Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passende LS (u. 500€) für Onkyo A-9050

+A -A
Autor
Beitrag
thel30n
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Aug 2014, 15:45
Hi zu allen im Hifi-Forum,

mein erster Beitrag in diesem Forum wird direkt eine Frage sein.

Ich möchte mir eine neue Stereoanlage zulegen. Mein Budget ist leider sehr begrenzt, da ich ein Schüler bin. Trotzdem möchte ich nicht auf mittelmäßigen - guten Sound verzichten.

Momentan besitze ich als Radioreceiver-/Vollverstärkerkombi den Yamaha RX-396RDS. Die LS wären 2 JVC S-66.
Edit: Achja, einer der beiden S-66er hat keinen Hochtöner mehr, was evt. an mir in sehr jungen Jahren gelegen haben könnte.

Einen Radioreceiver brauche ich durch Webradio bzw. Digitalradio durch Fernseher nicht mehr. Von den Daten & Preis gefällt mir der Onkyo A-9050 sehr. Gibt es schon Erfahrungen mit diesem Verstärker? Ist er empfehlenswert für das Preis-/Leistungsverhältnis mit ~300€?

Da ich jedoch denke, dass die LS die dringlichere Baustelle sind, möchte ich fragen, welche denn für unter 500€ einen mittelmäßig-guten Klang bringen, lange halten und optimalerweise auch noch relativ gut aussehen. (Gibt es sowas überhaupt? )
Wie sieht es mit diesen hier aus?: http://elac.com/de/produkte/Linie_140/BS_142/index.php

Vielen Dank schonmal im Vorraus,

thel30n


[Beitrag von thel30n am 16. Aug 2014, 15:52 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 16. Aug 2014, 15:52
In deibem Fall wäre der Verstärker im Vergleich zu den Lautsprechern enorm überteuert.
Ein Stereo-Verstärker ist neu ab 120€ zu bekommen, bei Gebrauchtkauf ab 60€.
Alternativ kannst du dir einen 5.1 Receiver für 250€ wie den Denon X-1000 kaufen und hast dabei ein Einmesssystem, HDMI Eingänge und dabei die Möglichkeit, mal auf 5.1 auszubauen.
Lautsprecher musst du natürlich selbst probehören.
Tipps wären hier z.B. die Dali Zensor 3, die Duevel Planets und vieles von Nubert, Caton, KEF oder die Elac.

Gruß
Jan
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 16. Aug 2014, 16:24
Hallo,


Momentan besitze ich als Radioreceiver-/Vollverstärkerkombi den Yamaha RX-396RDS. Die LS wären 2 JVC S-66.
Edit: Achja, einer der beiden S-66er hat keinen Hochtöner mehr, was evt. an mir in sehr jungen Jahren gelegen haben könnte.


da hast Du doch einen guten Verstärker und gute Boxen. Frag doch im Reparatur- und Wartungsbereich oder im DIY-Bereich des Forums nach zwei Ersatz-Hochtönern. Dazu besorgst Du Dir passende Ständer damit die Hochtöner beim Hören auf Ohrhöhe kommen.

Dann kommen wir zum - zusammen mit den Boxen - wichtigsten Teil für guten Klang. Die Lautsprecher sollten zusammen mit dem Hörplatz möglichst frei (fern von Flächen die Schall reflektieren) im Stereodreieck aufgestellt werden.

Dann solltest Du guten Klang genießen können, wenn die Software was taugt.

Hier Grundlageninfos bezüglich gutem Klang:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177


Einen Radioreceiver brauche ich durch Webradio bzw. Digitalradio durch Fernseher nicht mehr. Von den Daten & Preis gefällt mir der Onkyo A-9050 sehr. Gibt es schon Erfahrungen mit diesem Verstärker? Ist er empfehlenswert für das Preis-/Leistungsverhältnis mit ~300€?


