Verstärker kaufen. Z.B.:

Pioneer-A-333

http://www.ebay.de/i...&hash=item565b85fac9

Pioneer-A-550R

http://www.ebay.de/i...&hash=item565bed50bf

Sony-TA-F445R

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f29f15c33
audiotom87
Stammgast
#6 erstellt: 30. Sep 2013, 01:39
Hallo yupes,

die Fonums sind sicherlich nicht schlecht. Für 400€ kann man am Gebrauchtmarkt aber doch schon noch bessere Sachen finden.
Alleine wenn du in die Canton Ergo Richtung gehst. Frauen legen ja nicht unbedingt viel Wert auf Bass
Wenn es Standboxen sein sollen bist du mit Canton Ergo 70, 71 oder 72 besser dran was Verarbeitung und Klang angeht.
Die Fonum waren immer die Sparversion, vor allem was die Verarbeitung anging.

Ich würde mir bei dieser Raumgröße und diesem Budget Canton Ergo 72dc und einen Pioneer A-449 oder 616 holen.
Denke das diese klanglich besser sind (nicht sicher) als die Magnat Vector und zudem sehr gut verarbeitet.
Die Pioneers harmonieren sehr gut mit den neutral abgestimmten Cantons.

Beispiel was du vor kurzen bekommen hättest:
Pioneer Verstärker 83€+12€ = 95€

Ergo 72dc 200€ +50€= 250€

macht unterm Strich 345€, das heißt es bleiben nochmal 55€ was genug sein sollte für schöne Kabel etc.

viele Grüße
Thomas


[Beitrag von audiotom87 am 30. Sep 2013, 01:46 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#7 erstellt: 30. Sep 2013, 08:17
Hallo yupes,

bloß nicht in Hektik irgendwas kaufen. Lass dir ruhig Zeit beim suchen.

Wo ist Dein Standort (plus den Radius, den Du bereit bist zu fahren),
das man Dir vernünftige gebrauchte Boxen + Verstärker rauspicken kann?

Gruß Yahoohu
yupes
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Sep 2013, 16:03
Hallo, Danke für die weiteren Tipps.

Also ich persönlich wohne in Dortmund-Innenstadt West. Meine Freundin hingegen wohnt in Fulda. Abholung könnte man vom Radius aber von beiden Standorten aus bewerkstelligen.

Ich habe hin und wieder ein Auto hier, mit dem ich die Boxen überführen könnte. Meine PLZ ist 44139

Viele Grüße

PS: Worauf wäre dann in der Hinsicht noch beim Kabelkauf zu achten?
yupes
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Sep 2013, 19:28
Guten Abend nochmal,

was würdet ihr von diesem Angebot halten?

Pioneer/Magnat

Dies ist nun wiederum als 5.1 Anlage aufgebaut, allerdings könnte ich mir das schon vorsetllen. Ggf., wenn man etwas am Preis machen könnte. Oder wie bewertet ihr die Anlage?

MFG
audiotom87
Stammgast
#10 erstellt: 02. Okt 2013, 23:51
Hallo yupes,

die Anlage ist klanglich soweit ich die Komponenten kenne ok Die Magnat Quantum sind schon ganz gut.
Aber letztendlich müssen sie klanglich und optisch ja dir bzw. deiner Freundin gefallen.
Optisch sind die von dir ausgesuchten Quantum ja eher Männerlautsprecher. Hast du schonmal gefragt welche Lautsprecher deiner Freundin optisch überhaupt gefallen würden?
Allein das könnte die Auswahl möglicherweise schon stark einschränken.
Dann gibts ja trotzdem auch noch die Möglichkeit von Kompaktlautsprechern. Das wäre optisch nochmal was anderes und wüde die Auswahl wieder ein bisschen erweitern.
Kategorisch ausschließen würde ich diese nicht.
Ich selbst höre hier gerade auch in einem 25qm Zimmer mit Kompaktlautsprechern und das absolut zufrieden auch was den Bass angeht. Bei dieser Zimmergröße ist das auch immer ne Sache der Akustik ob sich Regallautsprecher zu flach anhören oder nicht. Steht denn aktuell ne zumindest kleine Anlage drin? wenn ja welche und wie hört sich der Bassbereich an?

