Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


nuVero11, Q900 oder doch was Aktives von ADAM?

+A -A
Autor
Beitrag
PauPet
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Feb 2011, 15:15
Hallo Forum,

wir haben vor kurzem unsere neue Wohnung bezogen, und nun möchte ich meine mittlerweile sehr in die Jahre gekommene HiFi-Technik etwas modernisieren.

Meine FLACs liegen auf einem NAS und sollen mit dem netPlayer von der HifiAkademie (siehe hier) ins Wohnzimmer gestreamt werden.

Nun habe ich mich in folgende drei Lautsprecher-Alternativen ein wenig "verguckt":

- Nubert nuVero 11
- KEF Q900
- ADAM Audio ARTist6

Gehört habe ich bisher nur die Nuberts (schon recht gut, je nach Musikstil), die Tests der Q-Serie von KEF machen neugierig auf eine scheinbar tolle Auflösung und Abbildung. Die ARTist6 als aktive Alternative ist ja noch nicht verfügbar.

Die am häufigsten gehörte Musikrichtung ist Klassik, gefolgt von Jazz. Dann kommt erst mal eine Weile gar nichts.

Hohe Pegel müssen nicht sein, vielmehr sollen die Lautsprecher auch bei niedrigen Pegeln ihre Stärken ausspielen.

Mich interessiert nun Eure Meinung hinsichtlich der Frage
- aktiv oder passiv?
- welche Geräte würdet Ihr zwischen netPlayer und Lautsprecher "hängen" (die Nuberts brauchen ja schon ein bisschen Kraft)
- hat vielleicht schon jemand sowohl die Nuberts als auch die KEFs gehört?

Freue mich auf Feedback, bis dahin viele Grüße,
PaPe


P.S.: Ach ja - vielleicht noch ein paar Worte zu den Raumverhältnissen: ca. 35 Quadratmeter, der Raum ist 4,40 Meter hoch.
Außerdem noch wichtig: Reines Stereo, es ist keine Surround-Anwendung geplant!


[Beitrag von PauPet am 14. Feb 2011, 15:06 bearbeitet]
PauPet
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 14. Feb 2011, 16:56
Keine Erfahrungen, die jemand mit mir teilen möchte?

Schade - mich hätte Eure Meinung interessiert!

Danke trotzdem und viele Grüße,
PaPe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Feb 2011, 18:10
Hi

Deine eigenen Erfahrungen können durch nichts ersetzt werden, somit wirst Du ums Probehören nicht herum kommen.

Mir persönlich sagt keiner der genannten Lsp. zu, ich halte das Aktivkonzept aber in Verbindung mit dem Hifiakademie Player für die sauberste Lösung.
Dein Budget ist allerdings noch nicht ganz klar, wenn ich aber die NuVero 11 mit Endstufe als Grundlage nehme, dürften das etwa 4000€ für Lsp. und Amp sein.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Feb 2011, 18:15
Hallo PaPe,

was soll ich dazu sagen,

du hast die Sache ja schon richtig begonnen,

Lautsprecher probegehört.

Das ist erst mal das A und O.

Die Verstärkerwahl trifft man wenn man den für sich passenden Lautsprecher gefunden hat.

Die NuVero hat dir ja gefallen,

wobei die Bühne,Abbildung usw. nicht unbedingt eine herausragende Stärke der NuVero ist.

Die KEF wird hier wohl vorbeiziehen,
in anderen Bereichen schlägt die NuVero aber durchaus zurück.

Die Adam,
mittlerweile war sie schon auf ner Messe zu hören,
sollte jetzt oder demnächst auch beim Händler ankommen.

Eigentlich stehe ich absolut auf die Aktivgeschichte,
zu viele Vorteile offenbaren sich hier doch.

Dennoch vermag ich hier meine Zweifel nicht unbedingt zurückhalten zu wollen,
ob dich der Lautsprecher im Bassbereich zufriedenstellt??

Da bieten doch beide "Gegner" etwas mehr.



Ansonsten liegen aktive Standlautsprecher nicht unbedingt in dem Preisbereich welchen du hier anzustreben versuchst,

gebraucht vllt,
da wird aber leider auch viel Murks verkauft.


Ich rate dir diverse Händler zu besuchen und verschiedenstes anzuhören,
nicht nur auf die 3 Kandidaten versteifen,

es gibt noch sooo viele Hersteller.

Ob das Swans,Monitor Audio,PMC,Spendor,Heco,canton,Dali,Dynaudio,PSB,oder was auch immer ist,
hör rein.

Zum Amp noch kurz,
beim Leisehören wäre eine Loudnessfunktion von grossem Vorteil,
bestenfalls noch eine "variable" Loudness.

Die Hifiakademie bietet DSP Module an,
lass dich mal beraten,sehr interessant.

