Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


KEF XQ40 Rettungsaktion

+A -A
Autor
Beitrag
mdbsurf74
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jan 2014, 23:23
Hallo Leute, ich habe folgendes Problem:

Nach meinem Umzug haben meine KEF XQ40 ein sehr bescheidenes Plätzchen als neuen Standort bekommen - und das eigentlich auch nur weil sie keiner kaufen will (zu einem akzeptablen Preis).

In meiner alten Wohnung mit meinem alten Onkyo TX-NR 808 haben sie als 5.1. System für mich sehr schön gespielt.
Der Onkyo ist verkauft genauso wie der Center und die Rear-LS.

Geblieben sind die KEF XQ40 und ein neuer Yamaha RX-S600 (kann wieder retour geschickt werden) sowie ein Panasonic DMP-BD79.
Der Sound ist gelinde gesagt ein Graus und hat nichts mehr mit dem alten gewohnten Klang zu tun.

Es wird wohl viel mit dem Aufstellproblem der KEF zu tun haben, aber da kann ich nunmal nicht aus.

Bringt es etwas eine Vollverstärker + CD-Player Kombi zu testen oder kann ich mir die Zeit sparen?
z.B. Denon PMA 720AE + DCD 720AE
Das wäre mein nächster Plan. Denon sagt man ja auch nach dass sie "wärmer" abgestimmt sind, was mir persönlich vom Geschmack her gefallen würde.

Den Yamaha-Receiver hab ich geholt weil ich bei Bluerays gerne den Centerkanal auf die beiden KEFs rübergemixt bekomme.
Nur Stereo hab ich noch nicht probiert eine Blueray zu hören/sehen.

Anbei das Foto mit ein paar Maßen zur besseren Veranschaulichung meines Problems.

Danke für Eure Hilfe im voraus, LG Mario

KEF-XQ40-Situation
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 14. Jan 2014, 23:42
Hallo Mario,

noch besser wären die Boxen in einem geschlossenen Wandschrank aufgehoben

Hier ein paar Infos dazu:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin
Neumie
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jan 2014, 00:08
Das ist doch mal recht hilfreich gestartet hier ...

Unabhängig davon ob Elektronik jetzt klingt oder nicht - auf den ersten Blick glaube ich nicht, dass die Dein Problem ist. Wenn der Rest so aussieht wie auf dem Foto hast Du einfach ein echtes Raum-Lautsprecher-Aufstellung-Problem. Wegen Deiner Hoffnung, dass der Denon wärmer abgestimmt ist tippe ich mal, dass dir die Kombi so zu kalt, zu hell, zu nervig klingt. So wie ich die XQ kenne ist das eh kein Lautsprecher für karge räume, die ist von haus aus nicht sehr sanft abgestimmt. Und nur schallharte Fläche verstärken das Problem noch ziemlich. Du kannst ja mal ein Foto vom restlichen Raum einstellen, vielleicht kann man ja da was machen.

Aber kurz gesagt: Der erste Eindruck sagt mir, Du hast einfach die falschen LS für den raum, die passen nicht. So blöd das mit den XQ ist (schlechter Restwert...) verkauf die Dinger und leg Dir irgendwas zu was im Frequenzgang anpassbar ist (ein Nubert NuPro würde Dir wahrscheinlich grad mehr Freude bereiten) oder versuch vielleicht mal mit ein großen Teppich den Hall in den Griff zu bekommen.

aber so - sorry - geht´s gar nicht ...

Henrik
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2014, 11:58

Der Sound ist gelinde gesagt ein Graus und hat nichts mehr mit dem alten gewohnten Klang zu tun.

Es wird wohl viel mit dem Aufstellproblem der KEF zu tun haben, aber da kann ich nunmal nicht aus.

Bringt es etwas eine Vollverstärker + CD-Player Kombi zu testen oder kann ich mir die Zeit sparen?

Die Zeit kannst du dir komplett sparen.
Dein Problem liegt an der Raumakustik. Das Foto zeigt ja fast schon den "worst case". Überall nur schallharte Flächen, schlimmer gehts kaum.
Hast du irgendwelche Möglichkeiten, den Raum mit Absorbern akustisch zu optimieren?

- Ist ein Deckensegel dort denkbar, etwa wo auf deinem Bild die Beschriftung "Couch" zu sehen ist?
- Ist an dieser Stelle am Boden ein dicker Teppich denkbar?
- Hast du kahle Seitenwände, die noch nicht belegt sind?

