Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo am PC für Teenager

+A -A
Autor
Beitrag
Morta
Stammgast
#1 erstellt: 29. Okt 2013, 10:38
So, Weihnachten steht ja vor der Tür und der Sohnemann (14) braucht was zum Musikhören. Budget ist um die 400€. Als Quelle würde hauptsächlich der PC genutzt.

Bin jetzt schon ein paar Tage mich am Umgucken, kann mich aber nicht entscheiden. Folgende Möglichkeiten schwirren mir durch den Kopf:

Ich hol einen AV-Receiver, z.B. sowas: Yamaha RX-V373 (würde sich einfach über HDMI mit dem PC verbinden lassen, Soundkarte gespart, erweiterbar auf 5.1 etc.)
und ein Paar Ragallautsprecher: Magnat Quantum 603

Auf dem Schreibtisch ist nicht so viel Platz, müsste die Lautsprecher an der Wand hinter dem Monitor anbringen. Kleine Regale oder sowas. Standlautsprecher kommen nicht in Frage wegen der Autstellung, würden kein vernünftiges Stereodreieck bilden können.

Nächste Möglichkeit wären ein Paar Nahfeldmonitore, z.B. die KRK RP5 Rokit

Das Problem dabei ist allerdings, dass Jugendliche in dem Alter weit davon entfernt sind eine neutrale Wiedergabe zu mögen^^ Er hört Momentan mit Kopfhörer, einen Audio-Technica ATH-M50, und der gefällt ihm klanglich ziemlich gut. Für einen K701 hat er nur ein müdes lächeln übrig Er will also Bass!

Das bringt mich dann zu einem 2.1-System. Da hätten wir dann das Blue Sky eXo2 oder das neue Teufel Motiv 2.
Nur welches von denen Spielt besser? Normalerweise würde ich sagen ganz klar das Blue Sky. Ich selber hab im Schlafzimmer zum Filmegucken auch ein Motiv 2 und bin damit auch recht zufrieden. Hab das System seit ca. 2007.
Auf dem Papier sehe ich eigentlich auch nur Vorteile gegenüber dem eXo2, größere Lautsprecher, Satelliten spielen 10Hz tiefer, mehr Power...

Also was tun? Zur Zeit bin ich ziemlich ratlos^^. Ich will noch sagen es käme auch ein Gebrauchtkauf in Frage, Evtl. auch DIY.
Wer kann mir helfen?
***Sonus***
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Okt 2013, 11:22
Hallo,
die Magnat schon geholt?
Morta
Stammgast
#3 erstellt: 29. Okt 2013, 11:30
Nein, bis jetzt noch nichts.

Will noch dazu sagen, es würde natürlich auch so etwas gehen wie das erste Beispiel und dann später mit einem Subwoofer zu erweitern. Das wäre mein Favorit.
***Sonus***
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Okt 2013, 11:49
Naja denn Magnat halte ich für viel zu warm. Meine subjektive Meinung.
Und Canton hat für mich einen zu metallischen Klang.
Wie sieht es aus mit Dali? Die hatte ich vor kurzem und sind eine Wucht.
Nur ich wüsste gerade nicht wie man diese mit dem PC verbindet.
Ein Freund hat Teufel Motiv 2 und ist echt zufrieden. Mal ausprobieren.
Morta
Stammgast
#5 erstellt: 29. Okt 2013, 11:58
Welche Dali meinst du denn genau?

Und Verbinden mit PC geht ja über den AV-Receiver.
***Sonus***
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Okt 2013, 12:00
Also wenn es günstig sein muss dann die Dali Zensor 1. Aber auch die Zensor 3 ist noch in deinem Budget.
Echt tolle LS. Vor allem für deren preis.
Gruß,
Sonus
Morta
Stammgast
#7 erstellt: 29. Okt 2013, 12:10
Die Zensor 3 find ich gebraucht nicht und neu sind sie zu teuer. Es muss ja auch noch was Geld für den Receiver übrig sein.
***Sonus***
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Okt 2013, 12:12
Und die Zensor 1?
dawn
Inventar
#9 erstellt: 29. Okt 2013, 12:26
Ich würde mich schon fragen, ob ein AVR für den Anwendungszweck und bei dem geringen Budget überhaupt Sinn macht. Wenn es aber auf einen AV-Receiver hinausläuft und der PC (das Internet?) die vornehmliche Quelle ist, dann würde ich schon einen mit Netzwerk-Anschluß nehmen, also den Yamaha RX-V475.

