Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


[Regallautsprecher bis 250€] Kompakte LS für Arbeitszimmer gesucht an M-CR510

+A -A
Autor
Beitrag
M0ki
Stammgast
#1 erstellt: 22. Nov 2013, 19:47
Hallo erneut zusammen,

da vor kurzem mein Onkyo A-5VL den Geist aufgegeben hat, habe ich die Gelegenheit genutzt und mein Heimkino-System etwas umgestellt. Mein 5.0 System besteht nun komplett aus Kef LS (q300+q900). Vorher hatte ich die Q300 auf/in meinem Schreibtisch/Regal. Durch die Tauschaktion benötige ich nun neue LS für mein Arbeitszimmer.

Zuerst sollte, als Ersatz für den Onkyo, der Denon N5 Platz nehmen. Zufällig konnte ich aber den Marantz MCR510 relativ günstig ergattern, weshalb nun dieser meinen Schreibtisch ziert.
Hier liegt nun auch der Ursprung meiner Anfrage: Neue Lautsprecher für mein Schreibtisch/Regal welche gut mit dem Marantz harmonieren.

Ich habe mich schon etwas durch Google und das Forum geschlagen und konnte ein paar mögliche Kanidaten herrausfiltern.
- Magnat Quantum 603 (180€ - sollen wohl sehr gut sein und in der Preisklasse bis 400€ mitspielen)
- Dali Zensor 1 (~200€ Gebraucht - haben wohl kein Problem mit Wandnaher Aufstellung)
- Heco Music Color 100 (~100€ Gebraucht - konnte ich auch kurz im Saturn probehören und klangen jetzt nicht sooo schlecht vielleicht etwas wenig schwach untenrum dafür sehr kompakt)
- Heco Music Style 200 (~150€ Gebraucht - optisch Interessant)
- Dynavoice DM-6 (270€ - oft hier im Forum darüber gelesen aber etwas über meinem Limit, vielleicht lohnt es sich?)
- Nubert Nubox 311 (250€ - sehr gutes Fundament bei geringen Lautstärken)
- Teufel Ultimat 20 MK2 (199€ - optisch interessant)
...

Jetzt noch den Fragebogen. Ich bin für jegliche Informationsgewinn dankbar.

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Vorerst nicht mehr als 250€ wobei ich hier gern auf B-Ware/Gebrauchte/Ausläufer zurückgreife.

Wie groß ist der Raum?
14m² - Büroraum mit Schreibtisch/Regalen und 3,5m hoher Decke.

Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Sollten die LS größer als 30x30x30 (BxHxT) sein: auf meinem Schreibtisch.
Andernfalls, sprich kleiner, im Regal welches direkt an der Wand steht.

Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Regallautsprecher bzw. Kompakte.

Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
Nein, soll vorerst auch nicht kommen.

Welcher Verstärker wird verwendet?
Marantz M-CR510.

Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Jazz/Blues, Chillout, Ambiente, Pop, Querfeldein.
Internetradio wie auch Flac/Mp3.
Wichtig wäre evtl. das ich nicht unbedingt ein Freund von "zichelnden" Höhen bin und lieber lang und entspannt hören möchte zur Hintergrund Beschallung bei Zimmerlautstärke. Die LS sollte also auch da schon, gerade im Fundament, Leistung bringen.

Wie laut soll es werden?
Gehobene Zimmerlautstärke maximal.

Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Da ohne Sub, so tief wie möglich.

Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Jaein. Ich bin bis jetzt die Kef IQ30/Q300 gewöhnt gewesen und bin sehr gut mit dem Klangbild zurecht gekommen.

Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
KEF IQ30/Q300. Besonders habe ich die Bühnendarstellung und transparenz der Kefs genoßen.

Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Ich bestelle mir gern mehrere LS und höre diese dann lieber direkt am Einsatzort an.

Gruß


[Beitrag von M0ki am 22. Nov 2013, 19:49 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 22. Nov 2013, 20:36
Hallo,


Neue Lautsprecher für mein Schreibtisch/Regal


ich gebe Dir den Tip, nach für einen Schreibtisch geeigneten Lautsprecher (Desktop-Lautsprecher) Ausschau zu halten. Bei den genannten LS ist kein einziger für den Schreibtisch gedachter und nmM geeigneter Lautsprecher dabei.

Die Zensor sind nmM im Nahfeld ungeeignet, kann aber wie die Music Colors wandnah im Regal oder auf Sideboards eingesetzt werden. Wobei ich die MC nicht prickelnd finde. Fürs Regal könntest Du neben der Zensor 1 über die Magnat Vector 201 oder die Dynavoice Definition DX-5 nachdenken.

Magnat Quantum und DM-6 haben auf einem Schreibtisch oder in einem Regal gar nichts zu suchen, die gehören auf Ständer und brauchen ringsum etwa 50cm freien Raum (mehr ist besser) um gut klingen zu können. Die Music Style 200 kann auch nicht viel näher an die Wand wenn man einen sauberen Klang haben möchte.

