Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo an Marantz NR 1604 / ext. Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
lthomiil
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Apr 2014, 17:21
Hallo Leute,

habe vor ca. 2 Monaten meinen alten Onkyo TX-SR508 verbannt und gegen einen Marantz NR 1604 getauscht.

Gründe hierfür:
- Keine Vorverstärkerausgänge
- Netzwerkfähigkeit
- Klang im Stereo
- Bauhöhe (Habe ein gemauerten Raumteiler mit Hifi Rack, 100x30 auf dem mein 60''er steht (ich hänge mal ein bild an Frontansicht Hifi RackFrontansicht Hifi Rack )
- Lautsprecher sind Dali Zensor 3, auf selbstgebauten LS-Ständern, verkabel mit SommerCable Hicon SC-Orbit 4° an Nakamichi Bananas

Momentan bin ich schon zufriedener mit Sound bei Stereo allerdings an meinem alten Yamaha Stereo klingt es trotzdem um einiges besser...

Nun meine Frage, lohnt es sich gleich eine Stereo-Endstufe zu besorgen bzw. 2x Mono-Block oder langt ein Stereo Vollverstärker welcher auftrennbar ist?

Logischerweise denke ich, investiere ich 500€ in eine reine Endstufe habe ich mehr Klangqualität als mit einem Vollverstärker oder?? Jemand Erfahrung wie gut die Vorstufe des Marantz ist??

Rotel RB 1510 Endstufe 500€
Pro-Ject Amp Se Mono oder Stereo je 400€
NAD 245Bee Stereo-Brückbarer 4Kanalendstufe 570€
AMC XIA Vollverstärker
diese sind mir bis jetzt ins Auge gefallen...Jemand Erfahrung?

Wie ist es eig. so mit gebrauchten Endstufen auf Ebay? Gibts gute Dauerbrenner???

Bin für jede Hilfe Dankbar
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 11. Apr 2014, 17:37
lthomiil
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Apr 2014, 18:56
Alles Klar, Links hab ich gelesen, davon ist mir auch einiges schon bekannt

Entweder gibts als Quelle vom NAS Flac´s oder CD´s über den Analogen Audio out vom BDP, BDP ist nicht ideal aber wie erwähnt das Platz Problem.... (Ich behaupte mal das ich eine schlechtere von einer besseren Aufnahme zu unterscheiden vermag )

Hörposition ist ein, ein wenig spitzes Stereo Dreieck.

Zu den Lautsprechern, Dali Zensor sind denke ich mal nicht unbedingt was schlechtes... hatte auch schon Canton Nubert und Kef hier, die Zensor´s haben mir einfach am besten gefallen, allerdings unterscheiden sich ja die Gemüter in dieser Hinsicht....
kt266a
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Apr 2014, 19:26
Hatte ähnliche Situation, allerdings besitze ich NR1602.

Nach einige Zeit von Besitz war ich mit Stereo unzufrieden und habe beschlossen die Endstufen zuzulegen. Die Läden abgeklappert und einen guten Angebot für Marantz PM7004 bekommen.
Nur das Ergebnis war enttäuschend - ja, bisschen bessere Basskontrolle, aber das wars, keine grossartige Verbesserung - die Wandlung von NR ist nicht die Beste. Dann habe ich einen DAC zugelegt, an BD-Player und Verstärker direkt angeschlossen und - und ja, genau das habe ich erwartet.
Also für Heimkino und Internetradio ist NR gut geeignet, aber zum Musikhören ist klassische Stereokette besser.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Apr 2014, 06:43
Moin


lthomiil (Beitrag #3) schrieb:

...oder CD´s über den Analogen Audio out vom BDP


Welcher Sinn steckt dahinter?


lthomiil (Beitrag #3) schrieb:

BDP ist nicht ideal


Warum nicht?


lthomiil (Beitrag #3) schrieb:

aber wie erwähnt das Platz Problem....


Genau, der BDP gehört ganz sicher nicht direkt auf den AVR, steht sogar ganz groß in der BDA und jetzt
willst Du auch noch einen Verstärker kaufen, im Regal sieht es doch sowieso schon aus wie Kraut und Rüben.


lthomiil (Beitrag #3) schrieb:

Hörposition ist ein, ein wenig spitzes Stereo Dreieck.


