Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dali, Nubert, Rotel, Denon: 2xLS+1xAmp=max. Ratlosigkeit

+A -A
Autor
Beitrag
ThePriest
Neuling
#1 erstellt: 22. Nov 2013, 12:15
Liebe Gemeinde,

ich bin neu hier und wirklich kein audiophiler Hirsch. Ich durchsuche jetzt schon seit Tagen alle möglichen Foren und Threads, renne in die Hifistudios der Stadt, in die Planeten- und Blödmärkte aber werde nicht schlauer. Nach reichlich Hemmungen habe ich mich jetzt angemeldet und bitte Euch bei folgender Problemstellung um Eure Hilfe. Danke schon einmal vorab an alle, die sich darauf einlassen.

Ausgangs(An-)lage:
Verstärker: Denon PMA-880R, knapp 20 Jahre alt, hier & da lädiert
LS: Axton AX-80, gut 20 Jahre alt, noch lädierter
CD: Marantz CD-67 MkII SE, Chinch-Ausgang teilweise defekt
--> ja, ich habe damit noch Musik gehört (Klassik, Jazz, Rock) im Wohnzimmer (23m2, Parkett)

Dann eine familiäre Sternstunde:
Frau: "Die ollen Dinger (--> Axton LS) könnten auch mal weg. Gibt's da nicht was anderes."
Mann (Glänzen in den Augen): "Klar, da kauf ich mal was elegantes Neues... "
Frau: "Mach mal..."
Mann: Setzt sich Limit von 1.500 für alles (Amp+LS) und macht. Und sieht/hört auf seinen Streifzügen mehr als ihm lieb ist.

In Erinnerung bleiben:
- Rotel RA-11 (wegen des Designs), der mit der B&W CM5 m.E. toll klang (aber es sollen keine Kompakt-LS werden).
- der Denon PMA-720, weil er so preiswert ist und ich mit 800,- für das ganze 720er Set (Amp+CD+Netzwerkplayer) dabei wäre.
- Geithain Lautsprecher (ME25), weil sie einfach wie ein echtes Instrument klangen (aber eben Kompakt-LS sind)
- Mitarbeiter der Hifi-Studios, die mehr hören als ich und mir einreden ich könne das auch, wenn ich nochmal 2.000 drauflege. Kann ja sein. Dann will ich das aber nicht hören.

Ergebnis: An LS habe ich nix gefunden. Ich hatte die Nase voll von solcher Beratung, keine Zeit für stundenlange Hörtermine und habe auch nicht so einen außerordentlichen Anspruch.

Kurz gesagt brauche etwas, das leise schön nebenher dudelt und gut aussieht.

Bestellt habe ich mir daraufhin:
- Dali Zensor5 --> preiswert, sieht hübsch aus und klingt sehr "breit", Bass fehlt ein wenig. Chormusik kommt aber gut
- Nubert NuBox 511 --> klingt gegenüber der Dali zuerst etwas synthetisch, wie durch einen Telefonhörer, man gewöhnt sich aber dran, besserer Bass, Diana Krall kommt gut.

Ein Paar muss nun wieder gehen.

Und ich brauche noch einen Verstärker bzw. Anlagen-Rest, der mich die nächsten 20 Jahre begleitet.

Meine Favoriten:
Rotel RA-11/12+RCD-12 und später RT-12 (Sieht toll aus, gefällt auch der Frau. Reicht der kleinere Verstärker?)
Denon 720er Set (preiswert, aber auch gut?)

An Euch jetzt meine Frage:

Ich würde am liebsten Rotel kaufen. Mit welchen Boxen (von meinen beiden Paaren) könnte das klanglich/leistungsmäßig die bessere Kombination sein?

Wenn Ihr jetzt noch könnt, freue ich mich über Eure Antworten.

Grüße, Daniel
Tricoboleros
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2013, 19:39
Hey, du hast doch vieles richtig gemacht. Geh doch den Weg weiter, auch wenn er unbequem ist. Weder die Nubert noch die Dali gefallen dir richtig. (mir auch nicht). also weiter Lautsprecher ausprobieren.

Tu dir nen Gefallen, und bleib nicht unbedingt bei den 500€ LS hängen. Reiz dein Budget so weit es geht aus und stell die Amp Suche hinten an. Du bekommst sogar noch gutes Geld für deinen Amp- und CD Player auf Ebay, d.h., dass das gute Sachen sind und dein Budget evtl. steigt..

Wenn die Kompakten so gut waren, dann kannst du doch bedenkenlos zuschlagen. Brauchst nur noch ein Paar Ständer dazu und evtl. später mal nen Subwoofer.

Deine CDs kannst du doch auf eine Festplatte laden, da du eh nen Netzwerkplayer kaufen willst, hättest wieder Geld gespart für nen DC-Player. Evtl. käme auch noch ein schöner AVR in Frage, diese sind ja mittlerweile voll im Computerzeitalter gelandet und bieten oft noch eine gute Einmeßfunktion.

