Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktlautsprecher gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
leiningerborusse
Neuling
#1 erstellt: 06. Apr 2014, 17:06
Hallo zusammen,
ich habe mich hier neu angemeldet weil ich einen Rat brauche.

Ich hoffe es ist hier nicht der falsche Thread, da es auch etwas um Stereo geht.

Ich nutze zur Zeit eine Panasonic SC-PTX7 2.1-Anlage.
Da mir mittlerweile die Anschlussmöglichkeiten der Anlage zu gering sind (audioanschlüsse sowie HDMI-Anschlüsse) habe ich mich für ein anderes Gerät entschieden. Meine Wahl ist auf ein AVR gefallen und zwar der Denon AVR-X1000. Dieser entspricht genau meinen Wünschen (genug HDMI Anschlüsse, AirPlay, Internetradip, IPhone-Anschluss und Spotify).
Nun möchte ich mich in Bezug auf Lautsprecher klanglich etwas verbessern. Es sollen 2 Lautsprecher sein, da mir Stereo reicht.
Wie gesagt, es geht mir nur um die klangliche Verbesserung zu meiner Panasonic Anlage.
Ich möchte nicht in die High End HiFi Welt aufsteigen.
Meine bisherigen 2 Lautsprecher waren

LAUTSPRECHERTEIL
[Front\&\Mittelkanal\SB-FCX9]
∫ Frontlautsprecher Bauart
Mechanisches 2-Wege-, 1-Lautsprecher-System (Bassreflex) Vollbereich 6,5-cm-Konustyp
Impedanz/Belastbarkeit (IEC) Ausgangsschalldruckpegel Frequenzgang
8 ≠/50 W§9 (Max.) 82 dB/W (1,0 m) 85 Hz bis 25 kHz (j16 dB) 100 Hz bis 22 kHz (j10 dB)
∫ Mittellautsprecher
Bauart 1-Weg-, 1-Lautsprecher-System (geschlossen)
Vollbereich Impedanz/Belastbarkeit (IEC) Ausgangsschalldruckpegel Frequenzgang
Abmessungen (BtHtT) Gewicht
[Subwoofer\SB-HWX7]
6,5-cm-Konustyp 8 ≠/50 W§9 (Max.) 83 dB/W (1,0 m) 105 Hz bis 25 kHz (j16 dB) 160 Hz bis 22 kHz (j10 dB)
106 mmk228 mmk131 mm ca. 1,4 kg
Tieftöner Impedanz/Belastbarkeit (IEC) Ausgangsschalldruckpegel Frequenzgang
Abmessungen (BtHtT) Gewicht
17-cm-Konustyp 4 ≠/100 W§9 (Max.) 80 dB/W (1,0 m) 32 Hz bis 190 Hz (j16 dB) 39 Hz bis 160 Hz (j10 dB)
137 mmk403 mmk437 mm ca. 5,3 kg
Bauart 1-Weg-, 1-Lautsprecher-System (Bassreflex)

Ich habe nun an 2 Kompaktlautsprecher gedacht die im Preisrahmen von 200 - 250 EUR liegen, pro Paar.
Gibt es da LS die mich klanglich nach vorne bringen?
Brauche ich noch einen Subwoofer? Würde gerne nur mit 2 Lautsprechern auskommen.

Ich würde mich freuen wenn jemand Tipps für mich hätte.

Gruß
Andreas


[Beitrag von leiningerborusse am 06. Apr 2014, 17:07 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2014, 17:11
Wie groß ist denn dein Raum?

Wie kannst du die Lautsprecher stellen? (wandnah, freistehend auf Ständern, im Regal, an der Wand....)

Subwoofer bei Film schadet nicht, aber da wirds mit 300.- eng.
leiningerborusse
Neuling
#3 erstellt: 06. Apr 2014, 17:24
Der Raum ist ca. 32 qm. Eine Wand, an der die LS stehen, ist nur eine halbe Wand, die andere Hälfte ist offen und geht ins Esszimmer über.
Die LS wären Wandnah und sollten auf ein Sideboard. Auf Ständer geht nicht, da macht meine Frau nicht mit.
Ist wahrscheinlich alles nicht so toll.
ATC
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2014, 17:38
Moin,

da könntest du diese Lautsprecher hier testen ob sie deinem Geschmack entsprechen,
funktionieren normalerweise auch wandnah recht ordentlich und sind für die Raumgrösse auch nicht zu klein gewählt sondern mit etwas Membranfläche bestückt.
http://www.elektrowe...2--alle-Farben-.html

Gruß
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 06. Apr 2014, 17:51
Hallo Andreas,

die folgenden Lautsprecher spielen wandnah recht gut:

Tannoy Reveal 601P

http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_601p.htm

HIGHLAND AUDIO AINGEL 3201

http://www.performan...el-3201-schwarz.html

Dali Zensor 1

http://www.amazon.de...PEwKIUMERThYNBbdzDhg

Magnat Vector 201

http://www.hardwarev...d=9lwhlp1pk_0&ref=27

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Apr 2014, 18:01 bearbeitet]
leiningerborusse
Neuling
#6 erstellt: 07. Apr 2014, 11:32
Hallo,
die Dali Zensor 1 würden mir laut Testberichte schon zusagen.
Wahrscheinlich bräuchte ich dazu noch einen Subwoofer für ordentlichen Bass, oder?
Die Dali Zensor 3 (eigentlich über meinem Budget), wären die besser für den Bass, ohne Subwoofer?

Was genau in mein Budget passen würde wären die Magnat Quantum 603.
Wären die vielleicht auch geeignet?

Gruß
Andreas
chrisbvb72
Stammgast
#7 erstellt: 07. Apr 2014, 11:54
Hallo,
für Dali Produkte kann ich dir sehr guten Hi-Fi Laden empfehlen,habe dort beste Angebot bekommen..
Und ich habe mir viele Angebote zukommen lassen..

http://www.heimkino-partner-saarland.de/
Jens1066
Inventar
#8 erstellt: 07. Apr 2014, 12:13

Wahrscheinlich bräuchte ich dazu noch einen Subwoofer für ordentlichen Bass, oder?
Die Dali Zensor 3 (eigentlich über meinem Budget), wären die besser für den Bass, ohne Subwoofer?


Beides kann ich nur mit JA beantworten. Zu den 1ern brauchst Du auf jeden Fall einen Sub.
Aber die 3er haben nicht nur den besseren Bass, sondern klingen deutlich "erwachsener" im Vergleich zu den kleinen.

Vergleiche die Dali mit den Magnat und entscheide dann. Wenn Dir was besser gefällt, was teurer ist, lieber noch etwas sparen.
Aus den Lautsprechern kommt die Musik und sie sind somit das Wichtigste in einer Kette.
Probehören ist durch nichts zu ersetzen.


[Beitrag von Jens1066 am 07. Apr 2014, 12:17 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 07. Apr 2014, 12:21
Denkbar wäre auch eine KEF iQ30 (gebraucht). Wäre insb. sinnvoll, wenn die Lautsprecher nicht auf Ohrhöhe platziert werden können.

Ansonsten ist auch eine Dynavoice DX 5 oder DM 5 ein Ohr wert.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 07. Apr 2014, 16:27

Hallo,
die Dali Zensor 1 würden mir laut Testberichte schon zusagen.
Wahrscheinlich bräuchte ich dazu noch einen Subwoofer für ordentlichen Bass, oder?
Die Dali Zensor 3 (eigentlich über meinem Budget), wären die besser für den Bass, ohne Subwoofer?

Was genau in mein Budget passen würde wären die Magnat Quantum 603.
Wären die vielleicht auch geeignet?


Der Grund für meine Empfehlung von bassschwachen Wand- + Regallautsprechern ist deine geplante suboptimale wandnahe Aufstellung auf einem Sideboard.
leiningerborusse
Neuling
#11 erstellt: 07. Apr 2014, 17:53
Hallo,
vielen Dank erstmal allen die mir einen Tipp gegeben haben.
Ich bin mir jetzt noch nicht ganz sicher, z.B. der Einwand noch etwas zu sparen
und zu den Dali Zensor 3 zu greifen.
Allerdings tendiere ich aufgrund meines Budgets und dem Hinweis von Tywin
doch eher zu den Zensor 1. Ich kann ja dann bei Bedarf auf einen Sub sparen.

Nun noch mal zu meiner Ausgangsfrage:
Würde ich mich mit den Dali Zensor 1 gegenüber meinen alten LS klanglich verbessern?
(wenn nein, mit evtl. noch zusätzlichen Sub)

Wäre nett wenn ihr mir dazu kurz eure Meinung sagen würdet.

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 07. Apr 2014, 18:00
Hallo Andreas,

wenn wir hiervon schreiben:

http://www.amazon.de...chwarz/dp/B000Q85RB8

ist eine Verbesserung quasi zwangsläufig. Du gehst aber in Deutschland beim Kauf per Versand und der Bezahlung z.B. mit PayPal so gut wie kein Risiko ein. Was nicht gefällt geht halt Retoure.

