Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Video und Musik via Anlage vom NAS via Linn

+A -A
Autor
Beitrag
Bernd2014
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Feb 2014, 09:15
Hallo,

Weiss nicht genau ob ich hier richtig bin da es um Video und Musik geht.

Nach längerer Diskussion und Suche stellt sich die Sachlage wie folgt dar:
Eine neue Anlage muss her
In der Lautsprecherauswahl sind wharfdale jade 5, nuvero 10, audio physics classic 20
Als Verstärker Linn Majik DSM - als Blueray player oppo 103 oder Cambridge 751
Als NAS synology 214
Beamer - kein Fernseher
Apple TV
Ziel : mochte Musik und Videos vom NAS über die Anlage ausgeben , mochte Musik und Videos via dem Internet streamen, mochte Musik und Filme via CD und Blueray hören/ anschauen

Steuerung via Ipad App

habe diverse Foren durchsucht - nichts gefunden der Spagat mit Video und Audio scheint nicht so einfach zu sein.

Reicht mir die Linn dafür oder benötige ich noch was anderes?
Audio kann die Linn die Frage ist kann das Ding auch Video Signale verarbeiten. die Eingänge dafür hat Sie prinzipiell, kann sie auch Video streamen. Da werde ich momentan nicht fündig


raumgrösse 30 qm
Danke

Bernd
haltelinie
Stammgast
#2 erstellt: 25. Feb 2014, 09:53
Moin,

das klingt doch nach einem guten Plan! Der Majik DSM ist eine extrem universelle Schaltzentrale, jedoch eher für Stereo-Audio. Alles was Video ist sollte der Oppo übenehmen. Auch per Stream. Der Majik DSM leitet das HDMI Signal durch und "entnimmt" sich die Adiosignale. Das Bildsignal kann dann an den beamer weitergegeben werden. Dr oppo bietet zudem die Möglichkeit über den HDMI1 nur Bild und über HDMI2 nur Tonsignale auszugeben.

Bei mir habe ich es auch so gelöst: Mein DS streamt alles was Audio ist, der Oppo alles was Video ist. Quellen sind ein NAS, USB Platten, Internetradio, Youtube etc. BluRays oder DVDs lese ich ein und streame sie vom NAS, da ich die Trailer und Menüs zu nervig finde.

Bedingung für das Streamen von HD Video ist Gigabit Ethernet. Wenn es ruckeln sollte ist üblicherweise dsa NAS schld.

Was deine Lautsprecherauswahl angeht: Linn und AudioPhysic passt hervorragend! Siehe mein Profil.

Gruß Sven
Bernd2014
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Feb 2014, 10:32
Hallo Sven,

So eine Antwort hatte ich erhofft.
Das heißt muss nichts weiters dazukaufen sondern habe alles was ich benötige.
Du favorisierst den oppo 105 habe ich gesehen.
Ich dachte ja eher an den 103. wo liegen die Vorteile vom 105?

Ciao

Bernd
haltelinie
Stammgast
#4 erstellt: 25. Feb 2014, 10:38
Ich favorisiere einfach nur Oppo. 103er und 105er unterscheiden sich nur (!) in der analogen Audiosektion. Der 105er hat eine erheblich aufwändigere Audiosektion als der 103er. Ansonsten sind sie technisch identisch.

Den 105er habe ich mir gekauft, weil meine antiquarische Surroundvorstufe keinen HDMI Eingang hat. Daher war mein Plan, mittles der analogen Multichanneleingänge meiner Vorstufe den HD Ton aus dem Oppo zu bekommen.

In der Praxis gefällt mir aber der DTS Core über meine Vorstufe gewandelt deutlich besser als HD Ton analog aus dem Oppo. Bei HDMI Anschluß ist es aber völlig gleich, welchen der beiden man nimmt.

Man kann den Oppo auch noch als DAC verwenden, was bei dir der Majik DSM aber deutlich besser kann.

