Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


unproblematische Wohnzimmerboxen um rund 500Euro mit großem Sweetspot und Nahabdeckung

+A -A
Autor
Beitrag
zournyque
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Nov 2013, 19:47
Hallo liebes Forum,

es wird endlich Zeit das Wohnzimmer meiner Mutter tontechnisch aufzuwerten. Um die Wandler des ganzen Chinaschrotts (TV, DVD Player, Laptop) zu umgehen habe ich dazu nach langer Suche einen Stereoverstärker mit Phono und Digitaleingängen angeschafft - einen Onkyo TX-8050.

Anforderungen und Räumlichkeiten
Nun benötige ich passende Boxen, der Fokus liegt ganz klar auf Musik aber auch TV und Radio sollen darüber laufen. Ab und an werden sie auch Parties beschallen, allerdings soll und muss keine Clublautstärke erreicht werden.
TV und Plattenspieler stehen in einem ca 16m2 Zimmer, in 2-3 Meter Abstand ist eine Couch. L-förmig durch eine offene Wand ist das Esszimmer mit rund 18m2 angeschlossen (Skizze wird nachgeliefert).
Die Boxen sollten sich gut in das bestehende Raumkonzept integrieren lassen und verzeihend in ihrer Aufstellung sein (auch auf Wandnähe sollten sie nicht allergisch reagieren). Da wir recht nah und verteilt um den Fernseher herumlungern ist ein großer Sweetspot wichtig.


Hörvorlieben
die Hörvorliebenwürde ich als neutral bis leicht basslastig beschreiben. Meistens höre ich über Neumann KH120 Nahfeldmonitore Musik und die gefallen mir schon recht gut.

leise: Klassik, Jazz, Piano, Radio, TV
laut: elektronische Tanzmusik

Budget: 500€ wenn es sich wirklich lohnt auch etwas mehr.

Bisher habe ich mich in Richtung Nubert 381 oder 481 gedacht - wäre das eine gute Idee?

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Z
zournyque
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 13. Nov 2013, 12:44
niemand? Woran liegt es? Braucht ihr noch Infos?
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 13. Nov 2013, 14:07
Hallo,

ich versuche mich mal:


s wird endlich Zeit das Wohnzimmer meiner Mutter tontechnisch aufzuwerten. Um die Wandler des ganzen Chinaschrotts (TV, DVD Player, Laptop) zu umgehen habe ich dazu nach langer Suche einen Stereoverstärker mit Phono und Digitaleingängen angeschafft - einen Onkyo TX-8050.


Der Onkyo wird auch China gebaut und Wandlerbausteine kosten irgendwo zwischen 0,5 - 1,5 Euro ....


Die Boxen sollten sich gut in das bestehende Raumkonzept integrieren lassen und verzeihend in ihrer Aufstellung sein (auch auf Wandnähe sollten sie nicht allergisch reagieren). Da wir recht nah und verteilt um den Fernseher herumlungern ist ein großer Sweetspot wichtig.


Hörvorlieben
die Hörvorliebenwürde ich als neutral bis leicht basslastig beschreiben.


Basslastige Lautsprecher sind meist nicht klein und können nicht an die Wand gestellt werden, wenn man guten Klang erwartet.
Entweder die Lautsprecher gut aufstellen und guten Klang bekommen oder suboptimale Aufstellung und suboptimalen Klang erleben.

Günstige Lautsprecher die basslastig sind, haben entsprechende Membranflächen ... sind somit - bezüglich des Raumkonzeptes - selten unsichtbar. Du willst also eine möglichst unsichtbare eierlegende Wollmilchsau für kleines Geld.....

Um mal ein paar realistische Möglichkeiten zu nennen, über die man nachdenken kann:

1. Magnat Vector 201 oder Dali Zensor 1 oder Dynavoice Definition DX-5 + bei Bedarf einen Subwoofer.
2. Phonar Ethos S-150
3. Duevel Planets

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Nov 2013, 14:09 bearbeitet]
zournyque
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Nov 2013, 18:52
Holla,

vielen Dank für Deine Antwort. Ja die eierlegende Wollmilchsau hätte natürlich jeder gerne, also die Boxen dürfen schon Standboxen sein und müssen auch nicht winzig sein, aber das Design sollte halt elegant und schlicht und unaufällig sein. Nichts zum angeben. Also die Hörvorlieben sind schon eher neutral, aber ich lege halt schon Wert auf die Bässe mit dem AKG K701 Kopfhörer zB werde ich unten rum nicht so glücklich. Was ist von den Nubert 481 zu halten?

Beste Grüße,
Florian
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 17. Nov 2013, 19:02

Was ist von den Nubert 481 zu halten?


Die können - wie fast alle Hifi-Stereo-Lautsprecher - nicht an die Wand gestellt werden und dann noch gut/sauber klingen. Ob die Nuberts Dir/Euch klanglich gefallen, müsst ihr wohl bei Euch zu Hause ausprobieren.