Gibt es denn noch andere Quellen ausser dem PC? Wie groß ist der Sitzabstand genau? Wird nur am PC, also im direkten Nahfeld gehört oder soll auch der Raum bei höherem Sitzabstand beschallt werden?
Morta
Stammgast
#10 erstellt: 29. Okt 2013, 12:34
Glaub schon das ein AVR Sinn machen würde. Allein schon wegen der Möglichkeit das System um einen Sub zu erweitern. Weiß nicht ob das bei einem Stereoverstärker auch so einfach ginge.
Als Quelle käme evtl. noch MP3-Player hinzu, vielleicht auch mal ein CD/DVD-Player. Aber der Großteil wird wohl über den PC laufen.

Und es würde nicht nur direkt vor dem Monitor gehört, auch vom Bett aus oder Couch. Hörabstand wären dann ca. 4m.
arizo
Inventar
#11 erstellt: 29. Okt 2013, 12:38
Hallo!

Also ich würde ein 2.1-System wie folgendes vorschlagen:

http://www.amazon.de...ywords=logitech+z623

Ich habe selbst für meinen PC ein 2.1-System von Logitech und bin damit sehr zufrieden. Das hier gezeigte habe ich noch nicht gehört, ich denke aber, dass sich der Klang nicht allzu sehr von meinem unterscheidet.
Man darf natürlich in dieser Preisklasse keine Wunder erwarten, aber der Klang ist insgesamt ausgewogen und recht kräftig für ein System dieser Größe und Preisklasse.
Man kann den Bass mit dem integrierten Regler einstellen und hat zusätzlich noch einen Ausgang für Kopfhörer direkt an der Box. Das ist gerade, wenn dann doch mal Spiele am Computer gespielt werden, wichtig, dass man nicht noch groß umstecken muss.
Für den Anfang ist dieses System meiner Meinung nach sehr empfehlenswert.
arizo
Inventar
#12 erstellt: 29. Okt 2013, 12:41
Ach so, das von mir vorgeschlagene System ist nur für den Anschluß an den PC gedacht. Ein Umstellen auf andere Quellen ist da nicht so einfach möglich.
Aber bei 400€ für einen AVR plus Boxen wird es schon sehr knapp...
Vielleicht gibts ja einen günstigen Stereoverstärker mit Subwoofer-Ausgang.
Wobei ich ehrlich gesagt nicht auf den Subwooferausgang schauen würde. Es kommt natürlich auch auf den Raum an, aber im Normalfall bekommt man schon mit kleinen Lautsprechern genug Bass hin.
Morta
Stammgast
#13 erstellt: 29. Okt 2013, 12:44
Also sowas wie das Logitech-System ist leider völlig ausgeschlossen^^

Würde auch gebraucht kaufen.
dawn
Inventar
#14 erstellt: 29. Okt 2013, 13:07

Glaub schon das ein AVR Sinn machen würde. Allein schon wegen der Möglichkeit das System um einen Sub zu erweitern. Weiß nicht ob das bei einem Stereoverstärker auch so einfach ginge.


Das geht auch mit einem normalen Stereo-Verstärker ohne Subwoofer-Ausgang (allerdings nicht mit jedem Subwoofer). Es gibt aber auch Stereo-Amps mit Subwoofer-Ausgang, insbesondere der Denon DRA-F109 wäre hier zu nennen, der verfügt nämlich zusätzlich auch noch über digitale Eingänge und wäre somit perfekt geeignet. Sofern Du weder Surround noch Netzwerk-Features oder HDMI konkret benötigst, wäre das wohl die passendere Wahl.