Hier Infos zur Positionierung von HiFi-Stereo Lautsprechern (auch Kompaktlautsprecher):

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html#

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2013, 20:38 bearbeitet]
M0ki
Stammgast
#3 erstellt: 22. Nov 2013, 21:15
Danke Tywin für diese offene Antwort. Dies ernüchtert mich nun natürlich etwas. Anmerken muss ich aber dazu das ich mit den Kef q300 aufm Tisch nie "Probleme" hatte. Ok vielleicht mag der Klang nicht optimal gewesen sein aber es war auch nicht schlecht. Man gewöhnt sich ja bekanntlich an vieles... auch wenn es wohlmöglich überdimensioniert war.

So bevor ich jetzt aber alles in die Tonne trette ...Ich mag ehrlich gesagt Desktop-LS dem Marantz nicht zutrauen. Da ist er quasi maßlos unterfordert.
Es muss doch ein machbarer Kompromiss möglich sein? Aufm Tisch hätten die LS zb. genug Freiraum (bis zu meiner Sitzposition ca. 1m Abstand) und der Tisch steht frei im Raum. Im Regal wäre das Problem der Enge+Wand.

Gruß
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 22. Nov 2013, 22:06
Die Kef sind soweit ich das einschätzen kann in den höheren Tonlagen vergleichsweise zurückhaltend, daher sind sie im Nahfeld sicher eher zu gebrauchen als die in den höheren Tonlagen - auch auf größere Entfernung - gelegentlich überambitionierten Dali.

Die DM-6 ist ein ziemlich großer Eimer und spielt sehr tief und kräftig was durch massenhaft Schallreflexionen auf einem Schreibtisch zu Dröhnen und Wummern führen kann und die Doppelhochtonbestückung im Nahfeld............ob das so gut klingt?

Die Quantum spielt fett und fetter im Tiefton, der Tiefton wird bei dieser suboptimalen Positionierung maßlos aufgedickt und wird sicher auch den Rest der ehedem nicht sehr brillanten höheren Tonlagen überlagern.

Gegen Ausprobieren spricht aber gar nichts, aber für den Zweck sind es grundsätzlich die falschen Lautsprecher.

Besteht gar keine Möglichkeit Platz für Ständer links und rechts vom Schreibtisch freizumachen? Das Lautsprecher in der Regel auf Ständern positioniert sind (auch bei Konzerten) wenn es keine Standlautsprecher sind, ist ja sicher nicht neu. Das hat akustische Gründe.


(bis zu meiner Sitzposition ca. 1m Abstand)


Das hat mit HiFi-Stereo gar nichts zu tun. Das ist das klassische Einsatzgebiet für Nahfeldmonitore. Da kannst Du z.B. mal bei Thomann suchen.

Hast Du vielleicht ein Bild vom zukünftigen Arbeitsplatz der Boxen?


[Beitrag von Tywin am 22. Nov 2013, 22:22 bearbeitet]
M0ki
Stammgast
#5 erstellt: 23. Nov 2013, 13:19
Hallo Tywin,

ich habs versucht Aufwandsarm nachzustellen. Kein Anspruch auf Maßtreue.
Das Raummaße ist 3x4,5m. Die weißen "Schränke" sind offene Regale.
Der rest normale, verschließbare Schränke. Details hab ich weggelassen.
Soll ja als grober Überblick gelten.



Wie du sehen kannst ist der Platz eh schon recht eng bemessen. Mit Ständern ist das so eine Sache, ich seh ehrlich gesagt keine sinnvolle Möglichkeit momentan. Vielleicht rechts neben den Schreibtisch an die Wand... sonst evtl. eine auf das Fensterbrett hinter dem Schreibtisch postieren und die andere auf/in dem Regal? Alternativ beide LS aufs Regal. Das wäre dann aber in ca. 2m höhe ... sieht bestimmt schön doof aus.

Ich vermute es läuft auf jedenfall eher auf kleiner Boxen hinnaus... Nahfeld Monitore... Kenn ich mich leider garnicht aus.
Wie würdest du die Nubox 311 (vielleicht auch die 101?) vs HC Music 100 und Heco Music Style 200 werten? Kannst du evtl noch andere, kleinere, LS empfehlen?


[Beitrag von M0ki am 23. Nov 2013, 13:20 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 23. Nov 2013, 13:36
Hallo,


Wie du sehen kannst ist der Platz eh schon recht eng bemessen. Mit Ständern ist das so eine Sache, ich seh ehrlich gesagt keine sinnvolle Möglichkeit momentan.


Was nicht geht, geht nicht. Wenn sich der Raum nicht den LS anpassen lässt, müssen halt die LS dem Raum angepasst werden.


Evtl auf die Regale oben drauf stellen oder eine auf das Fensterbrett hinter dem Schreibtisch postieren und die andere auf/in dem Regal? Alternativ beide LS aufs Regal. Das wäre dann aber in ca. 2m höhe ... sieht bestimmt schön doof aus.


Das sieht nicht nur doof aus, das klingt auch doof, da viel zu hoch und zu nah an Flächen die den Schall reflektieren.


Ich vermute es läuft auf jedenfall eher auf kleiner Boxen hinnaus...


Nicht unbedingt kleiner, geeigneter sollten sie sein.