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Feb 2011, 18:36

weimaraner schrieb:

Zum Amp noch kurz,
beim Leisehören wäre eine Loudnessfunktion von grossem Vorteil,
bestenfalls noch eine "variable" Loudness.

Die Hifiakademie bietet DSP Module an,
lass dich mal beraten,sehr interessant.


Der Player von Hifiakademie ist quasi Vorstufe, DSP, DAC, CDP und Networkplayer in einem (siehe Link), daher mein Tipp zur aktiven Box.
Soll es ein passives System werden, benötigt der TE also max. eine Endstufe und die gibt es meines Wissens nicht mit Loudnessfunktion.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Feb 2011, 18:44
Hallo Glenn,

wenn der TE die Option DSP aufgreift ist Loudness wohl zu vernachlässigen denke ich,
kann man ja nach Geschmack programmieren.

Hab mich vllt etwas unverständlich ausgedrückt,
ich meinte
a.Entweder AMP mit Loudness
b.oder AMP mit DSP

Sorry

Gruss

P.S.: Der Netplayer beinhaltet kein DSP


[Beitrag von weimaraner am 14. Feb 2011, 18:49 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Feb 2011, 18:58
Hi weimaraner

Ich glaube wir reden aneinander vorbei, oder Du hast Dir den Link zum Hifiakademie Player nicht richtig angesehen.

Der NetPlayer hat doch schon einen DSP verbaut, oder unterliege ich hier einer Täuschung, schau Dir doch bitte noch mal den Link an:

http://hifiakademie....g3LjE1OS4xNzYuODB8IA

Genau deshalb braucht er nur noch eine reine Endstufe mit Passivbox oder eben einen Aktivlautsprecher, was ich in diesem Fall bevorzugen würde.
Allerdings könnte es in der Tat mit den 4000€ (geschätzt) etwas knapp werden, vor allem, wenn auch die Optik noch stimmen soll.
Die ADAM Audio ARTist6 dürfte allerdings etwas schwachbrüstig sein, die kleinen Chassis werden kaum in der Lage sein den Raum zu füllen.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Feb 2011, 19:06
Hi Glenn,

hast recht ,
im verbauten DAC ist DSP verbaut.

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Feb 2011, 19:18

weimaraner schrieb:
Hi Glenn,

hast recht ,
im verbauten DAC ist DSP verbaut.

:L


Ah okay, dann habe ich mich doch nicht getäuscht, war mir jetzt echt nicht mehr so sicher....

Saludos
Glenn
PauPet
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 15. Feb 2011, 11:44
Hi Weimaraner, hi Glenn,

danke für Eure Feedbacks.

Das habe ich mir auch gedacht, dass die zierlichen ADAMs im unteren Frequenzbereich etwas Federn lassen.

Das dsp ist - zumindest theoretisch - eine feine Sache. Ich habe mir das 2010 mal auf dem HifiAkademie-Stand auf der HighEnd von Herrn Reith zeigen lassen. Ob ich in der Praxis dann damit umgehen kann, ist eine andere Frage...

Nun gut, ich werde mich mal auf die Probehör-Tour machen und vermutlich doch in Richtung "passiv" marschieren. Die "guten" Aktivboxen würden mein Budget vermutlich doch sprengen!

Noch eine kurze Frage zur Endstufe: Würdet Ihr im System bleiben und auch HifiAkademie bemühen (scheint mir nicht schlecht zu sein, siehe hier)?

Ansonsten vielen Dank und beste Grüße,
PaPe
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2011, 12:06
Hallo,

aktiv od. passiv...? Es ist eine Frage des vorhandenen Budgets und auch der Optik. Viele Aktivlautsprecher gibt es nicht, die sehr schön, wohnraumtaugl. u. zudem noch bezahlbar sind. In beiden Bereichen (aktiv & passiv) gibt es gute Lautsprecher. Bist Du nur auf die 3 genannten Hersteller festgelegt od. kommen auch Alternativen in Frage. Dein Hör/Wohnraum ist recht groß, hat viel Volumen. Da sollte auf jeden Fall ein Lautsprecher stehen, der den Raum auch füllen kann u. im Bassbereich Qualitäten hat.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Feb 2011, 12:15
Moin

Die Endstufe von Hifi Akademie ist IMHO eine der besten bezahlbaren "Digitalamps" und sicherlich eine Alternative zu Transistoren.
Wenn Du also gerne bei einem Hersteller (Optik, etc.) bleiben möchtest, ist das sicherlich eine gute und preislich akzeptable Lösung.
Alternativ könntest Du dir noch die XTZ AP 100 anschauen, die Endstufe ist für round about 600€ ein echtes Schnäppchen am Markt.

