Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche sehr gute Musikanlage

+A -A
Autor
Beitrag
Konstantin_Kling
Neuling
#1 erstellt: 02. Jan 2014, 20:25
Sehr verehrte HiFi-Gesellschaft,

zuallererst möchte ich gerne anmerken, dass ich absolut keine Ahnung von dem kompletten Themengebiet HiFi habe. Also bitte ich darum keine komplizierten Abkürzungen in den Antworten zuverwenden. Danke.

Wie im Titel schon zulesen bin ich auf der Suche nach einer sehr guten Musikanlage. Ich gehöre zu der Sorte von Mensch, die ihr Hab und Gut besonders sorgfältig pflegt und daher auch besonders lange benutzt. Daher suche ich nach einer Anlage die ich möglichst (Lebens)-lang benutzten kann.

Das Anwendungsfeld meiner Anlage wird hauptsächlich ein größeres Wohnzimmer sein ca. 60m². Sie sollte jedoch auch völlig problemlos in der Lage sein einen Garten ca. 300m² zubeschallen oder mit anderen Worten, wenn ich den Regler auch nur auf 50% des Maxiums drehe sollten innerhalb von 3 Minuten die Bullen vor der Haustür stehen.
Preislich denke ich an ca. 2000€

Vielen herzlichen Dank für alle Antworten.


[Beitrag von Konstantin_Kling am 02. Jan 2014, 20:37 bearbeitet]
Captain_Oregano
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jan 2014, 20:40
Kann den thread nicht richtig ernst nehmen...

Ansonsten kann ich Dir nur raten Dich im PA-Bereich umzusehen...
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2014, 20:43
basti__1990
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2014, 20:43
Teuer heißt nicht gleich laut, es gibt Standboxen für 150€ das Stück, die können auch richtig laut, ob dass dann aber gut klingt ist etwas anderes.

Was willst du eigentlich anschließen? CD-Player? TV? Netzwerk-Streaming / Internetradio? Ein bisschen mehr Infos was du dir vorstellst wäre nicht verkehrt.

Bei richtig laut und beeindruckender Box, muss ich direkt an eine Klipsch RF-82 II denken. Die erfüllt auf alle Fälle deinen Wunsch nach Pegel (=Lautstärke).
Wenn du noch ein TV (oder andere Geräte mit einem optischen/digitalen Ausgang) anschließenen willst, dann wäre der Onkyo A-9050 ein guter Verstärker für dich.
NDakota79
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jan 2014, 23:09
Nen 300qm Garten "völlig problemlos" in Partylautstärke zu beschallen schafft die Klipsch nicht. Dafür braucht man schon richtig ordentliches PA Gerät. Das 60qm Wohnzimmer sollte machbar sein.

Schöner Hifi-Klang im Wohnzimmer und Outdoor PA Qualitäten lassen sich so nicht vereinbaren, schon gar nicht für das Geld. Da muss sich der TE entscheiden, was ihm wichtiger ist.
Konstantin_Kling
Neuling
#6 erstellt: 03. Jan 2014, 14:32
Was ich anschließen möchte?

Ein CD-Player. Und vielleicht noch ein Laptop.

Habe von einem Freund auch noch erfahren, ich solle mir keinen Verstärker besorgen, sondern einen Reciever. Das wäre zeitgemäßer...
Was haltet ihr davon?

Außerdem sprach er noch irgendetwas von "Hornboxen" die angeblich die unumstrittenen Könige des Sound wären...
Einer davon Ahnung?
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 03. Jan 2014, 14:39

sondern einen Reciever

Ein Receiver ist ein Vollverstärker mit eingebauten Radioteil.
Wenn Du Radio auch mit an Bord haben willst, ist dies natürlich zeitgemäßer.


Außerdem sprach er noch irgendetwas von "Hornboxen" die angeblich die unumstrittenen Könige des Sound wären...

Das ist Geschmackssache.
Unbestritten ist aber, das Hornboxen einen meist höheren Wirkungsgrad haben als normale Lautsprecher.
Dadurch lässt sich auch schon mit relativ schwachen Verstärkern hohe Lautstärken erzielen.

