Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger Tipps im Hifi-Bereich

+A -A
Autor
Beitrag
shibby880
Neuling
#1 erstellt: 12. Aug 2014, 19:03
Guten Abend zusammen,
Da ich immer von Schallplatten geschwärmt habe, hat meine Freundin mir ein Komplettpaket geschenkt
und zwar:

Schallplattenspieler von Pioneer PL-460
Verstärker von Sony F235R
und Boxen von Skytronic.

Das ist jetzt schon ein halbes Jahr her und ich muss sagen es ist irgendwie nichts halbes und nichts ganzes ...( Leider), der Arm lässt sich nicht einstellen, und ganz ehrlich jede Platte kratzt obwohl sie neu sind !
ich habe ihn deshalb nicht mehr in Gebrauch, da ich Angst habe mir meine guten Platten zu Versauen....
ich weiß echt nicht mehr weiter....

Deshalb meine BITTE an euch, wie findet ihr dieses Paket und habt ihr vllt Verbesserungsvorschläge für was besseres zum einsteigen!

was ich dazu sage ist das ich keine PLASTIK Spieler haben möchte sondern eher was mit holz was auch was hermacht, die Boxen die ich habe sind Standboxen!

Danke schon mal im voraus !
Jan
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2014, 20:39
Hallo Jan,


Schallplattenspieler von Pioneer PL-460


wenn man wirklich Platten gut hören will, ist dieses Gerät ungeeignet.


Verstärker von Sony F235R


Wenn Boxen und Nutzer nur geringe Anforderungen an einen Verstärker stellen, reicht das Gerät.


und Boxen von Skytronic.


Von diesem Unternehmen sind mir keine Lautsprecher bekannt, die ich mit HiFi in Verbindung bringen kann.


der Arm lässt sich nicht einstellen, und ganz ehrlich jede Platte kratzt obwohl sie neu sind !


Das ist ja auch nicht erforderlich, da hier genormten T4P Stecktonabnehmer verwendet werden.

Ist denn die Nadel des Tonabnehmers noch in Ordnung? Das ist ein sehr empfindliches Bauteil.

Hier ein paar brauchbare gebrauchte Dreher vom Händler mit PayPal, Rücktrittsrecht und Gewährleistung:

Sound 6001

http://www.ebay.de/i...&hash=item1c4337c303

Lehnert PS 904

http://www.ebay.de/i...&hash=item1c41abd740

Wega JPS-350P mit gutem Tonabnehmersystem Nagaoka MP-110 (Nur Abholung in Dortmund, somit kein gesetzliches Rücktrittsrecht)

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a94397799

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Aug 2014, 07:16 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 13. Aug 2014, 11:36
Hallo Jan,

ich kann mich Tywins Einschätzung zur Eignung des Pioneer PL-460 beim besten Willen nicht anschließen. Ich halte den PL-460 schon für ganz gut geeignet, gerade/auch im Hiblick auf die genannten (teils recht alten) Alternativen.

Vielleicht hilft auch dieses Zitat aus einem anderen Thread ( ):


Tywin schrieb:
Bezüglich des Plattenspielers als Quellgerät bestimmt der Tonabnehmer zusammen mit der Nadel/Nadelträger und deren Schliff, was aus der Plattenrille an den Phonovorverstärker weitergeleitet wird, so lange Chassis, Laufwerk und Tonarm einfach nur ihren Job machen.


Die von Dir geschilderten Einschränkungen in der Plattenwiedergabe deuten für mich auf eine verschlissene Nadel hin. Ich würde hier ansetzen und das komplette Tonabnehmersystem tauschen. Da es tatsächlich zutreffend ist, dass im PL-460 ein Tonabnehmer nach dem T4P-Standard verbaut ist, würde ich folgendes Modell suchen:

Digitrac 300 SE

Diese gibt es noch neu und original verpackt für rund 100 EUR. Da ich den in der Phonostufe baugleichen Sony TA-F 245 R, sowie den Digitrac 300 SE (am Technics SL-QX 300) selbst besitze, kann ich behaupten, dass das bestimmt ganz gut zusammen spielen wird. Nach meinen Erfahrungen spielt das Digitrac 300 SE sehr gut mit den Standardeinstellungen der T4P-Plattenspieler zusammen.

Die Ausgabe für einen Tonabnehmer/eine Nadel wäre in vielen Fällen des Kaufs eines anderen Plattenspielers obendrein fällig. Dem Digitrac ist ein 1/2-Zoll-Adapter beigefügt, so dass Du ihn auch an anderen Plattenspielern nutzen kannst.

Aus meiner Erinnerung heraus ist der PL-460 ein riemenangetriebener Plattenspieler. Einen neuen Riemen für rund 10 EUR würde ich auch einplanen. Den Wunsch nach einem Plattenspieler ohne Plastikgehäuse kann ich nachvollziehen, konnte aber klangliche Eigenschaften nie mit einem Plastik-, Metall- oder Holzgehäuse in Verbindung bringen. Einzig das Anfassgefühl fiel bei Plastikgehäusen etwas ab.

Mit "Skytronic" verbinde ich bei Lautsprecherboxen "Schrott". (Ich benutze diesen Ausdruck wirklich viel seltener als andere Forenmitglieder. Ehrlich!) Je nach Höhe des Budgets könntest Du für unter 50,00 EUR ein Paar Canton Fonum 251/301 bekommen. Das sind für mich sehr ausgewogen spielende Regalboxen, die am besten auf Ständern stehen. Das Zusammenspiel mit dem Sony TA-F 235 R stelle ich mir als gelungen vor.

Mein Vorschlag zum Upgrade würde 160,00 EUR plus Lautsprecherständer kosten.

Viele Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 13. Aug 2014, 11:54 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 13. Aug 2014, 11:45

(Ich benutze diesen Ausdruck wirklich viel seltener als andere Forenmitglieder. Ehrlich!)

Großes Ehrenwort

LG Beyla
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 13. Aug 2014, 11:47
Einwände?
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 13. Aug 2014, 12:03

Vielleicht hilft auch dieses Zitat aus einem anderen Thread:


Tywin schrieb:
Bezüglich des Plattenspielers als Quellgerät bestimmt der Tonabnehmer zusammen mit der Nadel/Nadelträger und deren Schliff, was aus der Plattenrille an den Phonovorverstärker weitergeleitet wird, so lange Chassis, Laufwerk und Tonarm einfach nur ihren Job machen.


Hallo Carsten,

unter meiner o.g. folgenden Prämisse:


wenn man wirklich Platten gut hören will, ist dieses Gerät ungeeignet.


halte ich den Pioneer PL-460 bezüglich der folgenden Eigenschaften:


so lange Chassis, Laufwerk und Tonarm einfach nur ihren Job machen.


für ungeeignet. Platten kann man damit natürlich abspielen, daher meine o.g. Frage:


Ist denn die Nadel des Tonabnehmers noch in Ordnung? Das ist ein sehr empfindliches Bauteil.


Wenn gut Platten gehört werden sollen, würde ich in den Pioneer keinen Cent investieren. Den o.g. Wega mit dem Nagaoka, welches sich bei Bedarf mit noch wertigeren Nadeln später leicht aufrüsten lässt, halte ich für einen guten Einstieg.

Allerdings lohnt sich der Aufwand nicht, wenn guter Klang nicht an die Ohren kommen kann. Die Lautsprecher sind die viel wichtigere Baustelle, wenn Raumakustik und die Möglichkeiten zur richtigen Lautsprecheraufstellung überhaupt guten Klang zulassen.

Da Du keinen schlechteren Lautsprechergeschmack hast als ich, kann sich der Jan auf deinen Tip mit den Canton sicher verlassen.

Bei der Möglichkeit zur freien Aufstellung auf Ständern (50€) rate ich - wenn es neu und günstig sein soll - zu einem Paar Denon SC-M39 (120€) oder Denon SC-F109 (140€). Wobei es für den doppelten Preis auch deutlich bessere Lautsprecher (Dynavoice Definition DM-6 oder JBL Studio 230 für ca. 260€) gibt.

VG Tywin
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 13. Aug 2014, 12:19

Einwände?

Nö.

LG Beyla
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 13. Aug 2014, 12:32

Tywin (Beitrag #6) schrieb:
Da Du keinen schlechteren Lautsprechergeschmack hast als ich, kann sich der Jan auf deinen Tip mit den Canton sicher verlassen.


Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Urteil notwendig/geboten ist.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 13. Aug 2014, 12:37

Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Urteil notwendig/geboten ist.


Doch, es war mir ein großes Anliegen, Dir etwas Positives zu schreiben
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 13. Aug 2014, 12:41
Das sollte mir lieber nicht gefallen ...
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 13. Aug 2014, 12:54
Du bist ein weiser Mann
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 13. Aug 2014, 13:10
Hallo,

Bei den Lautsprechern sind wir uns wohl einig......die sollte man diskret entsorgen....

Der Verstärker ist nicht berühmtes, aber für den Anfang nicht falsch. Aktuelle Einsteiger wie der Denon 520 sind evtl. von Design aktueller, aber sonst gibt sich der kleine Sony keine Blöße.

Der Plattendreher ist eine olle Plastikschüssel, die optisch nicht viel her macht, aber Funktion hat ja nicht immer etwas mit Optik zu tun, mit einer anständigen Nadel oder Tonabnehmer kann da durchaus etwas brauchbares rauskommen. Da der TE aber gerne einen Dreher in Holzoptik haben möchte, hat sich die Plastikschüssel aber schon erledigt. In Holzoptik habe ich z.B. so was gefunden zwar von Privat macht aber einen gepflegten EIndruck..... http://www.ebay.de/i...%26sd%3D191247498405

Um wirklich passende Lautsprecher empfehlen zu können, brauchen wir eigentlich mehr Infos: Raumgröße, Raumbeschaffenheit, Aufstellungsort, bevorzugte Musik und natürlich Budget.

Gruß
Bärchen
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 13. Aug 2014, 13:14
Den Kenwood KD-2033 hatte ich gestern auch schon gesehen und fast genannt

... von Privat ist halt mit mehr Risiken verbunden als vom Händler, daher habe ich davon abgesehen. Es ist aber ein schönes Gerät.


[Beitrag von Tywin am 13. Aug 2014, 13:16 bearbeitet]
shibby880
Neuling
#14 erstellt: 14. Aug 2014, 17:25
Nabend zusammen,
erst mal vielen dank für eure EHRLICHEN Worte !!!

Puh hätte jetzt nicht gedacht das ich so einen Müll habe, hm naja sowas kommt wohl dabei raus wenn man keine Ahnung hat


was meint ihr denn wie ich jetzt am besten vorgehen sollte, sprich was ich als erstes neu Bräuchte?

oder sollte ich die Sachen ins Internet stellen?

lg der jan
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 14. Aug 2014, 17:34
Zunächst erst mal ruhig bleiben und nichts übereilen.

Ich gehe mal davon aus das dein Budget eher bescheiden ist und Du gebrauchtes kaufen musst...... Trotzdem gehe mal los, klapper die örtlichen Läden ab und höre dir alles Lautsprechern an was dir vor die Ohren kommt. Gerne auch höherpreisig. Dies soll dazu dienen festzustellen welche Lautsprecher dir gefallen könnten. Dann gucken wir mal, ob sich am Gebrauchtmarkt was passendes findet....

Der Lautsprecher ist das Glied in der Kette mit dem man am schnellsten den Charakter seiner Anlage ändern kann

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 14. Aug 2014, 17:34 bearbeitet]
shibby880
Neuling
#16 erstellt: 14. Aug 2014, 17:41
Budget ist egal, nur ich sehe es nicht ein mit jetzt schon Highend Sachen zu holen für Hunderte Euros!


ich werde die Tage mal zu unseren Plattenladen gehen und mir mal anhören was er mir anbietet!
dann stelle ich´s mal rein, weil ich mir sicher bin das ihr mir eure ehrliche Meinung sagt!

ich denke mal das ich als erstes mal nach einem Schönen Plattenspieler schauen werde
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 14. Aug 2014, 17:44
Hallo Jan,

Du solltest mal ein paar Lautsprecher zur Probe hören und dabei beachten, dass es bei Dir zu Hause ganz ganz anders klingen wird, da Raumakustik, Lautsprecherpositionierung und Hörplatzposition einen sehr großen Teil des Klangergebnis bestimmen.

Höre aber bitte unbedingt auch sehr teure beliebige Lautsprecher um einen Maßstab zur realistischen Bewertung günstiger Lautsprecher zu haben.

Dann kannst Du für Dich abstecken wo dein Anspruch liegt und was Dir die Befriedigung deines Anspruchs wert sein könnte.

100 Euro sind aber für Plattenspieler und Boxen - auch gebraucht - sehr wenig Geld. Mit 500 Euro bekommt man - unter Berücksichtigung von gebrauchten Geräten - aber schon brauchbares Equipment.

Für eine Beratung zu den Lautsprechern müssen wir wissen wie hoch dein Budget "in Euro" ist, wie es in deinem Raum aussieht (auch Abmessungen), wie Du die Lautsprecher aufstellen kannst, wie der Hörplatz angelegt ist und auch die "wie gehörte Musik" ist ggf. nicht irrelevant.

Eine Postleitzahl in deiner Nähe kann uns helfen "möglicherweise anständige" Geräte in deiner Nähe zu finden.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 14. Aug 2014, 17:59 bearbeitet]
shibby880
Neuling
#18 erstellt: 14. Aug 2014, 17:50
da stimme ich dir voll und ganz zu, ich will wirklich keinen Cent in den Spieler Investieren!
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 14. Aug 2014, 17:58

Budget ist egal, nur ich sehe es nicht ein mit jetzt schon Highend Sachen zu holen für Hunderte Euros!


Es gar nicht notwendig sofort hoch einzusteigen. Nur das hören auch hochwertiger und teurer Boxen trägt zum Einordnen dessen bei was man für die eigenen Ansprüche und Geschmäcker braucht ...... sonst wird dir jeder seine Vorlieben nennen was dich nicht wirklich weiter bringt......


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 14. Aug 2014, 17:58 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 14. Aug 2014, 18:00

sonst wird dir jeder seine Vorlieben nennen was dich nicht wirklich weiter bringt......

wahre Worte...

LG Beyla
shibby880
Neuling
#21 erstellt: 14. Aug 2014, 18:05
danke !

Am liebsten würde ich euch einfach eine Zeichnung meines Raumes hier rein stellen...

ich habe jetzt gedacht das ich mir erst mal einen neuen Spieler und Verstärker hole, dann mir mit und mit etwas Geld Weglege damit ich mir Ordentlich Boxen zulege!
damit ich mir jetzt nicht wieder nur Übergangs weise welche hole sonder direkt Ordentlich die etwas hochpreisiger sind
zb:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3f3b06e2ae

sowas jetzt rein Optisch gesehen ist genau das was ich haben möchte !

zum Plattenspieler und ggf. Verstärker denke ich mal so 200€ - 250€ sind da okay oder ?

ich kann mich noch daran Erinnern das Unser Plattenladen um die Ecke DUAL Spieler hatte, genaue Bezeichnungen weiß ich leider nicht mehr

und die postleitzahl ist 51643

lg der jan
Fanta4ever
Inventar
#22 erstellt: 14. Aug 2014, 18:10

shibby880 (Beitrag #21) schrieb:
Am liebsten würde ich euch einfach eine Zeichnung meines Raumes hier rein stellen...

Fotos wären hilfreich.

LG Beyla
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 14. Aug 2014, 18:27

sowas jetzt rein Optisch gesehen ist genau das was ich haben möchte !


Lautsprecher sind keine Möbel sondern elektrische Geräte die Strom in Schall umwandeln.

Falls es Dir um das Klangergebnis geht, müssen die Lautsprecher - vor allem - "akustisch" zu deinem Geschmack, deinem Raum, deiner geplanten Lautsprecherpositionierung und deinem Hörplatz passen.


[Beitrag von Tywin am 14. Aug 2014, 18:28 bearbeitet]
ATC
Inventar
#24 erstellt: 14. Aug 2014, 19:09

shibby880 (Beitrag #16) schrieb:
Budget ist egal, nur ich sehe es nicht ein mit jetzt schon Highend Sachen zu holen für Hunderte Euros!


You just made my day!


Geh doch mal hier vorbei, nimm deine Musik mit, und höre einfach mal rein wenn möglich.
http://www.f-und-h.net/homehifi.html



Gruß
CarstenO
Inventar
#25 erstellt: 15. Aug 2014, 05:06

shibby880 (Beitrag #21) schrieb:
ich habe jetzt gedacht das ich mir erst mal einen neuen Spieler und Verstärker hole, dann mir mit und mit etwas Geld Weglege damit ich mir Ordentlich Boxen zulege!


Hallo Jan,

speziell bei diesem Zitat frage ich mich, warum Du Dich mit einer Frage an ein Internetforum wendest.

Ich habe die größte Übereinstimmung in den Antworten darin wahrgenommen, dass die Boxen zuerst raus sollten. Demzufolge kann der Verstärker erst an (frühestens) an zweiter Stelle stehen, weil dieser die verwendeten Lautsprecher betreiben können muss. Er stünde sogar an dritter Stelle, falls ein neu angeschaffter Plattenspieler evtl. besondere Anforderungen an den Phonoeingang stellt, wenn etwa der neue Dreher mit einem MC-System ausgestattet ist.

Es sind ja genug "Berater" im Thread, die Dir hier weiter helfen können.

Viele Grüße und viel Erfolg,

Carsten
ATC
Inventar
#26 erstellt: 15. Aug 2014, 06:47
Moin,
ne, die Nadel sollte zuerst raus damit er seine Platten nicht weiter versaut.

Der besch... Klang bleibt nach einem Wechsel (sei es Nadel oder kompletter Dreher) natürlich bestehen,
einfach weil die Lautsprecher Sch... sind.

Muss man nicht kapieren, könnte man aber, wurde ja schon oft genug erwähnt.

In welcher Reihenfolge hier welche HighEnd Teile getauscht werden, jeder wie er lustig ist

Gruß
CarstenO
Inventar
#27 erstellt: 15. Aug 2014, 08:53

meridianfan01 (Beitrag #26) schrieb:
ne, die Nadel sollte zuerst raus damit er seine Platten nicht weiter versaut.


Stimmt.

Ich würde ich auch noch prüfen, ob der Plattenspieler gerade steht.


[Beitrag von CarstenO am 15. Aug 2014, 08:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
hifi einsteiger braucht anleitung
nestea am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  38 Beiträge
Suche Einsteiger-Anlage
W!e$el am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  3 Beiträge
ein weiterer hifi-einsteiger
flicy am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  16 Beiträge
Einsteiger sucht einfache KLANGlösung
audio-goofy am 15.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  6 Beiträge
Einsteiger braucht Beratung
Dorfkind am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  13 Beiträge
Welche Regallautsprecher für Einsteiger?
T8Force am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  3 Beiträge
HiFi Einsteiger-Anlage
UltimaRatio am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  10 Beiträge
Hifi-Einsteiger - Welche Anlage?
nicolo91 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  2 Beiträge
Einsteiger-Kaufberatung
serious_black am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  8 Beiträge
HIfi-Einsteiger Kette, so ok?
P.Diddy am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Canton
  • Denon
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.978