Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bitte um Kaufberatung. Fragebogen ausgefüllt: 600 €, 24 m², Skizze vorhanden.

+A -A
Autor
Beitrag
helacur
Neuling
#1 erstellt: 07. Jul 2014, 18:10
Edit: Sorry, ich hab beim Titel verkannt, dass es in diesem Unterforum um mehr als nur Boxen geht.

Mir geht es um: Stereo-Kompakt-Lautsprecher plus, falls nötig, ein Verstärker.

Hallo zusammen. Ich würde gerne einigermaßen vernünftige Stereoboxen (und das eventuell notwendige andere Equipment) kaufen und wäre für eine Kaufberatung sehr dankbar. Ich habe dafür mal den Fragebogen ausgefüllt und auch eine Skizze gemacht.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

600 € insgesamt.

-Wie groß ist der Raum?

24 m². Altbau, also relativ hohe Decken.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Skizze: http://imgur.com/vjJHCiU (Boxen wären beim Fernseher aufzustellen)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Nach Möglichkeit Kompaktlautsprecher. Standlautsprecher wären aber auch okay.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Die Höhe ist egal, problematisch kann allenfalls die Breite werden. Sollten relativ schmal sein, vgl. Skizze: Breiter als 30 cm wäre wahrscheinlich eher schwierig unterzubringen.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Ich habe einen Teufel CC 100 SW. Begeistert bin ich von dem nicht, der Bass ist mir zu stark und ich weiß nicht, wie ich das ändern kann.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Bisher keiner. Der Aufbau bisher ist Computer -> Focusrite Scarlett 2i2 -> Boxen/Beyerdynamic DT 990 Pro. Würde daher ggf. einen Verstärker kaufen, weiß aber nicht, was ich wofür brauche. Der Verstärker müsste noch in das 600 €-Budget passen.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Metal, klassische Musik, Filme, EDM - ungefähr in dieser Priorität.

-Wie laut soll es werden?

90 dB sollten bei jeder Quelle wohl drin sein, was bei klassischer Musik wegen der fehlenden Kompression zB auf meinen Kopfhörern nicht immer möglich ist.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?


Da fällt mir keine sinnvolle Antwort drauf ein, sorry.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?


Mangels viel Erfahrung kann ich da wahrscheinlich nur eingeschränkt drauf antworten.

Ich kann jeden Fall sagen, dass mir bei vielen Kaufhausprodukten der dröhnende Bass auf die Nerven geht.

Meine Beyerdynamic DT 770 Pro haben einen Bass, der m.E. sauber genug ist für klassische Musik und das finde ich gut. Bei den Kopfhörern scheinen mir die Höhen stark betont zu sein, was mir wiederrum nicht gefällt, weil das bei höherer Lautstärke unangenehm werden kann.

Daraus würde ich schließen, dass die Boxen wohl schon einigermaßen neutral sein sollten.


- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Bisher nur meine alten Lautsprecher, also Teufel CC 100 SW: http://www.teufelaudio.com/pc/concept-c-100-be-2.1-set-p9895.html

Bei denen finde ich den Bass viel zu stark, und die Mitten/Höhen schwammig. Wie viel das mit dem Raum zusammen hängt, weiß ich aber auch wieder nicht.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)


Nein, schon weil ich davon wenig verstehe.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Konstanz, BW. Würde es sehr bevorzugen, die Sachen im Internet zu kaufen.


[Beitrag von helacur am 07. Jul 2014, 18:19 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 07. Jul 2014, 18:35
Hallo,

wenn Du wüsstest, dass die allermeisten Lautsprecher - egal ob Kompakt- oder Standlautsprecher - viel Freiraum zu allen Seiten (etwa 50cm in jede Richtung rings um die Lautsprecher) - für ein möglicherweise gutes Klangergebnis - brauchen und Du deine Skizze anschaust, was würdest Du dann denken?

VG Tywin

P.S.: Die Lautsprecher, bzw. die Ständer der Lautsprecher verbrauchen auch selbst noch Standplatz.


[Beitrag von Tywin am 07. Jul 2014, 18:37 bearbeitet]
helacur
Neuling
#3 erstellt: 07. Jul 2014, 18:53
Guter Hinweis. 50 cm zu allen (!) Seiten lassen sich in diesem Zimmer wohl kaum erreichen. Mit etwas Mühe vielleicht 20. Aber daran kann ich wohl eher nichts ändern. Welchen Schluss ziehe ich jetzt daraus? Nichts kaufen und bei Kopfhörern bleiben? Was eher günstiges kaufen, damit's keine Perlen vor die Säue sind?
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 07. Jul 2014, 19:01
Nein, kein Kopfhörer. Es müssen halt Lautsprecher verwendet werden, die unter beengten/suboptimalen akustischen Rahmenbedingungen noch ein gutes Ergebnis bringen könnten.

Hast Du nur "ein" Quellgerät? Dann könntest Du es mit - an die Aufstellung anpassbaren - aktiven Monitoren probieren.


Ich habe einen Teufel CC 100 SW. Begeistert bin ich von dem nicht, der Bass ist mir zu stark und ich weiß nicht, wie ich das ändern kann.