Nahfeld Monitore... Kenn ich mich leider garnicht aus.


Da sind wir schon zu zweit.


Wie würdest du die Nubox 311 (vielleicht auch die 101?)


Ich mag sie "klanglich" nicht, das bedeutet aber gar nichts. Ob sie für deine Positionierungsmöglichkeiten geeignet sind, kann ich nicht beurteilen.


vs HC Music 100


Klingt halt vergleichsweise ein wenig matt und lustlos, sieht hübsch aus und wird mit ein paar Gummifüßen drunter auf Schreibtisch, Schrank, im Regal und an der Wand ihren Job machen. Ich halte sie auch für nahfeldtauglich.


und Heco Music Style 200 werten?


Ich hab sie derzeit noch hier stehen, für deine Möglichkeiten sind die vollkommen ungeeignet. Der Tiefton wird bei höheren Lautstärken Wummern und Dröhnen und im Nahfeld fallen Dir bei den höheren Tonlagen die Ohren ab.


Kannst du evtl noch andere, kleinere, LS empfehlen?


Für solche Zwecke werden gerne aktive Nahfeldmonitore (mit eingebauten Verstärkern) empfohlen ... Du hast aber schon einen Verstärker.

Ich muss passen, da ich mich mit solchen Positionierungen nie befasst habe.


[Beitrag von Tywin am 23. Nov 2013, 13:46 bearbeitet]
Fux123
Stammgast
#7 erstellt: 23. Nov 2013, 16:13
Hallo M0ki,

es gibt da noch die Möglichkeit, passive Nahfeldmonitore zu verwenden. Schau z.B. hier mal rein:

Link Thomann

Viele Grüße
Fux
M0ki
Stammgast
#8 erstellt: 23. Nov 2013, 22:56
Ich danke euch für die Antworten.

In wie weit unterscheiden sich Nahfeld LS von normalen?

Zumindest die jbl control one kenn ich vom hörensagen.
Bleibt mir wohl momentan erstmal nichts anderes übrig als mich über die Nahfeld LS zu informieren.

Vielen Dank euch auf jedenfall für guten Tips und Empfehlungen.
M0ki
Stammgast
#9 erstellt: 26. Nov 2013, 00:25
Hallo zusammen nochmal. Ich möchte das Thema nochmal aufrollen.

Ich habe den Sonntag nochmal mich mit der Sache beschäftig. Werde jetzt erstmal einen LS in das Regal links und einen LS rechts neben den Schreibtisch auf eine IKEA Brett montieren. Die Lautsprecher sind so im besten Fall ca. 1,8m entfernt von der Hörposition.
Es muss also auch so gehen!

Wie erwähnt ist der Wandabstand relativ gering (20cm), im Regal sogar fast nicht vorhanden (5-10cm je nach LS größe). Veilleicht baue ich aber nochmal um so das mehr Platz besteht in absehbarer Zukunft.
Desweiteren werden die Boxen momentan in einem relativ weiten Winkel voneinander stehen. Ich schätze mal so ca. 140° (LS zu LS) von der Hörposition aus.

Vielleicht habt Ihr nochmal ein paar Meinungen zu folgenden LS und deren Klangbild unter meinen Bedinungen:
- Wharfendale 10.1 (160€ B-Ware - BR Hinten)
(- Mordaunt Short MS 902i[i] (kaum noch zu bekommen soll aber auf einer Höhe mit der IQ1 spielen))[/i]
- Mordaunt-Short Aviano 1 (180€ als B-Ware - BR Vorne
- Boston Acoustics A-25 (200€ - BR Hinten)
- Acoustic Energy Compact 1 (~120€ - klein und gemein? BR Hinten)
- Q Acoustics 2020i (~200€ - sollen sehr interessant sein, BR Hinten, leider ziemlich Tief mit 43cm...)
- Highland Audio Aingel 3201 (170€)

Vielen Dank nochmal.


[Beitrag von M0ki am 26. Nov 2013, 13:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakte LS bis 400?
Ice-online am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  91 Beiträge
Stereo-LS für Dachboden gesucht bis 250?
monteo27 am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  7 Beiträge
Kaufberatung LS bis 250? für überwiegend Klavier
notobiwan am 02.05.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  5 Beiträge
Würdige Kompakte bzw. Regallautsprecher
Gobble-G am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  42 Beiträge
Regallautsprecher bis max. 250? [Paar]
tycc am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  8 Beiträge
Kompakte bis 250 für Pio SX-737?
chun-schneider am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  5 Beiträge
2.1 Regallautsprecher für 30qm Raum
L37 am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  7 Beiträge
2 kompakte (B<15cm) Regal-LS für je ~200-250? gesucht
SilverShadowPB am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.04.2013  –  16 Beiträge
Verstärker und LS für kleines Arbeitszimmer gesucht
docsnyder99 am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  20 Beiträge
Harmonieren Marantz M-CR510 mit RB-51 II?
Fjodorow am 08.04.2015  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Dali
  • JBL
  • Nubert
  • Magnat
  • KEF
  • Mordaunt Short
  • Q Acoustics
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026