...und was sagt Dir das?

Der einzige Grund warum man dem Marantz NR 1604 einen zusätzlichen Verstärker bei Seite stellt ist, wenn Du so laut hörst,
das die Leistung nicht ausreicht, aber rein aus klanglicher Hinsicht macht dieser Aufwand keinen Sinn und wenn Du die Links
des Kollegen gelesen und verstanden hast, solltest Du wissen was zu tun ist um den Klang zu verbessern und nicht glauben das
man die Physik überlisten kann, oder willst Du wie viele auf einen Plazebo Effekt hereinfallen und dafür auch noch Geld ausgeben?

Glenn
lthomiil
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Apr 2014, 07:14
Ich hatte das Gefühl wenn ich den Audio Out vom BDP benutze gefällt mir die Musik ein Tick besser... also ein externer DAC ist eine gute Überlegung wert Danke hierfür.

Kraut und Rüben würde ich nicht sagen, leider habe ich wie du ja siehst nicht viele Möglichkeiten... Wenn du einen sinnvollen Vorschlag hast dann immer her damit, aber ansonsten bringts mich auch nicht weiter..

Bin ja nur auf der Suche nach etwas Hilfe da ich im Stereo etwas unzufrieden bin...Ich nehme an einen Marantz Vollverstärker ala PM5004 und aufwärts haltet ihr auch für weniger sinnvoll oder?? Ich weis das es ja sehr heiss diskutiert wird, aber es kann doch nicht sein das ein AVR die selben Klangeigenschaften hat wie ein Vollverstärkrer ?

Zum Stereo Dreieck, zwischen den LS sind es ca. 150cm zum Hörplatz 170cm, ist der Unterscheid so gravierend?
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 12. Apr 2014, 07:24
Leider hast Du die obigen Infos - die Hilfe - nicht verstanden, nicht gelesen oder Du bist schon durch HiFi-Voodoo-Geschwurbel zu weit vorgeschädigt um daraus Nutzen ziehen zu können.

Du kannst mit Klangschalen, Netzkabel/Filtern/Leisten, Steckern/Kabeln, DACs, Scheibendrehern und Verstärkern rumfummeln wie Du willst. Wenn Du nicht die "richtigen" Lautsprecher für deine Bedürfnisse und deine Raumakustik findest und die Lautsprecher und deinen Hörplatz nicht richtig positionierst, wirst Du am Ergebnis nichts ändern.

Der größte Unsinn war der Austausch des AVR, der schon einiges mehr an Anpassungsmöglichkeiten hat, als dieser Stereoverstärker. Aber Du kannst ja weiter an dieser dullen Stellschraube drehen.

Wenn es Dir nicht laut genug geht, dann sind "Kompaktlautsprecher" die falschen Lautsprecher. Mit mehr Membranfläche, kann man einfach mehr Luft in Wallung bringen und dazu brauch man dann auch keine Verstärkermonster.

Wenn ich aber deinen Raum sehe .... klatsch mal in die Hände .... siehste/hörste, das ist ein großer Teil des akustischen Käses. Für Übungen mit dem Alphorn ist das ja nicht schlecht, für HiFi-Stereo ist das eher nicht so gut.

Vorhänge, Teppiche, Regale mit geeignetem Inhalt, Polstermöbel ... vieles davon kann helfen den Klang zu verbessern. Auch elektronische Helferlein, können dazu beitragen den Klang zu verbessern. Z.B. ein passables Einmesssystem eines AVRs oder andere Zusatzgeräte die der Klangbeeinflussung dienen.

Hier Infos:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik
http://www.youtube.com/watch?v=Qc4EAG6HBWA
http://www.youtube.com/watch?v=zUQqVuQytEE
http://www.youtube.com/watch?v=bXo8yO73n3Y
http://www.ak-soundservices.de/


[Beitrag von Tywin am 12. Apr 2014, 07:43 bearbeitet]
lthomiil
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Apr 2014, 08:40
Pass auf, in erster Linie habe ich meine AVR gegen einen AVR getauscht und möchte nun wissen ob ein Vollverstärker ein Klanggewinn im Stereo bringt, so schwer zu verstehen? ich musste ledigleich meinen großen AVR gegen einen Slim-AVR tauschen.