Da Du einen vorerst ausreichend guten Verstärker hast, ist diese Ausgabe völliger Blödsinn. Digitale Eingänge könntest Du mit DAC für etwa 20 Euro problemlos nachrüsten, wenn Du nicht analog verbinden kannst.

http://www.fein-hifi...-Receiver::1456.html

Digital Toslink / SPDIF zu Analog stereo 2xRCA Audio Konverter

http://www.amazon.de...&sr=1-1&keywords=dac


Da ich jedoch denke, dass die LS die dringlichere Baustelle sind, möchte ich fragen, welche denn für unter 500€ einen mittelmäßig-guten Klang bringen, lange halten und optimalerweise auch noch relativ gut aussehen. (Gibt es sowas überhaupt? )


Guter Klang und gutes Aussehen sind relativ und die Lautsprecher müssen ja auch noch zu deiner geplanten Lautsprecherpositionierung, zu deiner Raumgröße, Hörentfernung, Raumakustik und zu deinem Hörplatz passen. Darüber wissen wir aber noch gar nichts. Bilder wären gut.


Wie sieht es mit diesen hier aus?:

http://elac.com/de/produkte/Linie_140/BS_142/index.php


Das ist Geschmackssache. Mich könntest Du damit jagen, da ich den - in meinen Ohren - viel zu grellen Klang nicht ertragen kann.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Aug 2014, 16:56 bearbeitet]
thel30n
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 16. Aug 2014, 16:25
Hi Donsiox,

erstmal Danke für deine schnelle Antwort.

Klar überzeugen solche 5.1 Receiver-Systeme durch die besagte Sourrund-Sound Funktion bzw. Erweiterbarkeit und etliche Funktionen, wie z.B. AirPlay, wobei ich dann nicht mehr den Umweg über mein AppleTV gehen müsste.
(Deshalb auch die Digital-Eingänge am Onkyo A9050, momentan hängt AppleTV per HDMI am Samsung UE40F6500 und dann per Klinke an den Yamaha..., von dem Stromverbauch durch den unnötig eingeschalteten TV und dem wahrscheinlich schlechten D/A-Wandler im TV ganz zu schweigen.)

Die Frage ist nur: Was bleibt bei 250€ & etlichen Funktionen noch für Verstärker übrig? Und reicht das um z.B. aus den Elac's guten Sound rauszuzaubern?
Ich dachte immer der Onkyo wäre für die Elac's zu billig...

thel30n
thel30n
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Aug 2014, 16:36
Hi Tywin,

hattest mich bei meiner Antwort zu Donsiox ganz überholt.

Naja, von meinem Raumaufbau und der LS-Position möchte ich lieber kein Foto machen. Ihr würdet mich umbringen.

Der Linke steht "normal" (d.h. ohne Spikes) am Boden, der Rechte ca. 2m hoch auf einem Holzschrank. Links stehend, rechts liegend. Repositionierung erfolgt schnellstmöglich! (Wobei ich dann auch mein Platzmanagement im Zimmer überdenken muss. Zimmer ist ca. 25m^2 groß. Immerhin stehen sie wenn man die Höhe außer Acht lässt im Stereodreieck.)

Ich werde mich mal nach 2 neuen Hochtönern umsehen, aber sind das wirklich gute LS? Ab ca. -25 db und 100% Eingangslautstärke wird der Klang total verzogen. Und naheliegend wären die LS als Fehlerquelle, mit solchen Philips-LS von ner Kompaktanlage gibts diese Verzerrungen nicht. Allerding ist der Klang unterirdisch.

Wie gesagt, mein Interesse wächst langsam, und ich habe mir vorher über dieses Thema noch nicht viele Gedanken gemacht. Deshalb suche ich ja auch euren Rat, ein Fehlkauf sollte es nicht werden.

-> Edit: Einen Pure-Direct Schalter vermisse ich an meinem Receiver vergebens. (http://www.fein-hifi.de/Receiver/Yamaha/Yamaha-RX-396-RDS-Stereo-Receiver::1456.html)

Schonmal Danke an alle für die Antworten.

thel30n


[Beitrag von thel30n am 16. Aug 2014, 16:47 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 16. Aug 2014, 16:40
Ich habe, da ich gerade mein Zimmer umbaue, gestern einen 15€ teuren Ebay Verstärker an meinem Center angeschlossen um den TV Klang nicht ertragen zu müssen. Das funktioniert wunderbar
Der Verstärker im Denon reicht den Boxen locker aus; neben Raumakustik und Aufnahmequalität machen die Lautsprecher ungefähr 95% des Klanges aus
Solange ein Verstärker den Boxen genug Power zur Verfügung stellt, sind keine Unterschiede zu hören.
Und die ~50 Watt pro Kanal reichen beim Denon locker(!) aus; zu Hause braucht man meist nicht mehr als 5Watt um auf (über) Zimmerlautstärke zu kommen.

