Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuen Vollverstaerker 400-500euro(moeglicherweise Roehrenamp)

+A -A
Autor
Beitrag
M11
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Nov 2011, 08:04
moin moin,
ein neuer Verstaerker ist dran. Ich suche etwas im Preisbereich um und bei 400-500euro.
Ich moechte einen Vollverstaerker ohne viel schnickschnack haben, ordentlicher Sound soll es sein! Radio brauch ich nicht. Lediglich fuer Vinyl und Mp3s aus der Konserve. Soundcharakteristik sollte am besten warm und ausgeglichen mit einem satten bass sein. (am liebsten ein Roehrenamp, aber als Student ist das nicht drin...)

Lautsprecher sind: Elac BS 103.2 (Ich werde mir in der naechsten zeit noch einen Sub zuleben wollen, da die beiden im bassbereich etwas schlapp sind. vllt auch ein groesseres Paar Elacs)

Dachte evtl. an Cambridge oder NAD, vllt auch einer von den Denon Amps.

allerliebste gruese

edit: evtl auch die klassiker nennen, vielleicht finde ich ja ein Goldstueck gebraucht


[Beitrag von M11 am 15. Nov 2011, 08:05 bearbeitet]
*SALT*
Stammgast
#2 erstellt: 15. Nov 2011, 08:27
Wenn der Wunsch nach einem Röhrenvollverstärker da ist kannst du dir ja mal die Marke Dynavox anschauen, die bauen Röhrengeräte in deinem Preisbereich. Ein Dynavox VR 20 liegt z.B. in deinem Budget und wenn du später noch ein bisschen geld hast gibt's hier massig Threads wie man die Teil mit wenig aufwand tunen kann.


Gruß SALT


[Beitrag von *SALT* am 15. Nov 2011, 08:31 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 15. Nov 2011, 10:41
Auf dein Profil passt weitgehend der Harman Kardon HK 3490. Zwar ein Receiver (also mit Radio), bietet aber einen Sub-Pre-Out, digitale Eingänge und hat den gewünschten warmen Klang.
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 15. Nov 2011, 11:12
Hallo Salt,

bitte bei Deiner Verstärkerempfehlung den fehlenden Phonoeingang berücksichtigen. Ein Phonopre bedeutet zusätzliche Kosten.

Und warum einen VR 20 kaufen und dann modifizieren?
Dann lieber direkt einen Destiny, die Geräte brauchen keine Modifikation.

Die Empfehlung von Eminenz ist nicht übel, mit Cambridge, NAD oder Denon machst du auch nicht viel falsch.

Gruß Yahoohu
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2011, 11:53
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 15. Nov 2011, 11:56
Wobei ersterer kein Phono-Teil hat und zweiterer das Budget überschreitet.
yahoohu
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2011, 12:02
Wenn Tom beim MAP 102 einen Superdupersonderpreis macht, wäre der ja wirklich nicht schlecht
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 15. Nov 2011, 12:08
Ich empfehle genaueres hinschauen, ein Phonoeingang ist auch bei ersterem vorhanden.
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 15. Nov 2011, 12:27
Stimmt, aber wohin mit dem Massekabel?

Bildschirmfoto 2011-11-15 um 12.27.04
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 15. Nov 2011, 12:35
Es ging doch jetzt darum ob ein Phonoeingang vorhanden ist od. nicht. Und er ist vorhanden. Ein Massekabel ist oft nicht nötig. Ansonsten gäbe es da auch eine Möglichkeit dies anzuklemmen.


[Beitrag von Hifi-Tom am 15. Nov 2011, 12:36 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 15. Nov 2011, 12:41
Stimmt schon, meinen Elac würd ich ranbekommen, der hat nämlich kein Kabel.

Tatsache ist, der 101 liegt im Budget.
*SALT*
Stammgast
#12 erstellt: 15. Nov 2011, 13:15
@yahoohu: klar der Dynavox hat keine phono Out aber die kosten auch nicht die Welt. Für mich Klang/klingt das ganze so dass der TE sich auch mal verbessern möchte (er ist kein "ich will 7.1 für max 150€ Idiot) und daher das mit dem Tuning von den Dyvanox und weil sie halt genau im Preisbereich liegen. Gibt ja noch den VR 20 da bleiben dann noch mehr als genug für einen Phon und USB Lösung übrig.
M11
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Nov 2011, 00:54
die roehrenamps laecheln mich ja schon ordentlich an! ...der harman faellt schonmal weg, der hat zu viel schnickschnack und siecht kacke aus

die beiden advance acoustics sehen beide echt gut aus.