Neutraler Klang? Mit einem Kopfhörer oder bei einer festgelegten Lautstärke - mit neutralen Lautsprechern in einem schalltoten Raum gut möglich. Aber nicht in maßgeblich mitentscheidenden Wohnräumen und bei maßgeblich mitentscheidenden Positionierungen von Lautsprechern und Hörplätzen.

Was ist denn mit einem Paar Magnat Vector 208? Zu allen Seiten etwa 50cm freier Platz wäre für guten Klang hilfreich:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
zournyque
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Nov 2013, 19:30
IMGP2155
Das Aquarium könnte evt. in den anliegenden Raum ausweichen.

Soo hier mal eine Skizze des Raums. Was können die Magnat Vector besser als Nubert 381?


[Beitrag von zournyque am 17. Nov 2013, 19:31 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 17. Nov 2013, 19:39

Was können die Magnat Vector besser als Nubert 381?


Mir gefällt die ganze Vector-Baureihe klanglich sehr gut. Was ich von den meisten Lautsprechern von Nubert nicht schreiben kann. Das ist aber Geschmackssache.
zournyque
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 17. Nov 2013, 21:17
Hmm die Duevel und Phonar sind leider raus. Das kommt meiner Mutter "nicht ins Haus"
zournyque
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 18. Nov 2013, 14:06
Was ist von den Dali Zensor 5 zu halten?

So wie ich das sehe ist die Zensor 3 in etwa das Gegenstück zur Nubert 381?
100th
Stammgast
#10 erstellt: 18. Nov 2013, 14:13
Wenn Dich die Nubert interessieren, dann einfach mal bestellen und testen.
BIn überzeugt das sie dir gefallen könnten. Die 481 würde ich mal testen.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 18. Nov 2013, 14:21

So wie ich das sehe ist die Zensor 3 in etwa das Gegenstück zur Nubert 381?


NmM ist es gut, dass die Dali Zensor gar nichts mit den LS von Nubert gemein haben.

Sonderlich prickelnd finde ich aber die Standlautsprecher der Zensor Baureihe nicht. Die Zensor 3 kenne ich leider noch nicht.

Wenn Du mal bei einem Dali Händler sein solltest, höre Dir mal eine Ikon im Vergleich mit den Zensor an, dann hast Du eine Ahnung wie ein gut abgestimmter Lautsprecher klingen sollte.

Das ist aber alles Geschmackssache.
zournyque
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 18. Nov 2013, 16:14
Wo sind denn die wesentlichen Unterschiede?
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 18. Nov 2013, 16:43

Wo sind denn die wesentlichen Unterschiede?


Die Nubert spielen in sich stimmig, aber in meinen Ohren uninspiriert und langweilig. Die Zensor verstehen es mich eher zu fesseln und Glanzlichter zu setzen, wobei die höheren Tonlagen in meinen Ohren anstrengend klingen können und ich bei den Standlautsprechern den Übergang zur Tieftonwiedergabe nicht gelungen finde. Sie klingen in meinen Ohren nicht wie aus einem Guss.

Der Händler meinte auch, dass man vom Erfolg der Zensor 1 überrascht war und die Standlautsprecher dann wohl mit heißer Nadel gestrickt hätte.

Das empfindet aber jeder anders. Wenn es interessiert, ganz viel Hören und Vergleichen. Das selber Hören kann Dir eh keiner abnehmen.
zournyque
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 24. Nov 2013, 12:08
hifio

Soo haben mal testweise etwas umgeräumt, das Aquarium ist nun bei dem blauen Kästchen. Die Boxen könnte ich an die grünen Kästchen stellen, die linke Box würde dann direkt neben dem 26-32" TV stehen (muss ich noch kaufen). Benötigt es da eine Abschirmung?

An die rote Stelle könnte ich mit Not einen Subwoofer stellen. Wären bei dieser Aufstellung und Anwendung Zensor 3 eine gute Wahl?
Oder lieber auf Zensor 1 + Sub setzen? Bei 280€ für die Zensors blieben dann noch rund 200€ für einen Sub.

Haben die Zensor wie die Nubert einen Überlastungsschutz eingebaut?

Was für Unterschiede in der Klangwiedergabe wären bei Zensor 3 vs Nubert 381 zu erwarten?

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 24. Nov 2013, 13:07

Benötigt es da eine Abschirmung?


Nein, dass sind ja keine Röhren-TVs.


An die rote Stelle könnte ich mit Not einen Subwoofer stellen.


Das ist eine Möglichkeit, die vermutlich akustisch ok (aber nicht wie aus den Schulbuch) ist.


Wären bei dieser Aufstellung und Anwendung Zensor 3 eine gute Wahl?


Ein vergleichsweise tieftonstarker Lautsprecher wie die Zensor 3 wird bei wandnaher Aufstellung - ungeeignet in Raumecken - akustisch immer problematischer sein als ein tieftonschwacher Lautsprecher wie die Zensor 1.


Oder lieber auf Zensor 1 + Sub setzen? Bei 280€ für die Zensors blieben dann noch rund 200€ für einen Sub.


