Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Quadral Aurum 5 und heutige Highendspeaker

+A -A
Autor
Beitrag
duallebt
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Dez 2013, 11:28
Hallo Hifi - Gemeinde,

nach zahlreichem Probehören (Kef XQ 40, Dynaudio Focus 260 u. 220 II) habe ich noch keine
Alternative zu meiner bisherigen Kombi gefunden.

Kef XQ 40 sehr guter Höreindruck das beste was ich bis jetzt gehört habe - aber Achtung der
Hochtöner könnte beim Langzeithören nerven. Laut Verkäufer würde die KEF optimal mit
meinem Yamaha Receiver RX 496 RDS harmonieren! Leider zu wuchtig und unhandlich (25kg)
für ein 16 qm Zimmer.
Focus 260 klingt wesentlich zurückhaltender, dafür aber harmonischer und absolut lang-
zeithörtauglich. Aufstellung direkt an der Wand und in kleinen Räumen ist kein Problem,
s.a. Audio-Test. Eigentlich mein Traumlautsprecher in Farbe nußbaum natürlich - ja wenn da
nicht die, wie ich aus anderen Foren herausgelesen habe, absolut verstärkerkritische Abstimmung
wäre und für einen Blindflug sind mir 2700 EURO zu teuer. Die 220 II ist keine Option da beim
Händler nur noch in weiss erhältlich und vom Höreindruck her keine Option zur 260er.
Mein Verstärker hat nur einen Dämpfungsfaktor von 100 und für Dynaudio sind wohl höhere
erforderlich. Leistung von 105 Watt sinus an 4 Ohm würde reichen.
Nun meine Frage ist euch ein Standlautsprecher bekannt, der für direkte Wandaufstellung
in kleinen Räumen und für Hörabstände unter 2,5m geeignet ist.

Weihnachtliche Grüße an alle Leser

PEDRO
m00hk00k2k14
Gesperrt
#2 erstellt: 25. Dez 2013, 11:51
16 qm
Standlautsprecher ?

Xq 40 ungeeignet fuer 16 qm
Focus 220 ll katrastophal dass es in die wahl kommt
Focus 260 ka aber wahrscheinlich evenfalls problematisch

standlautsprecher an der wand
Hmm es gibt welche. Es sind exoten mit exoten preisaufschlag

JEder hersteller hat kompakte um 2000 euro
Focus 160
Kef ls 50 kosten sogar nur halb soviel
sonus faber venere 1.5
piega premium 1.2
etc
duallebt
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Dez 2013, 12:02
Hallo Neuling,

Standlautsprecher haben viele Vorteile vom Bass und von der Optik mal ganz abgesehen,
kann man darauf schöne Stehlampen oder tolle Pflanzen abstellen.
Kompaktlautsprecher mag ich eben nicht, das ist eine andere Philosophie -
Hifi -Fans wissen was ich meine.

Grüße

PEDRO
ALUFOLIE
Inventar
#4 erstellt: 25. Dez 2013, 12:30

duallebt (Beitrag #3) schrieb:

........kann man darauf schöne Stehlampen oder tolle Pflanzen abstellen.

Hifi -Fans wissen was ich meine.

Grüße

PEDRO


Hifi-Fans würden sowas aber nie tolerieren

Mein Vorposter hat nicht ganz unrecht, wenn er Bedenken hat, was Standlautsprecher in 16qm angeht.
Das könnte schon zu fett klingen. Letzlich kann einem sowas natürlich gefallen und Ausnahmen bestätigen die Regel.

Es gibt leider ziemlich wenig Stand LS, die explizit für direkte Wandaufstellung konzipiert sind. Meiner Meinung nach völlig zu unrecht.
Welche mir spontan einfällt, ist die Audio Physic Sitara. Wobei ich gar nicht genau weiß, ob die noch gebaut wird. Aber die funktioniert recht gut bei geringem Wandabstand und hat auch ein nicht nerviges Klangbild.
m00hk00k2k14
Gesperrt
#5 erstellt: 25. Dez 2013, 12:47
Es gibt standlautsprecher fuer 16 qm
Von dynaudio noch am ehesten die alte 2.8 contour mit dem exellenten hochtoener und geschlossenem gehaeuse ?