@salt: usb brauche ich nicht, mir reichen 2 oder 3 chinch eingaenge fuer tv und computer und ein phonoeingang.

fuer den dynavox VR-20 muesste ich eine vorstufe kaufen, richtig?
beispielsweise die Röhrevorstufe TPR-3 ?


andereseits gefaellt mir der Destiny EL34 plus auch ganz schoen. allerdings waere der 100euro drueber und hat auch kein phono input


sieht wohl so aus, dass ein roehrenamp doch drin ist
teteretete
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Nov 2011, 04:52
Ich habe den Denon PMA 710AE und bin damit sehr zufrieden. Betriebe damit Canton Karat M10 (ein Vorgänger der Karat 720). Der Denon hat auch ein Pre-Out. Hab mal bei einer Party den Sub von meiner Surround-Anlage (Klipsch RW-12d) dran gehängt und einen ganzen Saal mit beschallt.

Nad, Cambridge und Marantz sind auch immer ganz heiße Kandidaten.
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 16. Nov 2011, 09:21

M11 schrieb:


@salt: usb brauche ich nicht, mir reichen 2 oder 3 chinch eingaenge fuer tv und computer


Die würde ich digital verkabeln, wenns nicht nach Küchenradio klingen soll. Wenn dir der Advanced Acoustic gefällt, wäre evtl auch ein XTZ A100 was für dich. Ist aber im Preisbereich des MAP 102.
M11
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Nov 2011, 14:38

*SALT* schrieb:
Ein Dynavox VR 20 liegt z.B. in deinem Budget und wenn du später noch ein bisschen geld hast gibt's hier massig Threads wie man die Teil mit wenig aufwand tunen kann.


Gruß SALT


der dynavox hat ja nur 10watt, dass sollte bei roehrenamps aber kein problem sein, oder?


Eminenz schrieb:

Die würde ich digital verkabeln, wenns nicht nach Küchenradio klingen soll.


tv ist nicht so wichtig und macbook laeuft meistens sowieso ueber ein firewire interface. ausserdem ist analog der wirklich wahre shit


[Beitrag von M11 am 16. Nov 2011, 14:42 bearbeitet]
*SALT*
Stammgast
#17 erstellt: 16. Nov 2011, 15:56
Für die Elac reicht der Dynavox allemal.

Gruß SALT
yahoohu
Inventar
#18 erstellt: 16. Nov 2011, 16:39
Hallo M11,

bei einer Empfehlung zum Dynavox hätte ich Skrupel.
Elac gibt u.a. 3,3 Ohm Minimalimpedanz an.
Da kann der Dynavox ganz schnell an seine Grenzen kommen.
Dann noch 87 db Wirkungsgrad, na ich weiss nicht.

Gruß Yahoohu
Hifi-Tom
Inventar
#19 erstellt: 16. Nov 2011, 16:48

*SALT* schrieb:
Für die Elac reicht der Dynavox allemal.

Gruß SALT


Die Frage ist doch, wie verhält sich die Box im Impedanzbereich, sprich wie linear ist sie dort u. wie laut wird gehört. 10 Watt ist nicht sehr viel Reserve.
Hifi-Tom
Inventar
#20 erstellt: 16. Nov 2011, 16:50

yahoohu schrieb:
Hallo M11,

bei einer Empfehlung zum Dynavox hätte ich Skrupel.
Elac gibt u.a. 3,3 Ohm Minimalimpedanz an.
Da kann der Dynavox ganz schnell an seine Grenzen kommen.
Dann noch 87 db Wirkungsgrad, na ich weiss nicht.

Gruß Yahoohu


Ah, das hatte ich überlesen. Dann nix mit 10 Watt reicht völlig aus. Also aussortieren!
*SALT*
Stammgast
#21 erstellt: 16. Nov 2011, 17:44
3,3 Ohm Impedanzminimum!!