Ausprobieren. Ich rate zum Probieren der günstigeren Heco Music Style 200, die ich klanglich zwischen Zensor 1 und 3 einordne. Sie spielen in meinen Ohren auch stimmiger als alle Zensor. Dazu kannst Du dann bei Bedarf auch einen etwas höherwertigen Subwoofer kombinieren.


Haben die Zensor wie die Nubert einen Überlastungsschutz eingebaut?


Nein, passive HiFi-Lautsprecher haben zu 99,99% - aus klanglichen Gründen - keine eingebauten Schutzschaltungen.


Was für Unterschiede in der Klangwiedergabe wären bei Zensor 3 vs Nubert 381 zu erwarten?


Ohne die Zensor 3 je gehört haben, würde ich von ihr eine "emotionalere/schönere" Wiedergabe von Musik erwarten.

VG Tywin
zournyque
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 24. Nov 2013, 20:33
Hmm wenn es irgendwie geht würde ich den Sub gerne vermeiden, an der Stelle steht momentan ein Regal.

Macht es Sinn die vorgeschlagene Aufstellung mit größeren Boxen zu versuchen? Oder kann ich mir das gleich sparen?

Wie teuer ist die Reparatur wenn Boxen auf Grund der fehlenden Sicherung durchbrennen? Das finde ich ist schon ein attraktiver Punkt an den Nubox 381.
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 24. Nov 2013, 20:41

Wie teuer ist die Reparatur wenn Boxen auf Grund der fehlenden Sicherung durchbrennen? Das finde ich ist schon ein attraktiver Punkt an den Nubox 381.


Das kann sehr teuer werden und ist vom Schaden und dem konkreten Lautsprecher abhängig.

Für Pegel-Junkies sind Lautsprecher mit Schutzschaltung eine gute Idee. So etwas ist sonst fast nur im PA-Bereich zu finden.


Macht es Sinn die vorgeschlagene Aufstellung mit größeren Boxen zu versuchen? Oder kann ich mir das gleich sparen?


Das kannst Du nur selbst durch ausprobieren rausfinden. Das hängt von vielen Faktoren ab, die ein Akustiker vor Ort messen und beurteilen könnte.

Ich kann nur auf der Basis von grundlegenden Regeln und eigenen Erfahrungen eine Einschätzung vornehmen. Demnach ist eine wandnahe Lautsprecherpositionierung in Raumecken "akustischer Käse".

Taste Dich doch ran und probiere Lautsprecher wie die kleine Heco und die die kleine Nubert im Vergleich, dann hörst Du schon, ob Dir was fehlt oder ob es schon zu viel ist.


[Beitrag von Tywin am 24. Nov 2013, 22:03 bearbeitet]
std67
Inventar
#18 erstellt: 24. Nov 2013, 22:00
Hi

Lautsprecher sind eigentlich nur duurch einen zu schwachen Verstärker zu zerstören
Wenn man diese Möglichkeit ausschließt ist eiine ¨Sicherung¨ eigentlich unnötig. Erst recht wenn du schreibst das du keine ¨Clublautstärke¨ erreichen willst
zournyque
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 30. Nov 2013, 10:05
Soo die Heco Music Style sind leider raus...wenn ich das richtig sehe wird die linke Box rund 10-20cm Luft nach hinten haben, die rechte könnte ca 30-40cm bekommen. Welche Boxen vertragen eine solche wandnahe Aufstellung? Wäre schön, wenn ich sie dann unter den Weihnachtsbaum legen kann
Auf den Sub würden wir wirklich gerne verzichten...

Vielen Dank für Eure Hilfe!
floriko
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 17. Mrz 2014, 13:46
So haben nun seit gut zwei Monaten Nubert 381 am Onkyo 8050 hängen und sind damit sehr zufrieden
Die Bassleistung hat mich recht beeindruckt über einen Sub denke ich nicht mehr ernsthaft nach es wackeln so schon die Wände und Decken in unserem Altbau

Irgendwie habe ich mir hier ausversehen zwei Accounts registriert - kann man diese irgendwie zusammenführen?


[Beitrag von floriko am 17. Mrz 2014, 13:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.0 Wohnzimmerboxen mit Partytauglichkeit.
lenz90 am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  4 Beiträge
Lautsprecher+Verstärker+CD-Player um 500Euro
thebo am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  7 Beiträge
Stereolautsprecher um 500Euro gebraucht
tearobot am 20.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  7 Beiträge
neue wohnzimmerboxen
-:-alex-:- am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  3 Beiträge
Neuen Vollverstaerker 400-500euro(moeglicherweise Roehrenamp)
M11 am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  30 Beiträge
Kompaktanlage mit großem gut ablesbaren display
topek am 02.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  7 Beiträge
Passiv PA rund 800?
BakkerShare am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  14 Beiträge
Fragen Rund um Pianocraft
Niksac am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  7 Beiträge
Radiowecker mit großem Display und Digitaltuner gesucht
MarcMarc am 03.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  2 Beiträge
Rund um sorglos stereoboxen+KH+Soundkarte erweiterbar fragen und absegnung
5ki11zzz am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • AKG
  • Onkyo
  • Magnat
  • Nubert
  • Heco
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedLocke1312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.193