Hinweis: Absorber können auch dekorativ als Wandbild gestaltet werden!
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2014, 11:59
Hallo,


leg Dir irgendwas zu was im Frequenzgang anpassbar ist


Der Yamaha Receiver verfügt über ein Einmesssystem. Ob es bereits zum Einsatz gekommen ist, hat der TE noch nicht gesagt. Wenn ja und das ist anzunehmen, zeigt sich hier gerade das auch die nicht zaubern können. Die sorfältige Lautspecherauswahl, gute Raumakustik und eine möglichst optimale Aufstellung sind halt durch nichts zu ersetzen.....

Die Kefs sind offenschtlich die falschen Lautspecher für diesen Raum und die vorhandenen Aufstellungsmöglichkeiten.

Ein Kompromiss mit der holden Weiblichkeit wäre evtl an den Boxen die Spikes gegen Rollen zu tauschen und die Boxen für den "großen" Einsatz aus den Nischen hervorzurollen und sie frei im Stereodreieck aufzustellen.

Ansonsten bleibt imho neben der einer Verbesserung der Raumakustik nur ein Downsize, zumindest bei der Größe nicht unbedingt bei der Qualität.. Man könnte z.B. über Wandlautsprecher wie die ASW Opus M oder C in Verbindung mit dem Sub ASW Opus SW 200, der flach unter dem kleinem Schränkchen Positioniert werden kann, nachdenken
http://www.asw-louds....php?sprache=deutsch

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 15. Jan 2014, 12:05 bearbeitet]
mdbsurf74
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jan 2014, 13:18
danke euch für die zahlreichen tipps und infos und die weiterführenden links - die ich bereits sehr interessiert am lesen bin.

den yamaha habe ich noch nicht einmessen lassen. der ist eher ein hilfsgerät momentan bis ich mir mein finales system zusammengestellt habe und muss spätest am 4.2.2014 zurückgeschickt werden.
ich kann das aber mal nachholen mit dem einmessen.

in kürze lade ich ein bild hoch wo man das ganze (noch nicht fertig eingerichtete) wohnzimmer sehen kann.
vor der couch liegt ein teppich.

aufgrund meiner familiären situation (14-monate alte Tochter) habe ich extrem wenig zeit mich mit dem hifi-thema (also dem ausgiebigen testen) auseinanderzusetzen. da ich es aber als obersten neujahrsvorsatz auf der liste habe will ich da auch konsequent weitergehen.

danke nochmals für eure unterstützung!
mdbsurf74
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jan 2014, 21:09
wohnzimmer-seite2
wohnzimmer-seitlich1

So siehts also rundherum aus. Also es liegen zwei Teppiche im Raum (ok der Kinderspielteppich ist nicht so groß).
Ich finde es aber nicht allzu "hallig". Es klingt einfach nicht gut. Ich kanns nicht gut beschreiben.

Es sind eventuell noch Vorhänge geplant und ein Bücherregal kommt noch an die Wand neben der Couch.

Dass ich downsizen soll ist halt nicht das was ich hören wollte ;-)

Der Raum in dem die XQ40 vorher gespielt haben war nicht viel anders ausgestattet wie auf den Bildern.
Ich werde auf jeden Fall mal diese Einmessung vornehmen und dann nochmals das Ergebnis hören.
Wobei ich bei der PureDirect-Taste des AV-Receivers ja alle Einmessungen wegschalte und Stereo höre ich ohne Equalizer o.ä.

Die XQ40 auf Rollen zu stellen halte ich für technisch nicht gut machbar, das wird instabil, der Schwerpunkt liegt dann hoch und ich hab Angst dass mir die Lautsprecher umkippen.
Neumie
Stammgast
#8 erstellt: 15. Jan 2014, 21:35
...schöne dicke Vorhänge - fertig!
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 16. Jan 2014, 08:32

Die XQ40 auf Rollen zu stellen halte ich für technisch nicht gut machbar, das wird instabil, der Schwerpunkt liegt dann hoch und ich hab Angst dass mir die Lautsprecher umkippen.


Nun. die Spikes sind doch unten eingeschraubt. Statt der Spikes werden die Aufnahmestifte der Rollen eingeschraubt und dann werden Möbelrollen für Hartböden aufgesteckt. Das steht so sicher wie auf den Spikes und hat auch nur nur minimal mehr Auflagefläche, denn Möbelrollen sind im Profil meist V-Förmig, Das habe ich in meiner alten kleineren Wohnung schon gemacht...geht wunderbar. das Aus- und Einrollen der Boxen ist eine Sachen von wenigen Sekunden
boep
Inventar
#10 erstellt: 16. Jan 2014, 12:42
Im übrigen befindet sich deine Couch (zumindest auf einer Achse) voll im Bassloch. Dieses befindet sich in der Mitte des Raumes.

War deine Couch in der alten Wohnung an der gegenüberliegenden Wand (von den Lautsprechern aus gesehen)?

Stell dich mal während deine Lautsprecher spielen an die Wand mit den Fenstern (gegenüber der Lautsprecher). Besser?

