Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zwei Räume/Vier Lautsprecher/Ein Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
kennrich
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Nov 2013, 17:44
Hallo,
ich habe folgendes Problem: Ein Freund von mir besitzt eine kleine Kneipe mit 2 kleinen Räumen (jeweils ca. 30qm). In diesen Räumen stehen jeweils 2 JBL control 1. Er hat einen uralten Marantz-Verstärker und daran einfach die Boxen alle parallel angeschlossen. Von Technik (Impedanzen etc.) hat er keine Ahnung, weshalb natürlich dieser Verstärker irgendwann durchgeblasen wurde.
Jetzt will er folgende Konstellation: Ein Verstärker, an den alle 4 Boxen parallel angeschlossen werden können (beide Räume gleiche Musik, aber jeder Raum separat in der Lautstärke regelbar).
Natürlich dachte ich sofort an einen 4-Kanal-Verstärker, allerdings finde ich nur PA-Endstufen mit XLR-Eingängen (er benötigt Cinch wegen CD-Spieler und "normale" Boxenkabelausgänge).
Leider kann ich ums Verrecken nix in der Richtung finden. Weiß jemand da was? Oder eine andere Lösung für die Anordnung?
Danke!
TKCologne
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2013, 17:49
Das dürften mittlerweile etliche AVR beherrschen. Auch zu kleinen Preisen. Ggf. der Yamaha RX-V671.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 22. Nov 2013, 18:00
Hallo,

wenn jeweils 2 LS in Reihe geschaltet würde, ist das Problem auch aus der Welt und Du kannst jeden Amp nehmen. Dazu musst Du nur jeweils 1 Kabel von zwei LS miteinander verbinden und die verbleibenden 2 Drähte an Plus und Minus am Amp anschließen.

VG Tywin
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 22. Nov 2013, 18:19

(beide Räume gleiche Musik, aber jeder Raum separat in der Lautstärke regelbar).


Das geht leider mit der Reihenschaltung nicht.

Schönen Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 22. Nov 2013, 18:27
Stimmt und die Regler die ich gefunden habe kosten eine Menge Geld.

Hier eine kostengünstige Alternative:

Zwei Stück:

2 X 50Watt Class D Audio Amplifier - TDA7492 +19V adapter

http://www.ebay.de/i...&hash=item20d6392dab
Zaianagl
Inventar
#6 erstellt: 22. Nov 2013, 18:44
2 x :

http://www.thomann.de/de/the_tamp_e400.htm

pus 2 x dasda:

http://www.amazon.de...ywords=cinch+y+kabel

Soviel zum Prinzip.
Es müßte noch geprüft werden ob die Y Kabel lang genug sind um aufgespreitzt an beiden Amps eingesteckt werden können.
Ansonsten nach längeren schauen oder per Cinch Verlängerung verlängern.
Man kann auch am CD Player teilen und dann mit zwei Cinch Leitungen zu den Amps gehen, dann den Adapter sinnverkehrt wählen:

http://www.amazon.de...ywords=cinch+y+kabel


[Beitrag von Zaianagl am 22. Nov 2013, 18:56 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Nov 2013, 19:10

Tywin (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,

wenn jeweils 2 LS in Reihe geschaltet würde, ist das Problem auch aus der Welt und Du kannst jeden Amp nehmen. Dazu musst Du nur jeweils 1 Kabel von zwei LS miteinander verbinden und die verbleibenden 2 Drähte an Plus und Minus am Amp anschließen.

VG Tywin

Bitte jedoch aufpassen, sowas kann man nur bei identischen Lautsprecher machen die somit auch identische Impedanzverläufe hätten, sonst generiert man einen frequenzabhängigen Spannungsteiler und beide Lautsprecher klingen besch.. errr merkwürdig. Also am besten immer ein echtes Paar an einem Verstärkerausgang falls die zwei Paare an unterschiedlichen Zeitpunkten gekauft wurden, weil es gab viele Änderungen bei den Control 1 über ihre Bauzeit.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 22. Nov 2013, 19:19

sonst generiert man einen frequenzabhängigen Spannungsteiler und beide Lautsprecher klingen besch.. errr merkwürdig.


Weiß ich - habs aber nicht erwähnt, da nmM bei Kneipe und Control One .... egal


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2013, 19:21 bearbeitet]
TKCologne
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2013, 19:25
Stimmt ab nem bestimmten Pegel egal. Egal ob Lautstärke oder Alkohol.
laut-macht-spass
Inventar
#10 erstellt: 22. Nov 2013, 19:53
Hi!

Ich hatte ein ähnliches Problem, nur noch mehr Räume mit noch mehr LS.

Im Hauptraum zwei Paar LS, eins von KEF eins Quadral, dazu in den Nebenräumen weitere LS.

