Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pioneer LX83 für nuVero11, oder Alternative?

+A -A
Autor
Beitrag
Graubert
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Sep 2011, 11:50
Guten Tag allerseits!

Ich plane mir ein Paar nuVero 11 zu kaufen. Dazu wurde mir empfohlen, einen Verstärker von Cambridge Audio (Azur 840av2 glaube ich) zu nehmen.

Aufgrund von Recherchen im Netz hätte ich persönlich eher zu einem Pioneer LX83 gegriffen. Auch wurde mir wenig Gutes vom CA erzählt.

Ich kann es nicht nachvollziehen, da ich beide Geräte nicht kenne. (!)

Hauptsächlich würde ich den Pioneer nehmen, weil ich ein wenig Geek bin und die Software iControlAV2 sehr interessant finde und zudem das ganze i-Gedöns im Haushalt vorhanden ist.
Und dann, weil ich allerorts lese, die nuVero 11 bräuchten etwas mehr Dampf. Grade auch, wenn es leiser gehört werden soll.

Spannend fand ich die Möglichkeiten des Einmessens und eben diese viele HDMI Eingänge. -- Für die Zukunft gerüstet, obwohl ich nur Stereo oder maximal 2.1 möchte. Ach ja: Ich möchte unbedingt irgendwann wieder einen Plattenspieler haben…

Mir geht es weniger um Schalldruck, als darum das Gefühl zu haben im Konzertsaal zu sitzen. Klangerlebnis eben.
Aber es darf auch mal AC/DC in extremer Lautstärke sein.

Gibt es denn handfeste Gründe, einen analogen Verstärker dem digital-Monster vorzuziehen? Immerhin benötige ich die Video Funktionen nicht. -- Das kann mittlerweile jeder aktuelle BD-Player oder auch Fernseher.

Danke für Hinweise!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Sep 2011, 13:06
Ebenfalls einen guten...


Graubert schrieb:

Ich plane mir ein Paar nuVero 11 zu kaufen.


Sicher, schon mit der Konkurrenz vergliechen und in den eigenen 4 Wänden Probe gehört?


Graubert schrieb:

Dazu wurde mir empfohlen, einen Verstärker von Cambridge Audio (Azur 840av2 glaube ich) zu nehmen.


Von wem und hat er auch erklärt warum?


Graubert schrieb:

Hauptsächlich würde ich den Pioneer nehmen, weil ich ein wenig Geek bin und die Software iControlAV2 sehr interessant finde und zudem das ganze i-Gedöns im Haushalt vorhanden ist.


Dann hol Dir einen Mediaplayer oder einen BDP der das alles kann!


Graubert schrieb:

Und dann, weil ich allerorts lese, die nuVero 11 bräuchten etwas mehr Dampf. Grade auch, wenn es leiser gehört werden soll.


Im Prinzip richtig, aber was soll das bringen wenn man leise hört?


Graubert schrieb:

Spannend fand ich die Möglichkeiten des Einmessens


Kann bei akustisch schlechten Räumen ein Vorteil sein.


Graubert schrieb:

...und eben diese viele HDMI Eingänge. -- Für die Zukunft gerüstet, obwohl ich nur Stereo oder maximal 2.1 möchte.
Immerhin benötige ich die Video Funktionen nicht. -- Das kann mittlerweile jeder aktuelle BD-Player oder auch Fernseher.


Wiederspricht sich das nicht etwas?


Graubert schrieb:

Mir geht es weniger um Schalldruck, als darum das Gefühl zu haben im Konzertsaal zu sitzen. Klangerlebnis eben.
Aber es darf auch mal AC/DC in extremer Lautstärke sein.


Was denn jetzt, Dir geht es nicht um Schalldruck, aber bei AC/DC darf es mal extrem laut werden?
Im Konzertsaal willst Du auch sitzen, das geht aber dann mMn wiederum nur mit einem Surroundset.


Graubert schrieb:

Gibt es denn handfeste Gründe, einen analogen Verstärker dem digital-Monster vorzuziehen?