Der Cambridge ist zwar auch nur ein OEM-Oppo, aber Oppo selber wird vermutlich großzügiger und zuverlässiger mit Softwareupdates sein...

Plane noch etwas Budget für raumakustische Maßnahmen ein, falls noch nicht geschehen...

Deine Lösung finde ich übrigens sehr gut. Surroundsound ist nicht auf deiner Wunschliste?

Gruß Sven


[Beitrag von haltelinie am 25. Feb 2014, 10:44 bearbeitet]
Bernd2014
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 25. Feb 2014, 20:00
Hallo Sven,

Surround Sound hatte ich mal überlegt es wiederstrebt mir jedoch überall irgendwelche Lautsprecher hinzustellen, dann verliert mein Wohnzimmer viel von der Gemütlichkeit und bekommt so einen technischen Anspruch. Insofern habe ich mich bewusst dagegen entschieden. wenn ich Surround Sound haben will gehe ich ins Kino.

Was meinst Du denn mit Raumakustischen Maßnahmen?

Ciao
Bernd
haltelinie
Stammgast
#6 erstellt: 26. Feb 2014, 08:48
Für angenehmes Musikhören ist die Raumakustik extrem wichtig. In halligen (leeren) Räumen klingt es immer wie eine Durchsage im Bahnhof. Den Nachhall des Raumes kann man recht einfach dämmen. Polstermöbel z.B. helfen da gut.

Wenn man das Potential von Lautsprechern wie denen von Audioo Physic ausreizen möchte geht das noch weiter. Eine Stärke der Lautsprecher des Herstellers ist die plastische räumliche Darstellung.

Vereinfacht gesagt wird das jedoch dann erst vollständig möglich, wenn man die ersten Reflektionen des Lautsprecherschalls an Wänden und Decke eliminiert.

Präzise: Das Hirn nimmt ein Schallereignis erst dann als zwei unterschiedliche wahr, wenn der Laufzeitunterschied mehr als ca. 1m beträgt. Ist der Wegunterschied zwischen Direktschall und Reflektion geringer, ist es für unser Hirn ein diffuses (nicht präzise ortbares) Schallereignis. Daher sollte man diese Reflektionen von Wand, Decke - und ggf. auch Boden - "wegdämmen".

https://de.wikipedia.org/wiki/Raumakustik

Klingt erstmal wohnraumunfreundlich, lässt sich aber durchaus so umsetzen. Siehe "Akustikgemälde", mit Fotomotiv bedruckte Absorber, Deckensegel (mit indirekter Beleuchtung) aus Basotect etc...

Solche Massnahmen müssen immer individuell geplant werden, sind nicht sonderlich kostspielig und bringen extrem viel fürs Geld.

Gruß Sven
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD hören via DVD?
swidi am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  6 Beiträge
Neue Linn Anlage "klopft"
Jimbo666 am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  6 Beiträge
Musik-Streaming via Bluetooth-Adapter / WLAN
kalausi am 28.07.2016  –  Letzte Antwort am 31.07.2016  –  17 Beiträge
MP3 musik via Hifi-Receiver ?
mgr am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  21 Beiträge
Kaufberatung via Ebay etc. 250? Einsteigeranlage
nastyyyyyy am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  13 Beiträge
Einsteiger Hifianlage für 1000? / Fokus Elektronische Musik Via Platten
seppel#1 am 29.10.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2013  –  15 Beiträge
Kompakt-Stream-Anlage (Steuerung via Android)
musikmöger am 28.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  9 Beiträge
Quadral Standlautsprecher oder Linn Regallautsprecher
dr_rgne am 13.12.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  21 Beiträge
All in One - Naim, Linn oder T&A
BeLu1971 am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  5 Beiträge
Günstiger Stereo Musik-Streamer vom NAS - iOS App
Akalazze am 01.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audiophysic
  • Wharfedale
  • Linn
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.239