Und es würde nicht nur direkt vor dem Monitor gehört, auch vom Bett aus oder Couch. Hörabstand wären dann ca. 4m.


Das ist aber von der Aufstellung her schon ein Problem. Denn bei 1 Meter Sitzabstand würde man die Lautsprecher nah zusammenstellen und vermutlich auch etwas stärker anwinkeln. Auf 4 Meter hat man dann kein Stereo mehr. Man müßte die Lautsprecher jedesmal umstellen. Oder man stellt sie zwei Meter auseinander und winkelt sie jeweils unterschiedlich an, je nach Hörposition, das wäre dann ein Kompromiss für beide Hörpositionen.

Der Denon mit den Zensor 1 wären klanglich prinzipiell eine gute Lösung. Allerdings, wenn man gern laut und basslastig hört, ich weiß nicht... Zudem sind die im Hochton auch nicht ohne, kann event. im Nahfeld nerven. Da könnten die Quantum im konkreten Fall event. schon besser gefallen. Aber letztendlich müßt Ihr Euch das anhören, was für Euch besser ist, es kommt da stark auf die Raumakkustik und den persönlichen Geschmack an.
Wiley
Stammgast
#15 erstellt: 29. Okt 2013, 14:37
Da DIY eine Option ist, und evtl Wandmontage am günstigsten erscheint, würde ich HIER unbedingt mal reinlesen!
Morta
Stammgast
#16 erstellt: 29. Okt 2013, 15:10
Der Denon sieht doch schon mal fein aus, wäre eine Option. Hab nur in der Bedienungsanleitung nichts weiteres zur Einstellung beim Betrieb mit einem Subwoofer gesehen. Trennt der dann Fix bei 100Hz?

Zur Ausrichtung der Lautsprecher: würden sie auf kleinen Regalen stehen, wäre ein justieren zur Hörposition ja kein Problem.
dawn
Inventar
#17 erstellt: 29. Okt 2013, 16:03
Ob und bei welcher Frequenz der Ausgang getrennt ist, kann ich Dir auch nicht sagen. Man sollte auf jeden Fall einen Subwoofer haben, an dem man die Trennfrequenz regeln kann, dann spielt das keine Rolle.


Zur Ausrichtung der Lautsprecher: würden sie auf kleinen Regalen stehen, wäre ein justieren zur Hörposition ja kein Problem.


Ja. Aber der Abstand zueinander bleibt ein Problem. Wie weit sollen bzw. können sie denn auseinander stehen?

Falls Selbstbau infrage kommt, die hier könntest Du Dir auch mal anschauen:

http://www.lautsprec...-4_8636,de,90880,174

http://www.lautsprec...e_8636,de,90973,1023

http://www.lautsprec...-AL_8636,de,90896,79
Morta
Stammgast
#18 erstellt: 29. Okt 2013, 17:04
Die Quickly 18 find ich schon mal gut, bisher mein Favorit.

Auf der Suche nach Verstärkern bin ich auf den Onkyo TX-SR507 gestoßen. Ist zwar wieder ein AV-Receiver, aber davon gibts ziemlich viele gebraucht. Was ist von dem zu halten?
dawn
Inventar
#19 erstellt: 29. Okt 2013, 17:28
Klar kannst Du den auch nehmen. Aber was versprichst Du Dir für Vorteile davon gegenüber dem Denon-Amp?

Wie sieht es denn aus mit dem Bedarf an Internet-Radio, Spotify, Airplay und der Möglichkeit, die Musik per DLNA zum Amp zu streamen und das alles per Smartphone-App zu steuern?
Morta
Stammgast
#20 erstellt: 29. Okt 2013, 17:48
Ich hab halt immer noch im Hinterkopf das das System mal zu 5.1 erweitert werden kann. Oder spricht was dagegen sich direkt einen AV-Receiver zuzulegen?