Vorschläge für Lautsprecher gebe ich nicht, brauchst dir nur die Kaufberatungsthreads durch zu lesen, ist alles dabei. Einfach unbekümmert die Suche fortführen wäre mein Vorschlag.
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 22. Nov 2013, 23:22
Hallo,

was verstehst Du bei Amp unter "leicht lädiert"? U.U. kann man den Denon für günstiges Geld überholen lassen. Ein solide gebauter Amp wie dein Denon hat mit 20 Jahren sein Rentenalter eigentlich noch nicht erreicht.

Dann bleibt mehr für die Lautsprecher.....

Wenn es aber etwas Neues sein soll wäre mein Probehörtipp die PSB Image T5 in Kombi mit dem AMC XIA
http://www.psb-lautsprecher.de/de/produkte/image/image-t5/
http://www.audium.co...&PATH=0;2;10;87;104;

Der AMC ist ein solide gebauter Amp und die PSB ein richtig guter Allrounder

Gruß
Bärchen
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 22. Nov 2013, 23:36

Ein solide gebauter Amp wie dein Denon hat mit 20 Jahren sein Rentenalter eigentlich noch nicht erreicht.


@Daniel

Vielleicht hift Dir das:

PMA-880R

http://bilder.hifi-forum.de/max/75632/denon-pma-880r_91066.jpg

Rotel RA-11

http://www.novedades...entro-rotel-ra11.jpg
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 22. Nov 2013, 23:55
zwei sauber aufgebaute Amps
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 23. Nov 2013, 00:08
So wie es aussieht, hat der Denon die stabilere Stromversorgung und damit wäre der Rotel für mich durchgefallen.


[Beitrag von Tywin am 23. Nov 2013, 00:11 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 23. Nov 2013, 00:31
Das täuscht. Nach meinen Infos ist der Rotel bis zwei Ohm Laststabil. Klar, er ist kein Leistungsbolide, sondern stabil auf niedrigen Niveau. Für eine Box wie die obige PSB reicht es aber dicke......
ThePriest
Neuling
#8 erstellt: 23. Nov 2013, 22:09
Ja vielen Dank erst einmal für die zahlreichen Tipps!

Auch die PSB-Lautsprecher sind sicher interessant, nur muss ich recht weit fahren, um mir die einmal anschauen zu können. Das wird erst nach Weihnachten etwas.


was verstehst Du bei Amp unter "leicht lädiert"?


Vor einigen Jahren habe ich das "Blech" einer der beiden Chinchbuchsen am CD-Eingang verloren. Seitdem hängt der CD-Player am Tape1 Eingang. Aus der Familie kann sich daran aber keiner gewöhnen und wir suchen uns jedesmal einen ab, was wir drücken müssen, um CD zu hören. Und das Netzkabel hat vor Jahren mal eines unserer Häschen zwischen die Nager bekommen. Ich habs zusammengefrickelt und mit Isolierband umwickelt (also das Kabel).

Der Möglichkeiten sind also viele. Jetzt habe ich auch noch einen schnuckeligen Creek Evolution 50 entdeckt...

LG Daniel


[Beitrag von ThePriest am 23. Nov 2013, 22:10 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 24. Nov 2013, 01:40
Na, das sind Schäden die nicht all zu sehr zu Buche schlagen sollten..... Ich hoffe dem Hasen ist damals nichts passiert.....
paul_1234
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Nov 2013, 14:44
hab auch eine Intensivsuche hinter mir u. werde auch in nächster Zeit zuschlagen. Meine Suche ist aber zu Ende. Das Suchergebniss sieht so aus (chronologisch, da man immer was neues gelesen u.gehört hat):
Heco->Bose>Klippsch->Wharfedale->Dali
Also es wird sehr wahrscheinlich ein Produkt von Dali.
MH578
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 24. Nov 2013, 15:11
Hallo, ich betreibe die Dali Zensor 5 seit rund 2 Jahren. Am besten wird von der klanglichen Abstimmung her wohl ein Cambridge Audio Verstärker passen, z.B der 350a oder 650a.
paul_1234
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Nov 2013, 15:19
Hallo MH578,
bei mir wird es sehr wahrscheinlich die Ikon-Serie, dank Hybrid-Hochtöner!
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 24. Nov 2013, 15:34

bei mir wird es sehr wahrscheinlich die Ikon-Serie, dank Hybrid-Hochtöner!


Dann will ich mal deine Aufmerksamkeit auf die Dynavoice Definition Baureihe lenken. Z.B.:

DM-6

http://www.hood.de/i...hweden--45106248.htm

DF-8

http://www.hood.de/i...hweden--46819769.htm

http://www.dynavoice.de/

Ich bin über das Hören der LS der Dali Ikon Baureihe auf die Definition gekommen.

VG Tywin
paul_1234
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Nov 2013, 15:51
Hallo Tywin,
ich hatte in meiner Intensivsuchkette natürlich Dynavoice vergessen. Die kamen nach Klippsch.
Schade, das ich etwas zu weit im Osten wohne, deshalb kann ich unmöglich alles Probehören.
Ich glaube aber nicht,dass das Probehören der Dynavoice meine Entscheidung umstoßen würde.
Aber wie gesagt, dass könnte nur die subjektive Hörprobe in meinen eigenen 4-Wänden entscheiden.
Somit habe ich ein Problem, leider. Aber nicht zu ändern
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 24. Nov 2013, 16:00
Der Importeur ist in der Nähe von Hannover ansässig, da ist ein Wohnen im Osten nicht unbedingt von Nachteil. Schicken lassen und mit den vielfach teureren Ikon vergleichen, kann nicht schaden. Ich habs gemacht und es muss für mich keine Ikon sein.