Was du von meinem Raum siehst ist hinter dem Raumteiler, das Eszimmer, vor den Lautsprechern befindet sich ein 3,5x3m Sofa gefolgt von einem Teppich und einem Regal welches an der Wand steht. Und es ist im übrigen nicht so das es sehr hallt...

Du redest von richtigen lautsprechern dann mach doch mal Vorschläge und rede nicht nur davon, von dir habe ich noch keinen wirklichen Tipp auser blanke Theorie und Kritik bekommen. kt266a das war mal ein hilfreiche Tipp...

Ich frage ja nicht umsonst nach Hilfe!
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 12. Apr 2014, 09:09

Pass auf, in erster Linie habe ich meine AVR gegen einen AVR getauscht und möchte nun wissen ob ein Vollverstärker ein Klanggewinn im Stereo bringt,


Sorry, da hab ich nicht aufgepasst. Dein jetziger AVR hat ja auch ein Einmesssystem.

Ob ein Stereoverstärker zusammen mit deinen Lautsprechern Dir besser gefällt, kannst Du nur selbst raus finden. Grundsätzlich sind die Einflüsse von - ausreichend dimensionierten - Verstärkern auf das Klangergebnis gering und zumeist gar nicht vorhanden. Ausnahmen bei bestimmten Lautsprecher/Verstärker-Kombinationen bestätigen die Regel.


von dir habe ich noch keinen wirklichen Tipp auser blanke Theorie und Kritik bekommen.


Das ich Dich verärgert habe bedauere ich. Die Theorie dient dazu Dir aufzuzeigen wo die richtigen Stellschrauben sind, wenn Du mit dem derzeitigen Klang unzufrieden bist. Wenn Dich das nicht interessiert, ist das dein Bier.


Du redest von richtigen lautsprechern dann mach doch mal Vorschläge


Die kannst du nur durch selbst Ausprobieren - bei Dir zu Hause - finden. Mit etwas mehr Infos, kann man Dir aber evt. Tips geben, welche Lautsprecher deinen Wünschen eher entsprechen könnten.


Momentan bin ich schon zufriedener mit Sound bei Stereo allerdings an meinem alten Yamaha Stereo klingt es trotzdem um einiges besser...


Was sind das für Lautsprecher? Sind es etwa die NS-BP300? Dann kann ich verstehen, warum Dir die Zensor 3 nicht besser gefallen.

Was gefällt Dir an dem Klang der Zensor 3 nicht? Was gefällt Dir an dem Klang der alten Lautsprecher besser und warum hast Du Dir die Zensor 3 gekauft, wenn die alten Lautsprecher besser klingen?


[Beitrag von Tywin am 12. Apr 2014, 09:11 bearbeitet]
lthomiil
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 12. Apr 2014, 09:29
Okay villeicht hab ich mich auch unklar ausgedrückt, ich habe ein Paar Kef q100, Nubox 311, und Dali Zensor 3 verglichen hier bei mir am Stereoverstärker. Zensor 3 haben mir einfach am besten gefallen. Am AVR gefällt mir der Stereoklang nicht zu 100%... ich dachte vill hat jemand Erfahrung wie es sich verhält vom AVR zu Vollverstärker an den Zensor 3, bzw. Endstufe am AVR.

Deine Tipps habe ich selbsverständlich durchgelesen und sehe es auch ein das einiges unter Voodoo fällt, mir gehts es ja nur um die Erfahrung ob eine Endstufe oder ein Vollverstärker die ersehnte Verbesserung bringt.... Wollte dich ebenfalls nicht angreifen
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 12. Apr 2014, 09:47

Am AVR gefällt mir der Stereoklang nicht zu 100%... ich dachte vill hat jemand Erfahrung wie es sich verhält vom AVR zu Vollverstärker an den Zensor 3, bzw. Endstufe am AVR.