Statt zur Zensor 1 würde ich aber zur Tannoy Reveal 601P greifen wenn das optisch passt. Die kann einfach alles etwas besser, kostet weniger und spielt auch tiefer, ohne bezüglich der Aufstellung problematischer als die sehr unproblematische Zensor 1 zu sein.


[Beitrag von Tywin am 07. Apr 2014, 18:04 bearbeitet]
leiningerborusse
Neuling
#13 erstellt: 07. Apr 2014, 18:25
Hallo Tywin,
Ja genau, von der Panasonic sprechen wir.

Also, die Tannoy sind ja wirklich günstig. Aber die gefallen mir leider überhaupt nicht, die sehen irgendwie komisch aus!!

Du hattest auch die Magnat Vector 201 mal genannt. Die würden mir dagegen gefallen.
Sind die gegenüber den Zensor 1 gleichwertig oder aber schlechter als die Tannoy?
ATC
Inventar
#14 erstellt: 07. Apr 2014, 18:29

leiningerborusse (Beitrag #11) schrieb:
Wäre nett wenn ihr mir dazu kurz eure Meinung sagen würdet.


Das Problem ist hier sagt jeder nur seine (subjektive) Meinung.

Aus meiner Sicht:
Käme ich nie auf den Gedanken NUR mit den Zensor 1 in einem 32qm großen Raum Musik hören zu wollen,
weil es a. auch mal etwas lauter werden darf und b. auch wenigstens etwas Bass sein darf.

Würde ich , im Hinblick aufs Budget,
100mal lieber mit den Denon scm 39 und einem Canton AS 85 sc dort Musik hören wollen,
wenn es so kleine Lautsprecher werden müssen (WAF)

Wenn man ohne Sub auskommen möchte oder muss,
würde ich entweder sparen, oder einfach mal gebraucht ein Auge ins Umfeld riskieren

Wenn neben dem Lowboard noch Platz sein sollte, ruhig mal der Holden schöne Standlautsprecher als Blumenständer schmackhaft machen.
Jeder sollte doch kompromissbereit sein, oder?

Gruß
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 07. Apr 2014, 18:31

Du hattest auch die Magnat Vector 201 mal genannt. Die würden mir dagegen gefallen.
Sind die gegenüber den Zensor 1 gleichwertig oder aber schlechter als die Tannoy?


Nein, die Vector 201 können mit den Zensor 1 und noch weniger mit den Tannoy mithalten. Sie klingen aber trotzdem ganz anständig und sind unproblematisch bei der Positionierung.

Ganz anders als die Dali, Tannoy und Vector klingen z.B. Highland Aingel:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2170.html


[Beitrag von Tywin am 08. Apr 2014, 07:27 bearbeitet]
leiningerborusse
Neuling
#16 erstellt: 07. Apr 2014, 18:59
Ihr macht mich noch wahnsinnig.

Bin leider noch nicht weiter. Zensor 1 wurde mir jetzt eigentlich abgeraten.
Wenn ich die Überlegung anstellen würde, mein Budget zu erhöhen und die Zensor 3 nehmen würde, lege ich damit besser?

Falls ich meine Holde überreden könnte bezgl. Standlautsprecher, gibt es da was ordentliches bis 400 EUR ?

Schon wieder 2 neue Fragen, sorry. Aber je mehr man liest, je mehr Gedanken macht man sich.
hifrido
Stammgast
#17 erstellt: 07. Apr 2014, 19:02
Nun, zu diesen gezappel hier.
Keiner hier kann dir etwas anstaendiges empfehlen ohne dein geschmack, musikrichtung und dein hoerraum zu kennen.
Was fuer den ein viel zu wenig bass ist ist fuer den anderen schon wieder viel zu viel, was den einen hochtonvergewaltigung fuer den ohren ist ist den anderen wieder viel zu dumpf.
Wo in den einen raum (und hoerplatz) 5 zoll bass pro LS voellig bassbefriedigend wirken in 30 qm, sind in ein anderer raum von 20 qm auch 3 mal 8 zoll bass pro lautsprecher nicht genug um ein anderer zufrieden zu stellen. Ist alles vom raum, aufstellung und hoerplatz abhaengig.
Den einen reicht tiefgang bis 60 Hz, den anderen sind 20 Hz kaum genug.

Du musst einfach probehoeren in fachgeschaefte, und auch dann kann es schief gehen, weil die wieder ein ganz anderer raum haben wie du. Der raum macht mindestens die helfte aus vom ganzen HIFIsystem.

leiningerborusse
Neuling
#18 erstellt: 07. Apr 2014, 20:27
Um das Gezappel hier zu beenden:

Ich möchte einen Mix von gutem Fernsehklang und Musik soll gut klingen.
Meine Ohren sind seit Jahren die LS der oben genannten Panasonic-2.1 Anlage gewohnt. Diese hatte mit dem Sub eigentlich genügend Bass.