Dann Couch 1/3 der Raumlänge von der hinteren Wand und die XQs 1/3 der Raumlänge vorziehen. So: http://www.fl-electr...sraumreflexionen.gif Bei Bedarf die Couch bzw die XQ jeweils etwas näher an die Wand. So lässt sich der persönliche "Mittel-Tiefton und Tiefton Bedarf" relativ gut einstellen.

Näher an die Wand = Intensiver

aber Vorsicht: Zu nah = Bedeutet Dröhngefahr


[Beitrag von boep am 16. Jan 2014, 12:50 bearbeitet]
mdbsurf74
Stammgast
#11 erstellt: 28. Jan 2014, 20:36
Ich hab mir gestern Rollen mit M8/15mm Gewinde bestellt. Dann werde ich mal herumfahren mit den XQ40 und sehen was sich tut (verbessert)!

In der alten Wohnung stand die Couch direkt an der Wand, das Wohnzimmer war sehr schmal (3,50m). War aber ideal fürs Musikhören und Filmschaun.

Habe den Yamaha heute mit dem Mikrofon einmessen lassen und das Ergebnis ist besser.
Was bleibt ist folgender Eindruck:
Der Bass klingt bei Musik zu fett, ich hab aber beide Bassreflexöffnungen mit den zugehörigen Stopfen zugemacht.
Die Mitten sind sehr im Hintergrund, der Hochtonbereich ist soweit ok.
In der alten Wohnung war der Bass eher zu schwach und nicht so aufdringlich. Die Mitten waren viel präsenter.
Einzig bei Actionfilmsequenzen (Fluch der Karibik und IronMan) wummst jetzt mehr als vorher.
Die Dialoge kommen auch ohne Centerbox sehr schön mittig. Das verwundert mich am meisten.
Scheinbar ist der Yamaha da sehr gut beim Downmix 5.1 auf 2.0 (oder wie das heißt).


[Beitrag von mdbsurf74 am 28. Jan 2014, 23:28 bearbeitet]
mdbsurf74
Stammgast
#12 erstellt: 01. Feb 2014, 00:28
So, habe heute die Rollen bekommen und auch schon ausprobiert. Leider nur bei Zimmerlautstärke (StarTrek into Darkness).
Hoffe dass ich morgen auch Musik hören kann. Filmsound fand ich gut :-)
Die Rollen sind optisch gewöhnungsbedürftig und das Handling ist halbwegs erträglich.

20140131_225554
20140131_225613
boep
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2014, 20:53
Optisch ist es wirklich übel.

So tolle Lautsprecher auf billigen Plastikrollen.

Wie sie jetzt stehen, sollte die Akustik jedenfalls schon wesentlich besser sein. Kannst du dir nicht vorstellen Sie auf Spikes so stehen zu lassen? Ich finde das - trotz vorgezogener Lautsprecher - immernoch wohnlich.
mdbsurf74
Stammgast
#14 erstellt: 02. Feb 2014, 21:22
Ja die Rollen sind übel aber der Klang ist herrlich.
Hatte heute einen Interessenten bei mir zum Probehören und wir waren beide vom Klang begeistert :-)
Wenn ich alleine hier wohnen würde wäre es kein Problem die LS so stehen zu lassen (auf Spikes).
Da aber meine 15 Monate alte Tochter auch täglich ihrem Wissensdrang nachgeht, ist die Situation zu gefährlich - für Kind und KEFs.
Freistehend ist für meine Frau auf Dauer inakzeptabel.
Jetzt experimentiere ich gerade mit einer neuen Aufstellung. Die rechte KEF kommt rechts vom weißen Sideboard.
Mal sehn wie das klingt.
Amperlite
Inventar
#15 erstellt: 03. Feb 2014, 10:11

mdbsurf74 (Beitrag #14) schrieb:
Ja die Rollen sind übel aber der Klang ist herrlich..

Sowas gibts natürlich auch in "schön":
http://www.kirchner-beschlaege.de/produkte/details/14/extremo.php

Alternativ ein Brett/Granitplatte unter der Box mit sog. "Stollenrollen" unsichtbar eingelassen:
http://www.karweg.de...-stollengleiter.html
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Feb 2014, 10:43
Moin

Natürlich wird der Klang hörbar besser wenn man die Boxen nach vorne stellt, dadurch wird aber auch der Hörabstand
verkleinert, das hat den Vorteil, das der Raum weniger Einfluss hat, aber ich befürchte das ein Standlsp. wie die XQ40
fürs Nahfeld nicht unbedingt geeignet ist, obwohl sich der Koax vermutlich noch positiv auswirkt, aber optimal ist das nicht.

