Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für "Spinnerhöhle"

+A -A
Autor
Beitrag
TheWinhost
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jul 2014, 16:34
Hallo,

Ich versuche mal mein Problem zu schildern:

Ich besitze einen kleinen Partykeller, ca. 50 m² groß, der von meinen Freunden liebevoll als "Spinnerhöhle" bezeichnet wird
Dort verwende ich einen Pioneer A10, eigentlich ein Hifi Verstärker, aber für meine Zwecke reichts
Als Lautsprecher kommen zwei Heco PSM 600 zum Einsatz, sowei ein selbstgebauter "Subwoofer".
Der Sub hat zwar mehr Bass als die Heco´s, aber für die meisten von euch ist das sicher nur eine Spielerei
Party´s feier ich fast nie, wenn dann nur mit ca. 10-15 Leuten.

So, jetzt zum Problem:

Die Heco´s habe ich von meinem Onkel bekommen, die sind also schon etwa 30 Jahre alt.
Funktionieren würden sie theroretisch schon noch, nur die Hochtöner kratzen etwas (nein, ich wars nicht, das war schon immer so )
Der Bass ist auch ziemlich schmal und wenig druckvoll.
Das wird durch den Subwoofer zwar besser, aber eher nur geringfügig

Deswegen möchte ich sie ersetzen.
PA-Lautsprecher machen wahrscheinlich keinen sinn, da 1. mein Verstärker zu klein ist, und
2. mein Budget (viel) zu gering, sollte nicht wesentlich über 200 Euro steigen, für beide

Deswegen denke ich, dass Hifi-Lautsprecher sinnvoll wären, schließlich sind die Heco´s ja auch Hifi-Boxen.


Sie sollten (wenn irgendwie möglich) folgende Anforderungen erfüllen:

-Preis ca.200 Euro (für 2 Stück)
-Schraubklemmen für "normale" Lautsprecherkabel
-druckvoller Bass
-hoher Wirkungsgrad, macht bei meinem kleinen Verstärker bestimmt Sinn, oder?
-8 Ohm Anschlusswert



Folgende Dinge sind mir eigentlich egal:

-Hersteller
-Design
-Formfaktor
-Größe
-Gewicht

Natürlich habe ich mir schon ein paar Modelle angesehen, die in Frage kommen würden:

1.

2.


Hier wäre noch meine Anlage im Detail, ist vielleicht hilfreich:
Website

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und berate, damit ich für die Heco`s einen würdigen Ersatz finde

Danke im Voraus
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 26. Jul 2014, 16:58
Würdiger Ersatz sind die beiden vorgeschlagenen Lautsprecher nicht.

Obwohl die Denon besser klingen als die Mohr, würde ich die Mohr doch für einen Partykeller bevorzugen.

Was ist das für ein selbstgebauter Sub?
Ist er aktiv?

Edit: Schau Dich doch mal nach gebrauchten Klipsch oder Cerwin Vega LS um.

Gruß
Georg


[Beitrag von RocknRollCowboy am 26. Jul 2014, 17:05 bearbeitet]
TheWinhost
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Jul 2014, 17:14
der sub besteht nur aus 2. 3-Wege AutoLautsprechern und ist passiv, also eigentlich nur eine Spielerei...
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 26. Jul 2014, 17:25
Den "Sub" würde ich weglassen.
Belastet nur den Verstärker zusätzlich und bringt nichts.

Dann lieber die Mohr, wenn´s nicht gebraucht sein soll und einen aktiven Mivoc Hype 10 Subwoofer dazu.
Falles ein aktiver Sub mit ins Spiel kommt, könnten auch die Denon reichen.

Gruß
Georg
TheWinhost
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Jul 2014, 17:33
ok, dann werde ich den wohl mal in die ecke stellen...

also die LS die ich verlinkt habe sind auch nur so gegoogelt, es müssen also nicht zwingend diese sein.
Hast du bereits Erfahrungen mit den Mohr`s gemacht?
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 26. Jul 2014, 17:37

Hast du bereits Erfahrungen mit den Mohr`s gemacht?

Nicht mit den von Dir verlinkten, sondern mit der Kompaktbauweise.
Für das Geld OK, kommen aber klanglich nicht an die Hecos ran.

Geht es Dir mehr um Lautstärke oder guten Klang?
Welche Musikrichtung wird gehört?
Ist Gebrauchtkauf OK?