Dein SW leidet vermutlich unter der gleichen Problematik. Zu wenig freier Platz. Der wird irgendwo eingepfercht stehen und der sich kugelförmig ausbreitende Tiefton wird überall sofort zigmal reflektiert und kommt irgendwann in deinen Ohren an.


[Beitrag von Tywin am 07. Jul 2014, 19:35 bearbeitet]
helacur
Neuling
#5 erstellt: 07. Jul 2014, 19:10
Ja, ist nur ein Quellgerät angedacht.

Also quasi irgendwas hiervon? http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html

Vor diesem Angebot stehend bin ich halt von der Auswahl überfordert; insbesondere fällt es mir da schwer, Preis/Leistung zu beurteilen und ich kann nicht absehen, was für klangliche Unterschiede zwischen diesen ganzen Boxen bestehen.

"Aktiv" heißt dann wahrscheinlich, dass ich keinen Verstärker brauche und die einfach an mein USB-Interface anschließen kann?
Dayman
Inventar
#6 erstellt: 07. Jul 2014, 19:14
ja, genau so etwas, wobei diese nich nicht nur klanglich unterscheiden, sondern auch unterschiedlich empfindlich gegenüber ihrer Aufstellung sind.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 07. Jul 2014, 19:24

Also quasi irgendwas hiervon? http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html


Ja.


Vor diesem Angebot stehend bin ich halt von der Auswahl überfordert; insbesondere fällt es mir da schwer, Preis/Leistung zu beurteilen und ich kann nicht absehen, was für klangliche Unterschiede zwischen diesen ganzen Boxen bestehen.


Da musst Du Dich schon selbst durch hören. Aktive Monitore sind nicht mein Thema. Ich nenne Dir trotzdem zwei Monitore, die Du mal probieren solltest, da ich ähnliche passive Ableger dieser Boxen kenne:

JBL LSR 305 B-Stock

http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305_b_stock.htm

Tannoy Reveal 402 B-Stock

http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_402_b_stock.htm

Du brauchst natürlich zwei Monitore, die Anschlusskabel, ggf. Adapter und Du solltest auch an eine Enkoppelung der Boxen vom Untergrund denken. Solche Iso Pads in passender Größe sind eine Möglichkeit:

http://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=Iso-Pad&gk=&bn=


"Aktiv" heißt dann wahrscheinlich, dass ich keinen Verstärker brauche und die einfach an mein USB-Interface anschließen kann?


Richtig.


[Beitrag von Tywin am 07. Jul 2014, 19:36 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Jul 2014, 19:32
ich würde dir die empfehlen
http://www.m-audio.de/m3-6

die bekommst du bei thomann für 500,- das paar, müsstest du in deinem zimmer testen, wenn es nicht passt hast du 30 tage rückgaberecht.
sie lassen sich gut anpassen, es sind drei endstufen drin, für jeden frquenzbereich extra.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 07. Jul 2014, 19:33
Die M-Audio sehen schick aus
helacur
Neuling
#10 erstellt: 07. Jul 2014, 20:11
Super, dann hab ich ja schon mal einen guten Anfang. Vielen Dank euch drei


[Beitrag von helacur am 07. Jul 2014, 20:11 bearbeitet]
Dayman
Inventar
#11 erstellt: 07. Jul 2014, 20:19
Oft werden auch die Adam A5x gelobt, falls sie dir gefallen,
ansonsten finde ich persönlich die Yamaha HS - Serie nicht schlecht, falls du deine Liste noch etwas erweitern möchtest.
Sind beides Zweiwege-Monitore, wobei die Adam noch ein wenig mehr Einstellmöglichkeiten haben,
außerdem finde ich zB das Einschalten an der Front sehr praktisch.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 08. Jul 2014, 06:09
Hallo,

die sind zwar etwas über dem Budget, wären aber mMn auf jeden Fall ein Probehören bei dir zu Hause wert nuPro A-200

LG Beyla
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Musikanlage ungefähr 1000 Euro (Fragebogen ausgefüllt)
stefanbk am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  20 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher ( Fragebogen ausgefüllt )
tm14984 am 29.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  24 Beiträge
LS für Wohnzimmer gesucht! 1500? Budget, Fragebogen ausgefüllt, mit Skizze und Fotos
Yondaime82 am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  22 Beiträge
Bitte um Kaufberatung Lautsprecher Einsteigerklasse
Sir_Gut am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  5 Beiträge
Lautsprecher für Wandmontage (Fragebogen ausgefüllt)
Spida am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung, bitte um Hilfe
MrDupli am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe/ Kaufberatung
chb242 am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  18 Beiträge
Bitte um Kaufberatung Standlautsprecher
Einer! am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  17 Beiträge
Frontlautsprecher Kaufberatung ~ 600 ?
RapidDevil am 18.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.07.2015  –  8 Beiträge
Bitte um Kaufberatung HiFi Komponenten
-SUGO- am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • beyerdynamic
  • Nubert
  • JBL
  • Adam
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.797