Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standboxen Electro ~500€

+A -A
Autor
Beitrag
Juuuul
Stammgast
#1 erstellt: 08. Nov 2013, 18:14
Hallo,
habe nun das dritte mal n Hochtöner beim Heco Victa 700 geschossen (Luxman L-2) und nun suche ich neue Standboxen...
Ich höre nur an meinem PC über meinen Luxman L-2 und vorallem Minimalelectro oder Hip-Hop aber auch ab und zu Filme oder Spiele, hald normaler PC-Alltag.
Verstärker möchte ich mir in absehbarer Zukunft einen neuen holen, doch erst wenn genug Geld da ist.
Der Raum in dem die Lautsprecher spielen ist ca 10m² (genug Platz nach hinten ist) und von der Abstimmung her fand ich die Victas super, nur gehen hald immer gleich die Hochtöner kaputt wenn man etwas lauter hört (höre sehr gerne sehr laut mit viel Bass)
Vorgestellt hatte ich mir höchstens 500€ auszugeben, besser etwas weniger..
Was könntet ihr mir empfehlen?
MfG
Neophyte
Stammgast
#2 erstellt: 08. Nov 2013, 18:21
Guten Abend,

ich glaube das Sterben deiner Hochtöner liegt nicht an den Victas, sondern eher an deinem Verstärker! Wenn ich's richtig gelesen habe ich der Luxman nicht der potenteste - daher kann es schnell zu Verzerrungen kommen wenn du ihm zu viel abverlangst! Stichwort: Clipping.

Die nächsten Lautsprecher wirst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genauso töten wie die Victas. Eine Idee wäre meiner Meinung nach eher ein neuer Verstärker als neue Lautsprecher bzw. die Victas reparieren (der Klang gefällt ja) und das Geld in einen potenteren Verstärker stecken!


LG
Juuuul
Stammgast
#3 erstellt: 08. Nov 2013, 18:25
Ja das kann natürlich auch sein, jedoch werd ich mich mit den neuen Lautsprechern zurückhalten bis der neue Verstärker da is..
Reparieren ist nicht, kenne mich nich aus und hab die eh gebraucht gekauft..
Also neue Lautsprecher müssen auf jeden fall ran, hald was besseres, vorallem weil ich momentan nur mit einem Victa höre, da ich nach dem letzten Hochtöner keine Lust mehr hatte einen neuen zu kaufen..
Aber welcher Verstärker wäre denn zu den ca 500€ Lautsprechern noch empfehlenswert?
Juuuul
Stammgast
#4 erstellt: 10. Nov 2013, 16:48
keiner ne Empfehlung??
Friwe
Stammgast
#5 erstellt: 10. Nov 2013, 16:55
Tadaa
Habe hier die Rf82ii und höre damit viel house und das auch sehr laut, also so dass man es spürt und sich sogar bei der Rückwand meines Hifi-Rack's einige Klebestellen lösen.
Und das Gute an den Klipsch ist einfach, dass sie kaum Strom brauchen. Da reichen 10Watt sowas von aus um über 100db zu kommen. Also echt guter Wirkungsgrad.
Juuuul
Stammgast
#6 erstellt: 10. Nov 2013, 17:37
naja, da suche ich doch glaube ich eher ein 3-Wege System^^
Friwe
Stammgast
#7 erstellt: 10. Nov 2013, 18:06
Und warum?
Weil 3-Weger besser sind als Zweier???
Juuuul
Stammgast
#8 erstellt: 10. Nov 2013, 18:34
Ich denke 3-Wege ist vom Bass her ordentlicher..
Friwe
Stammgast
#9 erstellt: 10. Nov 2013, 20:30
Aha, also kommt beispielsweise aus einer Canton GLE 490.2 mehr Bass raus als aus einer Klipsch RF7?
Wäre verwundert wenn dass so wäre...

Besser ein guter zwei-Weger, als ein schlechter drei-Weger.
Definition von "gut" und "schlecht" sei jedem selbst überlassen.
kuck-ei
Stammgast
#10 erstellt: 11. Nov 2013, 16:34
Also, dass nen Zweiweger nen schlechten Bass haben muss ist Unsinn.
Klipsch ist bekannt für pralle Bässe und bietet da ganz sicher mehr als zb. ne Canton ;-)

Nur ein Chassis kann halt nicht Mitten und Bässe parallel perfekt wiedergeben, so könnten in dem Fall unter Umständen die Mitten leiden ;-) Eine minderwertige Box wie die GLE offenbart aber trotz 3 Wegen keine Traummitten. Die Qualität der Chassis spielt ja dann doch auch noch eine Rolle


[Beitrag von kuck-ei am 11. Nov 2013, 16:39 bearbeitet]
Juuuul
Stammgast
#11 erstellt: 11. Nov 2013, 16:38
Ok danke für die Antwort..
Aber was wäre denn nun empfehlenswert für mich...??
kuck-ei
Stammgast
#12 erstellt: 11. Nov 2013, 16:46
Weder Canton noch Klipsch auf jeden Fall, weil die beide zum kreischen neigen, was die Heco nicht tun.
Guck nach Heco Celan oder Celan XT 700/800. Die haben einen wirklich tollen Bass und eine angenehme Abstimmung. Man darf keine audiophile Mitten und Höhen erwarten, aber irgendwo hat man immer Abstriche in der Preisklasse. Besser als die Victa werden sie aber auch hier natürlich dennoch sein!
Aber um einen neuen Verstärker kommst du dennoch nicht Rum, wenn die Hochtoner etwas länger leben sollen.
Cogan_bc
Inventar
#13 erstellt: 11. Nov 2013, 17:01