Gruß
Georg
TheWinhost
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jul 2014, 17:39
sorry, hab die antwort erstellt, aber du warst schneller

also ich höre hautpsächlich Techno.
Guter Klang ist wohl relativ, mir geht es mehr um den Bass
Gebrauchtkauf ist zwar in Ordnung, allerdings möchte ich mir die Boxen zum Geburtsat schenken lassen, da sollten sie möglichst neu sein

Für das Geld OK, kommen aber klanglich nicht an die Hecos ran.


Das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvolziehen, allerdings sind bei mir die Hochtöner schon sehr schlecht

Was haltet ihr von diesen Boxen?

Link vorrallem ein Satz gefällt mir: "Die Bude bebt - und zwar in besten Klängen..." klingt vielversprechend

Oder diese hier, die werden aut Amazon häufig mit meinem Amp verkauft?

Magnat Monitor


[Beitrag von TheWinhost am 26. Jul 2014, 17:53 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Jul 2014, 17:58
wenn du so viel platz hast dann stell bitte die lautsprecher nicht auf den tisch, sondern frei auf ständer.

für 200,- findet man bestimmt was gutes gebrauchtes für den zweck aber nichts neues wofür ich geld ausgeben würde.
das einzige neue wäre vielleicht noch das
http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 26. Jul 2014, 18:01




Für das Geld OK, kommen aber klanglich nicht an die Hecos ran.




Das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvolziehen, allerdings sind bei mir die Hochtöner schon sehr schlecht


Das bezieht sich natürlich auf einwandfrei funktionierende Hecos.

Bei Techno kommst Du meiner Meinung nach um einen aktiven Sub nicht herum.

Gruß
Georg
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 26. Jul 2014, 18:37
Bei Ebay gibt's Ersatzhochtöner für Deine PSM.

Dann noch einen aktiven Sub dazu und Du kannst in Deiner Höhle wieder richtig Musik hören.

Gruß
Georg
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 26. Jul 2014, 18:44
Hallo,

für die "Spinnerhöhle" wie gemacht Monitor Supreme 2000

LG Beyla
ATC
Inventar
#12 erstellt: 26. Jul 2014, 20:52
TheWinhost
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Jul 2014, 21:22
warum sollte man die Lautsprecher auf Ständer stellen?
Klingen die dann besser?

Also die Magnat Supreme 2000 sehen schon sehr gut aus, gefällt mir

Sind die Magnat sinnvoller, oder zB. die Mohr mit aktivem Sub?

Die Hecos zu reparien lohnt sich wahrscheinlich nicht, da bei einen der Hochtöner defekt ist, und beim anderen liegts an der Frequenzweiche:|
ATC
Inventar
#14 erstellt: 26. Jul 2014, 21:26
Nunja, auch zu den Magnats kann man noch nen Subwoofer oder auch mehrere stellen.

Bei Abholung ist meist ein guter Preis drin, deshalb in deiner Umgebung schauen
http://www.ebay.de/i...&hash=item3ce4f00980
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Jul 2014, 21:53
kompaktlautsprecher klingen auf ständern und mit abstand (min. 50 cm) zu wänden meistens viel besser.
das bezieht sich auf die jetzigen hecos.
RocknRollCowboy
Inventar
#16 erstellt: 26. Jul 2014, 21:59
Die sind aber kaputt.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Jul 2014, 22:48
es schadet aber nicht das zu wissen.
TheWinhost
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 26. Jul 2014, 23:13
danke, wieder was gelernt


Nen aktiven Sub gibt's dann halt noch zu Wheinachten

Achja, ist es sinnvoller 2 Magnat Monitor Supreme 2000 zu kaufen, oder 4 von den Mohr´s?
Denn mein Verstärker hat ja 2 Kanäle, deswegen weiss ich nicht ob 2 "große" oder 4 "kleine" besser sind


[Beitrag von TheWinhost am 27. Jul 2014, 15:16 bearbeitet]
TheWinhost
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Jul 2014, 16:49
welches Bauteik hat eig. den höchsten Verschleiss?
Bin gerade am überlegen mir die Boxen doch neu zu kaufen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Jul 2014, 17:17
für stereo werden nur zwei benötigt, alles andere ist käse. lieber zwei gute als vier schlechte.
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
RocknRollCowboy
Inventar
#21 erstellt: 27. Jul 2014, 17:38

welches Bauteik hat eig. den höchsten Verschleiss?

So gesehen der Verstärker und dessen Potis.

Lautsprecher halten bei "artgerechter Haltung" und wenn keine Schaumstoffsicken verbaut sind fast ewig.
Ich hab hier LS die sind über 30 Jahre und funktionieren einwandfrei.

Gruß
Georg
TheWinhost
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Jul 2014, 22:25
ok, dann bin ich beruhigt.

Der Amp ist 7 Monate alt, und die Potis werden so gut wie nie benutzt, weil ich die Lautstärke am Mischpult regle

Ich bin heute Abend nochmal sehr kritisch in meine Höhle gewandert und habe mal den Sub abgeklemmt.
Nach weniger als 2 min war ich wirklich begeistert!
Der ganze Raum wirkte ein bisschen ,,befreit", die Bässe sind tiefer und satter, das gesamte Klangbild wirkt schärfer und weniger ,,matschig" als vorher.
Der Sub hat den Verstärker wirklich nur unnötig belastet, und sogar das Klanbild verschlechtert.

Vielen dank für den Tipp, den Subwoofer rauszunehmen

Ich habe aus reinem Interesse mal den Wiederstand der Heco's nachgemessen. Wenn ich sie auf 4 Ohm anschliesse, zeigt das Multimeter 4,6 Ohm, beim 8 Ohm Anschluss 4,8 Ohm an?
Wie kann das sein?
Ich habe schon mehrere LS gemessen, normalerweise weicht der Anschlusswert nur Ca. 0,5 Ohm von dem angegebenem Wert ab.
Wieso haben die Heco's auf 8 Ohm nur 4,8?
TheWinhost
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Aug 2014, 16:15
Ich habe jetzt mal die Hecos aufgeschraubt, und siehe da - ich konnte sogar einen von den beiden reparieren

problem war nur etwas korrosion in der Spule, war aber schon ziemlich schwierig, weil ich erst mal die Folien über den Kabelenden der Spule entfernen musste
Aber jetzt geht wenigstens einer wieder. Das reicht mir auch aus, die Höhen sind wieder erstaunlich klar und sauber.

Jetzt möchte ich mir aber einen aktiven Sub zulegen.
Hoffentlich könnt ihr mir da ein weing helfen, ich dachte zb. an den Hier:

the box

oder den hier:

kustom


[Beitrag von TheWinhost am 02. Aug 2014, 17:12 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 03. Aug 2014, 07:13

TheWinhost (Beitrag #23) schrieb:
Jetzt möchte ich mir aber einen aktiven Sub zulegen


RocknRollCowboy (Beitrag #4) schrieb:
und einen aktiven Mivoc Hype 10 Subwoofer dazu

Da schließe ich mich gerne an.

LG Beyla
TheWinhost
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 03. Aug 2014, 11:31
ist der kustom nicht besser?

schließlich hat er ja merh Leistung, und bei dem Mivoc bin ich mir nicht sicher, ob wirklich mehr Bass bringt als die Hecos?
ATC
Inventar
#26 erstellt: 03. Aug 2014, 11:39
Wie stellst du bei den PA Subs die Phase ein?
Die Übergangsfrequenz?


Bleib bei den hifi Subs, gibt es auch gebraucht
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 03. Aug 2014, 11:42
Wenn es dir nur um Party´s gehen würde, hätte ich dir vier JBL Control One ( je zwei in reihe geschaltet) plus zwei Aktive Sub´s vorgeschlagen.
Für einen Party-Keller sind die JBL ziemlich unzerstörbar und da eh keiner genau hinhört auch klanglich völlig ok, Freunde von mir hatten 8 davon in einem Gewerblich genutzten Gewölbekeller und die hatten eigentlich über Jahre alles mitgemacht !
Eine günstige Möglichkeit, aber wohl immer noch über deinem Budget.

Gruß Tom
TheWinhost
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Aug 2014, 11:49
Danke für die schnellen Antworten.

Also die Idee mit de JBL Control One ist bestimmt nicht schlecht, jedoch möchte ich mir nur einen Subwoofer zulegen.
Die Heco´s funktionieren ja nun wieder, jedenfalls ausreichend
Ich kann mir ehrlich gesagt nur schwer vorstelen, dass so ein "kleiner" Hifi Subwoofer auf halbwegs ordentlichem Pegel noch genügeng Druck bringt?

Das mit der Übergangsfrequenz habe ich mir noch nicht wirklich überlegt, aber vielleicht wäre ja dieser hier geeignet?
So wie ich das verstehe hat er bereits eine Weiche eingebaut.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 03. Aug 2014, 11:54
Naja wenn Handwerklich nicht ganz ungeschickt bist, könntest dir sogar vier von diesen bauen

2x Sub

Vier Stück würden ca. 200,-€ kosten, bräuchtest halt noch ein Submodul.

Wenn es nicht abgrundtief in den Keller muss und keine 130db verlangt werden, völlig ausreichend und gleichmäßig verteilter Bass !

Gruß Tom
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 03. Aug 2014, 11:56
du brauchst zu den alten hecos keinen »monster«, die müssen miteinander harmonieren, was nutzt dir einer der laut kann aber die boxen können es nicht?
was du glaubst ist nicht entscheiden, du bekommst hier gut gemeinte tipps, scheint aber so, dass du es besser zu wissen meinst.

man kann auch, wenn man es will, an einen vw polo 345 reifen drauf packen

wenn du dem mivoc nicht traust wäre das eine alternative
http://www.amazon.de/Jamo-SUB-260-W-weiss/dp/B00HX24AQI/
TheWinhost
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Aug 2014, 12:04

scheint aber so, dass du es besser zu wissen meinst.


sorry, so war das nicht gemeint

Ich lasse mich gerne von euch beraten, und freue mich wiklich über jede einzelne Antwort .

Also der Mivoc scheint ja für meinen Zweck optimal zu sein.
Nur wüsste ich ehrlich gesagt nicht, wie ich ihn anschliessen sollte?
Chinch ist mir klar, aber wozu ist der High-Level In, und wozu der Output?
Kann man den Sub auch Passiv laufen lassen, oder was macht man mit den Anschlüssen
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 03. Aug 2014, 12:06
Warum nicht vier von den 8" die ich dir vorgeschlagen habe ? Wird nicht viel teurer und machen bestimmt mehr Spaß
TheWinhost
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Aug 2014, 12:09
Nun ja, handwerkliches Geschick ist jetzt nicht so meins...

Zu dem wollte ich eigentlich einen Subwoofer kaufen, und nicht unbedingt bauen.

Trotzdem Danke .

Achso, was mir noch einfällt, wozu ist der 180 Grad "Phase" schalter gut?
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 03. Aug 2014, 12:12
Um die Phase zu verändern

Sprich das er Taktgleich mit den LS spielt !

Durch vier Subwoofer hättestt du halt eine gleichmäßige Verteilung und die Raummoden würden weniger angeregt, sprich wäre viel einfacher zu händeln und würde sogar mehr Spaß bringen, aber das ist natürlich deine Entscheidung !

Gruß Tom
TheWinhost
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 03. Aug 2014, 12:14
Aber 4 Sbuwoofer für ca. 200€ wäre leider schon am Rande meines Budgets.
Wenn ich dann noch ein Submodul benötige, wird das wohl schlichtweg zu teuer .
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 03. Aug 2014, 12:20
und wie hättest du den anderen angeschloßen?

du kannst entweder die cinch eingänge/eingang nutzen oder highlevel, je nach dem was dein amp dir möglich macht, hast sub out dann über cinch zum sub, wenn nicht dann highlevel parallel zu boxen.
es müssen auch nicht alle buchsen am sub belegt werden out ist oft dazu da um weiter subs anzuschließen.
abgesehen davon bekommst du eine bedienungsanleitung wo alles drin steht

hier sind paar infos, auch zu PHASE
http://www.hifi-foru...m_id=106&thread=2676

der jamo sub macht mehr druck als der mivoc, wenn du das geld ausgeben kannst. der kostet sonst auch mehr.


[Beitrag von Soulbasta am 03. Aug 2014, 12:21 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 03. Aug 2014, 12:22
Dann erst zwei bauen ( einen kannst vergessen) und wenn wieder Kohle im Haus ist, nochmal zwei !

Ganz ehrlich, ich hatte auch schon einen sehr potenten 12" Sub zuhause, das ist wirklich kein vergleich zu vier, klar könnten sie auch größer sein als 8", es geht um da um die Qualität, ich hatte noch nie so einen guten Bass bei mir und habe selten andre Anlagen gehört die da mithalten können!

Sie kommen nicht abgrundtief ( in meinem Raum bis 30Hz), aber es klingt halt knackig und auf den Punkt, macht wirklich extrem viel Laune !!!
Das beste an der Sache ist, man kämpft fast nicht mehr mit Raummoden, mit zwei Sub´s habe ich eine Erhöhung von 15db bei 42Hz, mit vier nur noch 5 db und die nimmt man gerne mit !


Gruß Tom
ATC
Inventar
#38 erstellt: 03. Aug 2014, 12:29
Nun,

die vier Subs natürlich in Ehren,
aber ob jetzt präziseste Bässe hier das vorrangigste darstellen?ich weiß nicht so recht

Zudem könnte man nach und nach günstige, gebrauchte Aktivsubs nachkaufen bis man vier hat, wenn man es denn benötigen sollte.

Hier könnte man anfangen, die gibt es immer wieder:
http://www.hifi-foru..._id=171&thread=11315
TheWinhost
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 03. Aug 2014, 12:29
mal sehen, vielleicht baue ich ja doch selbst.
Aber der Jamo wäre auch äußerst interresant .


er jamo sub macht mehr druck als der mivoc, wenn du das geld ausgeben kannst. der kostet sonst auch mehr.


Preislich wäre der voll Ok. Hast du bereits Erfahrung mit dem Sub?

Danke für den Tipp
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 03. Aug 2014, 12:34
Glaub mir halt

Der Jamo ist nicht schlecht, aber du wirst höchstwahrscheinlich mit Raummoden kämpfen und mehr Pegel kann der auch nicht, man muss sich auch nicht auf 8" versteifen, es gibt mit Sicherheit auch günstige 10" oder gar 12" Cassis ! Da kommts halt drauf an was man benötigt und erreichen möchte !
Aber den Spaß von vier Sub´s bringt dir der Jamo nicht, dafür würde ich wetten !

Gruß Tom
TheWinhost
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 03. Aug 2014, 12:37
Ich glaub dir ja

Aber eigenbau ist halt so ne Sache.
Ich möchte mir den Woofer zum Geburtstag wünschen, da ist Eigenbau ein bisschen doof
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 03. Aug 2014, 12:40
Na dann sollen die Beschenker sich nen Bauer suchen

Billiger kommst nie im Leben zu einen Bass der einfach nur glücklich macht ! Ich höre gerade nur mit zweien ( die andren zwei machen Urlaub im Schwarzwald, wegen der Abstimmung meiner neuen LS) und ich freue mich mehr darauf, dass die zwei zurück sind als auf die neuen LS !!!
TheWinhost
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 03. Aug 2014, 12:46
Nun gut, ich frag mal meine Eltern...
Hast du für die einen Bauplan?
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 03. Aug 2014, 12:52
Ich kann dir die Maße von meinen geben !

Gruß Tom
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 03. Aug 2014, 12:54
Hier mal der Link zum Cassis


Gruß Tom
ATC
Inventar
#46 erstellt: 03. Aug 2014, 12:58
Dann solltest du dem TE auch noch ein geeignetes Sub Modul ´zeigen sowie den Anschluß der vier Subs mitteilen,
denn ich denke auch hier ist er etwas überfordert
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 03. Aug 2014, 13:01
Würde ich ihm am Tele oder per PM erklären
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Heco LS
moq am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  9 Beiträge
Neue Lautsprecher als Ersatz für Heco Metas 500
wuchst am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2012  –  11 Beiträge
Verstärker für heco victa
dani60 am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher für kleinen Partykeller (15qm)
passkale am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  21 Beiträge
Denon PMA-50 ausreichend für Pioneer S-71?
chriob am 01.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher für Party ?
meuchel85 am 11.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  22 Beiträge
Lautsprecher für das Schlafzimmer
MASTERERS am 30.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  6 Beiträge
Lautsprecher für Partykeller bis 400 Euro
Maddin2810 am 16.09.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  14 Beiträge
Verstärker für HECO Standlautsprecher bis ca. 50?
Sopranos am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für rund 600? (Paar)
Felix_The_Cat am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  54 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Magnat
  • Jamo
  • Advance Acoustic
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedgrutzi_elvis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.226