Spotify, Airplay und der Möglichkeit, die Musik per DLNA zum Amp zu streamen und das alles per Smartphone-App zu steuern?


??? Ich hab noch CD´s und steh auf um die Lautstärke zu regeln^^

Hört sich gut an, aber bräuchte man dafür nicht den DNP-F109?
dawn
Inventar
#21 erstellt: 29. Okt 2013, 18:24

Ich hab halt immer noch im Hinterkopf das das System mal zu 5.1 erweitert werden kann. Oder spricht was dagegen sich direkt einen AV-Receiver zuzulegen?


Es spricht an sich nichts dagegen, aber


Spotify, Airplay und der Möglichkeit, die Musik per DLNA zum Amp zu streamen und das alles per Smartphone-App zu steuern?

Hört sich gut an


Das geht halt alles mit einem aktuellen AVR wie dem schon angesprochenen Yamaha RX-V475. Wenn schon, dann mach es richtig und kauf nicht einen alten AVR nur um 100,- Euro zu sparen. Zudem das Einmess-Programm auch wesentlich besser ist als das von dem alten Onkyo.


Ich hab noch CD´s und steh auf um die Lautstärke zu regeln


Ich dachte, die Anlage ist für Deinen Sohn? Was sagt der denn dazu?
Morta
Stammgast
#22 erstellt: 29. Okt 2013, 19:05
Mein Limit ist zur Zeit mit dem angebenen Budget leider ausgereizt.
Es wird doch möglich sein, mit Gebrauchtkauf und DIY, eine halbwegs vernünftige Stereokombi auf die Beine zu stellen, die dazu noch beliebig erweiterbar ist und sich bei Musik besser anhört als beispielsweise ein Motiv 2.
Es muss ja auch nicht unbedingt der Onkyo sein, hab halt nur gesehen das von denen viele angeboten werden.
dawn
Inventar
#23 erstellt: 29. Okt 2013, 21:39
Ja, klar. Also mit den Quickly 18 hast Du eine gute Basis mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis, für die auch entsprechende Bausätze für eine gute und günstige Erweiterung auf Surround zur Verfügung stehen:
http://www.lautsprec...28_8636,de,90954,899

Für die Quickly 18 zahlst Du ca. 160,- Euro incl. Holz. Bleiben also noch 240,- Euro für den Amp. Tättää:
http://www.amazon.de...ords=onkyo+tr+nx+414

Ich persönlich würde dennoch schauen, ob man nicht den hier auch für 240,- Euro bekommt, wäre qualitativ die bessere Wahl, von den Features gibt es so wie ich das sehe aber keine Unterschiede:
http://www.ebay.de/i...&hash=item19e40e6ad6
Oder bei Amazon Warehouse Deals ist der für 285,- mit voller Garantie drin, ist auch nicht schlecht. Oder halt gleich den Yamaha RX-V475 für 299,-.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-System für PC
Der_Papst am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  7 Beiträge
Stereo System für PC
Devil_Dante am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  7 Beiträge
schöner stereo klang am pc?
sportsocke am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.08.2007  –  22 Beiträge
Stereo Verstärker für Einsatz am PC
Lugosi am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  2 Beiträge
Regallautsprecher für den PC am Stereo AMP
aM-dan am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  15 Beiträge
Kompaktlautsprecher für Stereo am PC ~200?/Paar
feb2k am 15.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  15 Beiträge
Stereo Set für den PC
Killer-Wiesel am 25.08.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  7 Beiträge
Kaufberatung Stereo für PC weiß
becolux am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  12 Beiträge
Kompakter Stereo Verstärker für PC
ubh am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  10 Beiträge
Stereo für PC bis 500?
Netto313 am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Logitech
  • AKG
  • Yamaha
  • Denon
  • Onkyo
  • Audio-Technica
  • Stax
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedF3k0
  • Gesamtzahl an Themen1.346.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.367