Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstäker + Boxen bis ca 400 EUR

+A -A
Autor
Beitrag
skYeYe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jun 2014, 09:47
Hallo liebe hi-fi community

Ein Freund von mir möchte sich demnächst eine Soundanlage für seine neue Wohnung kaufen. Diese Soll an den TV angeschlossen werden (TV -> Verstärker -> über cinch). Er hat einen 55" TV von Samsung, der einen DVB-S2-Receiver integriert hat, also wird er über die Anlage auch fernsehen schauen. Außerdem wird er eine XBox anschaffen, die soll auch an den TV (der ja dann das Audiosignal an den Verstärker weiterleitet).

Ich wollte ihm folgendes empfehlen:
Verstärker: Onkyo A-9030 schwarz
dazu diese Boxen: Canton GLE 436 Stück
2x120 EUR (Boxen) + 160 (Verstärker) = ~ 400 EUR
Fehlen nur noch Boxenkabel, zB die hier: Lautsprecherkabel transparent 2x1,5mm² 30m Ring

Ich wollte nur wissen, ob ihr Einwände habt? Ist das System von mir zu empfehlen (bei diesem Budget) oder würdet ihr eventuell eher zu einer Soundbar oder etwas anderem greifen?

Vielen Dank schon mal!
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 29. Jun 2014, 10:13
Ob Soundbar oder eine klassische Anlage mit Verstärker + Lautsprechern ist eine Frage des Anspruchs. Wenns nur um das Aufpolieren des TV Klangs geht, wird den meisten eine Soundbar sicher ausreichen.

Alternative wäre ein Denon AVR X1000 mit Magnat Vector 201. DAmit könnte dein Freund seine Quellen allesamt digital anschließen und wäre für die Zukunft auch flexibel was Surround angeht. Darüber hinaus bietet der X1000 neben einem Einmesssystem auch noch andere nette Gimmicks, die ein Stereoverstärker nicht bietet (Dolby Volume, Airplay, Internetradio, usw usf)
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 29. Jun 2014, 11:26
Hallo,

was spricht dagegen ein Paar aktiver Lautsprecher (mit eingebautem Verstärker) wie z.B. die Tannoy Reveal 402 direkt am TV anzuschließen?

VG Tywin
skYeYe
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Jun 2014, 11:27
@Eminenz, danke für deine Antwort!

Also, soweit ich gehört habe, ist ein Surround-Verstärker eher weniger für den Stereo-Betrieb geeignet, da sollen sich "reine" Stereo-Verstärker besser dafür eignen. Ein Umstieg auf Surround ist nicht geplant. Natürlich soll das ganze auch für Musik geeignet sein (was ich vergessen hab zu erwähnen), auch wenn das nicht das Haupteinsatzgebiet sein wird.

Die Magnat-Vector haben einen 4,5"-Woofer, die Canton einen 7,2" (okay, ist zwar jetzt nicht sooo relevant, aber ich glaube, die Klangqualität müsste bei den Canton besser sein, oder irre ich mich?).

@Tywin

was spricht dagegen ein Paar aktiver Lautsprecher (mit eingebautem Verstärker) wie z.B. die Tannoy Reveal 402 direkt am TV anzuschließen?


Grundsätzlich nichts, die Frage ist, würdest du diese Lösung meiner Lösung vorziehen? Wenn ja, warum?


[Beitrag von skYeYe am 29. Jun 2014, 11:30 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 29. Jun 2014, 11:30

Die Magnat-Vector haben einen 4,5"-Woofer, die Canton einen 7,2" (okay, ist zwar jetzt nicht sooo relevant, aber ich glaube, die Klangqualität müsste bei den Canton besser sein, oder irre ich mich?).


Was hat die Größe des Woofers mit der Klangqualität zu tun? "Ich" würde immer lieber mit den Vector 201 als mit irgendeiner Canton GLE hören. Mehr Tiefton kann je nach Qualität der Lautsprecherpositionierung und der Raumakustik auch mehr Probleme bedeuten.


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2014, 11:31 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2014, 11:34

Grundsätzlich nichts, die Frage ist, würdest du diese Lösung meiner Lösung vorziehen? Wenn ja, warum?


1. Kein separater Verstärker notwendig.
2. Bessere Tieftonwiedergabe als mit vergleichbar bestückten passiven Boxen.
3. Zumeist Anpassbarkeit der Boxen an den Aufstellungsort.
4. Geringere Gesamtkosten.


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2014, 11:34 bearbeitet]
skYeYe
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Jun 2014, 11:37
@Tywin

okay, naja, war ja auch keine Behauptung, sondern eine Vermutung... Wenn der Durchmesser des Woofers größer ist, bieten die Tieftöner potentiell bessere Klangqualität (korrigiere mich, wenn ich mich irre...). Wie genau meinst du das mit dem Lautsprecherpositionierung und Raumakustik? Was kann da zu Problemen führen?

Du meinst also, du würdest ein 2.0 Studio-Monitor-System einem 2.0-Passiv-Boxen-Verstärker System vorziehen (bei diesem Budget), weil die Klangqualität im Allgemeinen besser ist?


[Beitrag von skYeYe am 29. Jun 2014, 11:38 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 29. Jun 2014, 11:40

okay, naja, war ja auch keine Behauptung, sondern eine Vermutung... Wenn der Durchmesser des Woofers größer ist, bieten die Tieftöner potentiell bessere Klangqualität (korrigiere mich, wenn ich mich irre...).


Das ist Ansichtssache. Wenn man Klangqualität mit Umfang und Stärke der Tieftonwiedergabe gleichsetzt, dann ist das vermutlich so.

Für mich hat die Klangqualität nur ganz am Rande mit dem Tiefton zu tun, da sich die meiste "Musik" oberhalb der Tieftonwiedergabe abspielt.


Wie genau meinst du das mit dem Lautsprecherpositionierung und Raumakustik? Was kann da zu Problemen führen?


Hier Infos:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192


Du meinst also, du würdest ein 2.0 Studio-Monitor-System einem 2.0-Passiv-Boxen-Verstärker System vorziehen (bei diesem Budget), weil die Klangqualität im Allgemeinen besser ist?


Nein, dafür habe ich von aktiven Systemen auch kaum Ahnung. Für beengte Platzverhältnisse (z.B. Schreibtisch- und Fernsehlautsprecher) bieten sich solche Systeme aber an.


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2014, 12:04 bearbeitet]
skYeYe
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Jun 2014, 11:47
Vielen Dank für die sehr hilfreichen Links!

Ich selber betreibe einen Denon PMA 915R Verstärker + 2x JBL TLX 30 und bin sehr zufrieden! Die hat sich der Freund auch angehört, und war auch sehr zufrieden. Natürlich habe ich das System gebraucht um ~ 220 EUR erworben, er möchte aber unbedingt alles wenn dann neu kaufen... daher auch mein Vorschlag, den ihr im ersten Post seht. Bevor ich ihm allerdings einen "misst" empfehle, wollte ich halt nur vorher noch eure Meinung dazu hören.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 29. Jun 2014, 11:51
Die Kernfaktoren für guten Klang sind die Software, die Raumakustik, die Lautsprecherpositionierung und die Hörplatzposition zusammen mit den Lautsprechern.

Bislang gehe ich von (üblicherweise) extrem beengt (akustisch suboptimal) neben einem TV (wandnah/Schrankwand/Regal/Lowboard/Raumecken) aufgestellten/gequetschten Lautsprechern aus.

Wenn allerdings - entgegen unseren Annahmen - eine freie Aufstellung im Stereodreieck mit etwa 50cm freiem Platz zu allen Seiten der Boxen möglich ist, gibt es ganz andere Optionen.


[Beitrag von Tywin am 29. Jun 2014, 12:13 bearbeitet]
skYeYe
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Jun 2014, 11:58
Ich lese mir grad die von dir verlinkten Links durch und probiere es grad selber bei mir aus... tatsächlich spielen die von dir genannten Faktoren eine große Rolle! Da ich morgen aber eine Prüfung habe, melde ich mich erst morgen wieder, muss jetzt erstma lernen

NOCHEINMAL, vielen Dank für die Beratung!
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 29. Jun 2014, 12:02
Viel Spaß beim Probieren, Lernen und der Prüfung
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 29. Jun 2014, 12:09

skYeYe (Beitrag #4) schrieb:
Also, soweit ich gehört habe, ist ein Surround-Verstärker eher weniger für den Stereo-Betrieb geeignet, da sollen sich "reine" Stereo-Verstärker besser dafür eignen. Ein Umstieg auf Surround ist nicht geplant. Natürlich soll das ganze auch für Musik geeignet sein (was ich vergessen hab zu erwähnen), auch wenn das nicht das Haupteinsatzgebiet sein wird.


Dass AVR für Stereo schlechter sind als Stereoverstärker ist eine alte Mär, der ich früher auch geglaubt habe. Ernsthafte Tests zuhause haben aber zumind. mir an meinen Lautsprechern gezeigt, dass es keine Rolle spielt.


Die Magnat-Vector haben einen 4,5"-Woofer, die Canton einen 7,2" (okay, ist zwar jetzt nicht sooo relevant, aber ich glaube, die Klangqualität müsste bei den Canton besser sein, oder irre ich mich?).


Es war nur ein Beispiel, um im Budget zu bleiben. Gebraucht ist da ohnehin noch mehr Potenzial. Wie du den obigen Links entnehmen kannst, spielt ja auch die Aufstellung eine große Rolle bei der Lautsprecherwahl.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 29. Jun 2014, 12:17

Dass AVR für Stereo schlechter sind als Stereoverstärker ist eine alte Mär, der ich früher auch geglaubt habe. Ernsthafte Tests zuhause haben aber zumind. mir an meinen Lautsprechern gezeigt, dass es keine Rolle spielt.


Man muss hier wirklich konkrete Geräte vergleichen um dazu eine Aussage treffen zu können. Nach meinen Erfahrungen kommt es ausschließlich auf eine für die Lautsprecher und den Bedarf mindestens ausreichende Leistungsfähigkeit des Verstärkers an. Für das Klangergebnis spielt die zusätzliche Ausstattung eines Verstärkers keine Rolle, solange man nicht elektronische Einrichtungen nutzt, die zur Klangbeeinflussung bestimmt sind.
skYeYe
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Jul 2014, 19:44
Hallo Tywin und Eminenz!

Ich möchte mich nochmal bedanken für die tolle Beratung! Ich habe mich für das System, das ich ursprünglich empfohlen habe, entschieden. Er hat die Boxen sogar für 200 EUR bekommen (also etwas mit dem Verkäufer verhandelt) und ist mit der Qualität absolut zufrieden!

Ich habe mir das System auch ein wenig angehört und bin ebenfalls begeistert! Kann es nur weiterempfehlen!
Bezügl. Raumakkustik werde ich mich noch auseinandersetzen, dieser Aspekt scheint sehr wichtig zu sein.

PS: Prüfung ist erst nach Einsichtnahme positiv!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Verstärker + CD Player bis 400 EUR
Viper2k am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  5 Beiträge
Verstärker und Boxen für bis zu 400 EUR
soerek am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  4 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 400 EUR gesucht
Saber-Rider am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  7 Beiträge
gebrauchte Boxen bis 400 ?
dharkkum am 23.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2008  –  19 Beiträge
stereo boxen ca. 400?
Duzer am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  15 Beiträge
Suche Lautsprecher bis zu 400 EUR
huettenberg am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  15 Beiträge
Verstäker gesucht, bis ca 1000?
John_Mc_Clane am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2007  –  4 Beiträge
Suche DAP-IEM-Kombination bis ca. 400 EUR
*Mephisto26* am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  6 Beiträge
Receiver und Boxen-Paar für ca. 400,-- EUR ?
Naseweiß am 05.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  2 Beiträge
Vollverstärker bis 400 EUR
sackjeseecht am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Denon
  • Canton
  • Magnat
  • Highscreen

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedAdl0r
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.083