Gruß
Jan
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2014, 16:47

Der Linke steht "normal" (d.h. ohne Spikes) am Boden, der Rechte ca. 2m hoch auf einem Holzschrank. Links stehend, rechts liegend. Repositionierung erfolgt schnellstmöglich! (Wobei ich dann auch mein Platzmanagement im Zimmer überdenken muss. Zimmer ist ca. 25m^2 groß. Immerhin stehen sie wenn man die Höhe außer Acht lässt im Stereodreieck.)


Na, das ist ja mal großer Käse und so lange sich daran nichts ändert, kannst Du ganz entspannt und ohne jeden Kaufdruck möglichst viele auch sehr teure Lautsprecher hören, damit Du eine Ahnung von der Materie bekommst und Lautsprecher realistisch einschätzen kannst.


Ich werde mich mal nach 2 neuen Hochtönern umsehen, aber sind das wirklich gute LS? Ab ca. -25 db und 100% Eingangslautstärke wird der Klang total verzogen.


Da kann nach deiner Beschreibung auch viel mehr kaputt sein, grundsätzlich sollten diese Boxen - wenn sie in Ordnung sind - einen passablen Klang zustande bekommen können, wenn sie richtig aufgestellt sind und die Raumakustik einen guten Klang am Hörplatz zulässt.

Mehr als etwa 20-30 Euro würde ich dafür aber nicht mehr investieren, wenn die Boxen ansonsten im guten Zustand sind.

Ist der Verstärker denn in Ordnung?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Aug 2014, 17:12 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 16. Aug 2014, 16:48
Hallo thel30n,

so lange dein Yamaha noch einwandfrei funktioniert sehe ich keinen Grund den zu ersetzen, für Apple TV FiiO Taishan D03

Wie kannst du denn deine Lautsprecher aufstellen ? Am besten ein Foto vom Zimmer und der geplanten Aufstellung hier einstellen.

Wie kommst du auf die Elac, hast du die schon mal gehört ?

LG Beyla
thel30n
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Aug 2014, 16:54
Hi Tywin,

ich schätze, dass mein Verstärker in Ordnung sein sollte. Zumindest gibt es keine Fehlfunktion und auch werden alle "Spielereien" mit den Balance, Bass etc. Reglern angenommen. Kann in ja mal mit zu meinem Freund nehmen, der hat zumindest gutes Equipment.

Haben auch einen Elektroakustik-Laden in der City (http://www.haas-elektroakustik.de/), der Besitzer ist ziemlich nett, soll gute LS bauen und nebenbei unterstützt man lokale Geschäfte.
Werde also da mal wegen Hochtönern vorbeischauen.

Zeit werde ich mir lassen (müssen). Bis Weihnachten ist noch ein bisschen, und mein gesamtes Erspartes auf den Tisch zu hauen gefällt mir nicht so gut .

thel30n
thel30n
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 16. Aug 2014, 17:02
Hi Beyla,

auf die Elac komme ich durch Empfehlung von oben besagtem Freund, dessen Verwandter die BS 312 hat, und mich das Probehören beeindruckt hat.
Es ist mir klar, dass die BS 142 in einer gaaanz anderen Liga spielen.

Wie gesagt, wegen dem Foto werdet ihr mich umbringen, aber ich versuche morgen eines mit der geplanten Aufstellung einzustellen...

Der FiiO Taishan D03 sieht gut aus, bisher hatte ich immer nur solche gesehen: CSL - Audio digital zu analog Konverter

thel30n
ATC
Inventar
#11 erstellt: 16. Aug 2014, 17:05

thel30n (Beitrag #9) schrieb:

Haben auch einen Elektroakustik-Laden in der City (http://www.haas-elektroakustik.de/), der Besitzer ist ziemlich nett, soll gute LS bauen und nebenbei unterstützt man lokale Geschäfte.
Werde also da mal wegen Hochtönern vorbeischauen.


Nimm deine Lautsprecher mit,
vermutlich wird aber mehr defekt sein als nur die HT,
aber dort kannst du dir ja direkt Ersatz anhören, wäre ein Frevel wenn du dort nicht hingehen würdest.

Deinen Yamaha kannst du behalten, nur nochmal zur Erinnerung.