Die Magnats zusammen mit dem Sub sind wahrscheinlich zu groß. Ohne Sub auch schon eher grenzwärtig für das Zimmer, je nach Akustik. Damit wird man dann gar nicht glücklich. Mir selbst sind zu kleine Lautsprecher lieber als zu große.

Bei den Kabeln ist das auch eher ne Optik als ne Klangfrage. Wenn die Lautsprecherkabel frei (sichtbar) liegen, würde ich schon ein bisschen nen Durchmesser nehmen, aber nur weil es blöd aussieht wenn Standlautsprecher wie die Magnats an nem Klingeldraht hängen Möglicherweise gibt es diesen ominösen Kabelklang, aber wie dem auch sei, ist das der ineffektivste Weg um den Klang zu verbessern. Auch bei den Cinch Kabeln nimmst du am besten ganz normale.

viele Grüße und schönen Feiertag
Thomas


[Beitrag von audiotom87 am 03. Okt 2013, 00:04 bearbeitet]
yupes
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Okt 2013, 07:51
Hallo Thomas,

Danke für die Antwort. Du sprichst da schon ein paar Sachen an, über die ich inzwischen auch nachdenke. "Geschmacklich ist es so, dass inzwischen doch eher "kleine" Lautsprecher favorisiert werden. Also ruhig Standlautsprecher, aber eben nicht so "fette" Dinger

Mir ist noch ein andere Gedanke gekommen.

Was wäre, wenn man diesen Sub einfach "erweitern" würde:
Teufel Sub, wäre noch vorhanden

Dieser Sub wäre noch vorhanden und müsste nicht gekauft werden. Könnte man diesen Sub nicht zum Beispiel hiermit kombinieren:
Teufel Kombo 42

Also die Kompaktanlage nehmen und den Sub an den Verstärker anschließen. Das sollte doch gehen?

Die Kompaktanlage kostet 350 Euro. Wäre also machbar. Die Bewertungen bezüglich des Klanges sind ganz gut. Die CD-Lade soll teilweise nicht ganz optimal laufen. Aber da widersprechen sich die Meinungen.

Mal ne "was wäre wenn" Frage:

Angenommen ich würde den Teufel Sub nehmen und das Kombo 42 Set. Dann kann ich den Sub doch bedenkenlos über den Verstärker laufen lassen? Und die beiden Boxen natürlich auch ganz normal über den Verstärker.
Nun habe ich aber noch ein kleines Steuermodul von dem Sub, über das man Bassstärke und Lautstärke regeln kann. Das war bei dem 2.1 System dabei, woher der Sub stammt. Kann man das auch weiterhin nutzen, wenn der Sub über den Verstärker läuft? Weil sonst hätte man keine Möglichkeit, den Sub zu regulieren und auf 0-Level ist eben dieser etwas überdimensioniert, sodass er bisher immer ganz gern runter reguliert wird.

An den Verstärker könnten wir dann noch ganz entspannt den Plattenspieler sowie andere Geräte anschließen. Ein paar Eingänge hat er ja, wenn auch nicht so viele.

Was meint ihr?
Thule2011
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Okt 2013, 13:39

Also ruhig Standlautsprecher, aber eben nicht so "fette" Dinger


Membranfläche und Gehäusevolumen in einer "eleganten" Form und mit verschiedenen Oberflächen - fertig ist dein Leibgericht

Wenn beides nicht vorhanden ist wird auch kein großer Klang zu erwarten sein - was aber nicht "falsch" bedeuten muss
yupes
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Okt 2013, 14:12


Na ja, es gibt ja wirklich auch einige schlankere Modelle. Was ich sagen wollte. Es müssen nicht zwingend diese hier sein:

Standlautsprecher

Grüße
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 03. Okt 2013, 16:44
Hallo,

ca. 38 km, Elac 127

ca. 40 km, Pioneer Stereo Amplifier A-335

Gruß Karl
audiotom87
Stammgast
#15 erstellt: 11. Okt 2013, 23:21
Hallo yupes,

ich weis nicht ob du dir schon was ausgesucht hast, aber du solltest möglicherweise darauf achten, dass der Verstärker einen Pre-Out hat, falls du den Teufel Sub anschließen möchtest.
An der von dir ausgesuchten Teufel Kompaktanlage ist das über den Sub Pre out möglich Allerdings nur Mono.
Soweit ich das der Teufel Seite entnehme hat der Sub einen Stereo Cinch Anschluss. Da müsstest du noch ein Y-Kabel davor machen damit beide Kanäle das gleiche Signal bekommen.
Dann nochmal ein normales Stereo Cinch Kabel dazwischen.
Der Teufel Sub ist für ein normales Stereosignal ausgelegt. Wie er mit einem oben "abgeschnittenen" Sub Pre-Out Signal auskommt kann ich dir leider nicht sagen.
Es sollte normalerweise keine Probleme geben. Aber ich habs mal erwähnt falls es doch nicht so sein sollte

Es ist halt so, dass fürs reine Musik hören sowieso ein Subwoofer nicht unbedingt zuträglich ist. Für Filme ist es ohne Frage ein Vorteil.

Ich würde dir eher empfehlen einen gebrauchten ausgewachsenen Stereoverstärker zu nehmen.

-Dabei darauf achten, dass der Verstärker einen Pre-out hat. z.B. Pioneer A-449 (Dabei wird die Lautstärke am Pre-out meines Wissens mitgeregelt.
Bitte korrigieren falls das nicht stimmt)

-Dazu noch gute Gebrauchte große kompakte oder kleine Standlautsprecher. (Da bekommst du hier sicherlich Tipps )

Für Musik dann nur die Lautsprecher. Für Filme kannst du den Teufel Sub anschalten Dabei kannst du die Basslautstärke nach belieben einstellen.
Die Gesamtlautstärke wird am Verstärker oder über die Fernbedienung des Quellgeräts eingestellt.

Das gleiche kannst du natürlich mit der Kompaktanlage von Teufel machen.
Wenn du dir jedoch die richtigen gebrauchten Komponenten suchst bist zum Musik hören besser drann.

viele Grüße nochmal
Thomas


[Beitrag von audiotom87 am 11. Okt 2013, 23:38 bearbeitet]
yupes
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Okt 2013, 17:47
Hey,

Danke für die ausführliche Antwort!

Nein ich habe noch nichts gekauft. Ich werd mir Zeit lassen, es eilt auch wirklich gar nicht! Ich habe in meinem Überlegungen inzwischen etwas "umgedacht".

Die Sache mit der Teufelanlage als "Aufrüstkit" habe ich mir bereits aus dem Kopf geschlagen, das macht irgendwie keinen Sinn und ist mir für den Effekt VERMUTE ich zumindest zu teuer.

Ich werde den SUB denke ich lieber verkaufen und dann tatsächlich einen gescheiten Verstärker besorgen und dazu dann diverse (Stand)-Lautsprecher. Also als Stereoanlage aufgebaut eben.

Ich glaube das macht irgendwie am meisten Sinn. Ich habe allerdings noch keine konkreten Sachen im Kopf.

Erstmal wird noch weiterhin geschaut, was es überhaupt so auf dem Markt gibt. Und dann werde ich zeitnah denke ich nochmal das Formular hier im Forum ausfüllen, um eine konkretere Kaufberatung zu bekommen. Das macht ja nur Sinn!

Was natürlich nicht heißt, dass ihr nun hier nicht mehr schreiben braucht. Für weitere Tipps oder Gedankenanstöße bin ich natürlich immer offen

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher und Verstärker Beratung
stonerrockfreak am 26.05.2015  –  Letzte Antwort am 26.05.2015  –  8 Beiträge
Standlautsprecher-Beratung (mit Zimmer-Skizze)
kurac am 11.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  18 Beiträge
Boxen + Verstärker 400? für 25m² Zimmer
dirk_xx89 am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  3 Beiträge
Verstärker Beratung
taktak am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  2 Beiträge
Beratung für Verstärker + Schallplattenspieler
Akandoya am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 17.07.2015  –  9 Beiträge
Standlautsprecher für 25m² bis 2000EU gesucht
Nikoo am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  32 Beiträge
Beratung Standlautsprecher
Da-Don am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  12 Beiträge
Kompaktlautsprecher für 25m²
Imm0 am 23.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  17 Beiträge
Beratung
miickey23 am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  10 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher für grosses Zimmer
sinai am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.02.2015  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Teufel
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedliverpool_20
  • Gesamtzahl an Themen1.346.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.934