Schönen Gruß
Georg
Apalone
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2014, 15:02

Konstantin_Kling (Beitrag #1) schrieb:
......Das Anwendungsfeld meiner Anlage wird hauptsächlich ein größeres Wohnzimmer sein ca. 60m². Sie sollte jedoch auch völlig problemlos in der Lage sein einen Garten ca. 300m² zubeschallen oder mit anderen Worten, wenn ich den Regler auch nur auf 50% des Maxiums drehe sollten innerhalb von 3 Minuten die Bullen vor der Haustür stehen.
Preislich denke ich an ca. 2000€....


Das mit dem Garten kannst du vergessen.

Für eine "sehr gute Musikanlage", die "ein Leben lang" halten soll, ist das Budget etwas knapp.


Welche Musik wird denn gehört?
Klas126
Inventar
#9 erstellt: 03. Jan 2014, 15:38
Hey, also lebenslang und immer die Garantie das es auch Repariert werden kann? und dazu ordenliche Leistung ?

Backes und Müller, da musst du dann aber 10.000 Euro in die Hand nehmen. Für z.b. die Bm Prime 8 Dann brauchst du nur noch ein Vorverstärker wo du dann alle Quellen anschließen kannst. Fertig
peacounter
Inventar
#10 erstellt: 03. Jan 2014, 15:44
ich schließ mich mal an:

nee, geht nicht!
das budget ist viel zu klein!

besser was gediegenes für den alltag im wz kaufen und für die ein-zwei partys im garten was mieten.
Highente
Inventar
#11 erstellt: 03. Jan 2014, 16:00
Hornlautsprecher sind bei der WZ größe und für hohe Lautstärken sicher angemessen. Allerdings hast du bei dem Budget dann ne "null" vergessen.

http://www.avantgard...er/trio/produkt.html
peacounter
Inventar
#12 erstellt: 03. Jan 2014, 16:33
bei der wz-größe ist "laut" und "sehr gut" eh komplett ausgeschlossen.
auch wenn man den garten erstmal unbeachtet läßt.

aber was brauchbares für den alltag ist schon machbar.
man muß halt die ansprüche und vorlieben kennen.
und evtl teilweise auf den gebrauchtmarkt ausweichen.

@te: was wird denn eigentlich alles benötigt? ls, amp, quelle(n) ?

der te hat wie er sagte keine ahnung.
da kann man die vorstellungen imo schon verstehen.
wenn einer keine ahnung von autos hat und sagt "ich will was schickes mit beschleunigung und platz für den nächsten umzug für ca 10.000,-" dann kann man ihm auch nur vom neukauf abraten und sich weiter in die materie vertiefen um optimal zu helfen.
da geht "schick" dann evtl vor, der umzug wird mit nem leihwagen geregelt und was die beschleunigung angeht muß man halt die erwartungen eruieren.
für mich sind 10sec von 0 auf 100 anzugsstark, für jemand anderen sind 6,5 sec gerade mal akzeptabel.
alles in allem wäre aber ein kompromiß denkbar und so ist's hier imo auch.


[Beitrag von peacounter am 03. Jan 2014, 16:33 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Jan 2014, 16:42

peacounter (Beitrag #12) schrieb:

bei der wz-größe ist "laut" und "sehr gut" eh komplett ausgeschlossen.


Tschuldigung, aber das ist gelinde gesagt Unsinn!

Saludos
Glenn
peacounter
Inventar
#14 erstellt: 03. Jan 2014, 16:48
'tschuldigung.... ich hatte zwei sachen vergessen:

1. "bei dem budget"
2. "imo"

natürlich geht bei 60qm auch ne erstklassige beschallung auf extrem hohem niveau.



[Beitrag von peacounter am 03. Jan 2014, 16:48 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 03. Jan 2014, 17:07

peacounter (Beitrag #14) schrieb:

1. "bei dem budget"


Auch für das Budget von ca. 2.000€ ist einiges möglich, allerdings muss man sich da von dem allgemein
üblichen High End Geschwubbel und den dazu gehörigen Gedankengängen einfach mal verabschieden!

Außerdem sollte er noch deine Fragen beantworten:


peacounter (Beitrag #12) schrieb:

@te: was wird denn eigentlich alles benötigt? ls, amp, quelle(n) ?