[Beitrag von Tywin am 24. Nov 2013, 16:01 bearbeitet]
paul_1234
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Nov 2013, 16:23
naja vielfach teurer das stimmt so nicht: 70€/Stück: http://www.blackpear...%22IKON_1_MK%20II%22

VG paul!
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 24. Nov 2013, 16:33
Hallo Paul,

der Preis von 270€ für die DM-6 ist der Paarpreis. Des Weiteren ist DM-6 das Pendant zur Ikon 2 und nicht zur Ikon 1.

Das macht nach meiner Rechnung etwa 600 Euro Preisdifferenz aus.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Nov 2013, 16:45 bearbeitet]
paul_1234
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Nov 2013, 16:57
Hallo Tywin,
hmm, jetzt bringst Du mich wieder aus der Spur. Ich hab mich vor einiger Zeit schon regelmäßig im Dynavoice-Forum rumgetrieben. Aber mal ehrlich, 276 € für ein paar hochwertige LS? Wie soll/kann das gehen? Bin am Donnerstag in Peine. Vielleicht lohnt sich ein Abstecher
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 24. Nov 2013, 17:24

Wie soll/kann das gehen?


Ich hatte intensiv nach günstigen Alternativen zur Cabasse Bora gesucht, da hab ich ganz viele preiswerte Lautsprecher probiert und auf einen Glückstreffer gehofft.

Da die Ähnlichkeit der Definition mit den Ikon verblüffend war und beide Firmen in Scandinavien sitzen, hatte ich aber schon bei Bestellen eine zittrige Hand. Ganz reicht die DM-6 nicht an die Bora, aber es gibt einige Software, die Freunde und ich lieber mit der DM-6 als mit der Bora hören wollen.

Die Definition werden allerdings in China gefertigt und der Schwerpunkt liegt firmenphilosophisch (gem. Google Übersetzung der Herstellerinfos) auf möglichst viel Klang für kleines Geld in normalen Wohnräumen und bei günstiger Elektronik.

Klanglich spielen die Ikon nmM ein wenig heimeliger (vermutlich w/des Membranmaterials der großen Chassis) und die Definition - wie der Name schon sagt - mehr auf den Punkt.


[Beitrag von Tywin am 24. Nov 2013, 18:04 bearbeitet]
-Puma77-
Inventar
#20 erstellt: 24. Nov 2013, 17:50
Rotel RA 11/12 und die B&W CM 1/5. - Eine Kombi, die zumindest mir sehr gut gefallen hat.

Der eigenen Geschmack ist hier natürlich maßgebend, daher rate ich zum Probehören.

Ich habe mich letztlich für meinen Marantz PM 7004 samt Quantum 803 entschieden. Ich bin sehr zufrieden mit der Kombi.
streifenkauz
Inventar
#21 erstellt: 24. Nov 2013, 18:03
Ich war neulich bei einem Dali-Händler. Hatte grad Zeit übrig und dachte mir hörst dir nochmal die Ikon 2 Mk2 an.
Da ich die DM-6 gebraucht gekauft hatte wollte ich nochmal das "Vorbild" hören. Eigentlich müsste man sie ja zuhause vergleichen, beim Händler kam sie mir ein wenig wärmer vor. Ein wenig anders aber nicht besser. Auf jeden Fall ein toller LS.
Es steht halt "DALI" drauf und sie hat diese rote Holzfasermembran.
Aus Interesse werd ich mir wohl irgendwann mal die Mentor-Serie(insbesondere die Mentor 2) anhören.
Die sind preislich dann aber schon im vierstelligen Bereich. Pro Stück, wohlgemerkt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ratlosigkeit beim Erwerb neuer Standboxen
Dr.Blues am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.04.2011  –  4 Beiträge
Dali Concept 6 oder doch noch mal Nubert ausprobieren?
multifan am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  5 Beiträge
Rotel, Harman oder Denon?
HiFidelio am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  15 Beiträge
Rotel Statt Denon
P3lle am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  7 Beiträge
Kaufberatung NAD, ROTEL, DENON
Chimaira am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  12 Beiträge
Dali Zensor 5 vs Dali Zensor 7 / Rotel RCX1500
D_Juneau am 25.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2015  –  40 Beiträge
Kombination NAD - Denon - Nubert
brandmeister am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  3 Beiträge
Denon 1905+Nubert
santa199 am 30.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  9 Beiträge
Dali Zensor 7 vs Nubert NuBox 513
Zakhar am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  5 Beiträge
Entscheidungshilfe CD-Player (Rotel - Denon)
Andy2 am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 17.09.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Rotel
  • Marantz
  • Denon
  • Nubert
  • AMC
  • Bowers&Wilkins
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.686