Gruß
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 16. Aug 2014, 17:05
Hallo,

den FiiO Taishan D03 besitze ich selbst und bin sehr zufrieden damit, der CSL kann aber genau so gut sein, nur kenne ich den nicht

Das Foto ist wichtig, der Klang hängt schon mit der Aufstellung zusammen.

LG Beyla
thel30n
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 16. Aug 2014, 17:54

Erstmal danke für die vielen Eindrücke, da muss ich jetzt erstmal eine Nacht drüber schlafen, aber morgen kommen die Fotos.

thel30n


Edit:

Ich stelle ja eigentlich nicht so gerne Bilder ins WWW, aber hier ist ein sehr provisorischer Aufbau, wie ich evt. später hören werde.

Aufstellung thel30n LS

thel30n


[Beitrag von thel30n am 16. Aug 2014, 18:25 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 16. Aug 2014, 18:35
Das ist keine freie Positionierung und keine Positionierung auf Ständern mit den Hochtönern auf Ohrhöhe. Aber es ist ein Anfang
thel30n
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 16. Aug 2014, 20:33
War nach dem Foto upload auch schon weg, nun nach 2 Std. wieder da...

Täusch ich mich da, oder hören die LS sich jetzt wirklich TOTAL anders an?
Klingen meiner Meinung nach wesentlich detailreicher, haben aber auch wesentlich weniger Bass bei gleicher Reglerstellung, was vielleicht dem nun fehlenden Resonanzkörper (Holzschrank ) zu schulden kommt.

Ich hatte bei der alten Konfiguration den Loudness-Regler noch auf der 2. Stufe, also -6 db. Mit der neuen bekommt man dabei Ohrenschmerzen.
Bei der Einstellung flat (Stufe 0) mit der neuen Aufstellung habe ich ein wesentlich anderes, meiner Meinung nach besseres, Klangbild.
Es handelt sich um Welten.

Selbst wenn ich morgen immernoch der gleichen Meinung bin , sollte dieser Thread trotzdem nicht geschlossen werden, z.B. wegen den jetzt immer noch fehlenden Hochtönern. Auch ist der Schrank mit den LS etwas zu breit. Wenn es mit diesen LS klappt, würde ich mir am liebsten aus Platzgründen keine anderen kaufen müssen, aber wenns nicht anders geht...

So, für heute bin ich glaube ich erstmal glücklich, morgen gehts weiter und vielleicht habe ich dann ja auch noch eine Idee, wie ich die LS vernünftig positionieren könnte.

Vielen Dank für die bisherigen Antworten,

thel30n
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 16. Aug 2014, 20:53

Täusch ich mich da, oder hören die LS sich jetzt wirklich TOTAL anders an?


Wenn ich an das denke was Du gemäß deiner Beschreibung vorher mit den Lautsprechern getrieben hast, ist es kein Wunder das die Lautsprecher nun total anders klingen.

Wenn sie jetzt noch zu allen Seiten mindestens 50cm freien Platz bekommen um frühe/starke Reflexionen des sich kugelförmig ausbreitenden Tieftons zu vermindern, die (der) Hochtöner (mit Ständern) auf etwa 90-100cm Höhe kommen um dann auf einigermaßen geradem Weg deine Ohren beglücken zu können, die Basschassis durch die Ständer Abstand vom schallreflektierenden Boden bekommen und die Lautsprecher vom mitschwingenden Boden entkoppelt (Absorber/Gummifüße) oder an diesen angekoppelt (Spikes) werden, bist Du ein gutes Stück weiter.


[Beitrag von Tywin am 16. Aug 2014, 21:02 bearbeitet]
thel30n
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 16. Aug 2014, 21:09
Das mit dem 50cm der LS in jede Richtung wird sehr scher zu verwirklichen sein.

Ausnahmsweise höre ich statt Elektro & co. gerade Klassik & Klavier.
Der Sound ist sehr gut. (Für meine bisherigen Ansprüche und das was ich jetzt ca. 3 Jahre ertragen musste)

Allerdings könnte ich die LS behalten, wenn ich einen Ständer auf ca. 100cm höhe, jedoch mit einem kleineren Fuß als den Boden der LS nähme (dass sie noch ein Wenig über dem TV-Schrank sind und der TV mehr in die Mitte rückt.