Für den Hauptraum hab ich nen AVR genommen, an dem sind alle Zuspieler angeschlossen, der AVR hat den Vorteil, dass man die unterschiedlichen LS sehr gut anpassen kann und Radio ist auch gleich dabei.
Für die anderen Räume hab ich einfach normale Stereo-Vollverstärker genommen.
Die Verbindung ist ganz einfach, bin beim AVR aus dem TAPE-REC-OUT raus und hab die anderen Verst. einfach auf AUX angeschlossen, da ich mehrere Verst. ansteuern muss hab ich das mit y-Kabel gemacht. Da die Verst. über den Tape-Ausgang ein fixes Signal bekommen, kann ich alles unabhängig von einander regeln.

Als Hauptgerät würde ich also nen einfachen AVR, idealer Weise mit Internetradio und einem Tape-Out kaufen, für den Nebenraum irgendeinen einfachen Vollverstärker.

Wenn die Kohle knapp ist nach was gebrauchten schauen, hab neulich für nen Freund nen guten Verstärker (ca. 6-7 Jahre alt optisch wie neu) für gute 60 Euro ersteigert, nen ordentl. gebrauchten AVR gibt es schon ab ca. 150 Euro, mit Internetradio und Streaming wird's etwas teurer.

Gruß Marc
kennrich
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 25. Nov 2013, 19:30
Zunächst mal vielen Dank für die rege Diskussion!
Tja, dann gibt's wohl doch nur die unelegante mehrere-Verstärker-Lösung! Dachte, auf dem Markt gibt's für so ein allerwelts-Problem (jeder Biergarten hat doch so ein mehr-Lautsprecher-Problem für drinnen und draußen) sicherlich 'ne einfachere Lösung; z.B. "normaler" Vollverstärker mit 4 LS-Anschlüssen und 2 Lautstärkereglern… Gibt's da wirklich nix?
laut-macht-spass
Inventar
#12 erstellt: 25. Nov 2013, 20:01
im PA-Bereich wird es so was sicherlich geben, evtl. bei Thomann.de schauen/fragen


[Beitrag von laut-macht-spass am 25. Nov 2013, 20:02 bearbeitet]
kennrich
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 25. Nov 2013, 20:25
Wie gesagt, leider immer nur PA-Endstufen mit XLR Ein- und Ausgängen. Der einzige wäre dieser hier, allerdings schon sehr hochpreisig:

http://www.thomann.de/de/apart_champ4.htm

Was haltet Ihr denn von der Lösung:

http://www.lautsprec...-paare-4-16-ohm.html

Ist so was zu empfehlen?
kennrich
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Nov 2013, 22:35
Hätte jetzt glaube ich was gefunden: Monacor STA-450D

http://www.monacor.de/produktdetailseite/?artikelid=7813

Da wie gesagt ja "nur" die kleinen JBL control one dranhängen, müsste das von der Leistung reichen, oder? Musik soll eh nicht "diskomäßig" aufgedreht werden.
Zaianagl
Inventar
#15 erstellt: 26. Nov 2013, 06:08
Ist teurer als mein Vorschlag...
Leistung sollte wohl reichen. Obwohl mir persönlich Class D und 50 Watt jetz nicht unbedingt das "gute Gefühl" vermitteln würden...
Aber das ist eher sone subjektiv konservative Denkweise von mir denn eine auf technische Tatsachen begründetet Aussage.

Sollte wohl in Ordnung gehen...


[Beitrag von Zaianagl am 26. Nov 2013, 06:12 bearbeitet]
laut-macht-spass
Inventar
#16 erstellt: 26. Nov 2013, 11:31
Aber beachte, dass der Monacor STA-450D im Grunde nur eine regelbare Endstufe ist, wenn du nur eine Quelle anschließen willst geht das mit y-Adaptern, wenn du mehrere Zuspieler verwenden willst, benötigst du noch ein Gerät davor zum Umschalten, das kann ein Umschalter sein, ein Vorverstärker oder auch Mischpult.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für 3 Räume
MrMr2001 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  6 Beiträge
Stereoreceiver für vier JBL Control One
7käs am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  5 Beiträge
Lautsprecher f. mehrere Räume
einsnulleins am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  2 Beiträge
Kaufberatung kleine Lautsprecher - Verstärker
arik am 12.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  5 Beiträge
Lautsprecher für die eigenen vier Wände
karatkombinat am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  6 Beiträge
Frage: Ein PC/Verstärker für verschieden Räume ?
joh9256 am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  2 Beiträge
günstigen Verstärker mit USB-Eingang und vier Lautsprecherausgängen gesucht
die-echis am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  2 Beiträge
Verstärker für zwei Paar Lautsprecher gesucht
Arsinoi am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  20 Beiträge
Verstärker für zwei 50 Watt Lautsprecher
corey90 am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  4 Beiträge
HiFi-Anlage + Boxen für 2 große Räume!
MB!_G am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 21.03.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Yamaha
  • Monacor

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedRyu_Hayabusa
  • Gesamtzahl an Themen1.345.639
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.996