Die Aufstellung und der Hörplatz wären auch noch interessant, das geht am besten mit einer detaillierten Skizze oder Fotos, vorher
braucht man da gar nicht weiter diskutieren und die Garten Beschallung sollte er sich mit dem WZ Equipment auch abschminken.

Saludos
Glenn
peacounter
Inventar
#16 erstellt: 03. Jan 2014, 17:17
auch da geb ich dir recht, aber "sehr gut" wird halt idr von newbies mit "in allen disziplinen top" verwendet.

je nachdem, wo man abstriche machen kann, ist natürlich auch für 2 mille was "sehr gutes" machbar.
bei mir wären es breitbänder.
ein viech z.b. kann auf einigen gebieten in den besseren modifikationen durchaus weit oben dabei sein.
da ist man dann bei selbstbau incl gebraucht-amp schon für wenige hunderter bedient.
und selbst, wenn der schreiner die arbeit macht, kostets tutto completto kaum nen tausender.

aber was der te will, scheint mir eher vollbedienung von leise bis laut und von klassik bin metal zu sein.
das am besten noch absolut aufstelungsunkritisch und in schön.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 03. Jan 2014, 17:32

peacounter (Beitrag #16) schrieb:

auch da geb ich dir recht, aber "sehr gut" wird halt idr von newbies mit "in allen disziplinen top" verwendet.


Du darfst dabei aber nicht vergessen, was hatte der TE davor, wie hoch ist sein Anspruch und wie sieht es mit dem persönlichen Geschmack und den Hörgewohnheiten aus!

Mal ein Beispiel:

Abacus Prepino 13 (ca. 590€)
Hypex PSC 2.400 DSP (ca. 285€)
Klipsch RF7 Classic (ca. 1.500€) oder gebraucht noch günstiger!

Gesamt ca. 2.375€ was für mich noch in das ca. 2.000€ Budget fallen würde und damit kann man bequem 60qm auf hohem Niveau beschallen
und da das Hypex Aktivmodul noch einen frei konfigurierbaren DSP an Bord hat, kann man sich den Klang der RF7 sogar noch geschmacklich
in einem gewissen Rahmen hinbiegen und auch noch eventuelle akustische sowie räumliche Ungereimtheiten halbwegs in den Griff bekommen.

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#18 erstellt: 03. Jan 2014, 17:32
Hallo Konstantin,

am besten mal diesen Fragebogen kopieren, beantworten und hier einstellen.
www.hifi-forum.de/in...m_id=32&thread=55865
Fotos und eine Zeichnung vom Raum wäre gut mit den Aufstellmöglichkeiten.

Und dann mal schauen.

Gruß Yahoohu
Konstantin_Kling
Neuling
#19 erstellt: 04. Jan 2014, 16:22
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
...wie gesagt ca. 2000€

-Wie groß ist der Raum?
...ca. 60m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
...es ist ein ziehmlich genau quadratischer Raum mit standart Möbeln (Sofa, Sessel, paar Schränke etc.)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
...Standlautsprecher zum Aufstellen. Bitte nichts zum an der Wand aufhängen oder ähnlichem Quatsch.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
...naja sie sollten sich in einem, der Ästhetik angemessenem Rahmen, bewegen. Ich möchte nicht das mein Zimmer wie eine Konzerthalle oder ein Tonstudio aussieht. "Normale" Standlautsprecher 80cm bis 150cm hoch so in der Richtung etwa...

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
...nun dummerweise habe ich einen unmöglichen Musikgeschmack. Nicht selten kommt es vor, dass Mozart direkt nach Rage against the Machine läuft.