Nach meinen Erfahrungen, kann ich nicht vollständig ausschließen, dass ein anderer Verstärker/AVR - im Zusammenspiel mit den Zensor 3 - besser gefallen kann.

Lass Dir doch mal den AMC-XIA schicken und vergleiche mit Pegelausgleich (z.B. Smartphone App: Lärm Messung) "wirklich kritisch" und mit Hilfe einer anderen Person, möglichst ohne zu wissen welcher Verstärker(AVR) läuft. Man lässt sich durch "Psychoakustik" leider viel zu leicht in die Irre führen und schmeißt sein Geld dann zum Fenster raus.

Hier noch mal von oben:

Ganz böser Fake-Test

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=190

Das kann man auch auf Verstärker sinngemäß übertragen:

http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4482



Wollte dich ebenfalls nicht angreifen


Ich habe deine Reaktion verstanden und finde sie angebracht

Nochmal zu meinen obigen Fragen:

Was sind das für Lautsprecher an deiner alten Yamaha Anlage? Was gefällt Dir an dem derzeitigen Klang der Zensor 3 nicht? Was gefällt Dir an dem Klang der alten Lautsprecher besser?

Wenn Du das nicht verraten willst, ist das natürlich auch ok.

P.S.:

Hier noch ein gebrauchter Verstärker-Bolide (der über die meisten Zweifel erhaben sein sollte) vom Händler, mit PayPal, Rückgaberecht und Gewährleistung:

Akai AM-57

http://www.ebay.de/i...&hash=item1c3ee04f7c

Wenn der Akai nicht "tatsächlich" (kritischer Blindvergleich mit Pegelausgleich) für ein besseres Klangergebnis sorgt, tut das nach meiner Meinung auch kein anderer Verstärker und Du kannst das Gerät zurück schicken.


[Beitrag von Tywin am 12. Apr 2014, 13:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Apr 2014, 11:55

lthomiil (Beitrag #6) schrieb:

Ich hatte das Gefühl wenn ich den Audio Out vom BDP benutze gefällt mir die Musik ein Tick besser...


...und da sind wir schon beim ersten Problem, Du hattest das Gefühl, hat also nichts mit der Realität zu tun.


lthomiil (Beitrag #6) schrieb:

....also ein externer DAC ist eine gute Überlegung wert Danke hierfür.


Findest Du, kannst Du mir auch sagen warum das so sein soll?

Im BDP ist ein DAC verbaut, genauso im AVR, wie viele benötigst Du denn noch?

Das einzige was Du damit erreicht ist wieder nur ein Gefühl das es jetzt deutlich besser klingt,
in der Realität oder wenn man mal den vorher-nachher Effekt messen würde, dürfte allerdings
sehr ernüchternd ausfallen, aber es ist ja Dein Geld und Du kannst damit natürlich machen was
Du willst und den eh schon spärlichen Platz im Regal mit noch mehr Geräte füllen.


lthomiil (Beitrag #6) schrieb:

Kraut und Rüben würde ich nicht sagen, leider habe ich wie du ja siehst nicht viele Möglichkeiten...
Wenn du einen sinnvollen Vorschlag hast dann immer her damit...


Ich würde nur noch den Center dort platzieren, der übrigens tonal mit Sicherheit nicht zu den Dali Zensor 3 passt und
auch nicht mittig unter dem TV steht, das fällt z.B. klanglich mehr ins Gewicht als ein zusätzlicher Verstärker oder DAC.

Die Geräte würde ich dann ordentlich und ordnungsgemäß an anderer Stelle aufstellen und zwar so, das der AVR frei
steht und somit ausreichend Zirkulation hat um nicht zu überhitzen, aber wie gesagt, das steht auch schon in der BDA.


lthomiil (Beitrag #6) schrieb:

aber ansonsten bringts mich auch nicht weiter..


Nun, bei deiner Einstellung und den Reaktionen zu konstruktiver Kritik wird das "weiter bringen" mit Sicherheit scheitern.


lthomiil (Beitrag #6) schrieb:

Bin ja nur auf der Suche nach etwas Hilfe da ich im Stereo etwas unzufrieden bin..