Was die Lsp. betrifft, so empfehle ich Dir, einfach noch weitere Vertreter des angepeilten Preisrahmens (?) Probe zu hören.

Interessante Lsp. bis 3000€ Paarpreis:

Monitor Audio GS60
Quadral Platinum M5
Quadral Aurum Orkan VIII
ATC SCM 40
Cabasse Egea 3
LUA 4/3 D Diva
Phonar Veritas P7

Viel Spaß beim probehören...

Saludos
Glenn
PauPet
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 15. Feb 2011, 12:42
Nein, festgelegt bin ich sicher nicht. Die drei genannten Alternativen sind mir bei meinen - meist theoretischen - Recherchen nur oft untergekommen, und die wollte ich zunächst mal probehören. Ansonsten bin ich für jede Alternative offen.

Grenzen werden da eher vom verfügbaren Budget gesetzt - die von Glenn geschätzten € 4.000,- für Amp + LS oder Aktiv-LS sind korrekt.

Das mit dem Probehören ist leider auch so eine Sache - zu oft hat man leider den Eindruck, dass man als Probehörer nicht wirklich willkommen ist, wenn man nicht am Anfang gleich die feste Absicht kommuniziert, nach dem Hörtermin auch sofort etwas zu kaufen...

Nun ja, das wird noch eine lange Reise!



Viele Grüße,
PaPe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Feb 2011, 12:46

PauPet schrieb:

Das mit dem Probehören ist leider auch so eine Sache - zu oft hat man leider den Eindruck, dass man als Probehörer nicht wirklich willkommen ist, wenn man nicht am Anfang gleich die feste Absicht kommuniziert, nach dem Hörtermin auch sofort etwas zu kaufen...


Die Erfahrungen kann ich nicht teilen, was sagst Du dazu Tom?


PauPet schrieb:

Nun ja, das wird noch eine lange Reise!


Die sich aber lohnen kann...

Saludos
Glenn
PauPet
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 15. Feb 2011, 13:44
Oops, habe ja vollkommen übersehen, dass sich mit Tom ein Vertreter der Gruppe glücklicher Menschen eingeklinkt hat, die ihre Passion zum Beruf gemacht haben!



Wenn ich noch in München wohnhaft wäre, würde ich doch glatt mal bei Dir vorbeischauen, Tom!

Natürlich trifft meine Kritik nicht auf alle Studios und Händler zu, aber leider habe ich derlei doch schon das eine oder andere Mal erlebt...

Nix für ungut, viele Grüße,
PaPe

P.S.: Und vielen Dank für die Tipps - das ist erst mal eine Weile Futter für mich und meine Ohren!
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 15. Feb 2011, 14:30

Die Erfahrungen kann ich nicht teilen, was sagst Du dazu Tom?


Es gibt solche und solche, wie überall im Leben. Von KS Digital gibt es einen recht wohnraumfreundlichen sprich optisch ansprechenden neuen aktiven Lautsprecher, die KSD 2030, den würde ich mal mit auf die Liste setzten, auch wenn er leicht über dem Budget ist. Schließlich braucht man keinen Amp mehr.
PauPet
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 15. Feb 2011, 18:05
Hallo zusammen - nochmal ich!

Was haltet Ihr denn hiervon?

Soll ein "Ableger" von B&M sein; habe jedoch keinerlei Preisinformationen gefunden.

Kennt jemand die Dinger? Und kann evtl. auch noch einen Preis nennen?

Nochmal danke, viele Grüße,
PaPe
Hifi-Tom
Inventar
#18 erstellt: 15. Feb 2011, 18:11
Von dem Sofa...? ist nicht so mein Fall! Ansonsten ist KSD Digital kein Ableger von B&M sondern eine eigenständige Firma mit sehr guter Reputation! Da man im gleichen Hause sitzt, arbeitet man in bestimmten Bereichen zusammen, dadurch profitieren Beide Firmen voneinander. In meinem letzten Posting hatte ich ja bereits die KSD 2030 empfohlen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Feb 2011, 18:21
Hallo,

Hifi Tom,
hast du schon die Preise für die KSD 2020 bzw. 2030 vorliegen??

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 15. Feb 2011, 18:29
Hi

ADM 30 (Backes&Müller BM2) 3000€ Paar
ADM 25 4000€ Paar

Die von Tom vorgeschlagene KSD 2030 konnte ich nirgendwo finden!

Ob die Lsp. zu deinem Geschmack (klanglich und optisch) und zur Raumgröße passen, musst Du ausprobieren.

Saludos
Glenn
PauPet
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 15. Feb 2011, 18:37
Oh - sorry Tom, da haben sich in meinem Eifer wohl die Postings vor meinen Augen verschoben
Habe das "KSD" in Deinem Text überlesen...