-Wie laut soll es werden?
...gesundheitsgefährdend

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
...Neutralität was das Aussehen betrifft oder was? Was das Aussehen angeht bin ich recht offen. Das einzige was mir tatsächlich nicht gefällt ist, ewig viel Plastik, bunt leuchtende Knöpfe und Design das auf extra Modern, Zukunft 2072 getrimmt ist.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
...bisher höre ich selbst Musik über ein Komplett System von Aldi (ich weiß, verklagt mich...) für 69,99. Bestimmt schon 5-6 Jahre alt.
Doch ich weiß schon wie sich gute Musik anhören muss. Was ich bei meiner neuen Anlage aufjedenfall möchte ist, feiner Klang mit klaren Höhen und einen subtilen Bassschlag, dessen Wellen man gerade zu durch den Raum vibrieren sehen kann. Und das ganze (bei bedarf) eben verdammt laut.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
...das meiste in Klammer erwähnte sagt mir nichts. Aber der Hersteller ist mir völlig egal. Was die Bauweise angeht denke ich an einen Verstärker, ein Subwoofer und zwei bis drei Standboxen. Wobei ich mich nicht festlegen will.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
...ohh, fahren? Nicht weit... Lieferung inklusive wäre schon lässig. Wobei ich einen ordentlichen Händler niemals verkennen würde.

Und danke für die schnellen und zahlreichen Antworten.
Konstantin_Kling
Neuling
#20 erstellt: 04. Jan 2014, 16:24
Ach, was den Händler betrifft. Ich wohne im Raum Bodensee.
RocknRollCowboy
Inventar
#21 erstellt: 04. Jan 2014, 16:30
Bei Laut und Bass fällt mir die Klipsch RF 82 ein.


Was die Bauweise angeht denke ich an einen Verstärker, ein Subwoofer und zwei bis drei Standboxen.

Stereo wird mit 2 Lautsprechern gehört.
Ob ein Sub bei den Klipsch nötig sein wird, kannst du immer noch entscheiden, wenn Du sie in Deinem Zimmer gehört hast.

Was ein Stereodreieck ist, weißt Du?
Kannst du das Stellen?
Gib doch bitte noch etwas genauer den Aufstellungsort an. Dieser ist für den Klang sehr wichtig.
Eine Skizze oder Foto hilft hier ungemein.

Schönen Gruß
Georg
Apalone
Inventar
#22 erstellt: 04. Jan 2014, 16:37

Konstantin_Kling (Beitrag #19) schrieb:
......
-Wie groß ist der Raum?
...ca. 60m²
.......
-Wie laut soll es werden?
...gesundheitsgefährdend
......


Dann ist die Suche schon mal zwingend eingegrenzt auf Hornlautsprecher.
A-Abraxas
Inventar
#23 erstellt: 04. Jan 2014, 16:37
Hallo,
ich versuche das mal auf's wesentliche zu konzentrieren

Konstantin_Kling schrieb:

ca. 2000€, ca. 60m² ziemlich genau quadratischer Raum mit Möbeln (Sofa, Sessel, paar Schränke etc.)
Standlautsprecher in einem, der Ästhetik angemessenem Rahmen
gesundheitsgefährdend laut

Was ich auf jeden Fall möchte ist feiner Klang mit klaren Höhen und einen subtilen Bassschlag, dessen Wellen man gerade zu durch den Raum vibrieren sehen kann. Und das ganze (bei bedarf) eben verdammt laut.


Soll das genannte Budget eingehalten werden, sind die oben bereits gemachten Vorschläge gut passend.

Sollen die sonstigen Zielvorgaben eingehalten werden, fallen mir insbesondere hinsichtlich der Lautsprecher ein paar Lösungen ein, die entweder (anderweitig) aufwändig sind, d.h. Selbstbau bzw. bauen lassen - oder viel teurer werden.


Standort ? ...ohh, fahren? Nicht weit... Lieferung inklusive wäre schon lässig.


Oder vielleicht einfacher : Wo wohnst Du ? Wo soll die Anlage stehen / aufgebaut werden ?

Du solltest Dir jedenfalls mal ein paar in Frage kommende Lautsprecher anhören (und auch ansehen), um Deine Zielvorstellungen genauer definieren zu können.

Viele Grüße
basti__1990
Inventar
#24 erstellt: 04. Jan 2014, 17:10
Ein Paar RF 82 || kosten ja nur 900€, bleibt bloß noch die Frage nach einem passenden Verstärker.
Ich denke da eine Vorstufe mit zwei Mono Blöcken
yahoohu
Inventar
#25 erstellt: 04. Jan 2014, 18:04
Moin,

Dynavox Impuls 3 (unter 1000 Euro gebraucht bzw. bei Amazon neu, mit sinnvollem Tuning 1400 Euro neu).
Guter Verstärker: z.B. AMC, XTZ, Yamaha, Marantz, oder was nettes Gebrauchtes.