Okay krass das wusste ich nicht, dass die so weit runter kommen.
Ja dann wird's nichts mit dem VR20 da brauchst du dann schon mehr Power.
machmallauter
Neuling
#22 erstellt: 16. Nov 2011, 20:13
Die Destinys sind sehr gute Röhrenamps, gebraucht für den EL34 z.B. schon ab 300-350,-€ zu bekommen. Ich finde, dass die weitaus besser sind , als Dynavox.
M11
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 17. Nov 2011, 03:17
wie siehts denn mit dem Dynavox VR-70E II Phono aus? da hab ich ja gleich alles drin, inkl. phono waere zwar knapp ueberm geld aber noch machbar. bei dem sind 40watt rms angegeben.

der destiny el34+ hat 52rms ... bei dem ist jedoch kein phono drin, muesste ich also zusaetzlich kaufen, was gibt es da denn noch an guenstigen vorverstaerkern?


Destiny EL34+

Dynavox VR-70E II

und wie verhalten sich die beiden, wenn ich da ncohmal ein groesseres paar ELACs ranstoepseln sollte?
yahoohu
Inventar
#24 erstellt: 17. Nov 2011, 08:17
Moin,

meinst Du das so, das an einen Verstärker zwei Lautsprecherpaare angeschlossen werden sollen?

Gruß Yahoohu
M11
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 17. Nov 2011, 14:32

yahoohu schrieb:
Moin,

meinst Du das so, das an einen Verstärker zwei Lautsprecherpaare angeschlossen werden sollen?

Gruß Yahoohu

nene, kein zusaetzliches paar. ein neues paar, bessere boxen als meine jetzigen
yahoohu
Inventar
#26 erstellt: 17. Nov 2011, 14:35
Moin,

das geht sehr oft. Je höher der Wirkungsgrad, desto problemloser für die Röhren.

Gruß Yahoohu
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 18. Nov 2011, 07:13
Stimmt so nicht, der Impedanzverlauf muss ebenfalls stimmen.
Hifi-Tom
Inventar
#28 erstellt: 18. Nov 2011, 10:26

Eminenz schrieb:
Stimmt so nicht, der Impedanzverlauf muss ebenfalls stimmen.


Bei den meisten Röhrenamps auf jeden Fall!
Eminenz
Inventar
#29 erstellt: 18. Nov 2011, 10:27
So Wirkungsgrad (effektiv) > 90db mit ner Nennimpedanz von >8Ohm wären da super Lautsprecher für ne Röhre.

Ich meine in der vorletzten AUDIO war nen Test von ner Visaton (?) speziell als Röhrentauglicher Lautsprecher.

PS: Wir schweifen ab oder?
M11
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Nov 2011, 23:42
ein bisschen ja
wuerde vorallem gern noch die fragen beantwortet bekommen, dann waere ich schon zufrieden

wie siehts denn mit dem Dynavox VR-70E II Phono aus? da hab ich ja gleich alles drin, inkl. phono waere zwar knapp ueberm geld aber noch machbar. bei dem sind 40watt rms angegeben.

der destiny el34+ hat 52rms ... bei dem ist jedoch kein phono drin, muesste ich also zusaetzlich kaufen, was gibt es da denn noch an guenstigen vorverstaerkern?


Destiny EL34+

Dynavox VR-70E II

und wie verhalten sich die beiden, wenn ich da ncohmal ein groesseres paar ELACs ranstoepseln sollte?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Vollverstaerker bis 400.- Euro
Buchungszeichen am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  40 Beiträge
Stereo Lautsprecher + Vollverstaerker
PeteH am 28.06.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  12 Beiträge
bester vollverstaerker bis 500 euro
rib am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 04.10.2006  –  24 Beiträge
Soundsystem für Musik ca. 500euro
Noris12 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  3 Beiträge
Subwoofer zu KEFQ 500 gesucht - bis 500Euro
Maxim2010 am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  4 Beiträge
Suche Verstärker/Sub für Canton LE190 (500Euro)
bbacardi am 11.06.2012  –  Letzte Antwort am 12.06.2012  –  6 Beiträge
Roehrenamp fuer sn450?
ibanez1500 am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  3 Beiträge
Vollverstaerker, Subwoofer, Boxen
akki77 am 14.07.2003  –  Letzte Antwort am 15.07.2003  –  9 Beiträge
Vollverstaerker MYRYAD Z140
atari-junkie am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 25.11.2004  –  3 Beiträge
LS Budget 500Euro
gnu am 26.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Canton
  • Advance Acoustic
  • Dynavox
  • Harman-Kardon
  • Denon
  • Klipsch
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedblood1982
  • Gesamtzahl an Themen1.346.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.357