Kudos c20 listenpreis 4200 euro
Phonar veritas p8 next teilaktiv um die 4500 euro
ks digital 2020 um 4000 eur

Stereoplay test focus 260
empfehlung freistehend
hoerabstand ab 2.5 meter
bis 35 qm
impedanzminimum 3.7 ohm
ab 50 watt da geringer wirkungsgrad

also die focus 260 fuer 2500 euro ist sehr gut
gute impedanz. Noch akzeptabler wirkungsgrad
auffallend neutral
In meinen augen eine klassische und zeitlose optik
2 wege solll heissen auch 2.3 meter hoerabstand koennten funktionieren
geeignet fuer 16 qm ?
Hoechstwahrscheinlich nein
geeignet fuer deinen verstaerker?
Definitiv ja
fuer welchen verstaerker noch geeignet ?
Fuer jeden handelsueblichen verstaerker ab ca 300 eur

deine vorgaben
direkt an der wand
16 qm
hoerabstand unter 2.5 meter


[Beitrag von m00hk00k2k14 am 25. Dez 2013, 12:49 bearbeitet]
duallebt
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 25. Dez 2013, 13:36
Hifi-Gemeinde,

danke für eure Nachrichten, war aber leider noch keine "path-breaking news" dabei.
Meine bisherigen Besucher, leider keine Highend-Freaks, sind immer ganz begeistert
von den Quadrals und verstehen ganz und gar nicht warum ich Neue suche.

Aber nach 15 Jahren muss halt mal was Besseres her !!!.
Also nochmals Aufruf zur Einreichung von Verbesserungsvorschlägen bei den
gegebenen Bedingungen, die ich nochmals in Erinnerung rufe:
Raum 16 qm, wandnahe Aufstellung, Gewicht bis 20kg, Dämpfungsfaktor 100

Weihnachtliche Grüße

PEDRO

P.S. Ist euch ein geeigneteres Forum für obiges Problem bekannt ?
m00hk00k2k14
Gesperrt
#7 erstellt: 25. Dez 2013, 14:03
Daempfungsfaktor 100 hat null aussagekraft und ist fuer die wahl des lautsprechers absolut irrelevant
bedeutend ist der impedanzverlauf mit dem impedanzminimum
und dem wirkungsgrad

infrage kommen geschlossene systeme z.b. atc scm 40

transmissionline konzepte und somit ziemlich viel von pmc
oder teil beziehungsweise vollaktive systeme
Wie z.b. eine grosse teilaktive sehring mit modularem aufbau

Google nach nem quadral forum oder frag hifi tweety

Wenn du grundsaetzlich ein geeigneteres forum findest dann schick mir den link per pn

Standlautsprecher 16 qm bis 20 kg
Okay
Wieviel darf es kosten ?
duallebt
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 25. Dez 2013, 15:11
Hallo m00hk00k2k14,

in der audio 01/12 war es, da ist die Dynaudio focus 260 für kleine Räume und
geringe Hörabstände vorgestellt worden.
Wundere mich aber sehr über die stereoplay Ergebnisse, da die beiden
Zeitschriften eine Firma sind.
Preislimit ist 2500 euros fürs Paar, deshalb werden ich mir auch die Canton 870.2 DC
mal anhören, die wäre auch von der Größe passend und sogar eine optische Verbesserung
zur Quadral Aurum 5 - könnte sie für unter 1300 euros bekommen.
Vielen Dank für die forum-tipps

Grüße
PEDRO
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 25. Dez 2013, 15:25

Focus 260 klingt wesentlich zurückhaltender, dafür aber harmonischer und absolut lang-
zeithörtauglich. Aufstellung direkt an der Wand und in kleinen Räumen ist kein Problem,
s.a. Audio-Test. Eigentlich mein Traumlautsprecher in Farbe nußbaum natürlich - ja wenn da
nicht die, wie ich aus anderen Foren herausgelesen habe, absolut verstärkerkritische Abstimmung
wäre.

Die lassen sich doch mit jedem Verstärker der Einsteigerklasse betreiben.

Dynaudio Focus 260

LG Beyla
m00hk00k2k14
Gesperrt
#10 erstellt: 25. Dez 2013, 15:30
Rein inflationsbereinigt
Wo soll der qualitaetssprung stattfinden ?

Dir gefaellt die focus 260
Leih sie dir fuer zuhause aus und probier sie halt aus

Es ist nicht ausgeschlossen dass das ergebnis ganz hervorragend ausfaellt

Wenn du gerne beim baendchen bleiben magst
Mal bei swans oder xtz schauen

etwas ganz anderes fuer um die 1000 euro
adam artist 6

Ich vermute nachdem ich mir die aurum 5 angeschaut habe
die focus 260 koennte etwas sein muss aber nicht
ich koennte mir vorstellen dass dir die adam artist 6 ganz gut gefallen koennte du dich aber wahrscheinlich fragen wirst warum die so dünn klingt

vielleicht eine dynaudio xeo 5 ?
Phonar veritas p6 next
Focal chorus 816V

um die kef xq 40 aufzugreifen
leider gibt es die kef ls50 nicht als standlautsprecher
Pizza_66
Inventar
#11 erstellt: 25. Dez 2013, 15:46

duallebt (Beitrag #6) schrieb:


P.S. Ist euch ein geeigneteres Forum für obiges Problem bekannt ?


