Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für NuVero11 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
mctwist
Stammgast
#1 erstellt: 09. Feb 2014, 11:30
Hi Zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Verstärker oder ggf. einer Verstärkerkombo für meine neuen LS für 2.0 und Mehrkanal.

kurze Vorgeschichte:
Vor ca 1 Monat habe ich meine KEF Standlautsprecher mit Center udn Rear verkauft, weil ich nach Umzug in die neue Wohnung etwas kleineres, unauffälligeres wollte. Für die Front hatte ich übergangsweise noch 2 alte, große Kenwood Lautsprecher, die ich vom Klang her immer für unschlagbar hielt... bis ich dann zu Nubert gefahren bin, um mir ein paar passende Surround + Center LS dazu zu kaufen. Die Front wollte ich dann im Schrit 2 nachkaufen. Die Kenwood hatte ich zum anschließen und hören im Vergleich dabei. Leider habe ich selbige nach ca 2 Minuten im Nubox Hörstudio gleich wieder beschämt abgestöpselt, weil der Klang im Vergleich wirklich unterirdisch schlecht war. Mir wurde dann auch klar, dass ich mir entgegen meiner Planung erst mal neue Front LS kaufen und dann den Rest für 5(oder 7 oder 9).1 nachkaufen würde. Schließlich kann ich ja nicht die schlecht klingenden Riesenlautsprecher als Hauptlautsprecher nutzen und die toll klingenden, 1/4 so großen als Rear missbrauchen. Mit meinen alten Stand-LS hatte ich zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen. Nach dem Nubox Studio(wo alles ziemlich gut klang, mich aber nicht vom Hocker gerissen hat) bin ich dann ins NuVero Studio weiter(wollte "nur mal reinhören"), wo ich wirklich nach kürzester Zeit Tränen in den Augen hatte, weil der Klang so hammermäßig geil war, dass ich nachher nichts mehr anderes kaufen wollte. Das Ende vom Lied: Geplant war: 3 kleine LS für ca 1k€. Gekauft wurde: 2x NuVero 11 für 2700€. Und nein, ich bin nicht reich o.Ä. :P...

Worüber ich mir allerdings keine Gedanken gemacht habe, ist der Verstärker.

die LS haben folgende Angaben: 360 Watt (nach DIN EN 60268-5, 300 Std.-Test), 4 Ohm

Aktuell habe ich eien Yamaha RXV 671, der als 5.1 Verstärker bisher erst mal "ok" war. Ich muss aber auch zugeben, dass ich davon keinerlei Ahnung habe und "150W pro Kanal" erst mal gut geklungen haben. Heute habe ich hier schon einiges zu Verstärkern durchgelesen und zusammenfassend folgendes gelernt:

1. realistisches Einschätzungskriterium für einen Verstärker ist eher die Leistungsaufnahme als die Leistungsangabe für die Ausgänge
2. Wenn meine LS mit 360W RMS angegeben sind, sollte der Verstärker auch in dieser Liga spielen und notfalls eher mehr als weniger "Bums" mitbringen.

So wie ich das verstehe, würde ich mir jetzt optimalerweise einen Verstärker suchen, der mindestens 1KW aufnimmt und mir dementsprechend ca 360W pro Stück auf die LS geben kann.

Wie vereinbar ist das mit Mehrkanal? Gibt es Mehrkanal Amps, die so etwas hinbekommen? Oder lohnt es sich eher, Stereo und Mehrkanal amps zu kombinieren? Wie das funktioniert, habe ich noch nicht ganz durchschaut. taugt mein Yamaha Amp dafür? Welche Stereo Amps wären zu empfehlen? Liege ich mit meinen Vermutungen überhaupt richtig? Fragen über Fragen... vielen Dank für Eure Unterstützung!

MfG Daniel


[Beitrag von mctwist am 09. Feb 2014, 11:31 bearbeitet]
ATC
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2014, 12:24
Moin,

erstmal, ich denke ein AVReceiver Bolide wäre ausreichend,
liefert aber natürlich nicht deine theoretisch geforderten Werte (halte ich auch nicht für nötig).

Um deine Werte zu erreichen,
ne Mehrkanalvorstufe und dazu eben Endstufen mit deinen Leistungswünschen, das ist kein Problem.

ICH würde den hier mal testen ob dies nicht zu deinen gehörten Lautstärken ausreicht
http://www.hifi-prof...oducts/Wiesbaden0116
Oder willst du noch deutlich mehr investieren?