Würde ich sogar noch den Klipsch vorziehen. Keine Probleme bei der Raumgröße.
Und "brachial" geht damit auch

Ein Kumpel von mir hat die in einem ca. 80qm Raum mit dem kleinen Destiny EL34 plus
und kann noch das halbe Tal mitbeschallen.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 04. Jan 2014, 18:07 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 05. Jan 2014, 10:49
Moin

Dann möchte ich mein als Beispiel gedachter Vorschlag nochmal wiederholen:


GlennFresh (Beitrag #17) schrieb:

Mal ein Beispiel:

Abacus Prepino 13 (ca. 590€)
Hypex PSC 2.400 DSP (ca. 285€)
Klipsch RF7 Classic (ca. 1.500€) oder gebraucht noch günstiger!


Ansonsten fällt mir im Hifi Bereich zu dem Preis nichts ein, was in einem 60qm Raum für gesundheitsgefährdende Pegel sorgen kann und dabei
den Bass nicht vernachlässigt, den man je nach Zuspielung dann auch noch spüren kann (z.B. Yello-The Eye), sofern der Arbeitsplatz halbwegs
stimmt und daher schreit der quadratische Raum förmlich nach einem DSP, da ansonsten jeder Lsp. sicher weit unter seinen Möglichkeiten bleibt.

Saludos
Glenn
Apalone
Inventar
#27 erstellt: 05. Jan 2014, 10:52
wobei ich persönlich ja bei der Raumgröße und den Pegelanforderungen den feuchten Traum aller Pegelfans irgendwie würde versuchen zu realisieren:
das Klipschorn...

wie auch immer, wenn nicht jetzt, wann dann....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 05. Jan 2014, 11:13
Da spielt das Budget aber nicht mit und die Optik ist auch nicht jedermanns Sache,
obwohl wenn man sie in Wandfarbe lackiert fällt das Eckhorn nicht so auf, das nächste
Problem, trotz 60 qm muss man zwei freie Ecken haben und sollte die anschließenden
Wände nicht gänzlich zustellen und diese Voraussetzungen trifft man auch nicht so oft an.

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#29 erstellt: 05. Jan 2014, 11:19
amazon.de
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 05. Jan 2014, 11:51


Sowas kostet ca. 2000€?

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#31 erstellt: 05. Jan 2014, 12:03
ne, eine fürs wohnzimmer und eine fürn garten, bleiben noch 500€ für die einweihungsparty oder fürs bussgeld übrig
sorry, konnte nicht anders - musst ich nach dem ersten post dran denken
wobei man die echt nicht unterschätzen darf, das ist ein ordentlicher brocken mit 2x 30cm bass, die ging im saturn ordentlich zur sache...
Apalone
Inventar
#32 erstellt: 05. Jan 2014, 12:31

GlennFresh (Beitrag #28) schrieb:
.....trotz 60 qm muss man zwei freie Ecken haben und sollte die anschließenden
Wände nicht gänzlich zustellen und diese Voraussetzungen trifft man auch nicht so oft an.


eine reicht. die zweite kann man bauen.

Man muss halt Kompromisse eingehen, wenn man bestimmte Lösungen haben will.

Dann hätte man im Bassbereich schon mal die ultimative Lösung gefunden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
unerfahrene Studentin sucht Musikanlage
dariameyer am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 27.03.2011  –  32 Beiträge
suche musikanlage unter 400?
Marisa_80 am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  5 Beiträge
Gute Musikanlage bis max. 550 ,-
Sid-1 am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  28 Beiträge
Gute Musikanlage und vielleicht Heimkino!
Gurke24 am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.12.2009  –  13 Beiträge
Kaufberatung Musikanlage
ccTommi am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.12.2015  –  6 Beiträge
Erste gute Musikanlage- brauch EURE Hilfe
MrDupli am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  10 Beiträge
Musikanlage suche !
musicman95 am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  32 Beiträge
Suche Musikanlage!
Kraki24 am 29.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  21 Beiträge
Neue Musikanlage fürs Wohnzimmer
TechnikNerd am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  24 Beiträge
Musikanlage für 12m2
frecker am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.792