Ja, das " Ich gebe dir in allen Recht" - Forum ....

Selten so einen Scheiß gelesen, lieber Pedro ...

Hifi-Fans wissen, was du meinst ... warum keine Kompaktlautsprecher in 16m² funktionieren ... Meine Güte, Junge ...

Dann höre dir z.B. mal ne JBL TI 1000 an oder ne Magnat Quantum 1003. Das sind nur ! 2 Beispiele.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 25. Dez 2013, 16:58

Nun meine Frage ist euch ein Standlautsprecher bekannt, der für direkte Wandaufstellung
in kleinen Räumen und für Hörabstände unter 2,5m geeignet ist.


Mir fällt auch kein Kompaktlautsprecher ein, den man ungestraft an die Wand pappen kann. Ich habe auch keine Ahnung wie die Schwurbelblätter auf die Ergebnisse/Empfehlungen für wandnahe Positionierungen kommen. Entweder bekommen die solche haarsträubenden Empfehlungen vom Hersteller aus verkaufspolitischen Gründen vorgegeben oder sie probieren das in stark gedämmten bzw. schalltoten Räumen aus.... oder die hören nur gaaahnz leise und Software ohne kritische Tieftonanteile.


[Beitrag von Tywin am 25. Dez 2013, 17:03 bearbeitet]
HiFi-Pizza
Stammgast
#13 erstellt: 25. Dez 2013, 18:55
Besser muss nicht zwingend neu sein. Vor allen weil das Beste eh das ist das DIR am besten gefällt. Ich z.B. hab mein ganzes Vintage Geraffel grade gegen modernes eingetauscht - bis auf Lautsprecher. Mir sagen die aktuellen einfach alle nicht so wirklich zu, bei den alten hingegen kann ich ich gar nicht entscheiden welche ich liebsten haben will! Also schau Dich doch ruhig auch mal bei den Oldies um!
duallebt
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Dez 2013, 19:39
Hallo Hifi-Pizza,

da haste mein Problem erkannt. Im Prinzip müsste man 3-4 Paare mit nach Hause nehmen und dann mit den " Alten" vergleichen. Wer macht das schon ?

Wenns in der Hifi - Kette nur auf den Lautsprecher ankäme, dann wäre die Sache einfach. Aber bei einem Händler 2-3 anhören Klang abspeichern und dann bei Händler B mit den nächsten 2 vergleichen, womöglich 1-2 Tage später, das klappt nicht. (diese Testart wird gerade in Foren oft empfohlen)
Die Hifi - Threads sind voll von Leuten die sich geirrt, bzw. Fehlkäufe getätigt haben, denn was beim Händler super klingt muss es noch lange nicht in den eigenen 4 Wänden. Danke für den Tipp mit den Oldies - solche Ratschläge helfen, leider der von pizza 66 nicht ==> bitte nochmal meinen Anfangs-
post lesen.

Grüße
PEDRO
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Triangle Celius, Quadral Aurum Vulkan
Scorpio007 am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  16 Beiträge
Denon PMA1500AE & Quadral Aurum 770
Andy2 am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  28 Beiträge
Quadral Aurum 7 vs. Quadral Rhodium 70
koimanne am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  8 Beiträge
Quadral Aurum Montan VIII vs. Nuvero 14
Leatherface_3 am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  30 Beiträge
Welcher Verstärker zu Quadral Aurum 770?
joeyyy am 03.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  16 Beiträge
Neue Standboxen - Quadral Aurum vs. Monitor Audio
klavierstimmer am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.08.2013  –  15 Beiträge
Accuphase e308 an quadral aurum montan
Ferkel6926 am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  3 Beiträge
Deutliche Steigerung zur aktuellen Quadral Aurum?
TomTom80 am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  17 Beiträge
Focal 1038 oder Quadral Vulkan Aurum VIIIR
Wizard1 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  25 Beiträge
Verstärker für Quadral Aurum Wotan 8
spypig am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Dynaudio
  • JBL
  • KEF
  • Piega
  • Magnat
  • Yamaha
  • Sonus Faber
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedwarfab
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.415