Gruß
Pauliernie
Stammgast
#3 erstellt: 09. Feb 2014, 12:38
Hallo,

bezüglich der Frage wie es sich mit den Leistungsangaben verhält, empfehle ich den nachfolgenden threat aus Hifi-Wissen:

http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=48

Hier wirst Du genug Antworten auf deine Fragen finden.

Vom Prinzip her kannst du den Yamaha ohne Bedenken an den NuVero betreiben. Die Leistung sollte ausreichen, obwohl die Nubert sehr schwach im Wirkungsgrad sind (85dB).

Wenn Du in der Lage bist 2700 € für Lautsprecher zu investieren, würde ich mir auf jeden Fall die Mühe machen auch noch andere Boxen von anderen Herstellern anzuhören.

Auch würde ich versuchen die LS in den eigenen vier Wänden zu testen. Es gibt durchaus Anbieter die diese Möglichkeit offerieren. Nur hier kannst Du entscheiden welcher LS dir am besten gefällt. Natürlich spielen auch Faktoren wie Raumakustik, Aufstellung, Raumgröße eine Rolle.

Gruß
Pauliernie


[Beitrag von Pauliernie am 09. Feb 2014, 12:39 bearbeitet]
mctwist
Stammgast
#4 erstellt: 09. Feb 2014, 19:45
Danke für die Rückmeldungen. Über den Denon bin ich auch schon gestolpert, war mir aber nicht sicher, ob der "ausreicht". Ich möchte natürlich nicht viel mehr ausgeben... 1600 Euro für einen Verstärker sind für mich echt ein A**** voll Geld aber wenn es sein muss, dann gebe ich jetzt auch noch mehr aus, wenn dann alles Hand und Fuß hat.

Danke für den Link zum Hifi Wissen - den hatte ich kurz vorher schon durchgelesen und darauf hatte ich ja meine Vermutungen basiert. Streng genommen wäre dann der Denon "zu klein"... gibt es noch weitere Meinungen dazu? Danke
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2014, 00:35

2. Wenn meine LS mit 360W RMS angegeben sind, sollte der Verstärker auch in dieser Liga spielen und notfalls eher mehr als weniger "Bums" mitbringen.

Es wäre zunächst zu klären, wie laut du überhaupt hören willst.
Für Lautstärken, die man in einem Mehrparteien-Mietshaus hören kann (ohne dass die Nachbarn die Polizei rufen) genügt dein jetziger Verstärker voll und ganz.

Zur Orientierung:
Für Zimmerlaustärke brauchst du zwischen 1 und 5 Watt. Wenn es so laut wird, dass du dich nicht mehr ohne Schreien unterhalten kannst, liegt man wohl zwischen 10 und 30 Watt. Danach geht es aber ziemlich schnell nach oben.
mctwist
Stammgast
#6 erstellt: 10. Feb 2014, 09:45
Hallo Amperlite,

auch wenn wir natürlich von wenigen Ausnahmen sprechen, wird die "Schreigrenze" ab und zu überschritten. Eine Disko werde ich damit aber natürlich eher nicht beschallen. Muss ich Angst um meine Hochtöner haben, wenn ich jetzt mal etwas weiter aufdrehe?

Übrigens: interessante Signatur. Mir fiel in diesem Zusammenhang gestern auf, dass ich garnicht mehr über den guten Klang eines Instruments oder der Anlage rede, sondern darüber, wir gut die einzelnen Instrumente in einem Lied ansich klingen

Gruß, Daniel


[Beitrag von mctwist am 10. Feb 2014, 09:47 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 10. Feb 2014, 10:06

mctwist (Beitrag #6) schrieb:
Muss ich Angst um meine Hochtöner haben, wenn ich jetzt mal etwas weiter aufdrehe?

Die Nuberts haben einen sehr wirksamen Schutz eingebaut. Selbst wenn du zu weit aufdrehst und nicht merkst, dass der Verstärker schon stark verzerrt (sollte einem als HiFi-Hobbyist nur im angetrunkenen Zustand passieren), wird der Schutz greifen und den Hochtöne zudrehen. Das ist dann nicht mehr zu überhören, weils sehr dumpf klingt.

Ich würde also erst mal garnichts verändern. Aus rein emotionalen Gründen gehört natürlich ein "Männerverstärker" an einen so schönen Lautsprecher. Aus technischen Gründen ist das aber nicht nötig. Probier es einfach mal aus, wie laut es funktioniert.
mctwist
Stammgast
#8 erstellt: 11. Feb 2014, 15:47
Okay, das beruhigt mich. Ja, ich denke, dass da bei mir dann auch das "emotionale" die größere Rolle spielt :/

Mir wurden von andere Stelle folgende Verstärker empfohlen:

Marantz SR-7008: U.v.P.: 1599,00 € / Unser Preis: 1499,00 €

http://www.marantz.d...ver&productid=sr7008

Pioneer SC-2023: 799,00 €

http://www.pioneer.eu/de/products/42/98/405/SC-2023-K/page.html

Pioneer SC-LX 57: 1299,00 €

http://www.pioneer.eu/de/products/42/98/405/SC-LX57-S/page.html

Onkyo TX-NR 929: 1099,00 €

http://www.de.onkyo.com/de/produkte/tx-nr929-93248.html

Was haltet Ihr davon? Oder lieber gleich zum AVR-4520 greifen? Da ich 2 HDMI Ausgänge für TV & Beamer möchte, fiele der "kleine" Pioneer schon mal raus, dh ich hätte je nachdem 100-600€ Aufpreis zum großen Denon.
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 11. Feb 2014, 16:49
Hallo,

Denon AVR-X4000
€ 799.-

LG Beyla
basti__1990
Inventar
#10 erstellt: 11. Feb 2014, 16:55
Es ist doch viel zu früh jetzt direkt einen neuen AVR zu kaufen, wenn er die nuveros noch nicht einmal an seinem jetzigen gehört hat.
Desweiteren kommen demnächst die neuen AVR auf den Markt und können dann HDMI 2.0. Jetzt noch soviel Geld für einen mit 1.4a zuzugeben halte ich persönlich für Verschwendung. Es ist ja schließlich ein AVR vorhanden
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 11. Feb 2014, 18:13

mctwist (Beitrag #8) schrieb:
Was haltet Ihr davon? Oder lieber gleich zum AVR-4520 greifen? Da ich 2 HDMI Ausgänge für TV & Beamer möchte, fiele der "kleine" Pioneer schon mal raus, dh ich hätte je nachdem 100-600€ Aufpreis zum großen Denon.

Ich würde das von der gewünschten Ausstattung abhängig machen. Und vor allem von einem leistungsfähigen Einmess-System. Also nichts unter Audyssey XT32.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-72-4324.html
Desweiteren natürlich von Optik und Haptik.
mctwist
Stammgast
#12 erstellt: 11. Feb 2014, 18:21

basti__1990 (Beitrag #10) schrieb:
Es ist doch viel zu früh jetzt direkt einen neuen AVR zu kaufen, wenn er die nuveros noch nicht einmal an seinem jetzigen gehört hat.
Desweiteren kommen demnächst die neuen AVR auf den Markt und können dann HDMI 2.0. Jetzt noch soviel Geld für einen mit 1.4a zuzugeben halte ich persönlich für Verschwendung. Es ist ja schließlich ein AVR vorhanden


Moin, das kam vielleicht falsch rüber: Ich habe die LS schon seit Anfang Januar hier und betreibe sie an meinem Yamaha. Guter Hinweis auf HDMI 2, da werde ich mich mal schlau machen. Grade in der Preisklasse würde ich mich extrem ärgern, wenn ich bald einen neuen "bräuchte". Danke auch für den Hinweis mit dem Audissy Einmess-System.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer LX83 für nuVero11, oder Alternative?
Graubert am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  11 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Auswahl von Verstärker für nuVero11
-DerDennis- am 21.12.2014  –  Letzte Antwort am 25.12.2014  –  25 Beiträge
Verstärker gesucht
Hogga am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 14.05.2009  –  3 Beiträge
Verstärker gesucht !!!
clio7 am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  17 Beiträge
verstärker gesucht
extrem898 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  9 Beiträge
Verstärker gesucht
kohL90 am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  9 Beiträge
Verstärker gesucht !
Big_Teddy am 07.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2008  –  25 Beiträge
verstärker gesucht
-toxic- am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  4 Beiträge
verstärker gesucht
MRyan am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  5 Beiträge
Verstärker gesucht
milkmanchief am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Nubert
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedSirCastrum
  • Gesamtzahl an Themen1.345.436
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.430