Die Unzufriedenheit liegt mit Sicherheit nicht am AVR, hier sollte man sich die Frage stellen ob dieser überhaupt korrekt
eingestellt ist, die Problematik liegt oft im Detail, durch einen einfachen Gerätetausch erreicht man nicht wirklich etwas.

Da du auch mit Sicherheit keinen Direktvergleich (altes vs. neues System) gemacht hast und sicher auch kein Pegel Ausgleich
stattgefunden hat, haben die gehörten Unterschiede hausgemachte Ursachen oder wie Du sagt, ich hatte das Gefühl.


lthomiil (Beitrag #6) schrieb:

Ich nehme an einen Marantz Vollverstärker ala PM5004 und aufwärts haltet ihr auch für weniger sinnvoll oder??


Mal ehrlich, was soll das bringen?

Du verrennst Dich hier in Dinge die außer Geschwubbel nichts bringen.


lthomiil (Beitrag #6) schrieb:

Ich weis das es ja sehr heiss diskutiert wird, aber es kann doch nicht sein das ein AVR die selben Klangeigenschaften hat wie ein Vollverstärkrer ?


Dann schau Dir mal die Messung von verschiedenen Verstärkern an, zwischen 20Hz und 20khz wirst Du keine Abweichungen im Signal finden,
sofern das Gerät im grünen Bereich arbeitet, warum also bitte schön soll ein AVR andere Klangeigenschaften haben wie ein Vollverstärker?


lthomiil (Beitrag #6) schrieb:

Zum Stereo Dreieck, zwischen den LS sind es ca. 150cm zum Hörplatz 170cm, ist der Unterscheid so gravierend?


Nein, aber das ist ja bei weitem nicht der einzige Klang entscheidende Faktor....

Mal eine Frage, hast Du den AVR einmessen lassen bzw. hast Du die Lsp. Abstände zum Hörplatz korrekt eingestellt,
sind die Einstellungen im Bass Management berücksichtigt worden, ist der Subwoofer bei Stereo mit von der Partie,
sind auch hier alle relevanten Ein und Aufstellungen korrekt ausgeführt worden, es gibt so viele Fehlerquellen, die sollte
man zu aller erst einmal ausschließen bevor über den Kauf eines Stereo Verstärkers oder DAC nachgedacht wird.

Aber wenn Du dem Kollegen mehr Glauben schenkst und der Meinung bist das ein DAC die Geheimwaffe für deine
Probleme ist, dann soll es mir auch recht sein, nur brauche ich mir dann auch keine weitere Mühe machen um Dir die
Grundlagen und mögliche Fehlerquellen näher zu bringen, aber eins ist sicher, auf Dauer wirst Du nicht zufrieden sein.

Glenn
Moe78
Inventar
#13 erstellt: 13. Apr 2014, 20:45
Vielleicht wäre es zielführender, wenn der TE mal genau beschreibt, was GENAU ihm mit dem Stereovst. besser gefallen hat. Dass externe Endstufen hieran was ändern, halte ich aber auch für unwahrscheinlich. Bei Zimmerlautstärke nutzt du vielleicht geschätzte 10 Watt pro Kanal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereo Endstufe
Theflixerth am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  18 Beiträge
Kaufberatung Marantz NR 1501
TheParquin am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  15 Beiträge
Endstufe für Onkyo TX-NR 906
Mark_MK_1978 am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  7 Beiträge
Stereo Endstufe gesucht!
schall_wandelnder am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.09.2011  –  16 Beiträge
Stereo-Endstufe gesucht ... doch welche?
The_FlowerKing am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker trotz Onkyo TX-NR 5007?
Zeto89 am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  8 Beiträge
Endstufe für Dynaudio/Marantz
Wayne? am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  4 Beiträge
Marantz Nr 1605 ausreichend?
Trondeinar am 02.08.2014  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  19 Beiträge
Endstufe für Elac FS427 an Onkyo TX-NR 809
T.Full am 30.05.2014  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  26 Beiträge
STEREO ENDSTUFE an DENON 3806
Cro34 am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Yamaha
  • Nubert
  • Dali
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedKlaus-P.
  • Gesamtzahl an Themen1.344.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.165