Nun möchte ich im Zuge der Anschaffung des Denon X1000 mit neuen LS den Klang einfach verbessern.
Ich weiß, das es Geschmacksache ist.
Aber ich habe gedacht das bei meinen jetzigen LS es möglich sein sollte den Klang mit neuen LS in einem Budget von 200- 300 EUR zu verbessern.
Und zwar mit LS die nach allgemeiner Meinung gut sind.

Wenn man das jetzt so nicht sagen kann, dann stelle ich meine Fragerei ein.
Danke euch aber trotzdem für eure Antworten.

Gruß
Andreas
hifrido
Stammgast
#19 erstellt: 07. Apr 2014, 20:45
Nun,
vermuetlich wird der klang schon besser werden, allein schon deswegen weil du glaubst bessere LS zu kaufen. Alle LS in diesen kategorie sind "gesoundet", soll heissen, der klang ist so angepasst ein bestimmter geschmack an zu sprechen, der einen mehr, der anderen weniger. Keinen dieser hersteller kann sich erlauben LS zu verkaufen die wie "schrott" klingen. Es sind aber guenstige lautsprecher, daher ist irgendwo gespart, was heisst dass irgendwo mehr kompromisse gemacht worden sind als was lautsprecherbau uebligerweise sowieso schon ist (kompromisse machen).
Keinen dieser Lautsprecher sind schlecht, aber welche dir am meisten gefallen kannst nur du entscheiden.
Ich weiss aber nicht wie die pana anlage klingt und wie die genannte LS klingen.
Wenn du kannst sollst du echt probehoeren gehen.
viel erfolg

Wenn du handwerklich begabt bis rate ich dir zu selbstbau bausaetze, da kannst du fuer dass geld was viel besseres kriegen
leiningerborusse
Neuling
#20 erstellt: 08. Apr 2014, 06:44
Hallo,
trotz allem nochmals eine kurze Frage:
Was haltet ihr von diesen Boxen?

Nubert nubox 311
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 08. Apr 2014, 07:03
Eine gut verarbeitete Box fürs Geld und spielt größer auf als man es ihr zutrauen würde. Ich fand den Hochton der Box im Direktvergleich mit meiner damaligen iQ30 und einer Heco Metas 300 sehr aufdringlich. Zwar lassen sich die Höhen um 2db runterschrauben, aber das empfand ich dann als blechern.
leiningerborusse
Neuling
#22 erstellt: 08. Apr 2014, 07:59
Vielen Dank für Deine persönliche Einschätzung.
Das sie größer aufspielt als man es ihr zutraut, damit kann ich schon was anfangen.
Zu dem aufdringlichen Hochton im Direktvergleich, den habe ich ja nicht.
Danke
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 08. Apr 2014, 08:08
Es kann gut sein, dass die 311 wandnah Positioniert im Bass aufdickt. Ich hatte sie damals frei stehend auf Ständern mit ca 40cm Abstand zur Rückwand und die Bassperformance war für die kleine Box sehr ordentlich. Mit dem Hochton konnte ich mich aber nicht anfreunden. Da wäre eine NuLine 24 etwas neutraler, aber die liegt dann überm Budget.

Wenn du gerne selber baust, dann wäre die BR Si165 von Spectrum-Audio eine gute Wahl. INsb. wenn es um die Stimmenwiedergabe geht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Boxen für Denon X1000 AVR
Isleif am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  7 Beiträge
Kompaktlautsprecher gesucht !
X0Cappadonna0X am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  5 Beiträge
Denon AVR-X1000 oder Kenwood RA-5000 2.1 Stereo-Receiver?
Der-Sich-Den-Wolf-Guckt am 15.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  4 Beiträge
Erste Anlage 2.1/3.1 +AVR
Töff am 21.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  6 Beiträge
Denon AVR-X1000 vs Yamaha rx-v475 und Verstärker zu Boxen, passt das ?
Bijan007 am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  16 Beiträge
Standlautsprecher zu Denon AVR 1705 gesucht
salsa_oc am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  4 Beiträge
Welche Stereo LS zu Denon AVR?
Tim1905 am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  8 Beiträge
Anlage aufrüsten.Geht das? B&W 686 zu Denon LE 190? oder was ganz anderes?
green_pi am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  3 Beiträge
Brauche dringend Hilfe-AirPlay Anlage
lukasbose am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  13 Beiträge
Endstufe für Denon AVR 3806
calli7 am 11.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • Nubert
  • Magnat
  • Heco
  • KEF
  • Canton
  • Sansui

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedInforass
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.303