Ja, Du bezahlst viel Schnick Schnack den Du mMn nicht brauchst, bei einem Stereoamp konzentrierst Du dich auf das Wesentliche.
Je nach Wahl sparst Du sogar noch einiges an Geld, was Du dann sinnvoller investieren könntest, das musst aber Du entscheiden.


Graubert schrieb:

Ach ja: Ich möchte unbedingt irgendwann wieder einen Plattenspieler haben…


Das eine schliesst das andere ja nicht aus, aber die Phonostufen eines AVR´s sind für gewöhnlich nur Standard.
Will heissen, je nach Anspruch und System wird noch eine Phonovorstufe fällig, das kostet dann auch wieder Kohle.

Saludos
Glenn
Graubert
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Sep 2011, 13:50
Die Boxen habe ich noch nicht verglichen. - Und schon gar nicht bei mir gehört.

Allerdings bietet der Hersteller an, einige Zeit zu testen. Bei Nichtgefallen gingen die LS problemlos zurück.

Was den CA angeht: In einem HiFi Geschäft. Dort habe ich zumindest KEF 205 mit einer T&A Anlage hören können. -- Der Preis für die gebrauchten KEF liegt allerdings noch etwas höher als der der nuVeros.

Kurzum was den Verstärker angeht:
Welche Kombination ist denn empfehlenswert, wenn das eigene Höhrgefühl es gern etwas weicher und leicht Basslastig haben mag?

Preislich würde ich bei den LS gern so um 1300-1500 das Stück bleiben. Verstärker…keine Ahnung. Auch etwa in dem Preisbereich.

Zur Not würde ich mir einen AppleTV kaufen, um auch mal Musik von den Obst Geräten zu streamen. -- Der sollte zumindest Anschluss finden können. Und der (noch zu kaufende) BD/SACD Player.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Sep 2011, 14:20

Graubert schrieb:

Die Boxen habe ich noch nicht verglichen. - Und schon gar nicht bei mir gehört.


Ist aber das A und O!


Graubert schrieb:

Allerdings bietet der Hersteller an, einige Zeit zu testen. Bei Nichtgefallen gingen die LS problemlos zurück.


Das bieten der Internetkauf oder gute Händler auch an, wäre also erst einmal kein Kaufgrund!


Graubert schrieb:

Kurzum was den Verstärker angeht:
Welche Kombination ist denn empfehlenswert, wenn das eigene Höhrgefühl es gern etwas weicher und leicht Basslastig haben mag?


Wer hat Dir erzählt das dafür der Verstärker zuständig ist?

Hört sich nach Händler oder High-End (Verkaufs) Geschwubbel an!

Zu 95% bestimmen die Lsp., der Raum (Akustik) und die Aufstellung den Klang, allerdings sollte der Verstärker von der Leistung passen.
Wenn Du es also gerne etwas weicher und basslastiger haben möchtest, wirst Du mMn mit der Nubert NuVero auf Dauer nicht glücklich werden.
Hier solltest Du lieber mal in Richtung Heco Celan (xt), B&W oder den größeren Magnat Modellen schauen, das sollte IMHO besser zu Dir passen.


Graubert schrieb:

Preislich würde ich bei den LS gern so um 1300-1500 das Stück bleiben. Verstärker…keine Ahnung. Auch etwa in dem Preisbereich.


Da lässt sich bei den o.g. Marken sicher was adäquates finden, hör doch einfach mal rein und bilde Dir selbst mal ein Urteil!
Was den Verstärker betrifft, so muss man keine 1500€ investieren, es sei denn man möchte den Namen und Test´s bezahlen.


Graubert schrieb:

Zur Not würde ich mir einen AppleTV kaufen, um auch mal Musik von den Obst Geräten zu streamen. -- Der sollte zumindest Anschluss finden können. Und der (noch zu kaufende) BD/SACD Player.


Das Apple TV wäre z.B. eine günstige Lösung, Alternativen sind z.B. die Logitech Squeezebox Touch oder der Sonos ZP90, alles steuerbar über i-Phone und Co.
Bei solchen Geräten kann es aber durchaus Sinn machen einen Verstärker mit digitalen Eingängen oder einen separaten DAC einzusetzen, mein Tipp wäre da:

http://www.mindaudio...tegory_id=2&Itemid=1

Zu dem Preis gibt es mMn nicht vergleichbares und vom Design passen die Marantz BDP ganz gut dazu wie die beiden Universalspieler UD5005 und 7006!
Noch ne schöne NAS oder ein Kombigerät aus Mediaplayer und NAS dazu und der PC kann dann sogar aus bleiben, es gibt für alles eine passende Lösung.

Saludos
Glenn
Graubert
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Sep 2011, 10:27
Hmmm. Offenbar muss ich da doch anders heran gehen.

Gibt es in Ostholstein oder Hamburg empfehlenswerte Studios, wo man Probehören kann?
Zumindest für die Vorauswahl im gesetzten Preisbereich.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Sep 2011, 10:40

Graubert schrieb:

Hmmm. Offenbar muss ich da doch anders heran gehen.


Wie Du letztendlich an die Sache heran gehst ist ganz alleine Deine Sache, ich kann nur Bedenken äußern und Alternativen aufzeigen.


Graubert schrieb:

Gibt es in Ostholstein oder Hamburg empfehlenswerte Studios, wo man Probehören kann?
Zumindest für die Vorauswahl im gesetzten Preisbereich.


Ich kenne mich so weit oben im Norden leider nicht aus, daher kann ich Dir keinen Fachhändler empfehlen, der eine große Auswahl und das entsprechende know how bietet.
Aber google hilft da sicherlich weiter und zum Probehören für die Lsp. Vorauswahl und das sammeln von Erfahrungen, muss man ja mit dem Händler keine Freundschaft eingehen.
Das abschliessende Probehören sollte eh in deinen eigenen 4 Wänden stattfinden, ob das mit dem hiesigen Fachhädler oder dem Internet Seller möglich ist, musst Du selbst abwägen.

Saludos
Glenn
Graubert
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Sep 2011, 11:21

Da ich nach Alternativen gefragt habe, bin ich auch durchaus glücklich über Antworten. Danke also.

Ich kenne b&w als wundervoll klingende LS. Welche das waren, weiss ich leider nicht. So muss ich erst etwas herumprobieren.
In jedem Fall suche ich mir einen Fachhändler, bei dem ich zuerst höre.
Kann dann ja berichten, was es warum geworden ist.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Sep 2011, 11:41
Hier mal ein paar Beispiele für Lsp. die deutlich "wärmer und bassstärker" abgestimmt sind als die Nubert:

http://www.hifi-im-h...precher/B-W-CM8.html
http://www.hifi-im-h...precher/B-W-CM9.html

http://www.idealo.de...lan-xt-901-heco.html
http://www.idealo.de...-statement-heco.html

http://www.idealo.de...tum-1009-magnat.html

Für alle o.g. Lsp. reicht der XTZ Amp vollkommen aus, mMn gibt es unter 1000-1500€ eh nichts vergleichbares.

Berichten ist immer gut, da kann man dich auch eventl. noch vor einem Fehler bewahren!

Saludos
Glenn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Sep 2011, 11:51
Ach ja, noch was, da ich deine Raumgröße und Akustik nicht kenne, musst Du mit der Lsp. Größe und Aufstellung etwas aufpassen.
Eventuell wären die kleineren Modelle der genannten Serien auch noch eine Option, groß und teurer ist nicht immer gleich besser.

Daher nochmal meine Empfehlung, den oder die Favoriten abschliessend nochmal in den eigenen 4 Wänden zu hören.

Saludos
Glenn
Graubert
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Sep 2011, 12:11
Ein paar Fragen haben sich aufgetan…

Wenn ich die Angaben bei den Boxenherstellern mit denen der Verstärker vergleiche, fällt mir - vor allem im analogen Bereich - auf, dass die Verstärker deutlich weniger Watt Zahlen zu vermelden haben.
Bei den AVRs stehen dann so Zahlen wie: "150W Pro Kanal". Bei 9 Kanälen ist das ne Menge.
Die analogen bieten dagegen "nur" 2x50 Watt oder eben 2x110 Watt". Kosten aber im Schnitt ähnlich viel wie die anderen.


