Ersatz für Yamaha ca-610 von 1978

+A -A
Autor
Beitrag
cybel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Apr 2014, 19:23
Hallo Zusammen,

bei dem oben genannten Verstärker hat sich leider zum zweiten Mal in recht kurzer Zeit die Endstufe verabschiedet.

Prinzipiell hänge ich sehr an dem guten Stück, da er mir haptisch, optisch, von der Ausstattung und auch klanglich sehr gut gefällt. Ich bin mir nun aber unschlüssig, ob ich ihn noch einmal reparieren lassen sollte und das Risiko eines erneutes Defektes eingehen soll. Die ersten Reparaturkosten beliefen sich auf ca. 200€.

WIe würdet ihr euch entscheiden und in welcher Preisklasse bei aktuellen Geräten muss ich mich umschauen muss um den CA-610 sinnvoll zu ersetzen?

Danke und Grüße
Anbeck
Inventar
#2 erstellt: 27. Apr 2014, 19:33
Hallo
und herzlich Willkommen
Ich würde mich für ein neues/neueres (vielleicht gebraucht) entscheiden.

Prinzipiell hänge ich sehr an dem guten Stück, da er mir haptisch, optisch, von der Ausstattung und auch klanglich sehr gut gefällt. Ich bin mir nun aber unschlüssig, ob ich ihn noch einmal reparieren lassen sollte und das Risiko eines erneutes Defektes eingehen soll. Die ersten Reparaturkosten beliefen sich auf ca. 200€.


Auch wenn es vielleicht ein Klassiker ist.

WIe würdet ihr euch entscheiden und in welcher Preisklasse bei aktuellen Geräten muss ich mich umschauen muss um den CA-610 sinnvoll zu ersetzen?


Wieviel hast du?
cybel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Mai 2014, 20:38
Hallo ZUsammen,

vielen Dank für die zahlreichen Tipps die vor allem per PM erhalten habe.
Mitlerweile ist der Verstärker wieder repariert und spielt einwandfrei als wäre nichts gewesen.

Grüße
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 29. Mai 2014, 23:48
Hallo cybel,

hast Du mal nach der Ursache für die Problematik gesucht?

Stimmt die Einstellung der Spannung auf der Rückseite oben rechts? 240V ist richtig.

http://your-hi-fi.blogspot.de/2011/02/yamaha.html

Du betreibst auch nicht 2 Paar 4Ohm Lautsprecher gleichzeitig an dem Verstärker? Das wäre ein guter Grund für einen wiederkehrenden Kollaps.

Ist der Verstärker innen vom Staub befreit worden? Dicke Staubschichten im Gerät sehen kuschelig aus, verhindern aber eine effektive Kühlung.

Steht das Gerät im Betrieb frei, oder wird durch eine zu beengte Aufstellung die Kühlung erschwert.

VG Tywin
cybel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Mai 2014, 17:47
Hi,

es war lediglich ein Transitor defekt.

Danke für deine weiteren Anmerkungen, ich kann aber alle Punkte verneinen.
STaub ist keiner mehr im Gerät, angeschlossen ist lediglich ein Paar und das Gerät steht offen auf einem Regal.

Grüße
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 30. Mai 2014, 17:50
Ah, dann ist ja alles gut.

Mein Wega V3841-2 ist ein ähnliches Kaliber wie dein Amp und ich würde das Gerät sehr vermissen wenn es nicht mehr funktionieren würde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha CA 610 vs. Rotel 304
tobi2185 am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  10 Beiträge
lautsprecher von 1978-1980
englojag am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.02.2015  –  36 Beiträge
Technics su-610
surfer1181 am 15.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  2 Beiträge
Ersatz für Yamaha CDX-1100
Tobias93 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  3 Beiträge
Lautsprecher zu HK 610
Ayska am 21.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  7 Beiträge
Ersatz für Yamaha RX-497
Labbo am 19.05.2017  –  Letzte Antwort am 21.05.2017  –  4 Beiträge
Marantz M-CR 610
Kein13 am 08.01.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  13 Beiträge
Ersatz Yamaha rx 730
diekatzehörtmit am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  8 Beiträge
Harman Kardon hk-610
gonco13 am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  6 Beiträge
NEC CD-610 !
StarRider1985 am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.427 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMichael_Simonis
  • Gesamtzahl an Themen1.410.326
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.848.956

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen