Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passendes Equipment zum Pro-Ject Essential II (Vorverstärker, Verstärker, Boxen)

+A -A
Autor
Beitrag
Blattpapier
Neuling
#1 erstellt: 19. Mai 2014, 09:56
Hallo zusammen,

ich habe zum Geburtstag einen Pro-Ject Essential II bekommen. Schickes Teil, mit MM-Tonabnehmer und ohne Phono-Vorverstärker. Ich wollte schon lange mal etwas zum Abspielen meiner kleinen Heimatlosen Vinylsammlung haben und bin nun auf der Suche nach passendem Equipment.
Ich bin blutiger Anfänger, was die notwendigen Geräte angeht...und ich hoffe, dass ich zumindest den richtigen Überblick habe, was noch fehlt:

1. Phono-Vorverstärker (Dieser günstige von Hama scheint ja in Ordnung zu sein?)

2. Verstärker (So wie ich verstanden habe, ist das praktisch die letzte Schnittstelle vor den Boxen, ja? Ich habe leider keinen Schimmer, welcher zu meinem Plattenspieler und den ebenfalls noch nicht ausgesuchten Boxen passen könnte. Ich habe gehört, dass gewisse Werte eine Rolle spielen.

3. Boxen (einfach nur 2 für Stereo) (auch noch ohne Wahl. Es sollten keine große Standboxen sein sondern normale, die ich auf meinem Schreibtisch abstellen könnte. Ein extra Subwoofer wäre je nach Wahl ja nicht notwendig!?)

Meine Ansprüche sind zwar nicht direkt audiophil, ein warmer, bassig/mittiger(!) Klang sollte dabei aber schon herauskommen. Ich höre bevorzugt 70er bzw Heavy Rock/Metal...also "warm", handgemacht und fett.

Preislich wäre die grobe Richtung: so günstig wie möglich, jedoch ohne zu viele Qualitätsabstriche. gebraucht wäre auch ok. Der Plattenspieler selbst hat ca 250 Euro gekostet, das ist für meine Verhältnisse schon nicht wenig. Dass der Rest noch ins Geld geht, ist mir schon bewusst.

Für eine Richtungsweisung wäre ich sehr dankbar. Falls wichtige Infos fehlen, sagt bescheid!

MfG,
Blattpapier
dktr_faust
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2014, 11:22
Ob Du einen Phonovorverstärker brauchst, ist garnicht so sicher: Es gibt auch heute noch eine Menge Verstärker mit integriertem Phono-Vorverstärker (z.B. Pioneer A-10), die sind völlig ausreichend.

Lautsprecher sind ein weites Feld, füll doch bitte mal diesen Fragebogen aus: http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865

Grundsätzlich wirst Du nicht darum herum kommen Dir etliche Lautsprecher mit Deiner Musik genau anzuhören. Um eine passende Vorauswahl treffen zu können, würde ich an Deiner Stelle mal in den örtlichen HiFi-Laden gehen (bitte kein Fachmarkt ;)) und erstmal Lautsprecher in Deinem Budget im Laden anhören (einfach Deine Lieblings-CD einpacken und hingehen - ggf. brauchst Du aber einen Termin), wenn Du dann zwei oder drei gefunden hast die Dir entsprechen, dann würde ich mit dem Händler ausmachen, dass er sie Dir übers Wochenende ausleiht (das sollte IMMER gehen..evtl. gg. Gebühr/Sicherheitsleistung) und Du entscheidest zu Hause, welche Dir am besten passen.

Grüße


[Beitrag von dktr_faust am 19. Mai 2014, 11:26 bearbeitet]
Blattpapier
Neuling
#3 erstellt: 19. Mai 2014, 11:45
Danke schonmal für diese Antwort! Ausprobieren wäre vielleicht möglich, ich muss mich da mal in Ruhe über Händler in meiner Nähe informieren. Dieser Thread würde mir davor im Idealfall schon als eine Art Leitfaden dienen.


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Hm...sagen wir mal insgesamt so gegen...500 (wird schon schmerzlich, notfalls geht auch mehr, dann heißt es eine bei wasser & brot durchkommen )

-Wie groß ist der Raum?
Ca 23m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Ich habe einen Schreibtisch + Kommode "um die Ecke" ins Zimmer-eck gebaut. Insgesamt wären dann so 2m Abstand von einem Speaker zum nächsten möglich. Eine Skizze kommt bei bedarf noch.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Ich dachte in etwa an solche Boxen (gaaaanz grob, von der Art her)
Lautsprecher-Box.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Nicht viel höher als 31,5 cm wären gut.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein.

-Wie laut soll es werden?
Ab und zu gerne auch raumfüllend. Ansonsten generell eher knapp über Zimmerlautstärke. Bisher gabs keine Probleme mit den Nachbarn wenn ich meinen Boombox Ghettoblaster mit CDs lautgedreht habe.

Ein weiterer kleiner Faktor wäre allgemein platzsparenede, nicht allzu raumfüllende Technik, da ich mit meinen Gerätschaften meine Freundin nicht erschlagen will.


[Beitrag von Blattpapier am 19. Mai 2014, 11:47 bearbeitet]
dktr_faust
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2014, 12:21
In diesem Thema können wir Dich wirklich nur sehr grob in eine Richtung schubsen bzw. Dich vor evtl. totalen Fehlkäufen warnen...alles andere wirst Du Dir mehr oder weniger selber erarbeiten müssen - schließlich müssen Dir bzw. euch die Lautsprecher und deren Klang gefallen und nicht uns. Käme denn auch Gebrauchtkauf in Frage?


Blattpapier (Beitrag #3) schrieb:

Nicht viel höher als 31,5 cm wären gut


Du willst die Lautsprecher aber nicht in ein kleines Regalfach quetschen, oder? Das klingt nämlich mies --> Regallautsprecher im eigentlichen Sinne nicht...es sind Kompaktlautsprecher und die gehören auf einen Ständer frei in den Raum. Ein Beispiel wie sowas aussehen sollte (aber bitte wirklich nur für "Lautsprecher auf Ständer"...der Rest ist ähm recht extrem ) kannst Du hier sehen: http://www.hifi-foru...5&postID=28364#28364

Ein paar Tipps zum Thema Aufstellung von Lautsprechern findest Du hier:
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Grüße
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2014, 13:38

Meine Ansprüche sind zwar nicht direkt audiophil, ein warmer, bassig/mittiger(!) Klang sollte dabei aber schon herauskommen. Ich höre bevorzugt 70er bzw Heavy Rock/Metal...also "warm", handgemacht und f


Der klang kommt vom Tonabnehmer auf dem Plattenspieler... und der essential war da nicht unbedingt eine gute Wahl... der ist nicht hifi-Tauglich..
Welcher Tonabnehmer ist montiert? Ortofon OM3? Om5?

Hm zum rest?

Preiswertes Grundsetup?


http://www.ebay.de/i...&hash=item2a3cc2aaed

hat vorverstärker eingebaut. Endstufen selbe wie in Linn-Verstärkern für 2K€

http://www.amazon.de...s=Lautsprecher+Denon

Preiswerte Regallautsprecher die weit über ihrer Preisklasse spielen.

+ Lautsprecherkabel
http://www.thomann.de/de/cordial_cls_225.htm

Ansonsten wenn der Verstärker zu groß ist ne Pianocraft 640/840 kaufen..dazu dann phonopre notwendig.

Wenn der Dreher weit weg vom verstärker sein soll dann ist ein Phonopre auch die bessere Lösung. z.B. der Dynavox 750 (baugleich hama nur günstiger) oder der Behringer PP400... aber ich würde dir dazu raten wenn es unbedingt ein Project sein muss wenigstens einen Debut zu nehmen... Ansonsten fährst du mit einem MC CRYPT DJ-U2650 oder was vergleichbarem deutlich besser, und ist auch noch viel günstiger.


[Beitrag von Detektordeibel am 19. Mai 2014, 13:40 bearbeitet]
dktr_faust
Inventar
#6 erstellt: 19. Mai 2014, 13:42

Blattpapier (Beitrag #1) schrieb:

ich habe zum Geburtstag einen Pro-Ject Essential II bekommen.


Ich glaube der Plattenspieler ist bereits vorhanden....ist die Sache mit dem geschenkten Gaul

Grüße
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 19. Mai 2014, 13:55
Hallo,

die Denon SC-F109 frei auf Ständern aufgestellt spielen - je nach Hörgeschmack - auch nicht schlechter als einige Lautsprecher im hohen dreistelligen oder auch vierstelligen €-Bereich. Ich finde sie sehr gut und empfehlenswert, wenn man sie "richtig" aufstellt.

Der X4-Tech A-1000 ist tatsächlich ein guter Verstärker, wenn er nicht stark rauscht.

Das Modell welches ich probiert habe, rauschte störend stark und die Bedienelemente waren sehr wackelig und billig. Man kann aber die Fernbedienung nutzen, dann spielt das Wackelige keine Rolle. Ich rate aber trotzdem zu einem gebrauchten kräftigen Verstärker vom Händler mit PayPal, Rückgaberecht und Gewährleistung für unter 100 Euro.

Als Tonabnehmer könnte man ein AT91 für etwa 20 Euro einsetzen, wenn es an dem verbauten System etwas zu meckern gibt.

VG Tywin
Tauern
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 19. Mai 2014, 15:17
Hallo,

Alternativvorschläge:

Verstärker:
Denon PMA 520 (unter 200 EUR)
Onkyo A9030 (dito)
Yamaha A-S300 (max. 230 EUR)
Yamaha A-S500 (max. 290 EUR)

Stereo-Receiver.
Yamaha R-S300 (max. 200 EUR)


Boxen:
Magnat Vector (Paar bis 250 EUR)

außerdem gesehen:
Heco Metas 300 (Paar für unter 250 EUR!!!!)

Alle Verstärker mit Phono-MM-Eingang (alle besser als genannte externe Phonovorstufe)

Damit kannste Hifi hören.

Die Gerätschaften wreden auch in 10-15 Jahren noch gut ihren Dienst tun. Bei X4tech habe ich da wenig Hoffnung.

Grüße und viel Spaß beim Probehören

Tauern
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen pro-ject phono-vorverstärker?
crixxx am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  2 Beiträge
jbl 4311b verstärkerfragen, pro-ject
mar10 am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  13 Beiträge
Kaufberatung Verstärker / Boxen für pro ject debut iii / tv / ps4
Schwurbelchen am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  18 Beiträge
KHV: Pro-Ject Head Box MK II
SNAKE_EATER am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  2 Beiträge
Kaufberatung Pro-ject System
thohai am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 05.07.2014  –  30 Beiträge
Verstärker mit Pro-ject Debut carbon premium
shaharl2 am 01.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  2 Beiträge
Vorverstärker für Block CVR-100 / Pro-Ject RPM 1.3 ?
Heldandy8 am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 23.04.2013  –  5 Beiträge
pro-ject + hk vs. marantz
qutex am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  5 Beiträge
Verstärker/Boxen vergleichbar zu Pro-ject Head Box/AKG K701
pukka am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  4 Beiträge
Vorverstärker oder nicht Vorverstärker
der_kleine_Handwerker am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Heco
  • Denon
  • Yamaha
  • X4-Tech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitgliedreakwonx
  • Gesamtzahl an Themen1.345.080
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.320