Die KSD 2030 und KSD 2020 kommen in meinem Link von vorhin direkt nach dem "schönen" Sofa, man muss nur umblättern.

Die Dinger würde ich jedenfalls auch gerne mal hören.

Grüße,
PaPe
Hifi-Tom
Inventar
#22 erstellt: 15. Feb 2011, 21:53

weimaraner schrieb:
Hallo,

Hifi Tom,hast du schon die Preise für die KSD 2020 bzw. 2030 vorliegen??

Gruss


Die 2030 kostet knapp 5000€ das Paar, die 2020 glaube ich 4000€. In der Hifi-Stars Ausgabe 09/2010 gibt es einen Test über die 2030.
JWKberlin
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Feb 2011, 09:32
Hallo PauPet,

da nun hier Aktivboxen zu 4-5k€ betrachtet werden, schmeiß ich doch mal wieder einen der erstgenannten Hersteller in die Runde: Adam, diesmal die Pencil MK3.

Die sollte mit den 35sqm locker fertig werden.
Ich weiß nicht in wie fern das Design eine Rolle spielt, aber hier bietet die Pencil meines Erachtens im Gegensatz zu den KSDs etwas sehr Anderes.

Ich habe die Box neulich einen Tag nach der NuVero 11 gehört. Im Vergleich erschien mir die Adam in allen Belangen mindestens eine Klasse besser.

Viele Grüße

JWK
PauPet
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 16. Feb 2011, 10:38
Hallo JWK,

danke für Deinen Tipp! Werde ich auf jeden Fall mal probehören.

Es ist in der Tat lustig - vor einem Jahr habe ich angefangen, mich ernsthaft mit einer neuen HiFi-Ausstattung zu beschäftigen, damals lag mein gesetztes Budget noch bei rund € 3.000,- komplett. Aber wenn man mal hörbar bessere Lautsprecher gehört hat, fällt es schwer, zu einem günstigeren Kompromiss zu greifen. Und so klettert das Budget immer höher. Wenn das mal kein Teufelskreis ist...

Wie ernst nehmt Ihr eigentlich diverse Tests in der einschlägigen Fachpresse? Klar, hören muss man selber, und in jedem Raum klingen die Teile auch anders. Aber kann man Eurer Meinung davon ausgehen, dass ein Lautsprecher mit einem stereoplay-Klangurteil von 58 "tendenziell" auch wirklich besser klingt als ein Lautsprecher mit "nur" 54?
Logisch, das können nur subjektive Einschätzungen sein, aber genau Eure subjektiven Einschätzungen hierzu würden mich interessieren!

Danke und viele Grüße,
PaPe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Feb 2011, 11:06

PauPet schrieb:

Es ist in der Tat lustig - vor einem Jahr habe ich angefangen, mich ernsthaft mit einer neuen HiFi-Ausstattung zu beschäftigen, damals lag mein gesetztes Budget noch bei rund € 3.000,- komplett. Aber wenn man mal hörbar bessere Lautsprecher gehört hat, fällt es schwer, zu einem günstigeren Kompromiss zu greifen. Und so klettert das Budget immer höher. Wenn das mal kein Teufelskreis ist...


Das liegt an Dir und nicht immer ist teurer gleich besser, hier entscheiden Dein Raum und der persönliche Geschmack bzw. Anspruch!


PauPet schrieb:

Wie ernst nehmt Ihr eigentlich diverse Tests in der einschlägigen Fachpresse? Klar, hören muss man selber, und in jedem Raum klingen die Teile auch anders. Aber kann man Eurer Meinung davon ausgehen, dass ein Lautsprecher mit einem stereoplay-Klangurteil von 58 "tendenziell" auch wirklich besser klingt als ein Lautsprecher mit "nur" 54?
Logisch, das können nur subjektive Einschätzungen sein, aber genau Eure subjektiven Einschätzungen hierzu würden mich interessieren!


Von mir ein ganz klares nein!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für KEF Q900
spetkraft am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  15 Beiträge
KEF Q700 oder doch Q900?
Kean am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2014  –  29 Beiträge
Yamaha RX-V373 mit KEF Q900
TheDejaVu am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  6 Beiträge
Pioneer LX83 für nuVero11, oder Alternative?
Graubert am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  11 Beiträge
Stereo Vollverstärker für KEF Q900
oopz am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  6 Beiträge
Heco XT 901 oder KEF Q900
tatzy2007 am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  30 Beiträge
Verstärker für NuVero11 gesucht
mctwist am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  12 Beiträge
kef Q900 gegen b&w 683
matzel90 am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 22.09.2011  –  5 Beiträge
Adam A5 oder Yamaha HS80M
Hitchhikers am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  4 Beiträge
ADAM A5X Anschluss Frage
evaux am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Quadral
  • HIDIZS
  • Nubert
  • KSD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.553
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.919