Für alle o.g. Lsp. reicht der XTZ Amp vollkommen aus, mMn gibt es unter 1000-1500€ eh nichts vergleichbares.


Dazu interessiert mich, ob man dazu den XTZ AP100 kaufen sollte und (auch im Hinblick auf die obige Frage) warum.
Ach ja: Purer 3.8 habe ich gefunden. Vom Design her finde ich den toll.

Wie wäre die Empfehlung dazu? Gibt es eine?

Danke für Hinweise!

PS: Die LS konnte ich noch immer nirgendwo hören. Dazu muss ich erstmal 100km nach HH gurken. Blöd.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Sep 2011, 13:05
Hi

Eine Frage die üblicherweise hier im Forum gestellt wird wenn einem die Technik etwas abgeht!

Vergiss die Wattangaben der Boxen, der reale Wirkungsgrad und die Impedanz sind da weit aus wichtiger!
Leider wird bei den Lsp., wie auch bei der Elektronik für´s Werbeprospekt geschönt und zwar nicht zu knapp.
Der XTZ ist schon verdammt gut motorisiert und stellt die Leistung vor allem stabil (bis 2Ohm) zur Verfügung.
Die Leistungsangaben der AVR´s sind auch nicht real und der herstellerwert gilt, wenn 1 Kanal angesteuert wird.
Zu dem wird der Wert im Labor bei 1khz mit 1% Klirr ermittelt, was ebenfalls wenig mit der Realität zu tun hat.
Bei komplexer Last bricht zu dem meist das Netzteil ein, mit einem gut bestückten Stereoamp fährst Du da besser.

Noch was, für 3db mehr, benötigst Du die doppelte Leistung, für die doppelte Lautstärke (10db) gar die 10 fache Leistung!
Da macht es doch mehr Sinn sich für einen Lsp. zu entscheiden der anstatt 85db Wirkungsgrad 90 oder gar 95db hat.

Zum XTZ brauchst nicht ganz sicher nicht die AP100 zu mal der Hoch-Mittelton eh nur ein Bruchteil der Leistung des Bassbereich benötigt.

Die Marke Destiny bietet sehr interessante Geräte die ich auch schon teilweise kenne, der Purer 3.8 gehört leider nicht dazu.

Wie gesagt, wenn das Probehören nicht ohne weiteres möglich ist, bestell Dir den Amp (bei XTZ und Destiny geht es nicht anders) und die Lsp. nach Hause.
Das diese eh mit deinem Raum (Akustik) und der Aufstellung harmonieren müssen, ist dieser Weg eigentlich immer der beste um die passende Box zu finden.
Das nutzt aber nur etwas wenn Du mindest zwei Amps und Lsp. bestellst, ohne ein Bezug ist der Hörtest wenig wert, aber man hat ja mindestens 14 Rückgaberecht.
Beim Händler trifft man für gewöhnlich nur die Vorauswahl, die Favoriten sollte man dann nochmal einem abschliessenden Test in den eigenen 4 Wänden unterziehen.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für NuVero11 gesucht
mctwist am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  12 Beiträge
Pioneer XC-HM86D oder Alternative fürs Wohnzimmer
peterchen123 am 30.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.12.2016  –  6 Beiträge
Pioneer A-70 suche Alternative
wbLL am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  65 Beiträge
Teufel oder Alternative? Stereo oder 5.1?
Dystopia am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 25.06.2011  –  4 Beiträge
Stereo-Receiver Empfehlung für Nubert NuVero11
Matze1985 am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  5 Beiträge
Kompaktanlage oder Alternative für Freundin?
mksilent am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker - Marantz oder Pioneer
lavache am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  8 Beiträge
Standlautsprecher Alternative?
Flipside77 am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  5 Beiträge
Pianocraft-Alternative?
twice_rock am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  25 Beiträge
Alternative Ipod
nemo_ am 03.06.2013  –  Letzte Antwort am 18.06.2013  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Heco
  • Logitech
  • Sonos
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedBastianBastian
  • Gesamtzahl an Themen1.345.608
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.526