Ankoppeln an den Boden wäre vielleicht nicht so eine gute Idee, da meine Eltern nicht so gut auf meine Musik zu sprechen sind, und da das Wohnzimmer direkt unter mir ist, sie selbst bei Zimmerlautstärke jeden etwas lauteren Ton mitbekommen.
Ich habe gehört, dass wenn man die Spikes mit der Spitze nach oben (d.h. zum LS) stellt, auch eine Abkopplung erzielt. (Quelle: av-magazin)
Vielleicht wären ja auch die in der Quelle als Punkt 3 aufgeführten "Gummidämpfer" auf einem Laminat nicht schlecht?!? Ihr habt da sicher mehr erfahrung.

thel30n


[Beitrag von thel30n am 16. Aug 2014, 21:15 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 16. Aug 2014, 21:31
Das was deine Eltern hören ist der sich kugelförmig ausbreitende Tiefton. Die mit Spikes angekoppelten Lautsprecher werden sie nicht gesondert wahrnehmen. Aber Ständer mit Gummifüßen sind doch auch ok.

Ich habe Ständer früher mit Stühlen oder Getränkekisten simuliert.

Hier evt. passende Ständer, aber ggf. besser selbst bauen:

http://www.amazon.de...s=boxenstaender+40cm

http://www.voelkner....utm_campaign=V775071

http://www.shop.stra...-BOX-204-40-cm-Hoehe

http://cgi.ebay.de/w...ebayCategoryId=61336


Das mit dem 50cm der LS in jede Richtung wird sehr scher zu verwirklichen sein.


Es geht mir darum, dass Du eine Ahnung davon bekommst, was wichtig für guten Klang ist und woran es liegen könnte, wenn es nicht gut klingt.

Dass man nicht immer alles optimal hinbekommen kann, ist selbstverständlich. Hier noch mal die Infos von oben:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177


[Beitrag von Tywin am 16. Aug 2014, 21:48 bearbeitet]
ATC
Inventar
#19 erstellt: 17. Aug 2014, 06:10
Moin thel30n,

das ist doch ausbaubar, da kann man schon was machen.

Wie schon erwähnt benötigst du Ständer für die Lautsprecher damit der Hochtöner auf Ohrhöhe verweilt.
Die untere Grundplatte des Ständers sollte hier kleiner gewählt werden als die Grundfläche deines Lautsprechers.(Mit dem Kauf aber warten ob du die Lautsprecher überhaupt retten kannst oder vllt doch neue Lautsprecher kaufst, was durchaus passieren könnte wenn du bei haas warst).
Die Ständer auf keinen Fall mit Spikes ankoppeln, sonst wird der Ärger noch größer.
Das Entkoppeln durch umgedrehte Spikes ist auch nicht das Wahre, zudem eine wackelige Geschichte.
Zum Entkoppeln hat haas ganz sicher auch was preiswertes in petto,
denn so etwas wäre mit Kanonen auf Spatzen schießen: http://www.ehuber.de...55&Itemid=63&lang=de
So etwas nimmt man um 150kg Lautsprecher zu entkoppeln, nicht das du hier zuviel investierst.

Die Lautsprecher stehen recht eng, da würde ich vermutlich die Lautsprecher nicht auch noch auf den Hörplatz einwinkeln sondern sie parallel aufstellen.
Hinter den Lautsprechern hast du wohl genug Luft, ist in Ordnung.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
onkyo a-9050 vs yamaha a-s501 !
koenigmichi am 22.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  27 Beiträge
Onkyo A-9050 oder Denon Pma 710ae
KAMOV am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2015  –  38 Beiträge
Yamaha A-S501 oder Onkyo A-9050
MortalSin am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 22.04.2015  –  21 Beiträge
Onkyo A-5VL oder A-9050
fooness am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 31.05.2015  –  13 Beiträge
Onkyo 9050 oder Onkyo A-5vl für Quadral M4?
depappa33 am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  3 Beiträge
Onkyo A-5VL oder A-9050 für Canton GLE 490
MacBookProUser am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2013  –  5 Beiträge
Onkyo TX-8050 oder Onkyo A-9050
Orgblut am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  7 Beiträge
pioneer A-30 oder Onkyo A-9050?
Mr.Banany am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.04.2015  –  5 Beiträge
Yamaha A-S501 oder Onkyo A-9050
sonicdeathmonkey am 03.04.2016  –  Letzte Antwort am 27.04.2016  –  9 Beiträge
Welche LS zum V Onkyo A 9155 ?
-sting- am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Elac
  • Dali
  • Yamaha
  • Samsung
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.422
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.162