Für mich ist das daher ein fauler Kompromiss und ob Du auf Dauer damit glücklich wirst muss man bezweifeln, warum holst Du
dir nicht gleich Lsp. die für eine solche Aufstellung geeigneter sind oder befürchtest Du einen großen Wertverlust beim Verkauf?

Warum muss man Lsp. wie die KEF so vergewaltigen, wenn sich die Lebensumstände verändert haben und man keine Alternative
was den Raum betrifft hat, dann muss man sich eben Anpassen, ich werde in Zukunft auch im WZ kleinere Brötchen backen, aber
mit einer entsprechenden Alternative die sich optisch dezent einfügt und zur Aufstellung passt, kann man dennoch viel Spaß haben.

Das ist zumindest meine bescheidene Meinung zu dem Thema....

Saludos
Glenn
Neumie
Stammgast
#17 erstellt: 03. Feb 2014, 15:59
@ Glenn: Ich bin leider der gleichen Meinung.
"Leider", weil bei derlei Überlegungen am Ende nicht immer die Lautsprecher rauskommen die man am liebsten hätte (weil Optik, Klang beim Händler, Marke etc. stimmen oder man die Dinger schlicht schon immer mal besitzen wollte!) sondern potentiell der, der eben am besten mit dem Raum harmoniert. Ein Lautsprecher muss leider nicht nur gut sein, der muss auch passen.

Wenn ich den TE allerdings richtig verstanden habe hatte er einen Interessenten daheim, die XQs kommen also unter den Hammer. Sollte es soweit kommen halt uns mal auf dem Laufenden mit was Du bei Dir glücklich wirst.

...Und BTW: Sollte sich hier eine Diskussion über den passenden Lautsprecher für kärglich möblierte und kinderfreundliche Wohnzimmer auftun hätte ich da kein Problem mit, im Gegenteil Insbesondere das Abstrahlverhalten ist für mich da ein zentrales Thema. Die Kefs sind da einerseits vorbildlich weil das Abstrahlverhalten des Koax schön gleichmässig ist, auf der anderen Seite für hallige Umgebung aber nicht zwingend geeignet weil sie recht breit abstrahlen und somit (bei linearem Freq-Gang auf Achse) überdurchschnittlich viel Hoch- und Mittelton in den Raum abgeben. Oder bin ich da auf dem Holzweg?

Beste Grüße

Henrik


[Beitrag von Neumie am 03. Feb 2014, 16:01 bearbeitet]
ATC
Inventar
#18 erstellt: 04. Feb 2014, 22:21
Moin mbdsurf74,

kannst du dich wirklich nicht mit einer schönen Rollenlösung anfreunden?

Du kannst in die Nische Lautsprecher reinklatschen welche du willst,
nichts wird so klingen wie du es von den KEF in guter Aufstellung/Umgebung gewohnt warst.

In der Nische überwiegt der Anteil "Akustik" hemmungslos gegenüber dem Anteil "Lautsprecher",
klar wird es mit nem Kompakten in der Nische ertragbarer wegen weniger Bassanteil (den kann man auch mit den KEF reduzieren), aber die Räumlichkeit, Tiefenstaffelung, Ortungsgenauigkeit usw. hat hier dieselben Voraussetzungen,
dahingehend wird auch kein Hersteller einen so verqueren Lautsprecher entwickeln und auf den Markt bringen,
die passenden Vorschläge hier halten sich ja eben deswegen auch mehr als im Rahmen.

Gruß
mdbsurf74
Stammgast
#19 erstellt: 04. Feb 2014, 23:00
Die KEFs haben einen neuen Besitzer, somit kann ich mich jetzt voll auf passende Lautsprecher für meinen Raum konzentieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für KEF XQ40 gesucht
Nussi86 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  10 Beiträge
Kef XQ40 für 1.700 ? oder doch andere LS ?
Raffaelo am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.12.2012  –  13 Beiträge
Stereo/Dolby Kompromiss für KEF XQ40
Simon12.02 am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  10 Beiträge
KEF XQ40: Stereoverstärker oder AV Receiver?
daniel_hh am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  2 Beiträge
Von B&W 683 zu KEF XQ40 ?
Steher am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  3 Beiträge
Verstärker für KEF XQ40
Xfiler am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2013  –  37 Beiträge
Welcher AMP für KEF XQ40
sleazyi am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  53 Beiträge
Onkyo 605 und KEF iQ3
fumanschu1 am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  4 Beiträge
Supernait mit KEF XQ40 oder Focus 220, Sonos
dareiosII am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  2 Beiträge
Brauche Rat nach erstem Probehören, Canton Ref 3&5, KEF XQ40
rudi123456 am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Denon
  • Yamaha
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedunklar75
  • Gesamtzahl an Themen1.346.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.775