Weder Canton noch Klipsch auf jeden Fall, weil die beide zum kreischen neigen

find ich ja mal garnicht
ich denke wenn dieses Problem auftritt liegt es eher an Raum, Aufstellung oder schwachem Verstärker.
Grad die Klipsch liefert einen Top Bass
aber was das richtige für ihn ist erfährt/erhört sich der TE am Besten selbst
Juuuul
Stammgast
#14 erstellt: 11. Nov 2013, 17:15
also die Heco Celan find ich irgendwie im Internet so gut wie nicht zum kaufen
Was gibts sonst noch so gutes aufm Markt? (Mit Link vllt...)
Cogan_bc
Inventar
#15 erstellt: 11. Nov 2013, 17:22
geh doch mal in die Geschäfte in Deiner Umgebung
anhören bringt viel mehr als Klickiklicki im Internet
Juuuul
Stammgast
#16 erstellt: 11. Nov 2013, 17:28
Habe in der Umgebung nur einen richtigen Hifi Spezialisten soweit ich weiß und der hat nur das "Ultrahighendzeug" das bei 1000€ anfängt...
Wie wärs z.B. mit der nuBox 681?
Würde mir hald dann erstmal einen Lautsprecher kaufen, aber hald erstmal einen guten^^


[Beitrag von Juuuul am 11. Nov 2013, 17:30 bearbeitet]
kuck-ei
Stammgast
#17 erstellt: 13. Nov 2013, 12:00
Also an meinem Vincent SV 236 hat die Klipsch direkt neben der Celan 500 stehend schon sehr aufgedickt im Hochton. Der Bass ist gut keine Frage. Jedoch sind die restlichen Eigenschaften dieser Boxen nunmal total gegensätzlich zu den Heco. Daher halt zumindest keine naheliegende Empfehlung.
Ausprobieren kann man das natürlich dennoch.

Die Heco sind Auslaufmodelle. Einfach Händler kontaktieren, Ebay/Ebaykleinanzeigen, oder auch im biete Thread grad. Gibt die LS da wie Sand am Meer.

Die Nubert kannst du bestellen und testen und anschließend zurück schicken.


[Beitrag von kuck-ei am 13. Nov 2013, 12:17 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#18 erstellt: 13. Nov 2013, 12:08
Auf 10 qm würde ich mir keine der bisher genannten Lautsprecher stellen...

Sowas kann funktionieren, wenn der Raum entsprechen optimiert wird und eine Raumkorrektur genutzt wird...

Hab allerdings meine Zweifel, ob es dem TE auf guten Klang oder ordentlich Bums ankommt
Juuuul
Stammgast
#19 erstellt: 13. Nov 2013, 16:33
Mir geht es natürlich um guten Klang..
Momentan habe ich hald im Keller mein "Hifizimmer" und das is nur 10m² groß...
Jedoch ziehe ich Anfang nächsten Jahres Ins Obergeschoss und dort is das Zimmer ca 25-30m² groß..
Subbetablinka
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Nov 2013, 16:46
Hallo Fans,
mich wundert ein wenig das hier noch niemand die Nubert 481 in den Raum gestellt hat. Würde perfekt in Konzept passen was 500 Euronen Kapital anbelangt. Nachteil auch für die oben genannte 681 ist der Verstärker. Bei behalten des Luxman wäre die suche nach einem Wirkungsgradstarken Lautsprecher in betracht zu ziehen. Da wurden ja auch schon einige genannt. Nur muss man sich ersteinmal mit dem Hochtonhorn einer Klipsch anfreunden. Evtl. wäre dann um die Sache ein wenig günstiger zu machen die 381 in den engeren Kreis zu ziehen. Die 381 und 481 wären meiner Meinung nach grundsolide Alltagslautsprecher , die sich sehr gut für HIPHOP und ELECTRO eignen. UND ICH MUSS DAS WISSEN!
Juuuul
Stammgast
#21 erstellt: 17. Nov 2013, 21:40
Also habe mir ez n Yamaha A-S700 hier im Forum gekauft, der sollte denk ich fürs erste reichen...
Und was wäre nun als Lautsprecher dazu empfehlenswert?
Der 481?
kuck-ei
Stammgast
#22 erstellt: 19. Nov 2013, 16:13
Reichen tut jeder Verstärker, solange du ihn nicht zu weit aufdrehst ( Stichwort Clipping). Der Yamaha sollte deinem Lautstärke Anspruch also gerecht werden.

Empfehlenswert ist das, was dir gefällt. Wie gesagt wenn die Victa gefallen hat ist die Celan natürlich naheliegend. Ansonten halt andere warme Modelle wie B&W 6XX, Monitor audio RX6 (Biete Thread) oder KEF Q7 gebraucht. Neu wirds eng mit dem Budget. Eventuell stehst du anstatt auf den Victa Sound auch auf LS mit Hochton Betonung wie die Klipsch. Aber das kann dir hier keiner sagen ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen: Heco Victa 500
Goldi03421 am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  33 Beiträge
Heco Victa 500 oder 700? HILFE!
Philipp139 am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2009  –  6 Beiträge
Heco Victa 200 oder 300 als PC System
Rinser_of_Winds am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  7 Beiträge
luxman?
aiag86 am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  9 Beiträge
Heco Victa 700 ! Erfahrungen !
corsakeks am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  10 Beiträge
Regalbox für meinen Luxman L-505s
Luxman1968 am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2012  –  6 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 700
AbsoLuTePK am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  9 Beiträge
Verstärker für Heco Victa 700
Rap00001 am 24.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  7 Beiträge
Jamo S608 oder Heco victa 700!Hilfe
Kummermann02 am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  29 Beiträge
Verstärker für heco victa
dani60 am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Klipsch
  • KEF
  • Vincent
  • Yamaha
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedJan-KO
  • Gesamtzahl an Themen1.345.697
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.175